Tabletop: Feigenblatt im Januar

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
Der Steckling sprießt, natürlich im Topf auf der Fensterbank.

1

picture.php



2

picture.php


Der Hintergrundfarbe von 1 liegt keine Sonnenfinsternis zugrunde, sondern Photoshop.


Gruß
Suermel
 
Anzeigen

Saffetti

Unterstützendes Mitglied
Forsch formuliert, dennoch falsch. Farbe ersetzen kam zum Einsatz.

Ich schrieb ja extra: Tabletop.

mit "Farbe ersetzen" generiert PS intern eine Auswahlkante, die sich auf gewisse Farbwerte bezieht. Das ist eine "Anfänger"-Hilfskrücke für den, der sich dem - zugegeben mühseligen - Maskierungsstress entziehen will.

Ob Tabletop oder am "Busen-der-Natur" macht da keinen Unterschied.

Die weiße Überstrahlung am Rand kommt vom Licht, nicht von Photoshop.

Die kann wegen mir auch von einer Kern-Explosion stammen. Der weiße Rand stört (mich, vielleicht auch nur mich).

Wenn Dir das Foto gefällt ist ja gut.

Gruß Saffetti
 
Kommentar
mit "Farbe ersetzen" generiert PS intern eine Auswahlkante, die sich auf gewisse Farbwerte bezieht. Das ist eine "Anfänger"-Hilfskrücke für den, der sich dem - zugegeben mühseligen - Maskierungsstress entziehen will.

Ich hab gerade mal nachgeschaut. Nach der Bearbeitung im RAW-Konverter war der Rand tatsächlich noch nicht da. Das wird tatsächlich vom "Farbe ersetzen"-Modul erzeugt.

Okä, ich denke über einen natürlichen Hintergrund nach.

Gruß
Suermel
 
Kommentar

malo61

NF-F Premium Mitglied
... Okä, ich denke über einen natürlichen Hintergrund nach. ...

Wo das doch "Tabletop" ist, sollte es doch eigentlich möglich sein, den "Table" geschickt vor einen passenden super Hintergrund zu stellen. Selbst den Abstand hast du damit im Griff ... und somit mehr Freiheiten beim Freistellen/Schärfebereich finden.

Ich finde Softwarelösungen eigentlich supergut - aber nicht wenn es mit Hardwarelösungen viel besser (und einfacher) geht.
 
Kommentar
Ich hatte meine Feigenbäume das erste Jahr draußen überwintern lassen.
Habe ich mir wohl das beste Jahr für ausgesucht.:rolleyes:

MfG
Rico

Kleiner Ausflug in die Botanik:

Die sind härter im Nehmen als man denkt. Auch wenn es scheint, sie wären erfroren, treiben sie im späteren Frühjahr meist doch wieder aus. Falls sie im Kübel sind: ich würde sicher stellen, daß sie nicht bei Minusgraden draußen bleiben. Den Kübel mit Folie einpacken hilft meist schon. Wenn sie eingegraben sind, würde ich mir keine Sorgen machen.

Gruß
Suermel
 
Kommentar
Oben Unten