Sigma 120-400mm F4,5-5,6 DG OS HSM oder 150-500mm f/5-6.3 DG OS HSM für D5000?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Mr.Cohiba

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo an alle!
Nach längerer beruflicher Abwesenheit bin ich mal wieder im Forum aktiv und habe gleich eine Frage bezüglich Objektivkauf:

Für eine geplante Reise nach Alaska benötige ich ein Objektiv für den Telebereich (Tier-Natur). Konkret: in erster Linie Bären, Vögel, Elche etc. an die man nicht all zu nah heran kommt.

Ursprünglich hatte ich ja mit dem Nikon 70-300mm 1:4,5-5,6G VR geliebäugelt, doch ich denke dass ich hier schnell an meine Grenzen stoße und die Tiere nicht all zu nah heran bekomme.

Jetzt habe ich mich bei Sigma nach mehr Zoomreichweite umgesehen und habe folgende Objektive entdeckt, die ja für meine D5000 kompatibel sind.

Sigma 120-400mm F4,5-5,6 DG OS HSM Objektiv
Sigma 150-500mm F5,0-6,3 DG OS HSM Objektiv

Meine Frage an die Profis: welches der beiden Objektive würdet Ihr vorziehen/empfehlen für den geschilderten Einsatzzweck? Da der Preisunterschied nur rd. 100 Euro beträgt hoffe ich auf Eure Empfehlungen und Tipps.
(Zur Abrundung: ich besitze bereits ein Nikon AF-S DX Zoom-Nikkor 55-200mm 1:4-5,6 G IF-ED VR).

Besten Dank für Eure Hilfe im Vorraus!

Grüße aus Moskau!
 
Anzeigen

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
für wildlife kann's kaum lang genug sein. also das 500er!
 
Kommentar

joerghey

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das 150-500er ist ein ziemliches Ofenrohr und schwer, das 400er kaum weniger. Eine D5000 sieht daran etwas hilflos aus, funktioniert aber gut (habe beide).
Besonders das 500er ist am langen Ende etwas flau, da hilft nur Abblenden. Ohne Stativ sind beide trotz OS nur bei sehr gutem Licht zu handhaben, ein Einbeinstativ hilft schon.
Mit 1,4X oder 2X Konvertern (nur vom Stativ) von Sigma oder Kenko gehen sie gut, nur der Autofocus geht nicht mehr.
Beides sind gute Amateurlinsen, mit den lichtstarken Profi-Rohren für 5 bis 8.000 Euro nicht zu vergleichen.
Mein Nikkor 70-300 VR ist kontrastreicher als das 150-500, harmoniert aber mit Konvertern schlecht.

Gruß Jörg
 
Kommentar

Mr.Cohiba

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Besten Dank für Eure Beiträge! Ich denke auch dass ich mir das 70-300mm sparen kann und dann gleich zum 500er von Sigma wechsle. Irgendwann werd ich dann auch noch eine bessere Kamera anschaffen aber im Moment bin ich mit der D5000 ganz zufrieden. Ein Stativ werde ich dann wohl noch für meinen Alaska-Trip anschaffen.
Nett dass Ihr mir geholfen habt!
 
Kommentar

Mr.Cohiba

Sehr aktives Mitglied
Registriert
ahh sorry, 4 Fragen bleiben noch:

1. welches der Objektive ist besser geeignet für schnelle Schüsse im Automatic Modus bsb. auch mitziehen bei schnell bewegenden Objekten?

2. würdet ihr dem lichtstärkeren 400er oder der schlechteren lichtstarken 500er den Vorzug geben?

(Klar, es wurde gesagt, für Wildlife mehr Brennweite, aber muss ich bei dem 500er dann zwansgläufig immer ein Stativ einsetzen?)

und 3.: das 70-300mm ist sicherlich keine Lösung für Alaska und Wildlife oder zumal ich ja schon ein 200mm habe. Ich denke hier nur an das Gewicht meines Rucksacks..aber man kann nicht alles haben. Lieber mehr Gewicht und dafür bessere Bilder :)

Bleibt noch letzte Frage: welches relativ leichte Stativ mit relativ kleinem Packmaß könnt ihr mir für meine Wanderungen/Reisen empfehlen (Möglichst im Rucksack verstaubar wenn das geht).

Danke für Eure Hilfe und schönes WE!
 
Kommentar
A

aufwunschgelöscht

Guest
ahh sorry, 4 Fragen bleiben noch:

1. welches der Objektive ist besser geeignet für schnelle Schüsse im Automatic Modus bsb. auch mitziehen bei schnell bewegenden Objekten?

2. würdet ihr dem lichtstärkeren 400er oder der schlechteren lichtstarken 500er den Vorzug geben?
Das 120-400 ist auf jeden Fall für Mitzieher beim Motorsport (Formel 2) geeignet. An deiner Stelle würd ich mir aber gleich das 150-500 zulegen.
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Das Objektiv ist bei diesen Brennweiten die eine Sache. Wichtig ist auch, dass Du ein anständiges Stativ einplanst und das gibt es auch nicht für 100 Euro.

Das 150-500 hat von 150 bis 300 mm eine hervorragende Bildqualität und bis 500 immer noch eine sehr gute, wenn die Bilder nicht verwackelt werden. Kann nur dazu raten, das 120-400 kenne ich nicht, aber schlecht dürfte es auch nicht sein.

Als Rückdeckel nutze ich gerne die D5100, da passt auch die Bildquali und das Gespann lässt sich wider Erwarten sehr gut ausbalancieren.
 
Kommentar

Mr.Cohiba

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Klaus, Furby,

besten Dank für Eure Postings.
@Klaus: Bis jetzt habe ich bei Mitziehern immer so meine Probleme (bis her nur Erfahrung mit 55-200 Nikkor). Ich bekomme die Bilder einfach nicht richtig scharf. (Ich würde gerne mal ein Beispiel posten, aber ich hab vergessen wie ich hier Bilder hochlade...war zu lange inaktiv hier).

Ich tendiere auch bereits zum 500er weil es preislich und vom Gewicht kaum noch einen Unterschied macht und 100mm mehr Brennweite ist sicherlich hilfreich für Wildlife.

@Furby, ein gutes Stativ werde ich sicher noch vor meinem Alaska Trip kaufen. Kannst Du ein nicht allzu teures (um die 150 Eur) empfehlen, dass in den Rucksack passt und bei dem 500er Objektiv im Gelände noch wackelfrei steht?

Danke nochmals für Eure Tipps!
 
Kommentar

Brummels

Sehr aktives Mitglied
Registriert
... Kannst Du ein nicht allzu teures (um die 150 Eur) empfehlen, dass in den Rucksack passt und bei dem 500er Objektiv im Gelände noch wackelfrei steht?

...

Nein, so etwas gibt es nicht.
Nicht allzu teuer und einigermassen wackelfrei ist bis 150,- Euro durchaus drin, es scheitert aber dann definitiv daran, dass es nicht in den Rucksack passt. Bedenke auch, dass du nochmal mindestens um 100,- Euro für einen passablen Stativkopf rechenen musst.

Zum Objektiv: Ich stehe da wohl allein da, empfehle aber das 120-400 OS. Kleiner, leichter, billiger und in der Abbildungsleistung vergleichbar.
Weiter oben hats ja schon jemand geschrieben.. bei 500mm ist das grössere Sigma nicht wirklich brilliant. Eine Ausschnittsvergrösserung eines Bildes vom 120-400 OS sollte ähnliche Ergebnisse bringen. Das grosse Sigma hat eine Anfangsbrennweite von 150mm... das ist sehr viel. Es hat auch eine Lichtstärke von 6.3 bei 500mm was zu einem dunkleren Sucherbild führt. Ist der Sucher dann sowieso schon klein, wird das nicht einfacher.
Mein Rat also: Spar die gut 100,- Euro zum grösseren Sigma und investiere die lieber in ein besseres Stativ und Kopf. Das muss definitiv nicht von Gitzo sein, Benro, Manfrotto und Co. tuns da auch.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
a. Der 1/3 Blende mehr des 120-400ers würde ich jetzt nicht soooo viel Bedeutung beimessen.

b. Wie macht sich denn der Sigma OS auf'm Einbein?

c. Unscharfe Mitzieher haben seltenst ihre Ursache in mangelnder Qualität des Objektivs, eher in mangelnder Qualität des Photographen!

Gruß
Dirk
 
Kommentar

flyyer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das 400er ist eigentlich nicht lichtstärker. Bei 150 mm kommt es ebenfalls bereits auf f 5 und das 500er hat bei 400mm ebenfalls ca. f 5,6. Das ganz leicht hellere Sucherbild wäre dann nur bei 120mm zu sehen, wenn man das bei dem geringen Unterschied überhaupt sieht...

Meine Empfehlung ganz klar das 500er (nicht nur weil ich mich auch so entschieden habe...:) )

Grüße

Michael
 
Kommentar

firlefanz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
ich habe das Sigam 150-500 selbst und benutze es NUR FREI HAND !

man mag mich für bekloppt halten, aber zu Gunsten des Sigmas habe ich mein Nikon 300/2.8 wieder verkauft !

das Nikon 300/2.8 ist TOP, aber das Sigma ist bei 300 auch rattenscharf - und hat nen OS,
der fehlte mit beim Nikon 300/2.8, trotz der Offenblende wars dann doch verwackelt.

Wenn man also nicht unbedingt auf die Lichtstärke angewiesen ist rate ich zum Sigma.
Und schwer ist es auch nicht, das wiegt ja gar nichts im Vergleich zu anderen großen Objektiven ...

Das Sigma nutze ich übrigens fast ausschliesslich bei 500mm, Blende 8 und es ist ganz gut, jedenfalls so gut dass es meinen gehobenen Ansprüchen gerecht wird.

Und alles ohne Stativ .... aber bin bin auch keiner der stundenlang im Gebüsch hockt und wartet ... dann braucht man vielleicht eines ... ansonsten ist es -trotz der 500mm - ein wunderbares point-and-shoot-Objektiv (übrigens auch mit Cropfaktor, wie an der D300 -> 750mm)
 
Kommentar

CE-Horst

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich nutze das Sigma 150-500 meistens auf einem Einbein Stativ. So eins würde vielleicht noch in den Rucksack passen.

Grusz
Horst
 
Kommentar

Charli

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Informier dich noch über das Sigma 50-500.
Die Abbildungsqualität soll noch etwas besser sein und nach unten hast du viel mehr Reserve. Wenn sich ein Motiv auf dich zu bewegt, kann das entscheidend sein.
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Relativ gut und günstig sind Benro Stative und auch die entsprechenden Kugelköpfe, aber hier im Forum mag man diese nicht, weil man sie für Gitzo-Plagiate hält.

Kaufen kannst Du die HIER, Klick!

Für was richtig Vernünftiges bezahlst Du bei Benro 450 Euro,

für das gleichwertige oder etwas bessere Pendant von Gitzo gehts ab 800 Euro los ;)
 
Kommentar

joerghey

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Den Automatikmodus würde ich auch bei Schnellschüssen mit dem 150-500er vermeiden. Wenn Du im Brennweitenendbereich arbeitest, würde ich den Zeitautomatikmodus A vorziehen und die Blende auf 8 fixieren, dann bist Du im scharfen Bereich.

Das OS verwend ich meist auch auf dem Einbeinstativ, andere Kollegen sehen das anders. Das OS produziert eben auch leichte Vibrationen bei der Arbeit. Für das horizontale Mitziehen gibt es bei diesem Objektiv eine extra Stellung 2 am OS, das vermeidet das Nachspringen des Bildes am bewegten Objekt und funktioniert ganz gut.

Die D5000 hat ein angenehm leises Auslösegeräusch im Vergleich zur D300 oder gar der D700, bei Wildlife nicht unwichtig. Für Teleaufnahmen mit weniger lichtstarken Objektiven würde ich bei einer Kamera-Neuanschaffung an eine rauschfestere DX-Kamera wie die D7000 oder auch die D5100 denken, dann kannst Du mit höheren ISO-Einstellungen einiges mehr reißen und aus 16 MP mehr herausvergrößern !

Gruß Jörg
 
Kommentar

Mr.Cohiba

Sehr aktives Mitglied
Registriert
@all: vielen Dank für Eure wertvollen Tipps und Insidererfahrungen, die in meine Entscheidungsfindung einfließen lassen werde!

Gibt es irgendwo im Forum Bilder die mit den genannten Objektiven von Sigma 120-400 oder 150-500 gemacht wurden? Ich habe schon gesucht aber leider nichts gefunden. Danke!

Zum Thema Stativ: Da ich auch nicht in die Verlegenheit kommen werde stundenlang irgendwo anzusitzen, sondern vielmehr in Bewegung bin, sprich laufe um dann recht flott bei Antreffen von Bären etc. meine Bilder zu machen, halte ich es schon bemerkenswert, wenn man mit dem 150-500m frei Hand fotografieren kann und dass dann wohl auch in recht guter Qualität. Ich liebäugle auch schon mit so einen Einbeinstativ, aber Deine Empfehlung Furby mit dem Benro werde ich mir auf jeden Fall durch den Kopf gehen lassen.

Euch allen ein schönes Wochenende.
 
Kommentar

Mr.Cohiba

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Informier dich noch über das Sigma 50-500.
Die Abbildungsqualität soll noch etwas besser sein und nach unten hast du viel mehr Reserve. Wenn sich ein Motiv auf dich zu bewegt, kann das entscheidend sein.

@Charli: jetzt hast Du mir aber einen Floh in den Kopf gesetzt!! Ich stimme Dir zu was die Reserve nach unten angeht. Auch würde das bedeuten, dass ich bei meinen Wanderungen mein 18-105mm weglassen könnte und nur noch mein AF-S DX NIKKOR 10-24mm f/3.5-4.5G ED einpacken müsste.

Also stelle ich mal alle drei Objektive zur AUswahl um danach zu bestellen: Welches würdet ihr nehmen?

Das 120-400, das 150-500 oder das 50-500mm?

(vom Preis einmal abgesehen, es geht mir nur um die bessere Qualität, Lichtleistung und die Möglichkeit auch frei Hand zu schiessen.

Ich bin gespannt!
 
Kommentar

Frank S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mich wunderts, dass noch niemand den Vergleichs-Thread von Powerbauer hier verlinkt hat.

Dann hätte das Forum noch ein schönes Unterforum mit Beispielbilder unterschiedlichster Objektive.
Gar nicht schwer zu finden:

150-500 OS

120-400 OS


Und nun noch die oft zitierte Anleitung von Dirk (foxmulder) zum gescheiten Einstellen von Bildern,
ohne die Forenregeln zu brechen: Klick


Edit meinte gerade noch, dass zu der Stativfrage (gerade in dem vom TO gefragten Preisbereich) das Forum überquillt.
 
Kommentar

Mr.Cohiba

Sehr aktives Mitglied
Registriert
:up:Danke Frank! Genau das was ich gesucht habe!!
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten