Starker Frontfocus bei AF-S 24-70/2.8. Zurückgeben oder zum Service?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

JohnnyB

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Gestern kam das am Sonntagabend bestellte AF-S 24-70/2.8 bei mir an (wen es interessiert: Foto Erhardt, 1.504,80 EUR, natürlich kein Grauimport).

Wie immer mit einem neuen Objektiv habe ich gleich einige Testaufnahmen (mit der D300) gemacht, um u. A. auf Front- und Backfocus zu testen.
Der dazu von mir verwendete Aufbau ist präzise und bewährt und erlaubt reproduzierbare Ergebnisse. (Selbstverständlich Stativ, MUP, exakte Ausrichtung, usw.).

Die Ergebnisse zeigen einen krassen, brennweitenabhängigen Frontfocus. Bei einer Aufnahmeentfernung von 1 m und Offenblende beträgt der FF bei einer Brennweite von
24 mm: 9 cm
35 mm: 6 cm
50 mm: 4 cm
70 mm: 3 cm

Schließen der Blende hat praktisch keinen Einfluss auf die Größe des FF.

Was denkt Ihr,
  • sollte ich das Objektiv zurückgeben und mit einem anderen Exemplar erneut mein Glück versuchen,
  • oder würdet Ihr empfehlen, das Objektiv zum Service zu schicken, weil Ihr selbst die Erfahrung gemacht habt, dass auch ein solcher Frontfocus dort einwandfrei justiert wird?
 
Anzeigen

BlueMammut

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wie weit lässt es sich denn mittels AF-Feintunig korrigieren? (ist zwar nicht brennweitenabhängig möglich da für FB gedacht, aber immerhin...)

Hast du auch Tests (draussen) im Fernbereich gemacht? Da kann es uU nämlich wieder anders aussehen...

grundsätzlich ist dieser brennweitenabhängige Fehlfokus ein bekanntes Phänomen, das ich auch von meinem 2.8/17-55 kenne

Markus
 
Kommentar

JohnnyB

Sehr aktives Mitglied
Registriert
@BlueMammut:
Ich sehe keinen Sinn darin, mit dem AF-Feintuning bei einem Zoom den Fehlfokus so zu korrigieren, dass er dann für eine bestimmte Brennweite passt, für andere aber nicht, oder sogar für andere noch größer wird.
Es würde mir auch nichts nutzen, wenn bei großen Entfernungen kein oder fast kein Fehlfokus vorhanden wäre.

Kurz: Der Fokus muss bei jeder Brennweite und bei jeder Entfernung zwischen Naheinstellgrenze und Unendlich korrekt sein, erst recht bei einem Objektiv dieser Preisklasse.


@powerbauer:
Wie gut ist denn bei deinem 24-70 nach dem 3. Versuch der Fehlfokus justiert? Passt der Fokus jetzt bei allen Brennweiten und allen Entfernungen, oder sind immer noch Abweichungen vorhanden, und wenn ja, wie groß sind diese?
Inwieweit kann die Ursache für den Fehlfokus bei der Kamera liegen? Wäre es evtl. sinnvoll, Objektiv und Kamera zum Service zu schicken?
 
Kommentar

powerbauer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
@powerbauer:
Wie gut ist denn bei deinem 24-70 nach dem 3. Versuch der Fehlfokus justiert? Passt der Fokus jetzt bei allen Brennweiten und allen Entfernungen, oder sind immer noch Abweichungen vorhanden, und wenn ja, wie groß sind diese?
Inwieweit kann die Ursache für den Fehlfokus bei der Kamera liegen? Wäre es evtl. sinnvoll, Objektiv und Kamera zum Service zu schicken?


Mein 24-70er ist nach dem dritten Service über den gesamten Brennweitenbereich Ok.
Mein 14-24er hat im Nahbereich immernoch einen Frontfokus. :mad:

Nach dem ich mit dem 24-70er und dem 14-24er je drei mal Service hinter mir habe, werde ich in Zukunft Objektive die nicht IO sind umtauschen bis Sie IO sind.

Meine beiden Kameras waren jedes mal mit beim Service.

Gruß
Thomas
 
Kommentar

BloodyBruce

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hi, ich hab beim 24-70er einen "konstanten" Frontfocus festgestellt den ich mit AF Feintuning (auf +16) in den Griff gekriegt habe.
Zum Glück war es egal bei welcher Brennweite immer ca. der gleiche Focusverstatz - dadurch kann ich damit leben.

Das mit dem einschickem und justieren lassen würd ich mir gut überlegen. Ich habs nicht gemacht weil ich sicher das Glück habe, daß dann etwas anderes schlechter wird....zumal der Wiener Nikon Service-Point nicht gerade als vertrauenserweckend gepostet wird...

Ciao
 
Kommentar
Oben Unten