Testbericht 85/1.8 S


C

cditfurth

NF-F Premium Mitglied
Ken Rockwell sieht das 85-er für die Z-Reihe auf einem Level mit dem mehrfach teureren und hochgelobten Zeiss Otus 85 mm.


Schlimm. Für meinen Geldbeutel.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


BernhardJ

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Nikon hat, wenn man Ken hier liest, anscheinend Reverse Engeneering beim 1,4/100 Otus (nicht 85 mm) betrieben...

Grüße - Bernhard
 
PeterTaylor

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Ich zitiere: " S: Subliminally suggests sexual satisfaction. The "S" designation has no other purpose than subliminal seduction;..."

Abgesehen von dieser gewagten These: Er schreibt in dem Text bestimmt zehn mal , dass er sein Exemplar noch bei x oder y kaufen wird. Ergo: er hat noch keins. Daher kann man den Typen mal wieder nicht ernst nehmen...
 
nikcook

nikcook

Nikon-Clubmitglied
Wenn Ken das Objektiv wirklich getestet hat, fresse ich einen Besen. :D

Komisch von Ricci gibt es bisher nur einen Quick Look. Der (Nikon-Mann) sollte eigentlich am nähesten dran sein.

Mit dem Öffnen des Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übertragen werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

 
C

cditfurth

NF-F Premium Mitglied
Er schreibt in dem Text bestimmt zehn mal , dass er sein Exemplar noch bei x oder y kaufen wird. Ergo: er hat noch keins. Daher kann man den Typen mal wieder nicht ernst nehmen...
"Den Typen": finde ich unterirdisch. Es ist überdies normal, dass Tester Exemplare vom Hersteller erhalten, die sie nach dem Test zurückschicken müssen. Da das Objektiv noch nicht im Handel ist, mag er überlegen, wo er sich sein Exemplar kauft. Das habe ich in Youtube-Videos und sonstigen Tests schon mehrfach gehört/gelesen. Sollte Rockwell etwas als "Test" verkaufen, das keiner ist, dann wäre das rufschädigend und unglaubwürdig. Ob es so ist, kann ich nicht beurteilen. Und auch sonst niemand außer ihm selbst.
 
C

cditfurth

NF-F Premium Mitglied
Komisch von Ricci gibt es bisher nur einen Quick Look
Diesen Kanal schätze ich auch sehr. Er hat einen ausführlichen Test angekündigt, aber schon erklärt, dass das Objektiv das beste 85-er sei, das Nikon je produziert hat.
 
PeterTaylor

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Dass Exemplare vorab an die Presse (heute an die Youtuber/influencer) verteilt werden, ist natürlich normal. Es kann auch keiner sagen, ob die "Tester" alle unter NDA bis zu einem bestimmten Datum stehen bevor sie ihre Eindrücke publizieren dürfen. Aber Mr. Rockwell gibt hier nur Allgemeinplätze von sich, was aber heutzutage ganz offensichtlich in Mode ist. Der erste, der irgendetwas zu einem neuen Produkt sagt, bekommt die Klicks.
 
Sans Ear

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
"Den Typen": finde ich unterirdisch. Es ist überdies normal, dass Tester Exemplare vom Hersteller erhalten, die sie nach dem Test zurückschicken müssen. Da das Objektiv noch nicht im Handel ist, mag er überlegen, wo er sich sein Exemplar kauft. Das habe ich in Youtube-Videos und sonstigen Tests schon mehrfach gehört/gelesen. Sollte Rockwell etwas als "Test" verkaufen, das keiner ist, dann wäre das rufschädigend und unglaubwürdig. Ob es so ist, kann ich nicht beurteilen. Und auch sonst niemand außer ihm selbst.
Normalerweise sind in seinen "Tests" immer Bilder zu sehen, verschiedene Standards für den Abgleich (Nahaufnahmen einer Uhr, und so weiter)... die fehlen hier vollständig (und das spricht nun wirklich nicht dafür, dass er das Objektiv wirklich in der Hand hatte).
 
BernhardJ

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied

Grüße - Bernhard
 
Anthracite

Anthracite

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
S kann bedeuten: sixteen mm,
Kann sein, andere sagen, es bedeute "superior" und eine preiswertere Objektivlinie komme noch, aber so wie es derzeit gehandhabt wird, alle Objektive haben das "S" ohne dass damit ein Unterscheidungskriterium vorliegt, hat Ken Rockwell recht, das ist unterbewusste Verführung, es soll was Besonderes vorgegaukelt werden, das ist reines Marketing.
 
Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Naja, was bei Sigma wirkt (Ich muss immer schmunzeln, wenn jemand hier im Forum sein ART-Objektiv - in Großbuchstaben- anpreist), soll Nikon doch recht sein. Ich halte es tatsächlich für plausibel, das zur S-Linie später noch eine günstigere und leichtere Consumer-Linie hinzutritt. (Auch das hat Sigma übrigens schön gelöst: „Contemporary“ als Übersetzung ihrer C-Line statt, wie gemeint, „Consumer“.)

Unabhängig davon: Die bisher erschienenen Z-Objektive sind wirklich ausgesprochen gut und übertreffen alles vergleichbar dagewesene von Nikon selbst und erreichen oder übertreffen sogar bisherige „Götter“ zu einem weit geringeren Preis. Sehr differenziert hat das Nasim Mansurov in seinen Reviews über das Z 35mm S und das Z 50mm S sowie in einem grundsätzlichen Beitrag über die Z Objektive dargestellt. Findet man leicht mit rin wenig googlen.
 
Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Auf der Seite von Nasim Mansurov ist das Z 1.8 / 85mm S auch schon in der Objektiv Datenbank aufgeführt, aber eben nur mit einer Auflistung der vom Hersteller gelieferten Daten - einschließlich MTF-Kurven - aber ohne diese zu kommentieren. Wenn man such die MTF-Kurven anschaut (bei Nikon werden ausschließlich die Kurven bei Offenblende geliefert), kann man allerdings ein Objektiv in der Klasse des Zeiss Otus erwarten.

Ken Rockwell hat in seinem „Review“ meiner Meinung nach nichts anderes gemacht, als die Auflistung der bekannten Daten zu paraphrasieren und in seiner eigenen Art zu kommentieren. Das ist in jedem unbenommen, und wer so etwas lesen mag, soll es tun. Was aber nicht in Ordnung ist, wenn die Grundlagen eines solchen „Reviews“ nicht transparent und eindeutig offen liegen. Schon wenn man nur darüber streiten kann, ob die Werturteile aufgrund einer theoretischen Ableitung aus vorliegenden Daten oder aufgrund längerer praktischer Befassung mit dem Objektiv getroffen wurden, ist das intransparent und journalistisch unseriös.

Auf der Mansurov-Seite wird immer gesagt, wieviele Exemplare wie lange und auf welche Weise ausprobiert und / oder getestet wurden. Bei dem jetzigen Rockwell-Review gibt es dazu keine Aussage und keinen Beleg dafür, dass er mit dem Objektiv ein einziges Foto geschossen hat. Aber er schreibt so, dass schon hier in wenigen Postings dieses Threads unterschiedliche Verständnisse genau darüber erkennbar werden, ob Ken Rockwell ein 85er in der Hand hatte oder nicht. Allein das sagt schon viel darüber aus, mit welcher Vorsicht alle Aussagen zu genießen sind, die man auf dieser Seite lesen kann.

Nachsatz: Wenn man Ken Rockwells Reviews der 1,8/35mm und 50mm liest, wird eigentlich klar, dass er das 85mm noch nicht hat. Dort sind Beispielsbilder und sogar Bilder vom Unboxing eingefügt. Die Aussagen dort sind allerdings nicht viel inhaltsreicher als beim 85er Review, das dann offenbar später noch nachgebessert und aufgepeppt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
nikcook

nikcook

Nikon-Clubmitglied
Ich halte es tatsächlich für plausibel, das zur S-Linie später noch eine günstigere und leichtere Consumer-Linie hinzutritt.
IMAGING RESOURCE:

Cheaper lenses coming in the future

This wasn't actually part of my interview questions, but eagle-eyed IR editor Eamon Hickey noticed it in a brochure handed out at the launch event in New York City. While the focus (no pun intended) at launch was on the very high optical performance of planned S-series lenses, Nikon has publicly stated that there will be "non-S" lenses at some point in the future.


Nikon's Z-series lens roadmap extends through mid-2020, so these presumably lower-performance but cheaper lenses will only come at some later point. But they will be coming. (Given that this will be 2 1/2 years from now, I wouldn't be surprised if Nikon announces a lower-cost body in that time frame as well -- but Nikon of course makes no statements about future products; even the note that there would be non-S lenses at some point is a little unusual for them.)

 
PeterTaylor

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Ich frage mich, ob Nikon intern die S-Line Objektive in zwei Kategorien aufteilt. Kategorie "A" mit f1.2 Primes und f2.8 Zooms, Kategorie "B" mit f1.8 Primes und f4 Zooms. Canon hat das, glaube ich mit den L-Objektiven ähnlich gemacht.

Die non-S Objektive könnten bei den Zooms mit variabler Anfangsblende kommen und die Festbrennweiten mit f2.8 (?). Deutlich kleiner als die f1.8 Primes, ggfs. Pancakes. Mal sehen, das wird wohl alles vom wirtschaftlichen Erfolg des Z-Systems abhängen.
 
Sans Ear

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Ich frage mich, ob Nikon intern die S-Line Objektive in zwei Kategorien aufteilt. Kategorie "A" mit f1.2 Primes und f2.8 Zooms, Kategorie "B" mit f1.8 Primes und f4 Zooms. Canon hat das, glaube ich mit den L-Objektiven ähnlich gemacht.

Die non-S Objektive könnten bei den Zooms mit variabler Anfangsblende kommen und die Festbrennweiten mit f2.8 (?). Deutlich kleiner als die f1.8 Primes, ggfs. Pancakes. Mal sehen, das wird wohl alles vom wirtschaftlichen Erfolg des Z-Systems abhängen.
Viel spannender als so eine Einteilung ist doch die Frage, wie und wann die Dritthersteller den Z-Mount mit (hoffentlich kleineren) AF-Festbrennweiten bedienen werden... die Roadmap der Nikkore ist ja relativ klar, oder? Was mag von Tamron, Zeiss, Sigma kommen?
 
PeterTaylor

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Nun, das liegt im Auge des Betrachters. Für mich als Objektiv-Käufer ist überhaupt nicht spannend, was von den Drittanbietern kommt, da ich nur Nikkore habe. Schlechte Erfahrungen mit Sigma und Tamron, seitdem lasse ich die Finger davon... Aber natürlich ist es aus der Gesamtbetrachtung interessant, wieviel Support der Z-Mount von diesen Anbietern erhält, das sagt ja auch etwas über die Marktfähigkeit des Systems aus.

Insgesamt stehen noch 11 Platzhalter auf der Roadmap und ich frage mich, ob das alles S-Objektive sind oder ob es auch die besagte günstigere Linie mit einschließt. Wenn Ersteres der Fall ist, dann sehen wir wohl dieses Jahr keine Einsteiger Z-Kamera mehr, dazu fehlt dann das typische Kit-Zoomobjektiv.
 
F

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Nun, das liegt im Auge des Betrachters. Für mich als Objektiv-Käufer ist überhaupt nicht spannend, was von den Drittanbietern kommt, da ich nur Nikkore habe. Schlechte Erfahrungen mit Sigma und Tamron, seitdem lasse ich die Finger davon... Aber natürlich ist es aus der Gesamtbetrachtung interessant, wieviel Support der Z-Mount von diesen Anbietern erhält, das sagt ja auch etwas über die Marktfähigkeit des Systems aus.

Insgesamt stehen noch 11 Platzhalter auf der Roadmap und ich frage mich, ob das alles S-Objektive sind oder ob es auch die besagte günstigere Linie mit einschließt. Wenn Ersteres der Fall ist, dann sehen wir wohl dieses Jahr keine Einsteiger Z-Kamera mehr, dazu fehlt dann das typische Kit-Zoomobjektiv.
Bis vor ca. 2 Jahren habe ich auch noch so gedacht. Mittlerweile hat sich aber das Blatt ein wenig zugunsten der Drittanbieter gedreht. Da gibt es mittlerweile sehr gute Produkte.
 
hansolo22

hansolo22

Sehr aktives Mitglied
Mittlerweile hat sich aber das Blatt ein wenig zugunsten der Drittanbieter gedreht. Da gibt es mittlerweile sehr gute Produkte.
Stimme ich zu.
Ich hab das Sigma 35 1,4 ein wirklich tolles Teil, ein Tamron 45 und 85 1,8 beide sehr gute Objektive.
Ich hatte davor die entsprechenden Nikon Pendants und muss sagen die Dritthersteller sind fuer mich da eindeutig besser.
Die neuen Konstruktionen von Nikon sind allerdings wirklich ueberragend, z.B. das 100 f1,4 das ich habe.
Nikon hat einfach lange Zeit nichts neues gemacht.
 
Fotowettbewerb Refelxionen
Oben