Suche einen Systemblitz für unter 100€

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

mmrpl

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo, ich (bzw ein Kumpel von mir) sucht für seine D40 einen Systemblitz. Er will damit aber nicht "Nachts im Wald die Bäume wegblitzen" sondern sucht einen guten Blitz für Innen und Außenaufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen. Gelegentlich dann auch mal draußen auf weitem Feld was fotografieren. Ab LZ 36 und wenns geht mit der Möglichkeit indirekt zu blitzen. Da er genauso wenig Ahnung hat von Systemblitzen wie ich, dachte ich mir mal ich frag euch. Seine Preisgrenze von 100€ ließ mir aber die Möglichkeit wenigstens etwas zu finden. Ich habe mich bei fotokoch umgeschaut und hier ein paar Blitze gefunden. Allerdings weiß ich nicht was die taugen und ob die für seine Ansprüche ausreichend sind.

Exakta DPZ 38AF Nikon für 99€
Metz MB 36 AF digital Nikon für 74,90€
Soligor DG-34 AF für 77€

sooo, ich weiß wie gesagt nicht ob die Dinger "gut" sind. Ich hab da auch noch ne Frage; was ist ein Zoomreflektor, wofür ist iTTL gut und ist ein beleuchtetes Display bei einem Systemblitz besser als ein (wie beim Metz MB 36 AF) Knopffeld?
Empfehlungen zu einem Nikon SB hab ich ihm auch gegeben, aber die sind ihm zu teuer. Ich hatte zwar mal einen SB 600 zum testen bei mir drauf, aber auch einen Metz MB 48 und fand beide recht gut (Man hört ja des öfteren, dass die Metz Blitze, neben anderen "günstigen" SB's, zu Überbelichtungen neigen)

hoffe ihr könnt mir nochmal helfen :)

gruß Dennis
 
Anzeigen

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
von den genannten kann nur der metz i-ttl (und nur der kommt damit m.e. in frage). allerdings hat der metz keine horizontale verschwenkbarkeit und indirektes biltzen im hochformat über eine helle deckenfläche geht nicht. die leitzahl von 36 wird nur in der längsten zoomstellung erreicht, nicht schon bei 35 oder 50 mm. damit muss man angesichts des günstigen preises leben. sonst den 48er metz oder den 600er nikon nehmen, kosten aber gut das doppelte.

mit i-ttl ist die kamera in der lage die blitzbelichtung durch meßblitze zu bestimmen. die alternative wäre eine selbststeuerung des blitzes in einem automatik-modus (der blitz bestimmt die von ihm abzugebene leistung durch eine fotozelle) oder die manuelle steuerung durch dich selbst.

ein zoomreflektor kann den ausleuchtungswinkel entsprechend der verwendeten objektiv-brennweite ändern (wenigstens manuell oder eventuell auch automatisch im rahmen seines zoombereichs und wenn er vom objektiv was erfährt). damit hat man eine bessere leistung (leitzahl) bei engen bildwinkeln, andernfalls leuchtet man unnötigerweise einen großen bereich aus, der überhaupt nicht aufs bild kommt.

welche art der anzeige/bedienung besser ist? geschmacksache würde ich sagen. bei einfachen blitzen, die nicht viele einstellmöglichkeiten haben, ist ein tolles display überflüssig. siehe sb-400, der hat nur einen on/off-schalter und eine bereitschafts-led.
 
Kommentar
Oben Unten