Stativ Cullmann 4153


PaddyG

Unterstützendes Mitglied
Hallo Foris,
letzens bin ich beim stöbern auf das oben genannte Stativ gestoßen.
Nun wollte ich fragen ob jemand diese Stativ sein eigen nennt oder es zumindest kennt um herauszufinden welche vor- und nachteile es hier zu bedenken gibt.


Kann mir einer was dazu schreiben? Oder sich das Teil mal einer von Euch ansehen?

Danke Euch...
 

PaddyG

Unterstützendes Mitglied
:up:cool....ich bin aber auch ein Tollpatsch.....

ich meinte das Stativ....

aber ich denke dass das jeder geschnallt hat...lol

Aber danke für den Hinweis....!
 
Kommentar

JackMcBeer

Aktives NF Mitglied
Es werden aber trotzdem wenige Antworten dazu kommen, da solche Teile hier nicht verwendet werden...

Ich hatte früher auch mal so eins (oder ähnlich). Ist schon recht wackelig. Für geringe Ansprüche wird es vielleicht gehen, aber Wunder kann man nicht erwarten, selbst wenn man einen ordentlichen Kopf draufschraubt.

jan.
 
Kommentar

PaddyG

Unterstützendes Mitglied
das fine ich verwunderlich, denn das stativ erschien mir schon sehr robust...und der preis von fast 200Euronen (im netz gibts den günstiger) ist auch stattlich finde ich..gegen meinen 29,95 von hama sind das welten....
 
Kommentar

JackMcBeer

Aktives NF Mitglied
Ich weiss ja nicht, wo Du den Preis her hast, aber bei Versendern bekommst Du es ab 120,-. Und ein Stativ, welches mit "hochwertigem Kopf" 120,- kostet, IST eine Billiglösung.

Ich hatte mal ein ähnliches, sogar noch mit dem Makro-Schwenkarm, aber mit Cullmann ist es wie mit Minolta oder Sony, immermal ein paar pfiffige Ideen, aber unbrauchbar umgesetzt.

Sicherlich wird es eine Kamera halten können, aber mit einem mittleren Tele und kritischen Zeiten brauchst Du wirklich nicht anzufangen. Als Lampenstativ ok, weil man es sehr weit ausziehen kann. Aber dafür ist es dann wirklich zu teuer.

Und weil hier im Forum kaum einer mit sowas arbeitet, wirst Du keine positiven Antworten bekommen.

jan.
 
Kommentar

PaddyG

Unterstützendes Mitglied
Tja, das is doch mal ne Aussage....ich werde mich also diesem Stativ abneigen...

Danke Dir für die Antwort und einen schönen Abend noch...
 
Kommentar

janop

Unterstützendes Mitglied
Also ich muss diesen Thread noch mal wieder beleben.
Bin ja sonst eher der stille Mitleser, aber hierzu möchte ich dann doch mal etwas sagen:
Ich kann die Aussagen meines Vorredners nicht ganz nachvollziehen. Entweder er hat das Stativ worum es hier geht noch nicht gesehen oder ist schlicht zu sehr auf DIE eine Stativmarke versteift.
Ich war vor einigen Tagen bei Saturn und bin dort auf besagtes Stativ gestoßen. Es macht einen sehr stabilen und wertigen Eindruck (allerdings auch sehr schwer - nicht unbedingt ein "immerdabei") und der Kopf (3D Neiger aus massivem Alu) war so gut, dass ich mich nach ihm als Zubehör umgeschaut habe statt nach einem Manfrotto. Diese Stative standen genau daneben, aber die Cullmanns standen den Manfrottos, was Haptik und Stabilität angeht, meiner Ansicht in nichts nach.
Als ich dann noch gesehen habe, dass der Kopf mit dabei war und das für (ja - bei Saturn schon) 200Euro, war ich baff.
Zu Hause habe ich mich erst mal an den Rechner gesetzt, um etwas über das 4153 in Erfahrung zu bringen. Dabei bin ich über diesen Thread gestolpert und habe das Stativ doch tatsächlich für 110 Euro entdeckt! Absolut unschlagbar. So gut kann die Konkurrenz gar nicht sein.
Auch der nahezu doppelte Preis bei Saturn ist der Hammer. Soviel zum Thema "Lokal einkaufen". Ich kann mir das nicht leisten und werde für meinen Teil bei den 110Euro zuschlagen.

Gruß
janop
 
Kommentar

JackMcBeer

Aktives NF Mitglied
Media Markt und Saturn taugen nur dazu Produkte mal anzuschauen und anzugreifen. Denn auch die kompetente Beratung hält sich dort in engen Grenzen.

Bis auf das, was augenblicklich im Sonderangebot ist, ist man schön blöd dort einzukaufen. Das sollte sich aber inzwischen bei Leuten, die das Internet bedienen können, herumgesprochen haben.

Aus gutem Grund haben die genannten Märkte ihre Internetshops aufgegeben.

Zum Stativ:
Die Manfrottos, die in diesen Märkten neben Cullmann stehen sind auch nicht der Bringer. Und der besagte Kopf mag stabil sein, ist ja auch ein umgelabelter Giottos-Kopf. Den gibt es einzeln ab 54,-

Wie ich oben schon geschrieben habe, hatte ich das Vorgängermodell dieses Statives und es IST wacklig und klapprig, wenn man mal einen Vergleich zu einem richtigen Stativ gehabt hat, bzw. damit mal gearbeitet hat.

Jan.
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Es spricht ja nichts dagegen, ein preisgünstiges Stativ einkaufen zu wollen, nur billig sollte es nicht sein.

Cullmanns günstige Sachen bauen die lange nimmer selbst, sondern kaufen da ein wo zB auch Walser und Bilora ihre Teile herbeziehen: Fleißige chinesen.

Wenn schon günstig, dann mal nach den Alus (A-Serie) von Benro schauen, aber letztlich bekommt man auch ein einfaches Manfrotto 190 schon für n Hunni.

Dazu dann noch einen gescheiten Neiger und gut is. Da empfehle ich den RC141 gebraucht statt dessen Nachfolger neu wg Verschlimmbesserungen.

Finger weg von den RC141-Nachbauten, die ich bei Walimex oder Bilora sehen konnte. Die muß man mit roher Gewalt festziehen, damit sie überhaupt halten.

Wen Holz nicht stört: Auf ebay wurden mal sehr günstig Holztstative für Vermessungen angeboten, ein Großteil davon landete angeblich hier im Forum, finde den Thread aber nimmer.
 
Kommentar

kanzlr

Unterstützendes Mitglied
Manfrotto ist eigentlich auch eine Billiglösung...

Wenn ein stativ günstig und gut sein soll, empfehle ich ein kleineres Berlebach oder Wolf.
Esche, nicht unmenschlich schwer, sehr günstig, und sehr vibrationsarm. wonderbra.

die wolf kompakt gibts um € 130,-- und wenn man dicke teles drauf schnallen will, die static serie. finde die angebote fair und die qualität hervorragend. und für euch da oben: die werden noch in teutschland hergestellt :)
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Wenn ein stativ günstig und gut sein soll, empfehle ich ein kleineres Berlebach oder Wolf.
Esche, nicht unmenschlich schwer, sehr günstig, und sehr vibrationsarm.
vor allem: Brennt besser als ein Manfrotto:D

und für euch da oben: die werden noch in teutschland hergestellt :)
Jo, einer der (wenigen) Betriebe, der den Sprung aus dem RGW zur freien Marktwirtschaft geschafft hat - die Dinger waren schon früher gut. Die haben zu den zeiten des RGW ja den kompletten Markt für bessere TV- und Fotostative für sich gehabt.
 
Kommentar

JackMcBeer

Aktives NF Mitglied
Jo, einer der (wenigen) Betriebe, der den Sprung aus dem RGW zur freien Marktwirtschaft geschafft hat - die Dinger waren schon früher gut. Die haben zu den zeiten des RGW ja den kompletten Markt für bessere TV- und Fotostative für sich gehabt.
Genau, und das mit Produkten, die damals bereits teilweise über 20 Jahre unverändert produziert wurden.

Hab auch noch so ein Monster rumstehen:


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


jan.
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Warum auch was dran ändern wenn die Dinger ihren Zweck erfüllen? Und das tun sie sehr gut.

Hier:




hängen davon übrigens mehrere davon an der Decke über den Tischen - der Laden ist eh ein Pflichtbesuch für jeden, der mal in Dresden ist und sich für Fotografie interessiert:)

BTW: Das mit dem Brennholz ist bei uns in d.r.f ein running Gag.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software