Standard "G" oder "D" Objektiv ?


F

focus 320

Unterstützendes Mitglied
Habe eine neueinsteigerfrage:
Gibt es bezüglich optischer Qualität (Abbildungsleistung)Unterschiede zwischen einem

28 -80G
und
28-80 D

beide unter 200,- euro

oder ist der Blendenring der einzige Unterschied ??

- ist ja für die Verwendung an einer f65 nicht relevant.
danke für eure antworten!
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


sandow

sandow

Unterstützendes Mitglied
Welches 28 - 80 D? Bei nikon.de finde ich kein derartiges Objektiv.
 
Asgard

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Ob es in der optischen Qualität einen Unterschied gibt, kann ich dir nicht sagen.
Unterschiede gibt es aber:

28-80 D : 7 Linsen/7Glieder, Naheinstellgrenze 50cm, Gewicht 220g
28-80 G : 6 Linsen/6Glieder, Naheinstellgrenze 35cm, Gewicht 195g

und wie schon gesagt, der Blendenring.
 
F

focus 320

Unterstützendes Mitglied
Also bei nikon.de finde ich das objektiv auch nicht, wird aber z.b. bei ebay mehrfach angeboten( 28-80,3,5-5,6D)und um c. 90,- verkauft.
War glaube ich die beipacklinse der f70,


Vieleicht kennt sich doch jemand aus ??
 
sandow

sandow

Unterstützendes Mitglied
Wenn das D-Nikkor ein altes Objektiv ist, das früher mal zu Kamerasets beigepackt wurde, dann dürfte das G-Nikkor wohl der Nachfolger des D-Nikkor sein. Asgard hat ja schon geklärt, dass die Objektive optisch nicht baugleich sind. Welches von beiden besser ist, ist damit aber auch noch nicht beantwortet.
 
H

Hobbs

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Schau mal unter:

http://www.kenrockwell.com/nikon/2880.htm

Rockwell hält das Teil für gar nicht so schlecht.

Wenn Du allerdings bereit bist, ca. 200 Euros für ein Standardzoom auszugeben - was m. E. das absolute Minimum (für diese beiden Objektive aber eigentlich zuviel Geld) ist, dann schau mal bei ibäh nach einem gebrauchten AF 28-105 D ! Ich habe vor 1 1/2 Jahren eines für ca. 225,-- Euros im praktisch neuwertigen Zustand ersteigert.
Vorteil: interessanterer Brennweitenbereich, mehr Lichtstärke, bessere Nahgrenze, bessere Verarbeitung und sehr gute Abbildungsleistung.

Schönen Gruß!

Hobbs
 
F

focus 320

Unterstützendes Mitglied
Danke für den interessanten Link!
Das Standard 28-80D dürfte also ein brauchbarer Scherbe zu sein, und zumindest besser als das G.
viele teuere nikkore sind aber schon über 400g schwer,
für eine f65?
ist da die kamera dann nicht zu kopflastig?
 
H

Hobbs

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
AF 28-105 / 3,5-4,5 D
@ focus 320:
Meine Frau besitzt die F65 und benutzt o. g. Objektiv sehr oft (wenn es nicht gerade an meiner F80 hängt).
Von "Kopflastigkeit" kann m. E. heir keine Rede sein. Im Gegenteil: die leichte F65 liegt damit relativ gut in der Hand und läßt sich ruhiger halten als mit einem Ultra-Leicht-Objektiv (z.B. im Vergleich zum AF 35/2,0).
@ Schakaya: ??
Zumindestens für mich Film-Dinosaurier (Dia) kann ich meine Behauptungen unterschreiben.
105mm am "langen" Ende sind doch schon interessanter als 80mm - oder ?
3,5-4,5 bedeutet bei 105mm nominal ca. 2/3 Blendenstufen höhere Lichtstärtke als 1:5,6. Bei Digital kommt es darauf sicher nicht so an, bei Verwendung von 100er Diafilmen ist das aber schon ein Unterschied.
Bessere Nahgrenze: das 28-105 läßt sich bis ca. 1:2 fokussieren. Es ist zwar nicht mit meinem Mikro-Nikkor zu vergleichen, aber im Nahbereich dennoch gar nicht so übel!
Bessere Verarbeitung: hatte das 28-80 G mal in der Hand: fühlt sich wie ein besserer Joghurtbecher an (einschließlich Plastikbajonett). Nimm das 28-105 in die Hand und entscheide selbst...
Sehr gute Abbildungsleistung: ich kann natürlich nur für Diafilm meine Meinung darüber abgeben und zum 28-80er kann ich diesbezüglich nichts sagen (weshalb ich auch nicht von "besserer Abbildungsleistung" gesprochen habe!). Dennoch: das 28-105 ist scharf und brillant (vor allem, wenn es 1 bis 1,5 Stufen abgeblendet wurde) , verzeichnet erstaunlich (!) wenig, und vignettiert allenfalls bei Offenblende und 28mm Brennweite etwas.
Einzig die beim Zoomen eine halbe Umdrehung rotierende Filterfassung und die etwas unpraktische Sonnenblende nerven manchmal etwas.
Ich halte es aber für eines der interessantesten "Mid-range" Zooms, die Nikon anbietet, v. a., wenn man den (selbst neu) relativ fairen Preis berücksichtigt!

Viele Grüße

Hobbs
 
S

Schakaya

Guest
@Hobbs

Ich meinte nur, dass ich die auch mit dem 28-105er sehr zufrieden bin und wollte dir nur zustimmen!! :-D
 
H

Hobbs

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
>...Ich meinte nur, dass ich die auch mit dem 28-105er sehr zufrieden bin und wollte dir nur zustimmen!! ...<

Uups !

Und ich dachte, ich müsste meine geäußerte, völlig präservative Meinung nun sachlich begründen.

Ist jedenfalls eine gute "Scherbe". Ich habe das Objektiv gekauft, weil ich für Reisen ein ordentliches Mid-Range Zoom brauchte und da damals das neu erschienene 24-120 VR vor allem durch sehr gegensätzliche Meinungen von sich Reden machte. Das gesparte Geld habe ich in Reisen zu interessanten Motiven gesteckt.
Ich denke, auch ein Einsteiger sollte vorrangig in ein ordentliches Objektiv investieren (lieber das Kameragehäuse eine Nummer kleiner wählen und dafür etwas mehr Geld ins Objektiv stecken).

Gruß

Hobbs
 
Oben