Sigma 150 oder 180 makro ?


PGold33500

Unterstützendes Mitglied
Hallo miteinander,

ich will in Welt der Macrofotografie eintauchen
und suche noch ein gutes Macro .
das Sigma 150 / 2,8 oder das 180 / 3,5 sticht mir dabei ins Auge.

das 150 ist zur Zeit leider nirgends zu haben...:heul:

Ich habe schon das 60 er von Nikon.

was macht den Unterschied aus ( ohne die Brennweite/Lichtstärke zu nennen)

wie sind da Eure Erfahrungen?:confused:

Danke für Eure Tipps


grüße

P.G.
 

ppwill

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich kann hier nur die Erfahrungen meines Bruders wieder geben.
Dieser stand vor einiger Zeit auch vor der Frage Sigma 150 oder 180mm Makro.
Alles außer den 30mm mehr sprachen für das 150mm.
- Schnellerer Autofocus.
- Leichter und kompakter.
- Bessere Abbildungsleistung.
- Etwas Lichtstärker.

Anscheindend ist das 150mm jünger und neu gerechnet. Er hat übrigens Canon aber ich vermute das die Unterschiede bei Nikon die gleichen sind.

Gruss

Patrick
 
Kommentar

Bretschneider

Aktives NF Mitglied
Hallo,

ich kann hier nur die Erfahrungen meines Bruders wieder geben.
Dieser stand vor einiger Zeit auch vor der Frage Sigma 150 oder 180mm Makro.
Alles außer den 30mm mehr sprachen für das 150mm.
- Schnellerer Autofocus.
- Leichter und kompakter.
- Bessere Abbildungsleistung.
- Etwas Lichtstärker.

Anscheindend ist das 150mm jünger und neu gerechnet. Er hat übrigens Canon aber ich vermute das die Unterschiede bei Nikon die gleichen sind.

Gruss

Patrick
... habe das Sigma 150 an meiner D80 und kann die positiven Erfahrungen voll
bestätigen.
Tschüs - Gerhard
 
Kommentar

Speedphoto

Unterstützendes Mitglied
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen.
Die meisten Makrobilder auf meiner HP sind mit dem Sigma 150 entstanden.
Ein absolutes Top Objektiv.:up:

lg.Speedphoto
 
Kommentar

smashIt

Unterstützendes Mitglied
mir gehts genauso
wenns auf die 30mm nicht ankommt machst mim 150er nix verkehrt, is echt ne klasse linse
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Ich hab zwar das 180er, trotzdem ist das 150er IMHO das beste derzeit am Markt befindliche Makro
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Genau so isses.
Das 150er ist richtig gut.
Das 180er ist auch sehr gut, aber deutlich schwerer und länger. Die Lichtstärke ist vollkommen nebensächlich. Makros macht man ziemlich selten bei Offenblende:D
Schade ist nur dass die Sigmas nur mit Sigma Telekonvertern funktionieren.
Deswegen werde ich über kurz oder lang doch noch beim Nikkor AF 200/4 Micro landen.

Hallo,

ich kann hier nur die Erfahrungen meines Bruders wieder geben.
Dieser stand vor einiger Zeit auch vor der Frage Sigma 150 oder 180mm Makro.
Alles außer den 30mm mehr sprachen für das 150mm.
- Schnellerer Autofocus.
- Leichter und kompakter.
- Bessere Abbildungsleistung.
- Etwas Lichtstärker.

Anscheindend ist das 150mm jünger und neu gerechnet. Er hat übrigens Canon aber ich vermute das die Unterschiede bei Nikon die gleichen sind.

Gruss

Patrick
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Angeblich tun sie das sogar nur im Fernbereich. Im Makrobereich (Lichtabfall von 2 Blenden bei 1:1 beim 150er) garantiert Sigma nicht einmal mehr mit dem 1.4x für korrekte AF Funktion.
Das stimmt nur tlw. unter 0.52m wird beim 150er mit 1.4x Konverter der AF abgeschaltet
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Und wie verhaelt sich das Sigma 150 gegen ein Nikon AF-S 300/4 mit der Nahlinse Canon 500D?

Nur falls jemand schonmal beides hatte :)
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Die 500D ist zwar sehr gut, aber ein richtiges MAkro-Objektiv kann sie nicht ersetzen. Ich nehme die 500D nur wenn ich mit "kleinem" Gepäck unterwegs bin.

Und wie verhaelt sich das Sigma 150 gegen ein Nikon AF-S 300/4 mit der Nahlinse Canon 500D?

Nur falls jemand schonmal beides hatte :)
 
Kommentar
S

schnittu

Guest
das 150 ist zur Zeit leider nirgends zu haben...:heul:
Hallo,

das 150er ist schon prima :up:

Bei uns in Wiesbaden liegt eines fürs Nikon Bajonett als gebrauchtes für runde 450,- € (glaube ich zumindest) im Schaufenster eines lokalen Fotohändlers. So Du Interesse hast, einfach melden.

Cheers
Ulf
 
Kommentar

Olaf J.

Unterstützendes Mitglied
Die 200mm sind ideal für Schmetterlinge oder Terrarien. Ich werde da wohl den Konverter nicht vermissen;)

Auf jeden Fall bekommst Du die Nikon-Konverter nicht drauf. Das hat auch nicht mit der Marketingnase zu tun, sondern liegt daran, dass die Öffnung vor der Hinterlinse nicht rund ist, sondern sie ist an einer Seite abgeflacht.
Die Nikon-Konverter schließen ja nicht bündig mit dem Bajonett ab, sondern ragen etwas heraus. Wie sich Fremdkonverter hier verhalten, weiß ich allerdings nicht genau.

Für Schmetterlinge habe ich auch mit dem 105er kein Problem. Du bekommst ja nur ein paar Zentimeter geschenkt und da ist das vorsichtige Annähern entscheidender.
Ich liebe das 200er weil es neben der excellenten Schärfe ein sehr schönes Bokeh zum Freistellen zaubert :)

Der einzige Wermutstropfen sind die nicht gerundeten Blendelamellen. Dadurch entstehen bei Spitzlichteren die Stopschilder:
Ich persönlich finde das nicht schlimm und falls ich die Wirkung nicht haben möchte greife ich zum 105/VR, aber andere beurteilen das vielleicht anders.
 
Kommentar

pluto5000

Nikon-Clubmitglied
Hallo

Ich habe das 180er an meiner D 300. Es ist schon ein Superobjektiv und ich habe es auch vorher schon an der D 80 sehr häufig benutzt. Trotzdem will ich es jetzt verkaufen, da ich mir das Nikon 105 VR zugelegt habe, welches leichter ist.
Wer Interesse hat kann sich bei mir melden.

VG Werner
 
Kommentar

xweuf

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

ich hatte von Foto-Lichtblick aus KN das 150er und das 180er Sigma zum Testen dabei und habe viele Bilder geschossen. Das Handlich ist bei beiden noch etwas schwieriger als beim Nikkor 105, aber es sind ja auch 150/180mm, das ist der Grund. Das 180er kann ohne Stativ so gut wie gar nicht genutzt werden, das 150er eher mal. Mir hat das 150er in der Abbildungsleistung noch besser gefallen als das 180er. Beides sind tolle Linsen mit HSM und suchen Ihresgleichen. DIe Bauform, Handling und Preis sprechen für das 150er. 30mm - das kann man verkraften, und die halbe Blende mehr an Anfangsöffnung ist auch gut.

Mit dem 150er ist man bestens bedient, vor allem macht es Freude, aus relativ großer Distanz per D300 tolle Portraits zu schießen, weil - ist meinen Meinung - das Bokeh toll ist und Freistellen super klappt.

Viel Spaß mit einem der beiden.

Martin
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software