Sigma 70-200 EX DG und Sigma 10-20 EX DC

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

karlheinz55

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Z Zt. fotografiere ich mit einer D70S. Im Gespräch mit meinem Fotohändler kamen wir auf das Thema "Vollformat". Es ist wohl unbestritten, dass dahin die Reise bei den Digitalen-Spiegelreflex Kameras geht.
Ich wollte nun wissen, ob ich dann -sofern ich mir einmal eine Kamera mit einem Sensor 23.9 x 36 (FX),
zulege, meine besagten Sigma Objektive . . .DG und . . .DC dann noch verwenden kann. Ich bekam zur Antwort: das "Sigma 70-200 EX DG" - ja - , das Sigma 10-20 EX DC -nein-.
Kann mir bitte jemand diese Aussage bestätigen bzw. begründen. Mir klingen immer noch die Worte eines NIKON-Vertreters i.d. Ohren, der sagte: Das Sigma 10-20 EX DC können Sie bei e. Kamera über 10 Mio. schlichtweg vergessen.
 

Jens M.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Z Zt. fotografiere ich mit einer D70S. Im Gespräch mit meinem Fotohändler kamen wir auf das Thema "Vollformat". Es ist wohl unbestritten, dass dahin die Reise bei den Digitalen-Spiegelreflex Kameras geht.
Und nu? Was willst du uns damit sagen?

PS: Antwort ziehe ich zurück, da TE sein Posting erweitert hat.

Gruß Jens
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Wocket

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich bekam zur Antwort: das "Sigma 70-200 EX DG" - ja - , das Sigma 10-20 EX DC -nein-.
Kann mir bitte jemand diese Aussage bestätigen bzw. begründen.
Das hängt mit dem Bildkreis zusammen. Der ist bei DC kleiner als bei DG. Die Abkürzungen kannst du hier nachlesen:
http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?client=1&idcat=15

DC bei Sigma entspricht etwa DX bei Nikon.

Mir klingen immer noch die Worte eines NIKON-Vertreters i.d. Ohren, der sagte: Das Sigma 10-20 EX DC können Sie bei e. Kamera über 10 Mio. schlichtweg vergessen.
Damit meinte er wohl, dass es nicht scharf genug abbildet für Sensoren >=10MP. In der Tat fordern diese Sensoren mehr, wie ich beim Umstieg von der D70 auf die D200 merken durften. Das Sigma 10-20 leistet bei mir aber auch an der D200 gute Dienste.
 
Kommentar

altocumulus castellanus

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Mir klingen immer noch die Worte eines NIKON-Vertreters i.d. Ohren, der sagte: Das Sigma 10-20 EX DC können Sie bei e. Kamera über 10 Mio. schlichtweg vergessen.



Klar, der will ja auch, daß die Leute die Nikkore, bsp. 12-24 DX, kaufen. ;)

Ich würde solchen Pauschalisierungen wenig Glauben schenken und mir Bildbeispiele ansehen, ggf Besitzer von diesem Objektiv drum bitten und mir ein eigenes Urteil bilden. Da Nikon in diesem Brennweitenbereich nix in petto hat.... bösartig könnte man sagen "selbst nix zustande bringen, aber bei Anderen rummeckern".... :hehe:
 
Kommentar

M.K.

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Klar, der will ja auch, daß die Leute die Nikkore, bsp. 12-24 DX, kaufen. ;)

Ich würde nicht immer von vorne herein Bösartiges unterstellen,
keiner kann alles wissen und meistens lassen die dann irgendeinen schwachsinn ab um nicht unwissend zu wirken :liturgy:

Am lustigsten sind aber immer noch verkaufsgespräche im Kauf-Dich-Blöd-Markt.:lachen:
 
Kommentar

Jens M.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Das 70-200/2.8 ist kein DC- (Sigma-Bezeichnung) bzw. kein DX-Objektiv (Nikon-Bezeichnung). Sollte also an einer FX (Vollformat) funktionieren. Näheres kann sicherlich jemand mit einer D3 dir erzählen, wie es sich am Vollformat so macht.

Das 10-20 ist ein DC-Objektiv, also für einen Kamera mit DX-Sensor bestimmt. An einer Vollformat-Kamera würdest du sicherlich unschöne Ränder um das Bild bekommen. Geschweige denn, du schaltest den DX-Modus an. Da bietet die D3 dann aber nur noch weniger Megapixel an, als deine D70 schon hat.
Ganz mal davon abgesehen, bieten beide Objektive an einer 12 Megapixel-Kamera, die gleich gute Bildqualität, wie ein Produkt von Nikon. Wenn Nikon ein 10-20 im Programm hätte ...

Ich habe schon ein paar Presentationsgespräche von Nikon miterlebt und alles sollte man nicht glauben, was einem dort erzählt wird. Schließlich wollen die auch von etwas leben ...

Gruß Jens
 
Kommentar

Anderlavista

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ja Ja die Ungewissheit. Die plagt mich allerdings auch. Bin daher am überlegen, ob ich mir das Sigma 12-24 DG holen soll. Das wäre dann zukunftssicher, aber auch über 300,- € teurer als das 10-20.
Wenn das 12-24 einen Blendenring hätte, wär's schon längst bei mir. Also grübele ich noch ein wenig.
 
Kommentar

hear

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
.....Geschweige denn, du schaltest den DX-Modus an. Da bietet die D3 dann aber nur noch weniger Megapixel an, als deine D70 schon hat.
Ganz mal davon abgesehen, bieten beide Objektive an einer 12 Megapixel-Kamera, die gleich gute Bildqualität, wie ein Produkt von Nikon. Wenn Nikon ein 10-20 im Programm hätte ...

Hi,

die Rechnung stimmt aber auch nicht so ganz ;)

Auf einer D300 sieht es sehr gut aus!

Viele Grüße
Kai
 
Kommentar

hear

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hm, dann stimmen wohl die gemerkten 77% nicht :cool:
Ist ja auch nicht meine Cam.....

Danke & Gruß
Kai
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Hm, dann stimmen wohl die gemerkten 77% nicht
So ist es. Wenn du damit die Kantenlänge meinst, das sind 66%.

Aber auch dann ist die Rechnung falsch, der Vergleich funktioniert über die Fläche:
36 * 23,9 mm = 860,4 qmm
15,8 * 23,6 mm = 372,9 qmm
372,9 : 860,4 = 0,433
12,1 MP * 0,433 = 5,2 MP bleiben von einem 12,1 MP-FX-Sensor im DX-Format übrig, grob gerechnet, lt. D3-BDA sind es 5,15 MP.

Gruß
Dirk
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar
Oben Unten