Superscharfes Forum

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Heng-Sten Berg

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Eine Frage zugunsten der maximalen Schärfe von im Forum gezeigten Bildern
=======================================================
Man liest ja immer, die letzte Operation bei der Bildbearbeitung soll das Schärfen sein.
Und so mache ich es auch (wenn überhaupt).

ABER NEIN!!! Wenn ich ein Bild hier einstelle verkleinere ich es noch auf 800Pixel Seitenlänge. :eek:

Frage: sollte man danach noch einmal schärfen?:nixweiss:
 
Anzeigen

foxmulder

Auszeit
Registriert
Ja.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Michael K.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
kann man pauschal nicht sagen.

Am besten Du probierst nach der Skalierung Verschiedene Schärfungsstufen aus. Meist siehst Du sehr schnell obs zuviel war oder nicht :)
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
MichaelK schrieb:
kann man pauschal nicht sagen.
Findest du nicht?
Ich arbeite da zwar etwas anders als Sten und schärfe am Ende der Bearbeitung des 'großen' Bildes nicht nach da die Schärfung ja zum Ausgabeformat passen sollte, aber wenn ich es dann auf das Forumsformat verkleinert habe, dann wird prinzipiell etwas nachgeschärft. (Allerdings fehlt mir z.B. beim Themenkomplex 'Wolken' die Erfahrung, da kann das natürlich anders aussehen ;) )

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Michael K.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
foxmulder schrieb:
Findest du nicht?
Ich arbeite da zwar etwas anders als Sten und schärfe am Ende der Bearbeitung des 'großen' Bildes nicht nach da die Schärfung ja zum Ausgabeformat passen sollte, aber wenn ich es dann auf das Forumsformat verkleinert habe, dann wird prinzipiell etwas nachgeschärft. (Allerdings fehlt mir z.B. beim Themenkomplex 'Wolken' die Erfahrung, da kann das natürlich anders aussehen ;) )

Bei bereits geschärften Bildern kann dies zuviel sein, aber wie gesagt, sieht man ja gleich.

Wolken vertragen meist die Schärfung, verlangen geradezu danach :)
 
Kommentar

Hans-Peter R.

Administrator
Platin
Registriert
Hallo,

wenn man sich mal genau überlegt was da passiert bei der Kantenanhebung oder bei der unscharfen Maske müßte man das eigentlich schon bejahen ... obwohl es natürlich immer wieder Sonderfälle gibt.

Bei der Skalierung zu einem kleineren (aber auch größeren) Format wird immer eine Interpolation benachbarter Pixel durchgeführt. Das geht entweder sehr einfach mit der Nearest Neighbour-Methode, oder etwas intelligenter mit einer bilinearen oder bi-nicht-linearen Interpolation oder einer bikubischen Interpolation oder - was auch immer - es werden Pixelinformationen räumlich in die Breite gestreut. Das geht zwangsläufig immer mit einem Verlust an Ortsauflösung einher. Der Schärfungsvorgang zum Schluß erhöht zwar nicht die Ortsauflösung objektiv, läßt das Bild aber subjektiv schärfer aussehen, indem der Gradient zwischen hellen und dunklen Bereichen künstlich angehoben wird.
Wenn ein Bild nach der abschließenden (moderaten) Schärfung schlechter aussieht als vorher, war es bereits vorher (möglicherweise schon vor der Skalierung) zu stark geschärft. Das kann sein entweder, weil es bereits für das falsche Ausgabemedium endverarbeitet war, oder weil es schlicht der Bearbeiter etwas zu gut gemeint hat.

Vielleicht sollte man unterscheiden zwischen dem Schärfungsvorgang der (in der Kamera) der aufgrund der Pixelstruktur durchgeführt wird, der Schärfung während des Workflows (z. B. weil das Bild einfach handwerklich unscharf ist) und dem abschließenden Schärfevorgang, der im Ausgabemedium begründet ist. Letzteres muss - wenn überhaupt - sicher ganz zum Schluß passieren.

Ciao
HaPe
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Bei der Schärfung gibt es zwei unterschiedliche Ziele, die man trennen sollte.

Das eine ist die Kompensierung der zwangsläufigen Unschärfe, die durch den AA-Filter gekommen ist. Das kann und sollte man schon sehr früh machen, z.B. im RAW-Konverter. Die Schärfungseinstellung 0 im Rawshooter zum Beispiel tut das meinem Empfinden nach.

Das andere ist die Erhöhung lokaler Kantenkontraste per USM. Das sollte man erst als letztes tun, wenn das Bild für den vorgesehenen Zweck ansonsten fertig ist, sprich bereits verkleinert. Nicht vorher, denn die künstlichen Kantenkontraste sind im Prinzip sowas wie "erwünschte Artefakte", und Artefakte werden schnell schlimmer durch weitere Bearbeitung und sind dann plötzlich gar nicht mehr so erwünscht.

Maik
 
Kommentar

woici

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Maik Musall schrieb:
Nicht vorher, denn die künstlichen Kantenkontraste sind im Prinzip sowas wie "erwünschte Artefakte", und Artefakte werden schnell schlimmer durch weitere Bearbeitung und sind dann plötzlich gar nicht mehr so erwünscht.

richtig... wenn man vorher schärfen müsste, ist das bild einfach nicht scharf genug aufgenommen worden...
 
Kommentar

ManzelMoxe

Auszeit
Registriert
Ich habe die besten Ergebnisse erreicht, wenn ich das fertige Bild mit dem PS Befehl "Für Web speichern" auf Forengröße anpasse und hierbei die Option für die Qualität auf "bikubisch schärfer" einstelle.

Grüsse
ManzelMoxe
 
Kommentar

Heng-Sten Berg

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Die Wirkung ist frappierend:
Bild 1 ist vorher geschärft und dann verkleinert, Bild 2 erst verkleinert und dann geschärft (zu sehr, wie ich zugebe).

Bild 1


Bild 2

Da sieht man ja fast die Haare auf der Brust :hehe:
(Aber an den Zweigen auch weisse Umrandungen, also zu viel "Schärfe")
 
Kommentar

fscherz

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Verwende zum Verkleinern (und Rahmen, Beschriften und Schärfen) den JPGCompressor (Freeware).

Beispiele in meinen Forumbildern

Schärfe immer leicht (Stärke 1 bei obigem Programm). Da die Originalbilder doch ~4x so groß sind (pro Seitenlänge!) wirken ungeschärfte Verkleinerungen etwas matschiger. Auch Anzeigeprogramme (Viewer) wie ACDSee ... beinhalten die Option die Bilder etwas zu 'Optimieren'=Schärfen wenn sie am Bildschirm (meist <1280x???) angezeigt werden und es ist sehr ratsam.

Deshalb speziell bei Webansicht wegen der großen Verkleinerung gezielt nachschärfen.

Ausdrucke werden aus anderen Gründen 'Überschärft': Die Tinte zerrinnt etwas was die Schärfe automatisch wieder etwas herabsetzt (Achtung, nur bis 240dpi oder max 300dpi, darüber ist es sinnlos da die Drucker das nicht schaffen).

p.s.: Die Originalbilder schärfe ich nur sehr wenig! Capture NX und DxO (verwend ich für alle Standardbilder die keine Nachbearbeitung benötigen) sind die 'schärfsten Converter' und benötigen wenig Zusatzschärfe wenn das Objektiv scharf genug ist ;)
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Kommt darauf an, von welcher Größe Du es verkleinerst. Von 1100x900 auf 900x 600 braucht es eher keine Schärfung.
Ansonsten ja: Das große Original schärfen --> verkleinern auf TIFF 900x600 (o.ä.) und nochmal wohldosiert schärfen --> Konvertieren in jpeg auf 255KB für´s Forum.

Richtiges Schärfen ist eine der umfangreichsten Kapitel in der EBV...

Gruß
Heiko
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten