Sigma 120-400 mm, Nikon 80-400 mm


rooner

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

ich fotografiere sehr viel meine Kinder beim Fußballspielen. Komme bislang sehr gut mit meinem Nikon VR 4.5-5.6/70-300 mm an einer D300 zurecht. Ich fotografiere fast ausnahmslos mit einem Monostat Einbein (spitzenmäßiges Stativ übrigens!).

Nachdem es nun aufs Großfeld geht, liebäugle ich mit dem Sigma DG OS HSM 4.5-5.6/120-400 mm, das ich preislich interessant finde. Alternative wäre das fast doppelt so teure Nikon VR 80-400 mm.

Kann mir jemand sagen, ob ich bei dem Sigma mit ähnlichen Resultaten bzgl. Schärfe und Fokussiergeschwindigkeit rechnen kann wie bei meinem 70-300 mm. Oder ist das 80-400 mm diesbezüglich doppelt so gut ;-)

Im Voraus herzlichen Dank,
Rooner
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Das Sigma ist noch relativ neu am Markt und meines Wissens noch nirgendwo getestet.

Das Sigma 80-400 OS war dem entsprechenden Nikkor in etwa gleichwertig, von 80-ca 135 mm sind beide hervorragend, bis ca 200mm sehr gut und dann nimmt die Qualität zum Ende hin ab. Beide sind freihand wegen ihres Gewichts nicht mehr so sehr handlich wie Dein 70-300, auf dem Einbein wegen der Stativschelle besser, das Nikkor ist etwas leichter und schlanker.

Mein Tipp: Bei Sigma kann man Objektive ausleihen. Leih Dir das 120-400 mal fürne Woche aus und teste es auf Herz und Nieren. Das Nikkor 80-400 VR kannst Du ebenfalls bei Lens Avenue ausleihen.
Danachkannst Du selbst entscheiden....
 
Kommentar

AndreasH

Sehr aktives Mitglied
Rooner, mach dir doch mal klar wie klein der Unterschied zwischen 300 und 400mm wirklich ist, und welches Gewicht du dann herumzutragen hättest.

Ich benutze bei solchen Gelegenheiten das 70-300 VR. Schon das Nikon 80-400 ist mir da zu klobig, und das Sigma ist noch deutlich schwerer und größer.

Grüße
Andreas
 
Kommentar

Vico

Unterstützendes Mitglied
Ich hatte das 80-400 VR und habe es voriges Jahr verkauft und mir stattdessen ein 70-300 VR zugelegt. Das 80-400 war mir einfach zu groß und zu schwer, außerdem stand man damit schnell im Mittelpunkt des Interesses der Umstehenden, wenn man es aus der Tasche holte. Mit aufgesetzter Gegenlichtblende ist es ein recht großes Trumm.

Auf der anderen Seite beginne ich gerade zur Zeit, das Objektiv ein wenig zu vermissen. 400mm sind immerhin ein Drittel mehr als 300mm (oder rechne ich da falsch?). Auch wenn es bei mir nicht immer so war, bei meinen regelmäßigen Zoo-Tripps habe ich inzwischen immer häufiger den Eindruck, ich bräuchte etwas mehr Brennweite.
 
Kommentar
D

Denis

Guest
Wenn Du schnelle Sportarten photographieren möchtest,
würde ich lieber nach einem Tele mit AF-S Ausschau halten!
 
Kommentar

AndreasH

Sehr aktives Mitglied
...bei meinen regelmäßigen Zoo-Tripps habe ich inzwischen immer häufiger den Eindruck, ich bräuchte etwas mehr Brennweite.
In Zoo und Tierpark ist für mich das 80-400 VR auch die ideale Lösung. Aber beim (Kinder-)Fußball halte ich das 70-300 einfach für die bessere Wahl, und danach war hier explizit gefragt. Ich weiß auch nicht warum die Brennweite da nicht passen sollte. Ich würde nicht versuchen, mit einer langen Brennweite das ganze Feld zu überbrücken, sondern in Tornähe stehend die eine Spielfeldhälfte zu erreichen.

Grüße
Andreas
 
Kommentar
D

Denis

Guest
Das AF-S 70-300er VR hatte ich auch ein paar mal auf dem Fussballplatz.
War ganz brauchbar vor allem der Ultraschallmotor machte Spaß.
 
Kommentar

rooner

Unterstützendes Mitglied
Rooner, mach dir doch mal klar wie klein der Unterschied zwischen 300 und 400mm wirklich ist, und welches Gewicht du dann herumzutragen hättest.

Ich benutze bei solchen Gelegenheiten das 70-300 VR. Schon das Nikon 80-400 ist mir da zu klobig, und das Sigma ist noch deutlich schwerer und größer.

Grüße
Andreas
30% mehr Brennweite finde ich nicht so wenig. Das mit dem Gewicht macht mir wegen des Einbeins nichts aus. Mir ging's bei meiner Frage aber primär darum, ob das Sigma qualitativ mit dem 300-er, das ich gut finde, mithalten kann. Was Vico meint, dass man die Tornähe sucht, ist auch richtig. Aber da rennt man dann während des Spiels (Großfeld!) laufend hin und her, was ich auch nicht ideal finde. Aber danke für Eure Tipps!
 
Kommentar

rooner

Unterstützendes Mitglied
Wenn Du schnelle Sportarten photographieren möchtest,
würde ich lieber nach einem Tele mit AF-S Ausschau halten!
Wenn ich mir meine Bilder anschaue, stelle ich fest, dass ich extrem viel zoome und mehr oder weniger eine Bandbreite von 150 bis 300 mm einsetze. Da tu ich mich mit zumindest in meiner Vorstellung mit 'ner FB schwer. Obwohl die Profi-Sportfotografen ja meist genau das einsetzen.
 
Kommentar

FlügelHugo

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen:hallo:

Habe ein Nikon VR 18/200mm, und möchte meine Ausrüstung erweitern!
Stell mir vor so ein Nikon 80/400 oder das 120/400 Sigma zuzulegen!!

Reicht das Sigma, was ca die Hälfte kostet?
oder zahlt sich der Mehrpreis für´s Nikon aus??

Bitte um eure Hilfe, da ich da noch alles Recht Neu ist für mich!!!
 
Kommentar
J

Just me

Guest
Mit meinem AF 80-400 bin ich sehr zufrieden.

Es ist zugegeben kein Leichtgewicht.
Und das Einstellen der Brennweite braucht Kraft.

AF-S hätte ich gerne, aber auch ohne das S gelingen mir schöne und scharfe Vogelflugaufnahmen in freier Natur.
Von Schwalben und Falken und jeder Menge Wasservögel.

Soviel zur Begrifflichkeit langsam ....

Und das Kleingeld für ein AF-S 400 VR 2.8 habe ich leider noch nicht ...
 
Kommentar

FlügelHugo

Unterstützendes Mitglied
Das Gewicht mit 1300g geht ja noch im Vergleich zum Sigma 1750g

Reicht die Quali vom Sigma oder Nikon besser, für´s Doppelte Geld??
 
Kommentar

powerbauer

Sehr aktives Mitglied
Das Sigma hat den wesentlich schnelleren AF, die Bildstabilisierung arbeitet effektiver, und schärfer ist es auch.

die meisten sind 100% Crop

Gruß
Thomas
 
Kommentar

FlügelHugo

Unterstützendes Mitglied
AF=Autofokus??:fahne:

Das heist, das Sigma ist Top, und es muß kein Orig. Nikon sein!!!

DANKE:up:
 
Kommentar
J

Just me

Guest
Das Sigma hat den wesentlich schnelleren AF, die Bildstabilisierung arbeitet effektiver, und schärfer ist es auch.

die meisten sind 100% Crop

Gruß
Thomas
Diese Art der Argumentation ist mich für unvollständig.
Daher seien folgende Fragen gestattet:

Woher nimmst Du diese Weisheit?
Aus einem Test (dann bitte Quelle angeben)?
Weil Du beide getestet hast?
Oder weil Dir das Ergebnis so gefällt?


Hier ein paar Bilder des 80-400 zum Vergleich:

Ich setzte das Objektiv vom Macro übers Porträt bis hin zur Tierfotographie gerne ein.
 
Kommentar

friedli

Unterstützendes Mitglied
Ich hatte auch beide Objektive, allerdings setzte ich beide für die Aviatikfotografie ein. Das Nikon habe ich in der Zwischenzeit verkauft, es war mir aufgrund des fehlenden Ultraschallmotors einfach zu langsam. Das Sigma fokussiert dank HSM zwar schneller, der Verwacklungsschutz ist aber nicht besser als beim Nikon (VR erste Generation!) und auch die Bildqualität ist vor allem bei 400 mm beim Sigma nicht berrauschend. Abblenden auf Blende 8 hilft den Kontrast anzuheben.

Ich hoffe, diese Angaben helfen dir weiter.

Gruss
Werner
 
Kommentar
J

Just me

Guest
Danke für die Info.

Zwischen D200 und D300 war für mich ein deutlicher Unterschied in Bezug auf das 80-400 spürbar. Machte in dem Fall also eindeutig der neue Kamerachip.

Im FOTO Magazin 9/2008 wurden SIGMA 120-400, 150-500 sowie das Tamron 200-500 getestet. Das 120-400 hat gewonnen und mit vier von 5 Sternen bewertet.

Aus meiner Sicht erstaunlich.
Dem OS (Bildstabilisator von SIGMA, bei Nikon VR genannt) wurde keine tolle Leistung attestiert.
Es fehlte ein Zweistufen AF (Full, Limit). Letzterer verkürzt die Focusierung bekanntlich erheblich.
Last not least wurden die Tests alle mit Einbeinstativ gemacht. Ohne wurde die Schärfe moniert. Ich mache meine Schüsse eigentlich fast alle (Mond und Sterne nicht) aus der Hand. Einen Vogelflug mit Einbein ablichten ?

Hier ein Beispiel (ich hörte plötzlich den Anflug, weil anderweitig mit knipsen beschäftigt, und schwenkte dann auf den Schwan rüber):

Im Album Schwan nach links klicken, es sind insgesamt sieben Bilder.
Kein Traumwetter und auch keine lange Voreinstellzeiten.
Einfach reagieren und draufhalten.

1.340 gr. zu 1.750 gr am langen Ende scheinen da doch eine gewisse Rolle zu spielen. ;)
 
Kommentar

FlügelHugo

Unterstützendes Mitglied
Also die die das Sigma haben sind zufrieden, also Empfehlenswert!!!

Vom Preis her, was hatts gekostet?? Was darf es Kosten?

Danke an alle:up:
 
Kommentar

powerbauer

Sehr aktives Mitglied
Danke für die Info.

Zwischen D200 und D300 war für mich ein deutlicher Unterschied in Bezug auf das 80-400 spürbar. Machte in dem Fall also eindeutig der neue Kamerachip.

Im FOTO Magazin 9/2008 wurden SIGMA 120-400, 150-500 sowie das Tamron 200-500 getestet. Das 120-400 hat gewonnen und mit vier von 5 Sternen bewertet.

Aus meiner Sicht erstaunlich.
Dem OS (Bildstabilisator von SIGMA, bei Nikon VR genannt) wurde keine tolle Leistung attestiert.
Es fehlte ein Zweistufen AF (Full, Limit). Letzterer verkürzt die Focusierung bekanntlich erheblich.
Last not least wurden die Tests alle mit Einbeinstativ gemacht. Ohne wurde die Schärfe moniert. Ich mache meine Schüsse eigentlich fast alle (Mond und Sterne nicht) aus der Hand. Einen Vogelflug mit Einbein ablichten ?

Hier ein Beispiel (ich hörte plötzlich den Anflug, weil anderweitig mit knipsen beschäftigt, und schwenkte dann auf den Schwan rüber):

Im Album Schwan nach links klicken, es sind insgesamt sieben Bilder.
Kein Traumwetter und auch keine lange Voreinstellzeiten.
Einfach reagieren und draufhalten.

1.340 gr. zu 1.750 gr am langen Ende scheinen da doch eine gewisse Rolle zu spielen. ;)
Jetzt bin ich aber buuuffff.
Ich dachte nicht wirklich, daß das Nikon so schlecht ist.

Da hast du ein Eigentor geschossen.

Gruß
Thomas
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software