Taugt der was => Kenko AF 2x TELEPLUS MC4


S

sevy

Unterstützendes Mitglied
Hallo

Ich wollte mal nachfragen, ob der Konverter von Kenko AF 2x TELEPLUS MC4 etwas taugt und ob er an einem Nikon 70-210 4-5.6D überhaupt verwendbar ist?
Bin als Anfänger um jede Antwort dankbar.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Michael K.

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Hallo sevy,

ich schätze das 4-5,6/70-210 sehr und habe es jetzt auch an der D70 im Einsatz.
Nur: Konvertertauglich ist es nicht! bestenfalls mit einen 1,5fachen als Notlösung.
Das Ergebnis ist einfach zu flau, ganz abgesehen von der Lichtstärke (Blende 11 bei 210mm).

Gruss

Michael
 
K

KlausWa

Unterstützendes Mitglied
Hallo sevy,

habe schon mehrere Konverter die bei mir im Fotogeschäft zur Hand waren ausprobiert und leider keinen einzigen gefunden der mit diesem Objektiv auch nur irgendwie zufriedenstellend funktioniert.
Was allerdings zu meiner Überraschung hervorragend geklappt hat war der Kenko und das 70-300 ED Nikkor. AF selbst am langen Ende noch zielsicher wenn auch langsam und die Qualität bis 450 mm sehr brauchbar.


Ciao

Klaus
 
S

sevy

Unterstützendes Mitglied
Vielen Dank Euch schon mal.
Der Verkäufer hat mir nun bestätigt, dass der Konverter mit dem von Klaus beschriebenen Objektiv sehr gut funktioniere. Weiter hat er ihn auch mit einem 17-55 getestet (macht zwar nicht soviel Sinn, denke ich...). Mit diesem Objektiv gab es bei schlechten Lichtverhältnissen Fokussierprobleme, er musste manuell nachfokussieren, aber das Bild sei ansonsten sehr gut gelungen.
Ich müsste umgerechnet ca. 70Euro zahlen. Ist das angemessen, oder eher eine Fehlinvestition?
 
Ralf B.

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Re: RE: Taugt der was => Kenko AF 2x TELEPLUS MC4

Hallo sevy,

Vielen Dank Euch schon mal.
Der Verkäufer hat mir nun bestätigt, dass der Konverter mit dem von Klaus beschriebenen Objektiv sehr gut funktioniere. Weiter hat er ihn auch mit einem 17-55 getestet (macht zwar nicht soviel Sinn, denke ich...). Mit diesem Objektiv gab es bei schlechten Lichtverhältnissen Fokussierprobleme, er musste manuell nachfokussieren, aber das Bild sei ansonsten sehr gut gelungen.
Moment mal - kurz zum Mitschreiben - Du meinst das AFS 2.8/17-55 DX? Wenn es damit Fokussierprobleme gibt, so wundert mich das gar nicht, da der MC4 die AFS-Steuerung meines Wissens nach überhaupt nicht unterstützt. Dazu brauchst Du die neuesten Exemplare der 300 Pro Serie.

Das Problem mit dem AF beim bei Konvertereinsatz ist die insgesamte reduzierte Lichtstärke der Kombi. Aus dem von Dir genannten 4-5.6/70-210 wird mit dem TC-4 ein 8-11/140-420 (aus dem 2.8/17-55 wird nur ein 5.6/34-110!). Schon die Lichtstärke von 8 am kurzen Ende ist je nach Kamera zu gering um noch einen problemlosen Autofokusbetrieb zu gewähleisten. Und selbst wenn es geht, dann ist der AF oft sehr langsam und weniger treffsicher. Das ist aber nur die technische Seite - die optische Seite ist meiner Meinung nach viel wichtiger. Hier lautet die korrekte Frage "harmoniert der Konverter X optisch mit meinem Objektiv Y?". Wenn er mit Objektiv Z die tollsten Ergebnisse liefert, heißt das noch lange nicht, dass die mit Objektiv Y ebenfalls toll sind! Somit hilft Dir die Aussage die Ergebnisse mit dem 17-55 seien gut (was ist gut?) gar nichts.

Für Dich bedeutet das: am besten Ausprobieren! Wenns ein Händler vor Ort ist, dann gehe mit Deiner Kamera und dem Objektiv hin und mach ein paar Bilder und schau Dir die Ergebnisse an (Vorsicht bei der o.g. Kombi ist ein Stativ Pflicht!). Wenn Du Dir den Konverter nicht anschauen kannst und auch keine Möglichkeit hast, die Kombi woanders zu testen, kannst Du Dir zur Not den Konverter kaufen und bei Nichtgefallen direkt wieder weiterverkaufen. Bei Gebrauchtware machst Du dabei wahrscheinlich keinen oder wenn, dann nur einen geringen Verlust. Bei Neuware würde ich persönlich aber, vor allem nach den Aussagen hier zur Konvertauglichkeit des 70-210, die Finger davon lassen. Zumindest solange, bis ich mich selbst davon überzeugt hätte, dass dem nicht so wäre :)

Gruß
Ralf
 
S

sevy

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: Taugt der was => Kenko AF 2x TELEPLUS MC4

Moment mal - kurz zum Mitschreiben - Du meinst das AFS 17-55 DX? Wenn es damit Fokussierprobleme gibt, so wundert mich das gar nicht, da der MC4 die AFS-Steuerung meines Wissens nach überhaupt nicht unterstützt. Dazu brauchst Du die neuesten Exemplare der 300 Pro Serie.

Das Problem mit dem AF beim bei Konvertereinsatz ist die insgesamte reduzierte Lichtstärke der Kombi. Aus dem von Dir genannten 4-5.6/70-210 wird mit dem TC-4 ein 5.6-8/98-294. Die Lichtstärke von 8 am langen Ende ist je nach Kamera zu gering um noch einen problemlosen Autofokusbetrieb zu gewähleisten. Und selbst wenn es geht, dann ist der AF oft sehr langsam und weniger treffsicher. Das ist aber nur die technische Seite - die optische Seite ist meiner Meinung nach viel wichtiger. Hier lautet die korrekte Frage "harmoniert der Konverter X optisch mit meinem Objektiv Y?". Wenn er mit Objektiv Z die tollsten Ergebnisse liefert, heißt das noch lange nicht, dass die mit Objektiv Y ebenfalls toll sind! Somit hilft Dir die Aussage die Ergebnisse mit dem 17-55 seinen gut (was ist gut?) gar nichts.

Für Dich bedeutet das: am besten Ausprobieren! Wenns ein Händler vor Ort ist, dann gehe mit Deiner Kamera und dem Objektiv hin und mach ein paar Bilder und schau Dir die Ergebnisse an (Vorsicht bei der o.g. Kombi ist ein Stativ Pflicht!). Wenn Du Dir den Konverter nicht anschauen kannst und auch keine Möglichkeit hast, die Kombi woanders zu testen, kannst Du Dir zur Not den Konverter kaufen und bei Nichtgefallen direkt wieder weiterverkaufen. Bei Gebrauchtware machst Du dabei wahrscheinlich keinen oder wenn, dann nur einen geringen Verlust. Bei Neuware würde ich persönlich aber, vor allem nach den Aussagen hier zur Konvertauglichkeit des 70-210, die Finger davon lassen. Zumindest solange, bis ich mich selbst davon überzeugt hätte, dass dem nicht so wäre :)

Gruß
Ralf
Hallo Ralf
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Die hat mir echt weitergeholfen. Nachdem auch Klaus schon sowas in der Richtung geschrieben hat, werde ich wohl doch lieber einen neuen Konverter kaufen, so dass ich ihn zuerst testen kann.
 
Ralf B.

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Da fällt mir noch was ein :idea:! Andreas Hurni schreibt auf seiner lesenswerten Seite zu Konvertern:

Dazu folgendes: Jeder 2-fach Telekonverter mit weniger als 7 Linsen ist schrott, Basta! Das gleiche gilt für 1,4-fach Telekonverter mit weniger als 5 Linsen.
.

Bei den Kenko-Konvertern gibt die Zahl im Namen soweit ich weiß die Anzahl der Linsen an.

http://home.datacomm.ch/fotografie/equipment/index.html
Schau Dir dort im Teil Optik den Teil über Telekonverter mal an.

Gruß
Ralf
 
Oben