Mitmachthema "She is so beautiful ..."

Kurt Raabe

NF Team
Teammitglied
Staff
kleiner Weckruf ;)
ckurt-raabe.deKR0_5000_2.jpg
 
Kommentar

P.Gnagflow

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Es hört nicht auf . . . :hammer:
Da gibt es aber heutzutage Medikamente .....

p.s.: die "F" ist toll! Selten dass man eine in solch gutem Zustand sieht. Gratulation zum Erwerb. Hoffentlich darf sie ab und zu auch mal an die Luft und was tun.
 
1 Kommentar
Daldie
Daldie kommentierte
Danke für den Tip, aber ich nehm das weiße Gift nicht ;-)
Die Japaner haben oft wunderschöne Stücke. Sie wird nicht in der Vitrine verschimmeln, ich hab sie mir zum Spielen und nicht zum Ansehen gekauft.
Am 18. Jan bestellt und am 24. Jan geliefert. Wenn nicht das Wochenende dazwischen kommt, geht das innerhalb einer Woche.
 

svantevit

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Die "F" im Ostblock

full
 
Daldie
Daldie kommentierte
Was mich interessieren würde: wie entwickelt man zu Hause solche langen Filme??
 
P
P.Gnagflow kommentierte
Gab es spezielle Entwicklungsdosen für. Ich habe so ein Teil von der amerikanischen Armee noch irgendwo `rumliegen. Angeschafft, weil man damit auch 30m 16mm Schmalfilm entwickeln kann. Von JOBO gab es so etwas auch, das heißt, eigentlich für 70mm Film. Ich habe damit 17 Jahre lang Filme von Elektronenmikroskop entwickelt. Den zugehörigen Film gab es auch in 30,5m-Spulen und ebensolcher Film wurde auch für Überwachungskameras (Verkehr u.a.m.) verwendet. Die Spulen sind aber verstellbar und die Aufspul-Vorrichtungen und Entwichlungsdosen funktionieren auch mit der halben Breite. Aus Russland gab/gibt es übrigens auch recht gut verwendbare Entwicklungsdosen für 2x15m Schmalfilm, mit denen sich auch 35mm Film entwickeln ließe. Sie sind in der Schmalfilm-Szene, die heute recht umfänglich aufs Heimlabor angewiesen ist, recht verbreitet.
Filmlängen bis 5Meter waren in früheren Zeiten für 70mm perforiertem Film nicht unüblich. Hasselblad, Linhof u.a.m. hatten spezielle Kassetten für ihre Kameras und sogar Filmpatronen, die wie vergrößerte Kleinbildpatronen aussahen, im Programm. Es gab vor allem von KODAK eine ganze Reihe unterschiedlicher Emulsionen. Aber auch AGFA hatte u.a. Luftbildfilm (AVIPAN) dafür.
 
Daldie
Daldie kommentierte
Danke für deine Auskunft! Es ist also nicht unmöglich. So ein 10 Meter Magazin für die F2 lacht mich ja schon an. Wenn ich bloß noch wissen würde was ich damit fotografieren soll ??
 
P
P.Gnagflow kommentierte
Ich hätte da schon Motivbereiche die man mit einem solchen Magazin und flottem Motor beackern kann, da könnte man damit sogar ein kleines Vermögen machen .... wenn man ein großes zur Verfügung hat ....
 
Daldie
Daldie kommentierte
Hab mal zwei Sprengungen fotografiert, da geht sich ein 36er Film knapp aus. Das wäre etwas mehr Material auf der Spule wesentlich entspannter.
Der von dir genannte Motivbereich würd mich interessieren!
 

Wolfram.

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Nikon F mit Motor F36 und Batterie Griff Remopak.

DSC_2604_DxO - Kopie.jpg
 
2 Kommentare
Daldie
Daldie kommentierte
Wo bzw wie erfolgt bei diesen Remopaks eigentlich die Auslösung?
Funktioniert das über den "normalen" Auslöser oben an der Kamera?
 
Wolfram.
Wolfram. kommentierte


Ausgelöst wird über den kleinen Schalter der links über den beiden Schrauben sitzt,oder über den rückwärtigen Motorauslöser.
 

seamaster

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
3 Kommentare
falconeye
falconeye kommentierte
Das Neue ist doch sicher oben. Sieht deutlich moderner und weniger "verbastelt" aus ;)

P.S.
Hat die Klaviertastenriffelung am 600/4S vorne (immer 3 Riffeln, dann eine blank) eine besondere Funktion, oder ist das reine Optik?
 
Zuletzt bearbeitet:
Engagi
Engagi kommentierte
Die Riffelung vom Funktionsring dient dazu, dass er bei "blinder" Bedienung vom 2cm weiter vorne liegenden Einstellring unterschieden werden kann.
 
seamaster
seamaster kommentierte

Das Neue ist doch sicher oben. Sieht deutlich moderner und weniger "verbastelt" aus ;)

Da erkennt man sofort den Kenner ;). Vom Design her, finde ich persönlich die obere Kombi viel schöner.

Hat die Klaviertastenriffelung am 600/4S vorne (immer 3 Riffeln, dann eine blank) eine besondere Funktion, oder ist das reine Optik?

Es ist eine Art Wippe. Hier kann man zwei Funktionen einprogrammieren - rechts drehen und links drehen.
 
Oben Unten