Stille am See

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

fotofelix

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hier einige Bilder die beim Sonnenuntergang auf dem Neusidlersee entstanden sind:

See1.jpg


See2.jpg


See3.jpg



Kritik ist wie immer erwünscht!
 
Anzeigen

pattn

NF-F Mitglied - "proofed"
Registriert
das 2.te gefällt mir persönlich am besten
+schöner aufbau
+interessantes DOF
-farbton bissel untypisch für nen sonnenUNTERGANG oder?
 
Kommentar
D

Dans

Guest
Sevus,

Bild 1 ist mein Favorit, würde vieleicht nocht rechts das Ende des Sees mit drauf nehmen, falls es überhaupt noch möglich ist.
Farbe wie oben schon erwähnt etwas zu viel grün, cyan finde ich.
:up:
 
Kommentar

Nixel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Bei meinem frisch kalibrierten Monitor sind die Bilder cyanstichig. Die Vignettierung stört. Das 2. Bild ist schief. Wirlkich ansprchend find ich persönlich alle drei nicht.

Ansonsten kommt eine gewisse Weite der Gegend (viel Himmel) gut rüber, des See hab ich erkannt.
 
Kommentar

BogiTw

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Jo, viel besser. :up:
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das mit den Cyanstich habe ich bei vielen Bildern. Soll man den Weißabgleich immer mit der Graukarte messen?


Nein, wenn du keine schwierigen Lichtsituationen hast mit viel Mischlicht, dann bringt der automatische WB meistens ausreichend gute Ergebnisse. Zur Not Raws machen und im Nachhinein korrigieren. Aber für Ausflugsfotos deiner Art würde ich mir nicht den Graukartenstress antun.

Gruß

Christoph
 
Kommentar
D

Dans

Guest
Hi,

jetzt ist zu viel Magenta farben drin.
Darf ich vieleicht ein Bild nach meiner Art bearbeiten?
 
Kommentar
D

Dans

Guest
Danke, gefällt mir! Kannst du mir vielleicht noch die Bearbeitungsschritte nennen?

Also,

1.Farbkorrektur:
- Gradationskurve öffnen
- Tiefenpipette dunkelsten Punkt im Bild angeklikt
- Lichterpipette hellste Punkt im Bild angeklikt
- Fertig

2.Farbalance:
- Farbalance öffnen
- Farbe Gelb-Blau etwas nach Gelb gezogen ca.-9
- Farbe Cyan-Rot etwas nach Rot gezogen ca.+5
- Farbe Magenta-Grün etwas nach Magenta gezogen ca.-3
- Fertig

Im Grundegenommen fast das gleiche wie Du.
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

in dieser Reihe hätte ich das zweite Bild weggelassen, Es zeigt nicht viel Anderes als das Erste und ist m.M. nicht so gut.
 
Kommentar

Lichtschreiberin

Unterstützendes Mitglied
Registriert
man muß nicht immer alles auf neutral korrigieren. das ist eine krankheit, zu der immer mehr fotografierende neigen seit der einführung von digitalkameras. (ich muß mich da auch immer wieder treten). farbstiche erzeugen stimmungen, formen bildaussagen, sind gestaltungsmittel, sind ein teil der handschrift eines fotografen. nur die menschlichen augen sehen durch den einfluß des gehirns in fast allen situationen die farben korrigiert...daher sollte man farben und farbstiche bewußt einsetzen und kontrollieren.

tut mir leid, aber mir gefiel der cyanstich. :up:
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Registriert
man muß nicht immer alles auf neutral korrigieren. das ist eine krankheit, zu der immer mehr fotografierende neigen seit der einführung von digitalkameras. (ich muß mich da auch immer wieder treten). farbstiche erzeugen stimmungen, formen bildaussagen, sind gestaltungsmittel, sind ein teil der handschrift eines fotografen. nur die menschlichen augen sehen durch den einfluß des gehirns in fast allen situationen die farben korrigiert...daher sollte man farben und farbstiche bewußt einsetzen und kontrollieren.

:up:

Mag ja sein, aber in diesem Fall waren die Farbstiche schlichtweg fehl am Platz, oder fallen dir irgendwelche Gründe ein, das Motiv hier blau- oder grünstichig abzubilden?

Gruß

Christoph
 
Kommentar

Lichtschreiberin

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Mag ja sein, aber in diesem Fall waren die Farbstiche schlichtweg fehl am Platz, oder fallen dir irgendwelche Gründe ein, das Motiv hier blau- oder grünstichig abzubilden?

Gruß

Christoph
warum sollte gerade in diesem fall ein farbstich fehl am platze sein? gerade eine solche stimmungsgeladene szene in der natur? mir fällt so schnell nur produktfotografie und reproduktion von etwas ein, bei dem farbstiche fehl am platz sind.

ja, mir fallen gründe ein. ich wiederhole gerne:
- handschrift des fotografen (natürlich nur, wenn der farbstich bewußt eingesetzt wird und nicht ein resultat ungenügend beherrschter apparatur ist)
- stimmung
- bildaussage

in diesem fall erzeugt der cyanstich eine leicht surreale stimmung, hat etwas von unter-wasser-sein mit all den dazugehörigen assoziationen, ruhe, unwirklichkeit, benommenheit, für-sich-sein...
ein "korrigiertes" bild hat mehr rot, ist weniger kühl, erscheint "realer", weniger traumartig, gewöhnlicher...
es kommt halt drauf an, in welche richtung uns der fotograf führen will, was er uns zeigen will. in diesem fall scheinen die bilder ohne absicht so cyan geworden zu sein, daher spreche ich eher im allgemeinen. in mir lösen die cyanbilder allerdings ganz andere und mehr gefühle und assoziationen aus. sie fesseln mich mehr, da sie eben einen ungewöhnlichen farbstich haben. rotstichige abendsonnebilder sind eben viel gewohnter. die hier überraschen durch etwas ungewohntes.
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
- Gradationskurve öffnen
- Tiefenpipette dunkelsten Punkt im Bild angeklikt
- Lichterpipette hellste Punkt im Bild angeklikt
- Fertig
31488320962d686.jpg


Damit hast Du die Zeichnung aus dem oberen Rand der Wolkenstrukturen genommen, die im Originalbild vom Threaderöffner noch vorhanden waren...:rolleyes:
Ich mache sowas immer per Hand, nicht mit der Pipette.
Bei dem Bild hätte ich daher nur die dunklen Bereiche im Schilf atwas aufgehellt, nicht aber die hellen Wolken. Das kann man mit Tiefen/Lichter, mit Tonwertkorrektur und Protokollpinsel usw.


Von den Farben her finde ich die Korrigierte Version von Fotofelix am besten.
Absolute Farbneutralität gab es auch früher beim Filmaterial nicht. Aber es sollte meiner Meinung nach realistisch aussehen und das war bei den ersten cyanstichigen Bildern meiner Meinung nach nicht der Fall.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Registriert
warum sollte gerade in diesem fall ein farbstich fehl am platze sein? gerade eine solche stimmungsgeladene szene in der natur? mir fällt so schnell nur produktfotografie und reproduktion von etwas ein, bei dem farbstiche fehl am platz sind.

ja, mir fallen gründe ein. ich wiederhole gerne:
- handschrift des fotografen (natürlich nur, wenn der farbstich bewußt eingesetzt wird und nicht ein resultat ungenügend beherrschter apparatur ist)
- stimmung
- bildaussage

in diesem fall erzeugt der cyanstich eine leicht surreale stimmung, hat etwas von unter-wasser-sein mit all den dazugehörigen assoziationen, ruhe, unwirklichkeit, benommenheit, für-sich-sein...
ein "korrigiertes" bild hat mehr rot, ist weniger kühl, erscheint "realer", weniger traumartig, gewöhnlicher...
es kommt halt drauf an, in welche richtung uns der fotograf führen will, was er uns zeigen will. in diesem fall scheinen die bilder ohne absicht so cyan geworden zu sein, daher spreche ich eher im allgemeinen. in mir lösen die cyanbilder allerdings ganz andere und mehr gefühle und assoziationen aus. sie fesseln mich mehr, da sie eben einen ungewöhnlichen farbstich haben. rotstichige abendsonnebilder sind eben viel gewohnter. die hier überraschen durch etwas ungewohntes.


In Ordnung, dann ist es wie immer Geschmacksache. In diesem Fall gefällt es mir persönlich nicht, weil der Effekt (wohl) unabsichtlich produziert wurde. Allerdings gebe ich dir durchaus recht, dass ein "falscher" WB durchaus Stimmungen und Eindrücke verstärken bzw. entstehen lassen kann.

Gruß

Christoph
 
Kommentar
Oben Unten