Sonnenuntergang in Afrika


Aufgenommen habe ich diesen Sonnenuntergang vor mehr als einem Jahr in Süd-Afrika in der Nähe von Gods-Windows, entlang der Panorama Route. Es war ein ganz besonderer Tag, denn in den frühen Morgenstunden an diesem 2.Juli 2007 wäre ich fast mit einem Ultralight bei den Three Rondavels abgestürzt. Ich befand mich bereits auf dem Heimweg Richtung Böhms Zeederberg, einer kleinen Deutsch geführten Pension in den Bergen zwischen Sabie und Hazyview gelegen, als ich im Rückspiegel dieses unglaubliche Lichtspiel erblickte.

Ich fuhr schnell links ran, öffnete den Kofferraum schnappte mir mein Stativ, stellte es direkt hinter meinem Toyota auf und vergaß für einen Augenblick lang alle Sicherheitsvorschriften, die ein alleine reisender Weißer in der Finsternis Süd-Afrikas tunlichst beachten sollte. Eine Belichtungsreihe war schnell gemacht und wenige Minuten später war die Sonne endgültig hinter den Bergen verschwunden.

Ich möchte dieses Foto ganz bewusst hier zur Diskussion stellen, da ich meine das es ein sehr gutes Beispiel ist, was mittels der HDR Technik heutzutage alles möglich ist. Ohne eine Belichtungsreihe über volle 9 Blenden wäre es selbst mit dieser Technik unmöglich gewesen ein solch grandioses Erlebnis für die Nachwelt festzuhalten.

Bin gespannt wie es euch gefällt......


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Liebe Grüße


Wolfgang

PS.: Wie immer gibts auf meiner Homepage die etwas
 

Don Quijote

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Es mag ein Beispiel für das sein, was technisch mit HDR möglich ist. Aber für mich ist das nix. Das hat für meinen Geschmack nicht mehr viel mit einem Foto zu tun. Hier ist für mich die Grenze zum Kitsch eindeutig überschritten.
+
Nix für ungut, ist nur meine Meinung
+
Grüße :)
Oliver
 
Kommentar

Wolfer

NF-F "proofed"
Ich finde das Bild faszinierend. Ich teile ebenso Deine Meinung, dass die ganzen Nuancen ohne HDRI nicht sichtbar gemacht werden können, aber ich fürchte, dass hier wieder die Puristen die Finger heben und die Technik verteufeln (zu künstlich etc.). Die HDRI Gestaltung ist leider immer noch nicht bei Allen akzeptiert und wird es wohl auch nie werden.

btw: abenteuerliche Geschichte zur Entstehung des Bildes.
 
Kommentar

PadrePedro

Sehr aktives Mitglied
Waren denn alle Bilder der Belichtungsreihe als Einzelbilder unbrauchbar? Ein Originalbild würde mich mal interessieren.
Gruß Peter
 
Kommentar

Timotheos

Sehr aktives Mitglied
, aber ich fürchte, dass hier wieder die Puristen die Finger heben und die Technik verteufeln (zu künstlich etc.). .
Hmmm...ich glaube nicht, dass es etwas mit meinem "Purismus" zu tun hat, dass ich dieses Foto eines Sonenunterganges nicht als das Sonenuntergangsfoto der Sonnenuntergangsfotos bezeichnen würde. Ich habe einfach schon viel zu viele schönere Fotos davon gesehen, die mir ganz ohne DRI, HDR, ARD oder ZDF noch besser gefallen.

:fahne:

Tim
 
Kommentar

Wolfer

NF-F "proofed"
Hi Tim,
es geht mir nicht darum, dass das nun der absolute "Sundowner" ist.
Ich meine, dass man die Vielfältigkeit der Farben und den Kontrastumfang nur durch diese Technik hervorholen kann. Deshalb sieht das Bild ja auch nicht mehr natürlich aus, sondern es geht eher in Richtung Paintbrush, o. ä..

Und m. E. hat sich der "puristische" Fotograf (Entschuldigung für diesen Ausdruck) an derartige technisch manipulierten Bilder eben noch nicht gewöhnt.
 
Kommentar

Timotheos

Sehr aktives Mitglied
Hi Tim,
es geht mir nicht darum, dass das nun der absolute "Sundowner" ist.
Hallo Wolfer,

das habe ich schon so verstanden - es war ja Wolfgang selbst, der den Ausdruck "grandios" gewählt und damit das Foto auf den Schild gehoben hat.

:)

Tim
 
Kommentar

Don Quijote

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Hi Tim,
... Deshalb sieht das Bild ja auch nicht mehr natürlich aus, sondern es geht eher in Richtung Paintbrush, o. ä.. Und m. E. hat sich der "puristische" Fotograf (Entschuldigung für diesen Ausdruck) an derartige technisch manipulierten Bilder eben noch nicht gewöhnt.
Doch, an solche Bilder bin ich seit 20 Jahren gewöhnt - damals hatte meine Schwester solche Bilder als Fantasy-Poster an der Wand. Vermutlich waren die gemalt, aber das ist für mich egal. Was mir nicht gefällt, ist die Stimmung dieses Bildes. Ein Sonnenuntergang ist ein gradioses Schauspiel der Natur. Das gefällt mir. Aber dann will ich auch die Natur sehen und nicht das, was ein Computerfreak sich als Sonnenuntergang vorstellt.
+
Ich verteufle ausdrücklich nicht den Einsatz technischer Bildmanipulation. Comabirds Kohlenbaggerbilder sind ein Knaller, obwohl weit davon entfernt, natürlich auszusehen (mir tun immer noch die Augen weh :D) Aber bei Wolfgangs Bild erzeugt die Bearbeitung eine süßliche Bildwirkung, die mir nicht schmecken will. Aber jeder nach seinem Geschmack.
+
Grüße
Oliver
 
Kommentar

Wolfer

NF-F "proofed"
Doch, an solche Bilder bin ich seit 20 Jahren gewöhnt - damals hatte meine Schwester solche Bilder als Fantasy-Poster an der Wand.
Hallo Oliver,
damals wusstest Du, dass die Bilder gemalt worden sind. Heute kann man eine Kamera als Vorstufe zur Endstufe nutzen. Und daran können sich Viele noch nicht gewöhnen.
Ich glaube auch nicht, dass Wolfgang sein Bild als "grandios" bezeichnet, sondern, dass man ein solch "grandioses Erlebnis" nur mit Hilfe einer bestimmten Technik sichtbar machen kann. Das kann ein einzelnes Bild wahrscheinlich nicht rüber bringen.

Müßig, jetzt darüber zu lamentieren. Bin gespannt auf Wolfgangs Meinung zu unserer Diskussion.
 
Kommentar

com.charlie

Unterstützendes Mitglied
Ich betrachte das Bild, nicht als Puristen, sondern als Kenner der afrikanischen Sonnenuntergänge. Die dunklen Wolken sehen für mich sehr künstlich aus. Nicht mehr wie sie bei einen grandiosen Sonnenuntergang in echt aussehen. Und der natürliche Schattenverlauf im Vordergrund ist nicht mehr vorhanden.

Als surrealen Abbildung einen Sonnenuntergang in Afrika ist das Bild ganz nett. Nur grandios ist es nicht.
 
Kommentar

sinuswave

Sehr aktives Mitglied
Als HDR - Bild finde ich die Bildkomposition ausgezeichnet.
Es ist für mein Empfinden weder kitschig noch zu sehr verfremdet.

Es erzeugt eine höchst interessante Stimmung des Sonnenuntergangs.
Ja, die Verfremdung durch HDR ist erkannbar und das soll auch so sein.
Es mag manche Puristen stören, mich stört es nicht, ich bin immer offen für neue Techniken, sofern sie professionell angewendet werden und das ist bei dem Bild der Fall.

Mit besten Grüßen

Arthur
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

Naja, ich bin kein großer HDR-Fan, da die Technik meistens deutlich zu übertrieben angewandt wird und das Bild danach, so wie in diesem Fall mehr wie ein Comic aussieht als wie ein Foto.

Trotzdem: Vom Bildaufbau und der Farbstimmung ist es toll.

Gruß

Christoph
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Ich finde es künstlich. Und es gefällt mir.
Das eine schließt bei mir das andere nicht aus...
 
Kommentar

Timotheos

Sehr aktives Mitglied
Ich finde es künstlich. Und es gefällt mir.
Ja, mag sein, aber was sagst Du zu Nachfolgendem? Wolfgang schreibt:

Ohne eine Belichtungsreihe über volle 9 Blenden wäre es selbst mit dieser Technik unmöglich gewesen ein solch grandioses Erlebnis für die Nachwelt festzuhalten.
Wäre es nun wirklich unmmöglich gewesen, das Grandiose dieses Sonnenunterganges ohne HDR abzubilden?

:gruebel:
 
Kommentar

Timotheos

Sehr aktives Mitglied
Ich schätze, das wird schwer zu sagen sein, wenn man nicht selbst vor Ort war.
Ja, das ist schwer. Aber Wolfgangs HDR ist eine Interpretation des Grandiosen, und deshalb ist meine Frage berechtigt. Vielleicht ist Wolfgang bereit, das Original zu zeigen?

Ich war übrigens einige Dutzend Mal in Afrika und habe reichlich afrikanische Sonnenuntergangserfahrung.

;)
 
Kommentar

Don Quijote

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Hallo Oliver,
damals wusstest Du, dass die Bilder gemalt worden sind. Heute kann man eine Kamera als Vorstufe zur Endstufe nutzen. Und daran können sich Viele noch nicht gewöhnen.
Ich glaube auch nicht, dass Wolfgang sein Bild als "grandios" bezeichnet, sondern, dass man ein solch "grandioses Erlebnis" nur mit Hilfe einer bestimmten Technik sichtbar machen kann. Das kann ein einzelnes Bild wahrscheinlich nicht rüber bringen.
Hallo Wolfer,
genau das ist ja mein Kritikpunkt: So sieht die Natur nicht aus. Das wage ich mal ohne große Afrikaerfahrung zu behaupten. Und 24_TD bestätigt das ja. Daher bringt für mich das Bild eben NICHT das grandiose (Natur-)Erlebnis rüber. Also Thema verfehlt. Ob das Bild aus 243 Einzelaufnahmen zusammengesetzt ist oder nicht, finde ich erst dann interessant, wenn mich das Ergebnis überzeugt. Weil ich´s dann nachmachen können will :)
+
Grüße
Oliver
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Ja, das ist schwer. Aber Wolfgangsgangs HDR ist eine Interpretation des Grandiosen, und deshalb ist meine Frage berechtigt. Vielleicht ist Wolfgang bereit, das Original zu zeigen?

Ich war übrigens einige Dutzend Mal in Afrika und habe reichlich afrikanische Sonnenuntergangserfahrung.

;)
War keine Kritik meinerseits. Natürlich ist deine Frage berechtigt. Ich denke nur, dass man anhand des Originals auch nicht wirklich feststellen kann, wie die Stimmung war.

Gruß

Christoph
 
Kommentar

Wolfer

NF-F "proofed"
Ich möchte dieses Foto ganz bewusst hier zur Diskussion stellen, da ich meine das es ein sehr gutes Beispiel ist, was mittels der HDR Technik heutzutage alles möglich ist.[/URL]
Wie oft noch? Es geht hier nicht darum, dass Wolfgang sein Bild als grandioses Erlebnis darstellt, sondern dass die HDR Technik in der Lage ist, Farbtöne, Farbnuancen, Kontraste darzustellen. Sch....egal, ob das jemand gefällt oder nicht. Das war nicht die Frage und deshalb sehe ich da auch kein verfehltes Thema oder Ähnliches.

Wolfgang sollte mal selbst was dazu sagen!
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software