Frage SIRUI T-004KX Traveler-Dreibeinstativ schwarz mit Kopf C-10S Reise Stativ Alu


Steinkreis

Sehr aktives Mitglied
Hi,
ich bin auf dieses Stativ gestoßen. Interessant finde ich das geringe Gewicht, die "normle" Mittelsäule (nicht solch ein Aufschraubteil), die kurze Mittelsäule, die bodennahe Aufnahmen ermöglichen soll, und natürlich den Preis. Wer hat Erfahrungen mit dem Stativ? Den Kopf kenne ich. Ich hab ihn vor Jahren einzeln gekauft und bin mit ihm hochzufrieden.
 

huckabuck

Sehr aktives Mitglied
Also ich hab das ET 2204 aus Aluminium, die Qualität ist sehr gut. Es hat auch eine kurze Mitttelsäule im Lieferumfang. Das von Dir genannte hat Drehverschlüsse, die mag ich nicht, die Klickverschlüsse sind wesentlich praktischer und schneller.
 
Kommentar

oli-checker

Sehr aktives Mitglied
Ich habe mir man die Daten angeschaut, ein Stativ mit 115 cm ohne Mittelsäule / Kopf wäre mir doch "viel zu klein".

Aktuell gibt es nun ein Rollei Carbon CT 6 für 99 €, würde ich wohl vorziehen. Nicht wegen des Herstellers - habe keine Lust mich hinterm Stativ bücken zu müssen.
 
Kommentar

dembi64

NF-F Premium Mitglied
mir wäre das Stativ auch zu niedrig. Wenn ich die Daten lese komme ich wieder einmal mehr zum Feisol CT-3441s zurück. Es ist nur geringfügig schwerer (1,2KG ohne Kopf) kaum größer im Packmaß (43cm) kann mehr tragen (bis 20KG) und hat eine Arbeitshöhe von bis zu 173cm mit Mittelsäule und knapp 140cm ohne Mittelasäule.

Mit rund 400 Euro ist es allerdings erheblich teurer da aus Carbon.

Ich werwende es mit einem Sirui K30x, wobei der K20x locker reichen würde. Zusammen ist es eine erstklassige Reisekombination die ich auf Reisen fast immer dabei habe.
 
Kommentar

oli-checker

Sehr aktives Mitglied
Ich habe zur Aktion das C6i mit Kopf für 95 € gekauft. So als Notnagel-immer-dabei Stativ. Dafür ist es ok, aber noch leiner/leichter kann nicht mehr gut sein.
 
S
Steinkreis kommentierte

Ich glaube, die Qualität der Rollei-Stative ist in den letzten Jahren abgerutscht. Ich hab mir vor ca. 3 Jahren das C5i Alu gekauft. Dem würde ich wirklich alles anvertrauen. Die Ring-Locks sind dick gummiert und lassen sich präzise öffnen und schließen. Die Beine gleiten wunderbar. Die Mittelsäule ist teilbar. Am unteren Ende befindet sich eine herausdrehbare Schraube, an der man den mitgelieferten stabilen Haken oder ein Stativ schrauben kann. Das kleine Ministativ M-1, was ich mir neulich gekauft habe, ist ok. Zum CT5C-Carbon, was bei Traumflieger vor einigen Jahren hochgelobt wurde, schreibt joerghey: "Der Dreh-Klemm-Verschluss der Beine beim Rollei macht auf mich den Eindruck, dass hier wirklich genügend Feinmotorik eingesetzt werden muss, eine Portion mehr Gewalt könnte tödlich sein."
Den Eindruck hatte ich z.B. auch, als ich heute das überall hochgelobte Compakt Traveler No.1 in der Alu-Version und letztens in der Carbon-version in den Händen hatte. Die Drehverschlüsse sind aus hartem Kunststoff und viel zu klein. Etwas zu weit aufgedreht und das Beinsegment fiel raus. Wenn das schon im geschäft passiert, sehe ich für den dauergebrauch schwarz. Weder bei der Alu- noch bei der Carbonversion liefen die Beine gut. Als ich mir den Stativtyp vor ein paar Jahren angesehen habe, war die Qualität eine andere. Im Nachbarforum schreibt Leo ähnliches über das CT5C. Ich hoffe ja, dass das bei deinem 6C nicht so grottig aussieht. Für den Preis hatte es mich auch sehr gereizt. Ebenso das CT 5C, das es näcvhste Woche bei Aldi für 87,29€ gibt. Ich hätte es mir wohl gekauft, wenigstens zur Ansicht,wenn ich nicht vor 2 Wochen das M-1 gekauft hätte. Für 35€ mehr den besseren Kopf, das inkludierte Ministativ und die Carbonbeine.
 
Capt. Forty
Capt. Forty kommentierte
Ich kann die Kritik am CT5C nicht nachvollziehen. Teilbare Mittelsäule, herausdrehbares Gewinde und beiliegender solider Haken sind immer noch dabei. Die Beine gleiten leicht und lassen sich mit dem Dreh-Klemm-Verschluss in jeder Position gut feststellen. Lediglich die Haptik der Kunststoff-Dreh-Verschlüsse ist nicht so gut, wie gummierte. Aber deshalb ist das Stativ ja jetzt auch erheblich billiger als früher - irgendwo muss der Hersteller ja gespart haben.
Ganz ehrlich: Jemand der nicht genügend Feinmotorik für die Bedienung der Klemmschrauben aufbringen kann, wird keinen Tag mit einer Kamera klarkommen, ohne sie zu zerstören :ROFLMAO:. Oder anders ausgedrückt: Man kann sie auch mit ordentlich Kraft festdrehen, ohne etwas kaputtzumachen. Natürlich darf man nicht mit einer Zange oder sonstigem Werkzeug beigehen, aber das versteht sich ja wohl von selbst.
Und "Etwas zu weit aufgedreht und das Beinsegment fiel raus..." heisst: zweieinhalb statt einer halben Umdrehung aufdrehen, d.h. den Drehverschluss vollständig rausdrehen, sonst geht das Beinsegment nicht raus. Aus Versehen passiert das nicht, es sei denn man hat überhaupt keine Ahnung von der Bedienung dieses Teils.
Meiner Meinung nach ist das Preis-Leistungsverhältnis bei +/- 100€ sehr gut für die Qualität und den Lieferumfang. Ich kann natürlich nicht sagen, ob das Teil in ein paar Jahren noch so gut ist, aber nach einem halben Jahr und ein paar Einsätzen in Sand und Salzwasser, ist es immer noch wie neu. Pfleglicher Umgang und anschliessende Reinigung unter fliessendem Wasser vorausgesetzt.
 
S
Steinkreis kommentierte
" Und "Etwas zu weit aufgedreht und das Beinsegment fiel raus..." heisst: zweieinhalb statt einer halben Umdrehung aufdrehen, d.h. den Drehverschluss vollständig rausdrehen, sonst geht das Beinsegment nicht raus. Aus Versehen passiert das nicht, es sei denn man hat überhaupt keine Ahnung von der Bedienung dieses Teils. "
Ich kenn das Ring-Lock-System seit 40 Jahren von meinem großen Slik-Stativ und seit 3 Jahren Nutzung vom CT5i. Daher ist mir auch der identische Bedienmechanismus des Compact Travellers No.1 nicht fremd. Einen Bedienungsfehler schließe ich aus.
 

oli-checker

Sehr aktives Mitglied
Also ich kann eigentlich für ein (Carbon)Stativ mit Kopf im Wert einer großen Tankfüllung eigentlich nicht mehr erwarten. Mir geht es auch nicht um die Haptik, mehr um die reine Stabilität. Hier gibt es spürbar besseres, allerdings nicht zu diesem doch in meinen Augen extrem gutem Preis.

you get what you pay for - und hier darf man wirklich nicht meckern
 
Kommentar

Steinkreis

Sehr aktives Mitglied
Für Rollei-Fans: Heute starten neue "Stativ-Deals":


Rollei hat die Konstruktion des Compact travellers No.1 Carbon verändert: Die Mittelsäule ist nicht mehr fest auf der Stativschulter montiert, sondern klassisch in der Stativschulter verschiebbar. Der Stativkopf läßt sich leider nicht direkt auf die Schulter montieren.
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software