suche Rucksack, bin ich etwa zu "speziell???"

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

splitti

NF Mitglied
Registriert
Aloha,

nun weiß ich endlich was ich an Equipment rumschleppen will, jetzt suche ich die richtige Tasche...

Fangen wir mal an, ich packe in meinen Rucksack:
  • Nikon D5100 + Nikon 18 - 200 VRII
  • Nikon 10 - 24
  • Panasonic SDT 750 Camcorder
  • ggf. Lumix DMC-FZ30
  • ggf. 10 Zoll Tablet
  • Stativ (da weiß ich auch noch ned was)
  • 1 Liter Wasserflasche
  • 1 Smartphone, 2 Geldbeutel, kleines Krimskrams

Ich suche im idealen Fall nach ner Sling-Tasche die wasserdicht ist. Das ganze natürlich so günstig wie möglich. Zuerst hatte ich diese hier in der engeren Wahl: Camera Armor Seattle (aber dann kamen meine Überlegungen, wenn ich einen Tag im Urlaub ne Regenwaldwanderung mache, wenn ich nachts in den Wald verschwinde und ein Time Lapse drehe, was wenn... was brauche ich? und da hält die kleine Tasche nicht mehr mit :-/)
Jetzt habe Kata, LowerPro mit größeren Alternativen auf dem Schirm, aber das mal ein Hersteller an zu trinken denkt, Pustekuchen. Zumindest finde ich da nix. Ich weiß noch nicht mal was namenhafte Anbieter sind und das Thema frisst einen echt auf :-/

Habt Ihr eine Eierlegendewollmilchsau für mich als Alternative?

Grüße
splitti und Danke!
 
Anzeigen

Nixel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Bis auf das Stativ und die Literflasche kein Problem. Ein kleines Reisestativ geht, obwohl ich abraten würde.
Die Literflasche kannst Du in 2 Halbliterflaschen splitten und außen in die Netze geben. Ein 17" Notebook geht rein.

Schon mal ein erschwingliches Stativ (3 kg mit Kopf) an einen Rucksack gehängt und damit gewandert? Probiers mal aus(!) und überlege (dann), ob es für das Stativ nicht andere Möglichkeiten des Transportes gibt...
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Jetzt habe Kata, LowerPro mit größeren Alternativen auf dem Schirm, aber das mal ein Hersteller an zu trinken denkt, Pustekuchen. Zumindest finde ich da nix.

Ich habe eine Trinkflasche noch nie ins Innere eines Rucksackes oder einer Tasche gepackt. Nimmt unnötig Platz weg und wird zum Supergau, wenn was undicht ist.
Was spricht dagegen, eine Trinkflasche außen dranzuhängen? Befestigungsmöglichkeiten gibts i.d.R. genug, ensprechende Taschen für Trinkflaschen gibts von LowePro und auch von zig anderen Firmen, die im Outdoorladen zu finden sind.

Absolut wasserdicht und günstig ist eine Kombination, die sich in meinen Augen nicht verträgt. Entweder gebe ich entsprechend Geld aus und weiß, dass ich mit entsprechendem Herstellungsaufwand (wasserdichten Reißverschlüssen, verschweißten Nähten usw.) ein bewährtes Modell eines bekannten Herstellers erwerbe und mich im Regenwald darauf verlasen kann oder ich suche mir in den Weiten des Internets ein Billigangebot und stecke meine teure Ausrüstung rein und teste, ob die Tasche wirklich bis zur letzten Naht wasserdicht ist...oder nicht...

Wirklich wasserdichte Rucksäcke würde ich kaufen von: LowePro und König.

Gruß
Heiko
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten