Tamron AF SP 28-75mm F/2.8 LD Asp. XR (IF) Di Macro (A09)

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Robin167

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

ich interessiere mich für das Tamron AF SP 28-75mm F/2.8 LD Asp. XR (IF) Di Macro (A09) und hätte dazu eine Frage:

Kennt jemand von Euch dieses Objektiv und wenn ja: Was habt Ihr damit für Erfahrungen gemacht?

Angeblich soll es sehr gut sein, wenn man den Hersteller Glauben schenken kann.

Ich möchte dieses Teil sowohl an der F100 als auch an der D200 verwenden.

Vielen Dank für Eure Antworten.

MfG Robin
 
Anzeigen

kriechstrom

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Robin,

es dürfte schon den ein oder anderen Thread zu der Linse geben, evtl. mal suchen.

Ich durfte sie mal eine Woche ausprobieren. Die Bildergebnisse waren gut, bei Offenblende ein bisschen weich. Das Exemplar was ich hatte war sehr leicht dezentriert, das scheint leider bei der Linse zuweilen vorzukommen. Also am besten vorher ausprobieren. Ein paar Testfotos bei Offenblende und allen Brennweiten machen, wenn ein Bildbereich (z.B. linke Seite) immer matschiger als der Rest erscheint ist es ein Montagsobjektiv. Ansonsten an Digital aber imho zu empfehlen, gutes Handling und sicherer AF.

An analog kann ich leider dazu noch nichts sagen weil der Film noch auf Entwicklung wartet.

Grüße
benjamin
 
Kommentar

ThomasV

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ist ein feines Objektiv, das ich fast immer auf meiner D200 habe, weil es den von mir meistens benutzten Brennweitenbereich gut und lichtstark abdeckt.

Sehr schön ist auch die geringe Naheinstellgrenze von 33cm. Damit kann man es auch mal zum Blümchenknipsen einsetzen.

Qualitativ bin ich mit meinem Exemplar sehr zufrieden.
 
Kommentar

paul_le

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Laut einem Test (ich glaube es war Foto-Video DIGITAL 05/07) von der Bildqualität angeblich besser als das hochgelobte Nikon 17-55 2,8 und deutlich günstiger. Dafür hat das Objektiv eine sehr hohe Serienstreuung. Du musst sehen, dass Du ein sauber zentriertes Exemplar erwischst. Ich kenne Leute, die das Teil 3x umtauschen mussten, bis sie ein gutes Objektiv hatten.

Gruß, Paul
 
Kommentar

Robin167

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

vielen Dank für die raschen Antworten.

Offensichtlich scheinen einige die selben Probleme mit diesen Objektiv zu haben. Gibt es eine gute Alternative zum Tamron zum ähnlichen Preis? Was würdet Ihr anstatt dem Tamron empfehlen?

MfG. Robin
 
Kommentar

AJA

Auszeit
Registriert
nichts - das tamron ist sehr gut und sehr empfehlenswert. serienstreuung gibts bei allen herstellern, dann dürftest du gar nichts mehr kaufen. lass dich nicht irr machen. ich habe durchweg sehr gute erfahrungen mit tamron und da spreche ich von eigenen erfahrungen und nicht von ich habe da mal jemand gekannt ....
 
Kommentar

kriechstrom

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Robin,

ich wollte Dich nicht von der Linse abbringen sondern nur empfehlen dass Du zu einem Händler gehst, der dich vielleicht drei davon ausprobieren lässt. Dann nimmst Du die Bilder mit nach Hause und wählst das beste aus. Ein guter Fachhändler sollte verstehen was Du meinst wenn Du von Serienstreuung sprichst.

Grüße
benjamin
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Robin,

ich habe das Objektiv jetzt seit drei Wochen und bin absolut begeistert davon. :huepf: :huepf: :huepf:

Ich habe mich, ähnlich verunsichert wie du von den diversen Berichten zur "Serienstreuung", mit der Entscheidung für dieses Objektiv sehr schwer getan. Der hier oft strapzierte Rat, einfach beim Händler vor Ort probieren zu gehen, war praktisch absolut nicht umsetzbar. Ich bin bei unzähligen Händlern gewesen, keiner hatte es da, einige kannten es nicht mal. So viel zum Thema Fachhändler. :mad: Klar, man hätte es für mich bestellt, aber dann nur eines und ich hätte es dann auch unbedingt abnehmen müssen. :rolleyes: Dafür sind mir die Preise beim lokalen Händler dann aber doch zu hoch. Auf meine Entgegnung, dass man die höheren Preise des Händlers vor Ort nur deshalb akzeptiere, weil man halt vor Kauf probieren könne(n sollte), habe ich nur lange Gesichter gesehen.

Also bin ich ins kalte Wasser gesprungen und habe Online bei Technikdirekt.de bestellt. Zum Einen, weil dieser Onlineshop immer recht günstig ist, zum Anderen, weil ich bereits aus früheren Objektivbestellungen sehr gute Erfahrungen mit diesem Händler habe. Zeitgleich mit dem von dir ins Auge gefassten Objektiv habe ich auch noch ein Tamron 90/2.8 Macro bestellt. Eigentlich war ich fest davon überzeugt, mindestens eines davon reklamieren zu müssen, bei den vielen Berichten über eine "Serienstreuung" konnte es doch gar nicht anders sein. Deshalb habe ich beide Objektive sofort nach Ankunft einer eingehenden Prüfung unterzogen und Fotos damit gemacht, was das Zeug hält. Ergebnis: Wenn es eine "Serienstreuung" gibt, kann ich bei meinen Objektiven davon absolut nichts entdecken. Beide sind auf Anhieb absolut :up: . Womit ich bei zwei Objektiven eine qualitative Erfüllung von 200% hätte :) . Das 28-75 /2.8, worum es ja hier geht, ist bereits ab Offenblende sehr gut einsetzbar und scharf, ab Blende 4 ist es sogar (Wie heißt es hier immer so schön?) knackscharf. Dieses Objektiv ist inzwischen auf meiner D80 das Immerdrauf, mein Nikkor AF-S 18-135 (in Punkto Verzeichnung kaum zu überbieten :mad: ) ist inzwischen wieder in seiner Schachtel verschwunden und wird daher von mir auch nicht mehr unter meinen eingesetzten Objektiven aufgeführt, mein Nikkor AF-S 18-70, ein nach 2x Umtausch sehr gutes Exemplar (dieses Objektiv hat mich erst gelehrt, was "Serienstreuung" wirklich bedeutet :mad: ), habe ich inzwischen wieder verkauft. Das Tamron stellt beide absolut in den Schatten! Hinzu kommt, dass die Matrixmessung meiner D80, bei den beiden Nikkoren meist mit nicht vorhersehbaren Belichtungsergebnissen, mit diesem Objektiv plötzlich absolut korrekt funktioniert. Der Autofokus ist meiner Meinung nach auch nicht langsamer als bei den genannten AF-S-Nikkoren, und er sitzt immer absolut korrekt.

Mein Fazit: Das Tamron 28-75 / 2.8 ist imho ein rundum empfehlenswertes Objektiv, mit dessen Kauf man nicht viel falsch machen kann. Besonders in manch kritischer Lichtsituation lernt man die durchgängige Lichtstärke von 1:2.8 sehr zu schätzen, und auch die sonstige Leistung liegt gemessen an seinem sehr günstigen Straßenpreis, auf sehr hohem Niveau. Dieses Objektiv ist einfach nur :up: . Ich würde meines nicht mehr hergeben wollen.

Viele Grüße Steffen.

Edit: Erfarungen habe ich mit dem Objektiv nur mit der Digitalfotografie, da ist es allerdings hervorragend. Zum Verhalten an einer analogen SLR kann ich leider aber keine Aussage treffen.
 
Kommentar

michis0806

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Robin,

jaja, das Problem mit der Serienstreuung wird hier häufig diskutiert. Letztendlich erkauft man sich halt mit dem höheren Preis etwas (!) Sicherheit.

Meine persönliche Erfahrung ist, dass sich Sigma/Tamron/Tokina etwa auf dem gleichen Niveau befinden. Bis vor zwei Wochen hätte ich Tokina noch eine Stufe über die beiden Anderen gestellt, meine Probleme mit dem 16-50 2.8 haben mich da aber etwas ernüchtert.

Dennoch wäre es wohl Augenwischerei zu behaupten, dass Nikon von Serienstreuung verschont bleibt. Wenn man sich einige Test auf photozone.de durchliest, ist auch bei Originalnikkoren teilweise von Dezentrierungen oder Unterschiede zwischen zwei Exemplaren die Rede...

Ich versuch daher immer zwei oder drei Exemplare eines Objektivs in diversen Photoläden auszuprobieren oder schlicht von Onlinehändlern schicken zu lassen. Dann werden die Objektive getestet und die schlechteren wieder zurückgeschickt.

Das hab ich bisher bei meinem 10-20 Sigma und meinem 17-50 Tamron so durchgeführt. Alle drei Sigmas waren gleich eingestellt, bei den Tamrons hatte ich ein Exemplar "Made in Japan" und eines "Assembled in China". Ersteres war hier wesentlich besser.

Mir (persönlich) ist der Preisunterschied zu Originalobjektiven diese Mühe wert, zumal gerade bei letzterem die getestete optische Leistung durchaus mit den 17-55mm Nikon mithalten kann..

Edit: zu deiner eigentlichen Frage: Ich arbeite in einem Zeitungsverlag. In der PR-Redaktion haben wir für Portraits genau diese Linse vielfach im Einsatz. Sowohl an
Nikon (D70s/D80) als auch an Canon (350D/400D) ist es eine optisch außergewöhnlich gute Linse, die sich durch den Brennweitenbereich sehr gut für kleinere Gruppen und Portraits eignet...

Michael
 
Kommentar

Robin167

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

vielen Dank für die raschen Antworten. Na dann werd ich es drauf ankommen lassen und mir das Tamron zulegen.

MfG Robin
 
Kommentar

pebblegrey

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,
ich denke, damit kannst Du nichts falsch machen. Habe es selber seit etwa 4 Wochen und bin sehr zufrieden damit. Ist mein Immerdrauf geworden.
Gruß, pebblegrey:up:
 
Kommentar

Rollingstone

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Robin,
hier meldet sich noch ein zufriedener Benutzer des Tamron 28-75.
Sehr gute Auflösung, gute Qualität auch im Nahbereich, heller Sucher durch die Lichtstärke. Und somit auch preiswert. Ich musste es nur "unten herum" durch etwas mehr Weitwinkel ergänzen, weshalb ich zusätzlich das Nikon 18-70 gekauft habe für Anlässe, bei denen ich mehr WW-Bedarf erwarte und keinen Obj.-Wechsel machen kann oder machen will. Subjektiver Eindruck: das Tamron ist brillanter.

Außerdem sieh doch mal nach bei
http://www.photozone.de/8Reviews/lenses/tamron_2875_28_nikon/index.htm
dort kannst Du auch ableiten, bei welchen Blenden das Obj. sein Maximum hat.
Zentrierung scheint (siehe photozone) wohl ein generelles Thema zu sein, falls Du davon ernsthaft betroffen wärest, stellst Du das aber eigentlich selbst fest. Statt Umtausch würde sich dann die Einsendung zum Service empfehlen (aber Achtung: das dauert ca. 4 Wochen).

Viel Spaß damit!
 
Kommentar

Robin167

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

vielen Dank für Eure Hilfe. Ich hab es mir nun für 339 (T)Euro angeschafft. In den nächsten Tagen werde ich ein paar Testfotos (Auf's Motiv werd ich dabei nicht achten.) hier zeigen, ich hoffe, das Objektiv hat die vorangegangen Probleme nicht.

MfG Robin
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Hatte das Tamron 28-75 und das Tamron 17-50. Beide waren sehr gut, optisch wie mechanisch und hatten einen sehr schnellen, punktgenauen AF mit der D70 und der D200. Für den Preis zu dem sie gehandelt werden, kann man nichts verkehrt machen.

Sollte die Geschichte mit der Serienstreuung wahr sein, die habe ich bislang nur bei Nikon-Optiken erlebt.:eek:
 
Kommentar

Robin167

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo allerseits,

ich habe nun mein Tamron 28-75 und habe ein paar Testfotos mit der Nikon F100 geschossen. Es wurden keine Filter verwendet, die Aufnahmen entstanden auf Kodak Elitechrome 400, die Bilder sind unbearbeitet, ich stelle sie hier mal rein. Auf's Motiv habe ich ned so sehr geachtet, bitte also ned das Motiv kritisieren. :rolleyes:






Meine Frage: Liegt hier eine Serienstreuung, oder Dezentrierung vor?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

L.G. Robin
 
Kommentar

Fabius

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Irgendwie kann ich keine Bilder sehen :confused:

Und selbst wenn ... wird es sich ja um gescannte Fotos handeln wenn du sie mit der F100 gemacht hast. Durch das scannen kommen auch nochmal Qualitätseinbussen dazu ... dürfte schwer werden das dann objektiv zu beurteilen.
Ich bin aber trotzdem gespannt auf die Ergebnisse.

Mich nervt das Hasswort "Serienstreuung" schon ungemein und ich habe für mich beschlossen mich davon nicht mehr verunsichern zu lassen und schaue ob ich mit der Qualität meiner Linse zufrieden sein kann und nich danach zu suchen ob es noch eine schärfere gibt... Und deshalb habe ich mir die Linse gestern auch bestellt :D

Gruss Fabius
 
Kommentar

Robin167

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Oha, die sind ja auf einmal weg. Na dann stell ich sie nochmals ein.

Wie gesagt, auf's Motiv habe ich ned so sehr geachtet, bitte also ned das Motiv kritisieren.:rolleyes:
L.G Robin
 
Kommentar

Kwashiorkor

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hm, von den Fotos kann ich jetzt nichts ableiten aber zum Thema 28-75 generell: meine Freundin hat sich eins bei einem Fachhändler gekauft und beim Test im Laden war es auch in Ordnung.

Das blieb es auch bis ungefähr drei Wochen nach Kauf, als sie plötzlich immer mehr fehlfokussierte (Backfocus) Bilder bekam. Also eingeschickt, nach Wiedererhalten (ca. 3 Wochen...) das gleiche Spiel plus zusätzlich manchmal krasse Fehlbelichtungen bei Blitzfotos NUR mit diesem Objektiv. Wieder eingeschickt und Tamron blockte ab mit der Mitteilung, daß alles in Ordnung sei.

Da wir zum Glück bei einem Fachhändler gekauft hatten, der mit sich reden lässt, haben wir das Objektiv schlußendlich gegen ein Tokina 2.8/50-135 getauscht. Der Brennweitenbereich ist anders aber das Objektiv ist typisch Tokina: perfekt verarbeitet und absolut problemlos.

Tamron firmiert bei mir mit Sigma auf der untersten Stufe. Darüber kommen Nikon und Tokina gleichauf. Ich/wir haben/hatten mittlerweile 3 Tokina-Objektive (2.8/300 SD für Minolta, 2.6-2.8/28-70 und meine Freundin jetzt das 2.8/50-135) und bis jetzt mit keinem ein Problem. Im Gegenteil: die Verarbeitung treibt einem Freudentränen in die Augen und die Bildqualität ist auch in Ordnung.

Da, muß man sagen, war das Tamron besser: wenn es richtig funktioniert, ist die Bildqualität wirklich beeindruckend. Wenn...
 
Kommentar

Fabius

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Naja, ich erwarte meine Linse heute oder morgen ...
Zu deinen Fotos ...
Sind meines Erachtens als Testfotos ziemlich unbrauchbar. Sorry.
Das starke Rauschen kommt wohl vom Scannen mit deinem Fuji Sp-2000. Bzw vom extremen Scharfzeichnen der ISO400 Aufnahme.
Wie ist denn dein persönliches Gefühl bezüglich der Qualität? Langt sie dir für deinen Gebrauchsbereich?

Mich würde mal genau interessieren wie man selbst die Linse testen kann um herauszufinden ob ein Fehler vorliegt. Quasi einen Referenztest den man immer machen kann. Ich kann mir noch nicht so richtig vorstellen was es mit diesen Fehlern mit der Linse so auf sich hat.
Dezentraler Fokus ... Das heisst, ich will die mitte scharf stellen aber die Linse schärft einen Bereich neben dran, oder ?
Sorry wenn die Frage blöd klingt aber ich konnte dieses Problem so konkret noch nicht in meinem Fuhrpark festellen.
 
Kommentar

Robin167

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kwashiorkor schrieb:
meine Freundin hat sich eins bei einem Fachhändler gekauft und beim Test im Laden war es auch in Ordnung. Das blieb es auch bis ungefähr drei Wochen nach Kauf, als sie plötzlich immer mehr fehlfokussierte (Backfocus) Bilder bekam. Also eingeschickt, nach Wiedererhalten (ca. 3 Wochen...) das gleiche Spiel plus zusätzlich manchmal krasse Fehlbelichtungen bei Blitzfotos NUR mit diesem Objektiv.

Nöö, also ich hab meine Linse seit Anfang Juli und bis jetzt gab es keinerlei Probleme, jedenfalls nicht derartige.

Fabius schrieb:
Sind meines Erachtens als Testfotos ziemlich unbrauchbar. Sorry.
Das starke Rauschen kommt wohl vom Scannen mit deinem Fuji Sp-2000. Bzw vom extremen Scharfzeichnen der ISO400 Aufnahme. Wie ist denn dein persönliches Gefühl bezüglich der Qualität? Langt sie dir für deinen Gebrauchsbereich?

Nun, ich hab mir bei den Bildern gedacht, ich knipse probehalber etwas, was viele Linien/Geraden enthält und wo auch der Schärfentiefenbereich auf die Probe gestellt wird.

Also bis jetzt bin ich eigentlich ganz zufrieden mit der Linse, aber ich kann ja noch weitere Bilder einstellen, auch sie sind unbearbetet.


Fabius schrieb:
Dezentraler Fokus ... Das heisst, ich will die mitte scharf stellen aber die Linse schärft einen Bereich neben dran, oder?
Nöö, also das macht meine Linse ned, im AF-Modus fokussiert sie genau den Punkt, den ich in eines der ausgewählten AF-Felder anvisiere, also dürfte ich dieses Problem ned haben.

Dankeschön für die Info's an alle :)

L.G. Robin
 
Kommentar
Oben Unten