Staub- und andere Sachen

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

tom schneider

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

ich habe meine D60 seit März 2008. Ich bin auch sehr zu frieden.
Nun ist aber, das was wahrscheinlich bei allen passiert die Wechselobjektive benutzen, Staub auf den Sensor gekommen. Wechsel der Objektive ca 4x die Woche. Schöne dunkle Schatten am Blauen Himmel der unterschiedlichsten Größe. (Trotz aller Vorsicht).
Also Test ergab mit weisen Papier – Staub auf dem Sensor.
Viele Hinweise gibt es hier im Forum und im Netz zu diesem Thema.
Ich habe mich für die Variante „Profireinigung“ entschieden. (Nassreinigung)- da ich glaube ich beschädige den Sensor. Das pusten man mit einem Blasebalg ist nach meiner Ansicht nur Staub aufwirbeln im Gehäuse und somit nicht akzeptabel.

Kosten waren gleichrangig mit dem Kauf eines SpeckGrabber ca 18 € und einen Blasebalg der größe 8 ca. 12 € sowie den Benzin- und Zeitkosten von ca. 9€ .;)
Der Zeitfaktor betrug 1 Tag.

Zum Ergebnis kann ich nur positives berichten. Alles wieder sauber.
Habt Ihr vielleicht eine andere Meinung dazu? Vielleicht sollte man sich das Reinigen der Sensoren selber zu trauen?
 
Anzeigen

woici

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Das pusten man mit einem Blasebalg ist nach meiner Ansicht nur Staub aufwirbeln im Gehäuse und somit nicht akzeptabel.

ich mach das seit 4 jahren mit dieser völlig inakzeptablen methode... seltsamerweise hab ich keinen staub auf dem sensor... vielleicht doch nicht ganz so inakzeptabel?
und ich kenne mindestens 200 weitere fotografen die das genau so handeln... weder an meine d70 noch an meine d200 ist jemals irgend eine flüssigkeit gekommen...
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
und ich kenne mindestens 200 weitere fotografen die das genau so handeln... .

Dann sind es jetzt mindestens 201:)

Mein Blasebalg hat damals glaube ich um die 8€ gekostet und leistete bis heute gute Dienste. Die ewige Laier, dass eine Blasebalg nur Staub aufwirbelt anstatt ihn auch wegzupusten kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen.
 
Kommentar

tom schneider

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
... vielleicht doch nicht ganz so inakzeptabel?
und ich kenne mindestens 200 weitere fotografen die das genau so handeln... ...

Ok, Ok.
... ich habe es noch nicht selber versucht. Vielleicht sollte ich es doch mal selber versuchen mit der "Luftreinigung".
Aber danke erst einmal für Deine Hinweis.
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Bei der D200 mußte ich alle 2-3 Wochen pusten. Letztes Jahr im Frühjahr nach der Löwenzahn-Bienchen-Saison:D hatte ich aber klebrige Pollen auf dem Sensor. Naßreinigung war aber auch problemlos.
Die D300 hat inzwischen fast 8000 Auslösungen drauf. Ich habe bisher noch nie gepustet oder gerüttelt.:up:
Objektive wechsle ich sehr häufig und das bei Wind und Wetter:)
 
Kommentar

Michael K.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
wie Michel :)

die D60 hat doch auch den Staubrüttler. Ist der aktiviert?

Ansonsten Blasebalg, und nur was der nicht wegbekommt, schafft dann der Wischlappen
 
Kommentar

tom schneider

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
wie Michel :)

die D60 hat doch auch den Staubrüttler. Ist der aktiviert?

Ansonsten Blasebalg, und nur was der nicht wegbekommt, schafft dann der Wischlappen

Der "Staubrüttler" ist bei AN und AUS aktiv.
Beim nächsten Mal werde ich ein Blasebalg benutzen um mir selbst ein Bild vom Ergebnis zu machen. Ich dachte nicht das so viele mit der Luftkanon den Staub vom Sensor pusten.
Danke für den Hinweis.
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Ich habe bei meinen Kameras noch nie eine Nassreinigung durchführen müssen...

Blasebalg hilf. Staub wird auch schon durch den Spiegelschlag aufgewirbelt.
 
Kommentar

mzappafreak

Aktives NF Mitglied
Registriert
Ich benutze die D60 seit April, konnte noch kein Problem mit Staub feststellen. Objektive werden häufig gewechselt
Das Sensoreinigungssystem ist dabei immer aktiv und funktioniert tadelos.
 
Kommentar

tom schneider

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Gut, gut- ich hab es verstanden!

Habe mir für billig Geld (gegenüber der ProfReinigung) einen Rocket Air gekauft. Werde es bei der nächst möglichen Gelegenheit mit dem Blasebalg versuchen. Bin mir fast sicher, nach den Meinungen hier im Forum, das es eine gute Lösung ist für nicht festsitzenden Staub und andere Teilchen.

-ende-
 
Kommentar

Bello30

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich besitze die D40, ich wollte mal wissen wie das Antistaub System bei der D60 funktioniert.

Bitte um antwort.

MfG
Bello30
 
Kommentar

Chlorgas

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Die D40 hat kein Staubentfernungssystem.
Bei der D60 wird per Ultraschall der Sensor gerüttelt. Damit sollten Staubpartikel vom Tiefpassfilter fallen.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten