Tannkosh 05 - Eindrücke


cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo werte Forenuser,

ein paar Einblicke in Tannkosh 05 könnt Ihr hier ansehen:



Boxen an und donnern lassen...

Gruß
Thomas

... und nun steht Leutkirch auf dem Programm.
 

SkobyMobil

Unterstützendes Mitglied
Hallo Thomas,
ist ja eine schöne "Knipserei" Was mich besonders stört- der Himmel säuft fast auf allen Fotos ab. Himmel und Fliegen gehört aber zusammen. Die Flieger sind fast alle (man sieht nicht, das sich etwas bewegt) statisch- könnten also auch auf dem Boden stehen. Die Gegend im Hintergrund ist mit einem Grauschleier überzogen. Sieht verdächtig nach Kontrast-Problemen aus. Es ist aber mal etwas anderes, als immer Käfer und Blumen.
Gruß
Andreas
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Hallo Andreas,

das finde ich nicht.

Z.B. der Bo105 mit der Hot, gestochen scharf, tritt vor den Himmel, ja ist geradezu herausgestellt, find ich prima.

Es ist die Frage, was der Fotograf will. Stimmungsbilder oder Darstellungen.

Ich mag auch nicht jedes Bild, aber das ist Geschmackssache, keine Kritik an sich. Handwerklich einwandfrei, meine Meinung. Der Junge kann was und er kann's auch herzeigen.

Daher auch mein sonst kritikloses "!" im ersten Posting.
 
Kommentar

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo andreas,

besten Dank für Dein Feedback.

Es schien nur 3-4 Stunden von 12 die Sonne... mit Nachbearbeitung könnte man da sicher noch mehr Himmel und herausholen sowie die Kontraste noch mehr erhöhen.

Ich werde auf jeden Fall noch einmal mit den Belichtungszeiten arbeiten, damit die Propeller auch richtig unscharf sind und sich optisch drehen.

Bin für weitere Anregungen und Tipps dankbar.

Grüße
Thomas
 
Kommentar

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo TVR,

ja so kurz waren Deine Antworten noch nie :)

Ja ist sicher Geschmackssache - ich lerne gerne dazu und man kann immer
noch etwas besser machen - gerade dann wenn man die Bilder auch selbst
nochmal mit etwas Abstand zum Event gesehen hat.

Ich bin begeisterter Flugzeugfan und suche daher eher die Stimmung -
und lieber das gefundene als das inszenierte Bild.

Die Bilder sind mit Blendenvorwahl erstellt, ich werde nun in Leutkirch mal
versuchen, die Maschinen mit drehenden Propellern hinzubekommen.

Ich war auf jeden Fall froh die YAK-11 mit über 700 km/h so scharf aus
der Hand "eingefangen" zu haben :)

PS: Habe die Portaitmodusbilder entfernt so dass nun nicht mehr ein
21"-Monitor benötigt wird :)

Danke für das Ansehen und die Kritik.

Wie würdet ihr die Belichtung steuern um drehende Propeller UND
scharfe Flugzeuge zu bekommen?
 
Kommentar

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo volkerm,

haha, na ja jeder sieht eben was anderes darin :)
Und man muss immer die Messlatte kennen, mit der jemand beurteilt...

Aber wichtig ist mir, die eigenen Bilder zu zeigen, sonst glaubt man eines Tages
das sie bedingungslos gut sind und keine Kritik vertragen.

Daher ist Feedback gut und wichtig, auch wenns weh tut :) nee scherz.

Qualität kommt von quälen!
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin Cyrano,

sind ja ein paar schöne Aufnahmen dabei.

Die gestochen scharfen Propeller irritieren schon etwas, besonders bei dem Bild mit dem Doppeldecker mit dem bewegungsunscharfen Hintergrund. Sieht schon lustig aus.

Zwei Anmerkungen habe ich noch:
Pass' auf, dass Dir keine Leute ins Bild laufen. Es gibt gewisse Dinge, die den Blick des Betrachters unwiederstehlich auf sich ziehen, Menschen ganz besonders. Die Menschen im Hintergrund lenken oft sehr stark vom eigentlichen Motiv ab.
Ich würde die Fotostrecke noch einmal sehr kritisch und stark ausmisten. Viele Motive widerholen sich bis zu 5 oder 6 mal, das langweilt den Betrachter irgendwann. Ein gutes Bild pro Motiv reicht. Du kannst den Rest ja für Dich privat behalten.
Ach ja, es wäre schön, wenn man vorher wüsste, wie viele Bilder in dem Album sind und wenn die Bilder numeriert wären. Ich hatte irgendwann keine Geduld mehr...
 
Kommentar

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: Tannkosh 05 - Eindrücke

Moin Cyrano,

sind ja ein paar schöne Aufnahmen dabei.

Moin Wolle,
Danke.


Die gestochen scharfen Propeller irritieren schon etwas, besonders bei dem Bild mit dem Doppeldecker mit dem bewegungsunscharfen Hintergrund. Sieht schon lustig aus.

Ja :) wenn man den Hintergrund unscharf zeichnet passiert so was :)- und nur den ;-)

Zwei Anmerkungen habe ich noch:
Pass' auf, dass Dir keine Leute ins Bild laufen. Es gibt gewisse Dinge, die den Blick des Betrachters unwiederstehlich auf sich ziehen, Menschen ganz besonders. Die Menschen im Hintergrund lenken oft sehr stark vom eigentlichen Motiv ab.

Gut gebrüllt Löwe :) ja ich weiss und ich habe ein paar Mal auch dezent geflucht, weil einige immer noch weiter vor mir sein wollten :)

Wenn gleich ich die Aufnahmen mag, die unscharf ein wenig Mensch zeigen am Rand, so bekommt man eine Ahnung, das was los war.

Für ein "NUR-Flugzeug"-Bild ist ohne besser, I know.


Ich würde die Fotostrecke noch einmal sehr kritisch und stark ausmisten. Viele Motive widerholen sich bis zu 5 oder 6 mal, das langweilt den Betrachter irgendwann. Ein gutes Bild pro Motiv reicht. Du kannst den Rest ja für Dich privat behalten.

Danke :)

Ach ja, es wäre schön, wenn man vorher wüsste, wie viele Bilder in dem Album sind und wenn die Bilder numeriert wären. Ich hatte irgendwann keine Geduld mehr...

Ok, eine Nummerierung geht.
Ich werde mich heute Nacht nochmal dran setzen... :)
PS: für alle die es interessiert: Das habe ich eben bei dpreview gefunden:

Zitat:
  • Here's my little "how to" I wrote about the D70 for an aviation website....

    "I have been using a Nikon D70 with the 18-70mm kit lens and a Sigma 100-300 F4 HSM lens now since late September.

    It has been a major steep learning curve coming from point and shoot digital cameras and the occasional use on my fathers manual focus SLR. But after months of work, really in the past month I have finally cracked it, and know how to get the best out of the Nikon D70 when it comes to aviation photography...

    One thing you have to know is that the D70 will ALWAYS under-expose. It is Nikons answer to blown highlights... most data is dumped in the midtones inorder to help preserve the dynamic range.

    Before I start, you will need to get a hold of Adobe Photoshop (elements or CS) and a copy of Nikon Capture (get it off ebay its much cheaper).
    And now, camera settings....

    MODE

    For everyday fast jet photography, shoot in "P" mode (programmed auto), for props shoot in "S" mode (shutter priority) and set this to 1/250s and for formation aircraft, shoot in "A" (Apeture priority) mode, and set this to F29+
    ISO

    In most cases, ISO200 is more than sufficient however in very bad weather (and I mean bad), up this to ISO400.
    FOCUS MODE

    For the vast majority of aircraft photography, you will need "AF-C" (shutter priority) and set the focus type to "Dynamic Area" (predictive focus). There is a quirk currently with the D70 where sometimes (I've found 1/20 times) it will randomly lose focus for no reason in dynamic area... however this is being fixed with a firmware update in mid-May.
    IMAGE OPTIMIZATION

    - Using Nikon Capture Control and the Internet, find and upload a custom "+0.3EV" tonal curve into the camera as this helps fight its tendancy to naturally underexpose.

    - When setting optimisation settings in-camera, set it to "custom" with the following settings:
    Sharpening - +2 (high)
    Tone Comp. - Custom [this is the custom tonal curve you have uploaded]
    Color Mode - III
    Saturation - 0
    Hue Adjustment - 0

    IMAGE QUALITY

    If you have the memory capacity ALWAYS shoot in RAW mode, its much easier to post process the images afterwards and easier to save "iffy" shots.
    GRID DISPLAY
    Always have this set to ON as it helps composition

    METERING
    - For anything on the ground (that isnt shiny or white) use 3D Matrix metering

    - For anything in the air that isn't large and black (like the Lancaster) use CENTRE WEIGHTED metering.
    - Set your centre weihted spot to 6 degrees instead of the default 8.

    WHITE BALANCE

    If you do not possess a grey card and cant take "preset" WB readings, leave this set in auto, it is very accurate and when shooting in RAW, it can be editted later in Nikon Capture.
    EXPOSURE COMPENSATION
    Set this to +0.3EV for any shots taken in the air, especially of grey jets.

    Post Processing

    NIKON CAPTURE

    Always use this first, if you have been shooting in RAW mode... use Nikon Capture to first edit your Exposure, Tone, Color Mode, Saturation, White Balance and finally Noise Reduction. Once you have finished with these, save the editted file as a 16-bit TIFF(RGB) never save edits to your original raw NEF file and close/minimise NC.
    ADOBE PHOTOSHOP

    Open the saved TIFF in photoshop, here you can adjust the levels and the curves of the shot to get it how you want it... finally sharpen the image with a little "Unsharp Mask" filter.. I recommend using the following settings as a base for it Amount: 100%, Halo Width: 0.9 pixels, Treshold: 0.

    Photoshop is also the program to use for cropping pics to save them, and for resizing for the web using its excellent "save for web" optimisation system.

    It is worth of Note that Nikon Capture can do all the things I have said to do in Photoshop, however Photoshops interface for them is better.... and vice versa.. the latest versions of photoshop can edit the RAW files....but after the firmware update in May, the WhiteBalance data will be encrypted in your RAW files... Adobe are throwing up a stink about this as they want to reverse engineer the files to make their RAW converter (which is completely illegal) and not purchase Nikons own developer kit.

    No matter what the camera, a DSLR picture will ALWAYS require post processing to get the best out of it, it is part of the steep learning curve from a digital "point and shoot"/film SLR to a professional digital photographic tool; what you see is never what you get!"
    Hope that helps,

    Andy

Zitat Ende
 
Kommentar

SkobyMobil

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
"Knipserei"- das ist nicht abfällig gemeint. Es sind eben viele schöne bunte Bilder- nicht mehr.
Thomas schreibt "Boxen an und donnern lassen..." da erwartet man dynamische und spannende Fotos. Von der Stimmung- und auch der Geschwindigkeit (700km/h) kommt nichts rüber.
Es ist eher Anschauungsmaterieal nach dem Motto "hier sehr ihr den PAH, Baureihe Bo105, der erste Hubschrauber der einen Looping fliegen konnte. Rechts und links kann man auch schön die Panzerabwehrraketen sehen"
Nebenbei, Hauptmann Zimmermann wurde in solch einem "Geschoss" Hubschrauber-Weltmeister.
Handwerklich halte ich die Bilder nicht für besonders anspruchvoll- Flugkörper sind scharf abgebildet, das ist leider auch alles.
Bei schneller digitaler Serie und noch schnellerem AF- keine Kunst.
Schlecht sind die Bilder nicht, aber es ist nichts für ein aahh oder oooh. Eindrücke und Stimmung kommen leider nicht rüber.
Gruß
Andreas
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Als alter Fliegerfan gefällt mir die Serie ganz gut. Problem sind halt die Lichtverhältnisse, die zur Tagesmitte im Sommer ja auch keine fotografischen Höchstleistungen unterstützen. Zum Ende hin hat es dann ein paar feine Stimmungen - in ansprechendem Licht.

Gruss - Martin
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software