Snapbrige - WMU - D7500


NF Adventskalender 2019

papillon.hs

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

mein Entschluss, die D7500 im Kit mit dem 18-140 anzuschaffen ist inzwischen ziemlich ausgereift. Nachem beim Display der 7500 Display keine "Selfie-Position" möglich ist, will ich dafür das Smartphon nutzen. Nebenbei bemerkt, ich brauche das nur in den eigenen vier Wänden zum gelegentlichen Aufnehmen von Musikvideos.

Habe Snapbridge inzwischen in Augenschein genommen und auch die entsprechenden Passagen im D7500-Handbuch gelesen. Demnach sieht es so aus, als ob nach dem Verbinden von Smartphone und Kamera alle Bilder automatisch ans Smartphone übertragen werden. Damit scheidet Snapbrige wohl aus. Habe aber auch gesehen, dass es eine Nikon-App namens WMU gibt, die mir grundlegend handlicher erscheint wie Snapbrige. Doch leider lassen sich keine konkreten Infos finden, ob WMU mit der D7500 zusammen arbeitet.
Aus diesem Drumherum leitet sich die für mich kaufentscheiden Frage ab, ob es mit der D7500 im Bedarfsfall unter Verwendung von Snapbrige oder WMU möglich ist, das Smartphone - ohne neuerliche "Doktorarbeit" und ohne zusätzliche "Zwangsbeglückungen" - ausschließlich als Life-View Monitor zu nutzen...? Vor allem wäre es auch wichtig zu wissen, ob das mit allen Android-Smartphones funktioniert, auch wenn das Modell schon bald drei Jahre am Buckel hat... (Moto G5 Plus)

Danke im Voraus und Grüße, Heinz
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


papillon.hs

Unterstützendes Mitglied
Hallo nochmal,
wollte meinen Beitrag ergänzen, fand aber keinen Knopf dafür.

Konnte inzwischen heraus finden, dass je nach Kamera entweder WMU oder Snapbridge verwendet werden kann. Habe WMU mit der D750 meiner Tochter getestet und das funktioniert einwandfrei.
Könnte die 7500 bestellen, testen und wenns mit Snapbridge und meinem Smartphone nicht klappt, die Kamera zurück schicken. Möchte sie aber im lieber im Laden kaufen (Preisangebot passt). Doch die Kamera ist nicht lagern und müsste bestellt werden. Darum bin ich so scharf darauf, schon im Vorfeld zu erfahren, ob es mein Smartphone mit der Kamera kann...

Grüße, Heinz
 

papillon.hs

Unterstützendes Mitglied
Hallo nochmal,

nach einem Test mit der D5600 steht fest, dass das Sucherbild nur für Fotos per SnapBridge auf das Smartphone übertragen werden kann. Funktioniert auch nur mit den Kameraeinstellungen P, S, A und M. Ist angesichts mehrerer Bedienungsschritte nicht unbedingt dafür geeignet, "schnell" das eine oder andere Foto per Fernauslösung mit dem Smartphone zu schießen.
Habe mich trotzdem entschlossen, die D7500 zu kaufen.
Für meine Videoaufnahmen im "Selfiemodus" sollte sich eine Lösung finden lassen. Eine Möglichkeit dafür wäre, das Liveview-Bild per USB-Minkamera auf ein Notebook zu übertragen...

Grüße, Heinz
 

papillon.hs

Unterstützendes Mitglied
Und noch eine Ergänzung:
Hat sich gezeigt, dass das Liveview-Bild per HDMI auf einen Monitor übertragen werden kann. Damit sind alle meine Probleme gelöst. Dachte bisher, HDMI ist nur dazu da, aufgenommene Bildchen auf dem TV zu betrachten...
 

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Willst Du jetzt nur das Liveview Bild auf einem externen Monitor bzw. Bildschirm eines Tablets oder Smartphones betrachten oder die Kamera auch bedienen damit? Weil letzteres geht z.B. mit der App qDSLRdashboard bzw. dessen Nachfolger ControlMyCamera: https://dslrdashboard.info/qdslrdashboard-v3-5-7-and-controlmycamera-v1-0-0/
Gibts für PC (kostenlos) und ebenfalls für Android und iOS (kostenpflichtig). Kann man kabelgebunden betreiben oder über WiFi an der Kamera.
Noch besser finde ich die App Cacable, die es allerdings nur für iOS gibt.

Auch nicht schlecht ist die ehemalige Kickstarter Lösung Unleashed der Firma Foolography: https://www.foolography.com/de/produkte/unleashed/
Wäre ebenfalls so etwas was Du scheinbar suchst. Und solcherart Gimmicks gibts wohl noch mehr.
 

papillon.hs

Unterstützendes Mitglied
Hallo Bernd,

ich mache im 1-Mann-Team-Modus gelegentlich Musikvideos von "alten Liedern". Beim Aufnehmen der Videoclips muss ich meine Position kontrollieren können. Bei der D5100 ist es für diesen Zweck möglich, das Display seitlich heraus zu drehen. Hat mir an sich nie so gut gepasst, weil ich damit zu oft in die Kamera schauen muss. Ein etwas seitlich positionierten Monitor ist dafür die bessere Wahl. Auf dessen größerem Bild ist auch gleich zu sehen, wenn beispielsweise der Trageriemen der Gitarre den Hemdkragen verschiebt oder so. Beim rund 4 Meter entfernten Kameradisplay fällt sowas erst beim Betrachten auf dem PC auf. Zudem steht ein Monitor von alleine, während es zum annähernd vertikalen Aufstellen von Tablet oder Smartphone Vorrischtungen bedarf, die auch noch gebaut werden müssten. Damit ist zu sehen, mein Problem ist rundum optimal gelöst. Außerdem gefällt mir das neigbare Display der D7500 zum überkopf oder in Bodennähe fotografieren weit besser, als jenes der D5100.
Für eine "Ferneinstellung" der Kamera besteht kein Bedarf. Wenn dann wäre vielleicht eine "Fernauslösung" gefragt. Dafür sollte SnapBrige ausreichend sein - sofern es sich bei Bedarf auch aktivieren lässt. Werde ich noch üben müssen... ;-)

ControlMyCamera könnte mich trotzdem interessieren. Habe hier ein Linux-Notebook und müsste damit nicht jedesmal den kleineren PC-Monitor Nummer zwei "ummonieren". Bin halt leider in Englsich nicht so gut und käme womöglich nicht klar damit. Werde mir trotzdem die Dokumentation in einer stillen Stunde vornehmen. Darum herzlichen Dank für deine Hinweise!

Grüße, Heinz
 
Zuletzt bearbeitet:

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben