Sigma 10-20mm "Schuld" an Überbelichtung?


ozeanblau

NF Mitglied
Mal wieder eine Frage von einem der es nicht besser weiß. :fahne:

Habe erste Bilder mit dem Sigma 10-20mm gemacht, und war beim betrachten am PC über die meines Erachtens völlige Überbelichtung ziemlich erstaunt.
Habe an den Einstellungen nichts anderes getan als beim fotografieren mit dem 18-200mm, mit dessen Belichtungsergebnissen ich sonst im großen und ganzen zufrieden bin.

Kennt jemand das Problem oder kann mir wer erklären was ich mit dem Weitwinkel falsch gemacht habe? :nixweiss:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
das bild ist vollkommen korrekt belichtet.
 
Kommentar

MiTi

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Ich habe seit kurzem auch das Sigma 10-20 und ja, es neigt stärker zum Überbelichten als zB mein 18-55er...

Ich führe das aber auf die "Bauart" des Objektives zurück... bzw. auf die Belichtungsmessung der Kamera... Hauptproblem ist meiner Meinung nach der enorme Winkel...

oder anders gesagt: mich wundert das Ergebnis nicht, wenn ich einen dunkelgrünen Strauch in der Mitte anvisiere, der teilweise im Schatten steht, dazu ein greller, blauer Himmel und ne "gefleckte" Wiese aus Schatten und Blumen...

da übersteuert meine Kamera auch und lässt meist den Himmel ausfransen (komplett weiss)... dem steuere ich entgegen, indem ich einfach die Belichtung korrigiere - meist so um die Werte -0,7 bis -1,0

Das wars... bei gleichmäßigen Lichtverhältnissen wie in Innenräumen oder wenn es schattig ist, verhält sich mein Sigma "normal"
 
Kommentar

thobe

Unterstützendes Mitglied
Stimme Schaedel zu, sieht ausgewogen belichtet aus.
Siehst Du im RGB-Histogramm am rechten Rand einen auffälligen "Strich" stehen?
Wenn ja, wäre das ein Indiz für zu reichliche Belichtung.
Das gezeigte Bild sieht mir aber so aus als ob die Belichtungsautomatik einen guten Job gemacht hat und alle Helligkeitswerte angemessen in den verfügbaren Stufen von (0,0,0) bis (255,255,255) untergebracht wurden.

Ob das Treiben der Automatik Deinem Sehempfinden entspricht und der Örtlichkeit gerecht werden konnte, ist eine ganz andere Frage. Meine Erfahrung läuft generell in die Richtung, daß Superweitwinkel eher manuelle Korrekturen erfordern als Normal- und Teleobjektive. Sie fangen eben zumeist krassere Motivkontraste ein als andere Objektive. Dies gilt es zu berücksichtigen.

Gruß,
Thomas
 
Kommentar

Mattes

Unterstützendes Mitglied
Hi,

ich habe bei verschiedenen Sigma-Objektiven bemerkt, dass sie zu einer reichlicheren Belichtung neigen als brennweitenmässig vergleichbare Nikkore. Dies ist nach meiner Beobachtung auch nicht vom Kameragehäuse abhängig.

Mein Standard beim Ansetzen eines Sigmas ist daher immer eine Belichtungskorrektur von -1.

Dazu kommt im extremen WW-Bereich sowieso eine kritische Belichtungsmessung; hier kommt die Technik einfach an ihre Grenzen.

Davon abgesehen ist das gezeigte Bild für meinen Geschmack zwar recht hell, aber vollkommen korrekt belichtet.

Grüße

Mattes
 
Kommentar

acki

Unterstützendes Mitglied
Ist zwar hell aber nicht dramatisch.Ich hatte damals bei meinem 10-20 auch etwa 0.7 nach unten korrigiert.Du hast auch bei ziemlich harten Sonnenlicht fotografiert.Wenn dein Objektiv noch neu ist achte lieber mal auf evtl. Unschärfen in den Ecken. Ich habe deswegen mein erstes 10-20 reklamieren müssen,das zweite war in Ordnung.Mach eine Testreihe bei verschiedenen Blenden. Alles manuell einstellen (auch die Schärfe) und dann bei 180Grad gedrehter Kamera ein weiteres Bild machen.Die beiden Bilder kannst du dann leicht vergleichen z.B in Poposhop.Bin kein Freund von Testereien, das Problem liegt meist zwischen den Ohren aber beim Sigma hat es sich doch gelohnt.Gruß Axel..und weiterhin viel Spaß mit dieser tollen (konkurenzlosen ) Optik!
 
Kommentar

xtinto

Unterstützendes Mitglied
Hallo ozeanblau,
mein Sigma 10-20 treibt auch solche Späße. Wie schon empfohlen einfach die Belichtung korrigieren oder probier es mal mit Mittelbetonter Messung.
Ich nutzte das Objektiv sehr gern; vor allem die 10mm. Viel Spaß damit!
Gruß Tinto
 
Kommentar

ozeanblau

NF Mitglied
...na denn mal ein herzliches Dankeschön an alle für die wirklich kompetenten und hilfreichen Antworten! :up:
Bin immer wieder begeistert über so viel freundliche Hilfe in diesem Forum :4you:
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software