Corona im Forum

Tamron 15-30 VC - Unterschiede G1/G2?


Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Moin, die G1-Version gibt's gebraucht zum Teil recht günstig... was sind eigentlch die Unterschiede zur G2-Version? Sind die optisch gleich geblieben? Hat das jemand von Euch mal verglichen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied

Furby

Nikon-Clubmitglied
... neue Versionen älterer Objektive, die sich nur äußerlich und in Kleinigkeiten (AF-Kompatibilität, Gehäuse, ...) unterschieden, aber kaum in der Abbildungsleistung.
So ist das mit manchen Tamrons auch, beispielsweise mit dem 150-600, bei dem das G2 sogar nach einigen Tests optisch einen Ticken schlechter geworden ist, dafür aber einen schnelleren und treffsichereren Af und eine bessere VC hat. Das 70-200 G2 ist eine Neurechnung und war bis zum Erscheinen des Sigma 70-200 Sports für kurze Zeit das beste 70-200er am Markt, ich hoffe, dass das heiß erwartete Z-Nikkor 70-200 das Sigma Sports nochmals toppt und dabei um einiges leichter ist, als der Sigma-Riesentrümmer. Canon macht's ja zurzeit vor mit dem neuen 70-200 2,8er.
Das Tamron SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD und das SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD sind in der G1 und der G2-Version weitestgehend baugleich und liegen daher optisch kaum qualitativ auseinander. In Sachen Af-Geschwindigkeit und Af-Genauigkeit sowie VC-Effizienz sind die G2 schon verbessert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
So ist das mit manchen Tamrons auch, beispielsweise mit dem 150-600, bei dem das G2 sogar nach einigen Tests optisch einen Ticken schlechter geworden ist, dafür aber einen schnelleren und treffsichereren Af und eine bessere VC hat. Das 70-200 G2 ist eine Neurechnung und war bis zum Erscheinen des Sigma 70-200 Sports für kurze Zeit das beste 70-200er am Markt, ich hoffe, dass das heiß erwartete Z-Nikkor 70-200 das Sigma Sports nochmals toppt und dabei um einiges leichter ist, als der Sigma-Riesentrümmer. Canon macht's ja zurzeit vor mit dem neuen 70-200 2,8er.
Das Tamron SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD und das SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD sind in der G1 und der G2-Version weitestgehend baugleich und liegen daher optisch kaum qualitativ auseinander. In Sachen Af-Geschwindigkeit und Af-Genauigkeit sowie VC-Effizienz sind die G2 schon verbessert.
Steht zu vermuten, dass Tokina auch aktuell so vorgeht, indem sie den Gehäusen ein neues Design und den Typenbezeichnungen ein "i" hinzufügen: ATX-i 11-16mm und ATX-i 100mm.
 

Johnars

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ich meine mich zu erinnern das die Vergütung verbessert wurde und der VC die eigentliche Rechnung des Objektivs wurde aber beibehalten, weil schon die Version 1 die ich habe hervorragend ist. Einzig der VC macht ab und an komische Sachen.
 

KAOOS

Aktives NF Mitglied
Soweit ich weiß hat das G2 eine elektromagnetische Blendenverstellung beim Nikon-Mount, und ist somit nur noch ab der D3/D300/D700 ohne Einschränkungen verwendbar. Zudem kann man den AF und VC durch das Tamron-Dock noch etwas besser einstellen.
Das ist genauso beim Tamron 24-70mm f2.8 VC G2, dieses hat ebenso einen elektromagnetische Blendenverstellung, was das G1 nicht hatte.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software