Sigma EX 2,8/50 M 1:1 S/AF


F

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
Hatte jemand das oben genannte Objektiv schon mal zum Testen oder besitzt es gar???

Für mich wäre der Preis interessant, da es mit knapp über 200 Euro doch um einiges günstiger ist als ein Nikon 105 oder 60
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


R

Robert Hill

Guest
Hallo Firelighter,

das Micro-Nikkor 2,8/60 ist eines der besten, schärfsten und brilliantesten Nikkore. Die Chance mit diesem Objektiv zu arbeiten, solltest Du Dir nicht entgehen lassen. Merke: "You get, what you pay for"

Lieber noch etwas sparen, aber hier bitte keinen Kompromiß.

Robert
 
F

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
Mir ist schon klar, dass die beiden genannten Nikkor-Objektive die bessere Wahl wären. Nur für einen Landarbeiter mit Äpfeln und Eiern als Lohn sind Ausgaben weit über 500 Euro schon sehr happig.

Aber wenn ihr einen Sozialfond einrichtet und mir das Geld überweist, lasse ich mich natürlich gerne zu dem Objektiv überreden :)
 
Marv

Marv

Unterstützendes Mitglied
Dazu zwei Meinungen:

- für die aktuellen Preise (50er = 222,- Euro, 105er = 333,- Euro) wirst Du kaum was besseres bekommen.

- wahrscheinlich wären die Nikkore noch einen Tick besser, aber diesen Tick erkaufts Du Dir mit dem jeweils doppelten Preis...

Ein netter Vergleich - in dem das Sigma optisch sehr gut abschneidet:

http://iapf.physik.tu-berlin.de/jbohs/HKO/TUBerlin /dforum/macro/Macro100.html

Gruß Marv
 
F

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
Ohje, die schneiden da aber nicht sonderlich gut ab :(
 
Marv

Marv

Unterstützendes Mitglied
Das muss ich jetzt aber nicht verstehen - willst Du damit fotografieren oder die mechanische Qualität bewundern. Ich zitiere mal:

"Erwartungsgemäß überragend zeigt sich der Spezialist, das MPE65, optisch wie mechanisch. Optisch fast gleichauf das 50er Sigma"

Wir haben also ein überragendes Canon, zu dem das Sigma "fast gleichauf" ist - wo liegt Dein Problem? :roll:

Gruß Marv
 
F

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
" Der AF-Geschwindigkeit von 50er und 100er ist die langsamste im Test, zudem häufig noch pumpend nur unsicher treffend mit Backfokus-Tendenz."

Das war das, war mir nicht gefallen hat...
 
Marv

Marv

Unterstützendes Mitglied
Ah, jetzt verstehe ich das.

Da stellt sich mir die Frage - keinesfalls abwertend oder provozierend gemeint:

Hast Du schon mal im Makro-Bereich fotografiert? Ich frage daher, da ich das schon seit vielen Jahren mache und dort eine besondere Funktion der Nikon-Makro-Objektive sehr zu schätzen gelernt habe: der Drehring zum Umstellen zwischen AF und MF.

Hintergrund: im Makro-Bereich stellt man - oder mal zumindest ich, wenn ich mich umhöre aber auch viele andere - sowieso meist manuell scharf. Grund dafür ist für mich die Kontrolle der Schärfentiefe über die Abblendtaste. In den wenigsten Fälle ist die Mitte des Motivs für mich die Mitte der Schärfentiefe, daher muss ich über das Spiel mit der Blende den für mich notwenigen Bereich bestimmen und stelle dann auf die Mitte dieses Bereiches scharf.

Wenn das Motiv natürlich bewegt wäre, wird das Ganze dann schon wieder enger - aber dann ist eine 50/60mm Brennweite eh nix für Dich, da hier die Fluchtdistanz zu gering ist. In einem solchen Falle empfehle ich was langbrennweitiges.

Nebenbei: ich werde Dir hoffentlich am Freitag wegen dem AF Bescheid geben können, da müsste ein Sigma bei mir zum Testen aufschlagen.

Gruß Marv
 
F

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
@marv: Kling eigentlich logisch. Habe schon einige Makrofotos gemacht (siehe anderen Thread) und bin eben nicht zufrieden. Ich wünschte, ich hätte die Möglichkeit, Objektive zu testen, nur leider spielt sich hier nichts... :(
Aber bin schon gespannt auf deine Erfahrungen...
 
Marv

Marv

Unterstützendes Mitglied
Also, hier die Erfahrungen:

- ich musste zwei Objektive ausprobieren - beim ersten kam der berühmte Fremdobjektivtick zum Tragen, d.h. das Bild wurde mit runterfahren der Blende immer dunkler (in Zeitautomatik). Beim mir jetzt vorliegenden Exemplar wird konstant durchbelichtet, wie es eben sein sollte.

- mechanisch habe ich persönlich nichts auszusetzen, der Fokus läuft sauber, kein übertriebenes Spiel (weder vertikal noch horizontal), sowohl beim Fotografieren nach oben als auch nach unten fängt der Tubus nicht das wandern an.

- vom Handling macht es einen guten Eindruck, EX-Oberfläche mag ich. Die Sonnenblende gehört zum Lieferumfang (aus Metall), ist aber auf Grund der relativ tief sitzenden Frontlinse nicht unbedingt notwendig.

- Fotos in die direkte Sonne sind problemlos, kein übertriebenes Flare oder Ghosting.

- keine Farbsäume feststellbar, gut so.

- jetzt langsam zum wichtigen Teil: der AF ist an meiner S2 überraschend gut, allerdings nicht besonders schnell, da der Bereich doch ziemlich lang ist. Vorteil: man kann den Bereich von beiden Seiten bei ca. 30 cm limitieren. Es ist kein übertriebenes Nachfokussieren zu bemerken. Keinerlei Backfokus oder sonstige Probleme. An der F4 entsprechend schneller, an der F5 wie Schmidt's Katze.

- Schärfe an sich: 2,8 ok (immerhin Offenblende), 4 gut, ab 5,6 sehr gut, und das bis knapp 22. 32 kippt dann schon langsam wieder ab. Verhalten bei Nah- und Landschaftsaufnahmen identisch.

Resümee:

- Preis Leistung Klasse - das 60er Nikon ist bei doppeltem Preis nicht doppelt so gut, wobei ich beim 60er immer Probleme bei Fernaufnahmen hatte (da wurde es dann kurioserweiser schlechter).

- Für jemanden, der nicht auch noch ein normales 50er zu Hause hat die ideale Wollmilchsau - bei kleinem Preis auch noch Makro, das 1,8er Nikon ist zwar 1 1/3 Blenden schneller, aber eben kein Makro und optisch auch erst ab 4 richtig gut.

Wer Interesse hat, kann dieses Objektiv für 222,- Euro (Kaufpreis) zzgl. 6,70 Euro Versandkosten bei mir erwerben (Originalrechnug eines deutschen Fotofachhändlers mit heutigem Datum ohne Namen sende ich natürlich mit), Kontakt über die 0170-1453011. Ansonsten werde ich es nächste Woche wieder zurückbringen - mein 70-180 ist mir dann doch noch ein wenig lieber :wink:

Gruß Marv
 
cyrano

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo firelighter,

ich habe letzte Woche das SIGMA EX 105 gekauft, bei Foto Oehling für EUR 299,90 brutto.

Das DX ist nach Auskunft einiger Nutzer nicht deutlich feststellbar anders und mit Listenpreis von EUR 600, Straßenpreis von EUR 450, mehr Marketing als optische R(e)volution.

Nun darüber kann und will ich nicht spekulieren.

Ich bin neu im Makrobereich, aber bisher wenn, nur enttäuscht von meinen Motiven oder meinem noch geringen Erfahrungsschatz in diesem Bereich :)

Und: Mit dem SB800 Blitz, Blende 22, und A-Modus gelingen scharfe Aufnahmen aus der Hand.

Motivation für das EX 105 anstatt X 50:
Längerer Abstand zum Objekt - Fluchtgefahr der Insekten
Mehr Raum für Belichtung (Blitz)
auch für Portraits einsetzbar

Beste Grüße
 
Westb

Westb

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Habe mir auf Anraten hier im Forum auch das Sigma EX 105/2,8 für meine D70 bei Foto Oehling gekauft.
Bin sehr zufrieden damit.
Habe so wie mein Voredner die gleichen Erfahrungen gemacht. Und auch in der Fachpresse (Colorfoto) habe ich mittlerweile nur Gutes über das Teil gelesen. Kannst also beruhigt zuschlagen.

Gruß, Andreas
 
Oben