TC-17E II und AF VR 80-400mm 4.5-5.6G

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

tvr

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Mädels und Jungs,

Frage:

harmonieren die beiden Dinge?

Telekonverter TC-17E II

und

Objektiv AF VR 80-400mm 4.5-5.6G

Auf der Site von Nikon steht nichts entsprechendes.
 
Anzeigen

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Registriert
tvr";p="20440 schrieb:
Hallo Mädels und Jungs,

Frage:

harmonieren die beiden Dinge?

Telekonverter TC-17E II

und

Objektiv AF VR 80-400mm 4.5-5.6G

Auf der Site von Nikon steht nichts entsprechendes.

Nein, geht nicht.
Funktioniert nur an AF-S Objektive.

Verwendbar ist das TC-201
 
Kommentar

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
@tvr

Ich habe den Kenko 300 Pro 1,4x DG an meinem 80-400mm VR, diese Kombination arbeitet (wenigstens an D1H und X) erstaunlich gut.
AF wird nur geringfügig langsamer, VR arbeitet anstandslos, Bildergebnisse sind unerwartet gut.

Gruß Sven
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Jungs,

vielen Dank für die Mühe des Antwortens.

Ich habe es soweit kapiert, daß hier wohl die Kompatibilität mit dem "S" zusammenhängt.
Was wohl soviel wie "silent wave motor" heißt, also ein Ultraschallmotor.

Mich interessiert jetzt die Sache des "Warums".

Warum ist ein Objektiv mit "S" anders ansteuerbar, als die anderen Autofokus-Objektive.
Das ist mir noch nicht klar.

Und worin begründet sich somit der Unterschied zwischen einem TC-17E und einem TC-201 bzw Kenko Telekonverter?
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Forum, hallo Thread,

ich habs soweit kapiert!

Die Suchenfunktion ist schon prima!

Nur manchmal weiß man nicht, wonach man suchen muß, da sind Allgemeinplätze zu wenig aussagekräftig.

Ich fasse zusammen:

Wichtig sind die Übertragungen der Signale von der Kamera zum Objektiv für
Autofokus
Blende
und ein Eventuelles "Vibration Reduction"

und die rückgelieferten Signale vom Objektiv für die eventuellen manuellen Einstellungen von
Blende
manueller Fokus ein/aus

Des Weiteren ist die erzielbare Lichtstärke "f" entscheidend
und
durch die Brennweitenverlängerung der nutzbare Linsenkreis bzw. die optische Qualität des nutzbaren Restbereiches der Linse
und
ob bei allen Brennweiten und Focuseinstellungen keine mechanische Beeinträchtigung der Einstellungen auftritt

Des Weiteren muß man auf die mechanische Stabilität der Verbindungen, also der Flansche, achten.

Ich glaube ich hätte es damit und es kristallisiert sich wohl heraus, daß ein
KENKO 300 PRO 1,4 DG (neuerer Bauart also) die beste Wahl zu sein scheint.
Ein 2,0 wird sich wohl nicht besonders machen, oder wie ist da die Meinung?

So ein Forum ist schon klasse!
Schnelle Info von Enthusiasten und wenn man sich die Beiträge von manchen so ansieht, kommt einem der Eindruck von Fachkompetenz auf.
 
Kommentar

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Hallo nochmal,

S Objektive haben einen eingebauten Motor und werden nur elektrisch kontaktiert, Dein 80-400mm VR ist aber noch ein Stangen AF Objektiv...wird also mechanisch gekuppelt.
Alle Converter der "E" Baureihe von Nikon sind nur für elektrische Kupplung ausgelegt, die älteren Konverter (TC-14, TC-14A, TC-201 und TC-301) sind noch aus MF Zeiten und kuppeln überhaupt nicht mit dem AF.
Konverter für mechanische AF Kupplung hat Nikon bis heute nicht im Programm.

Gruß Sven
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Joh, Sven,

angekommen und verstanden, prima!

Dann bleibt also dieser Telekonverter übrig:

Kenko Teleplus Pro 300 DG 1.4x f. NIKON

Richtig?

Der sollte doch alle elektrischen Signale und mechanischen Kopplungen weitergeben, oder?

Mann, ist das schwierig.
Nirgendwo steht etwas Genaues, da muß man anscheinend im Forum nerven.

Für unter 150 Euro incl. Versand wäre das auch eine recht günstige Anschaffung.
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Registriert
@tvr

Schwierig oder nicht: da können uns echt froh sein, dass wir hier im Forum immer so geholfen werden, oder?

Gruß
diro


P.S: Die Sache mit dem "E" bei den Nikon-Konvertern hab auch ich jetzt erst mal kapiert! Danke Sven!
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ja, ich noch mal,

die Frage ist, falls der Kenko Telekonverter in allen Dingen harmoniert, warum es keinen Telekonverter von Nikon daselbst gibt, der das alles leistet.

Fragen über Fragen.
 
Kommentar

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
@tvr

das frage ich und viele andere Nikon User uns auch schon seit Jahren ;-)

Aber mal so ganz nebenbei...bei den Fremdherstellern sieht es auch nicht wesentlich besser aus, der Sigma EX Konverter z.B. kontaktiert auch nur noch elektrisch.
Die Kenko Konverter der MC Serie erfüllen auch Deine Forderungen und werden unter verschiedenen Herstellernamen vertrieben (Soligor, Tamron) und sind preiswert zu haben - ich habe noch einen Tamron 1,4x N-AF im Bestand, der nur minimal "schlechter" als der neue Kenko ist.
Auch dieser harmoniert anstandslos mit dem 80-400mm VR. Die Kontrastleistung ist einen winzigen Hauch schlechter, aber das ist in einem so kleinen Ausmaß gegeben, daß man sich teilweise nicht sicher ist ob nun wirklich schlechter oder nur Einbildung.
Wenn Du ihn haben willst, er geht für 70 Euro über die Bühne (steht auch in den Verkäufen), Zustand neuwertig incl. Lederköcher.
Solange Du mit einem 1,4x Konverter auskommst, ist die Problematik sowieso relativ gering, die richtigen Einbußen siehst Du bei den 2x Konvertern - und da rech deutlich, egal wie gut und teuer diese sind.

Noch ein kleiner Tipp am Rande: beim 80-400mm + 1,4x Konverter erreichst Du 560mm Brennweite (+ Cropfaktor macht das dann den Bildausschnitt von einem 840mm Objektiv).
Bei diesen Brennweiten reicht die Erschütterung des Spiegelschlages aus, um die Aufnahme unscharf werden zu lassen - unbedingt erforderlich sind also ein stabiles Stativ, Kabel- oder Drahtauslöser und möglichst Spiegelvorauslösung...oder Belichtungszeiten von 1/1000s oder noch kürzer. Auch ist der originale Stativring des Objektives eigentlich zu hoch, aber es gibt hierfür von Burzinski einen besseren und stabileren.
Bitte dies mit einkalkulieren !!!

Wenn Du das alles berücksichtigst...bekommst Du wunderbare Teleaufnahmen mit dem 80-400er...ich habe es in der Wildlife Fotografie im Einsatz und bin super zufrieden.

Und was das Forum angeht...wer fragt, erhält auch Antworten ;-)

Gruß Sven
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich kann hiermit als Gegenstand eigener Erfahrung gern bestätigen, daß der Kenko PRO 300 1.4x Konverter auch schon in der nicht ganz aktuellen Fassung in weiß (die aktuelle Fassung trägt noch den Zusatz DG und wird in schwarz gebaut) mit dem VR 80-400 von Nikon unproblematisch harmoniert. Insbesondere VR und AF funktionieren.

Es gibt einen zu vernachlässigenden "Mangel" - es wird nämlich die effektive Blende bei Konvertereinsatz (z.B. "8" bei Blende 5,6 am Objektiv eingestellt + 1.4x Konverter) nicht angezeigt, sondern die am Objektiv eingestellte Blende (hier also 5.6). Die Belichtung ist aber davon nicht berührt, die wird richtig durchgeführt.

M.E. ist der Kenko Pro 300 1.4x für das 80-400 VR der derzeit optimale Konverter.

Der 2.0x Kenko hat mit dem 80-400 selbst bei sehr viel Licht keine funktionierende Autofokusfunktion.
 
Kommentar
J

johnnyw123

Guest
habe auch sehr gute Erfahrungen mit dem Kenko N-AFs 1,4x Teleplus Pro 300 und dem 80-400VR.
Ich nutze die Kombi mit nem Einbein an der F100 und es gibt keine Probleme mit VR und AF mit Velvia 100. Nur bei dunklen Strukturen braucht der AF ein wenig. Die Dias sind tatsächlich kaum zu unterscheiden vom VR ohne Konverter, allerdings sehe ich ein wenig Brillanzverlust, aber vernachlässigbar. Der 2fach und 3fach Kenko sind Jahrmarkt Artikel.

Johannes :mrgreen:
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Jungs,

vielen Dank für die rege Beteiligung.

Dann ist die Sache ja klargestellt.

Dann soll's der Kenko Teleplus PRO 1,4 DG für Nikon sein, Treffer, versenkt.

Danke auch für das Angebot von Sven.

Und auch der Hinweis von Christian mit dem zu vernachlässigenden "Mangel" ist prima.

An allen Beiträgen sieht man, so sehe ich das:

detaillierte Auseinandersetzung mit genau dem Thema, welches relevant ist!

Fachkompetenz!

Jungs, das ist nicht überall so!

Weiter so!
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Bei dem Kenko PRO 300 1.4x DG soll der von mir erwähnte "Mangel" behoben sein. Wenn Du das gute Stück hast, berichte bitte einmal darüber.
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Re: RE: TC-17E II und AF VR 80-400mm 4.5-5.6G

arcticwolf";p="20547 schrieb:
@tvr

das frage ich und viele andere Nikon User uns auch schon seit Jahren ;-)

Aber mal so ganz nebenbei...bei den Fremdherstellern sieht es auch nicht wesentlich besser aus, der Sigma EX Konverter z.B. kontaktiert auch nur noch elektrisch.
(...)

Gruß Sven

Hi, Sven.
Du schreibst, dass der Sigma Konverter nur elektrisch kontaktiert. Das ist richtig. Aber wieso kann ich den 2x Sigma EX nicht am 300er AF-I verwenden (selbst ausprobiert)??? Ich dachte, elektrische Kupplung heißt, dass AF-I und AF-S unterstützt würden....

Gruß

Mario
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Christian,

ja, mache ich, dauert aber einige Tage.
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Re: RE: TC-17E II und AF VR 80-400mm 4.5-5.6G

arcticwolf";p="20547 schrieb:
@tvr

das frage ich und viele andere Nikon User uns auch schon seit Jahren ;-)

Aber mal so ganz nebenbei...bei den Fremdherstellern sieht es auch nicht wesentlich besser aus, der Sigma EX Konverter z.B. kontaktiert auch nur noch elektrisch.
(...)

Gruß Sven

Hi, Sven.
Ich habe gerade mal nachgeschaut. Und habe Dich endlich mal erwischt, als Du nicht recht hattest ;-))) Der Sigma 2x EX-Konverter hat Stangenantrieb UND elektrische Kontakte, funktioniert zwar mit dem Sigma 2,8/70-200 HSM, jedoch nicht mit den Nikon AF-I- und AF-S-Optiken!!!!!

Gruß

Mario
 
Kommentar

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
@ Mario,

na sowas *schmunzel*

Ich hatte mir als Schnäppchen vor 6 Wochen den neuen Sigma 1,4x EX Konverter für schlappe 55 Euro geschossen...und der hatte KEINEN Stangenantrieb. Beim 2x kann ich nicht mitreden.

Außerdem war die Linsengruppe soweit überstehend, daß dieser Konverter auch nicht an die Nikon Optiken 2,8/80-200mm und VR 80-400mm montierbar war...er ist ähnlich dem TC-14B aufgebaut und ließ sich nur an meine MF Optiken 2,8/300 und 180-600 ansetzen.
Ich weis aber, daß es mal einen Sigma Konverter gegeben hat, der Stangenantrieb und elektrische Kontakte hatte (auf den war ich scharf), der neue hat es jedenfalls nicht.
War aber nicht weiter tragisch, ein Arbeitskollege von mir hat ihn dankend für den Preis übernommen und freut sich über das Ding ;-)
Außerdem gebe ich auch gerne zu, daß mein Wissen bei Fremdherstellerobjektiven recht eingeschränkt ist - das liegt aber in meinem fotografischen Werdegang begründet. Ich habe früher (in den 80ern und 90ern) so viel schlechte Erfahrungen mit Fremdobjektiven gesammelt, daß ich nur noch original Nikon "Scherben" gekauft habe...aber heute hat sich (Gott sei Dank) viel in diesem Sektor getan.
Ich habe bis heute kein Fremdobjektiv in meinem Bestand...und das bei über 30 Optiken.
Aber ich gebe zu, daß ich mich selbst gerade für ein Sigma interessiere *g*

Außerdem...Spaß muß sein, mario ;-)

Es grüßt schmunzeld
Sven
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Re: RE: TC-17E II und AF VR 80-400mm 4.5-5.6G

arcticwolf";p="21051 schrieb:
@ Mario,

na sowas *schmunzel*

Ich hatte mir als Schnäppchen vor 6 Wochen den neuen Sigma 1,4x EX Konverter für schlappe 55 Euro geschossen...und der hatte KEINEN Stangenantrieb. Beim 2x kann ich nicht mitreden.

Außerdem war die Linsengruppe soweit überstehend, daß dieser Konverter auch nicht an die Nikon Optiken 2,8/80-200mm und VR 80-400mm montierbar war...er ist ähnlich dem TC-14B aufgebaut und ließ sich nur an meine MF Optiken 2,8/300 und 180-600 ansetzen.
Ich weis aber, daß es mal einen Sigma Konverter gegeben hat, der Stangenantrieb und elektrische Kontakte hatte (auf den war ich scharf), der neue hat es jedenfalls nicht.
War aber nicht weiter tragisch, ein Arbeitskollege von mir hat ihn dankend für den Preis übernommen und freut sich über das Ding ;-)
Außerdem gebe ich auch gerne zu, daß mein Wissen bei Fremdherstellerobjektiven recht eingeschränkt ist - das liegt aber in meinem fotografischen Werdegang begründet. Ich habe früher (in den 80ern und 90ern) so viel schlechte Erfahrungen mit Fremdobjektiven gesammelt, daß ich nur noch original Nikon "Scherben" gekauft habe...aber heute hat sich (Gott sei Dank) viel in diesem Sektor getan.
Ich habe bis heute kein Fremdobjektiv in meinem Bestand...und das bei über 30 Optiken.
Aber ich gebe zu, daß ich mich selbst gerade für ein Sigma interessiere *g*

Außerdem...Spaß muß sein, mario ;-)

Es grüßt schmunzeld
Sven

Hallo, Schmunzelwolf ;-)))

Vielleicht reden wir auch über zwei verschiedene Generationen. Mein 2x Sigma hat den EX-Aufdruck, ist aber etwa drei Jahre alt. Vielleicht gibts inzwischen schon einen EX II, der nur noch elektrisch kontaktiert (das weiß ich jetzt wieder nicht...).
Wenn Du auf den 2x Sigma mit Stangenantrieb UND elektrischen Kontakten noch immer scharf bist: Meiner steht zum Verkauf, weil er an meinem neuen gebrauchten AF-I nicht funktioniert...

Gruß

Mario
 
Kommentar

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
@ Mario

danke für Dein Angebot Mario...aber ich suchte einen 1,4x. Ein 2-fach Konverter ist für mich - aus bereits genannten Gründen - uninteressant.

Bei der heutigen, schnelllebigen Modellpolitik blickt eh kein Mensch mehr so richtig durch - es ist fast so wie bei den Kompatibilitätseinschränkungen von Nikon ;-)

Gruß Sven
 
Kommentar
Oben Unten