Schwäne mit der D80 hautnah erleben


P

photo4life

Guest
Hallöchen,
war heute im Stadtpark und habe ein paar Schwäne fotografiert.
Schreibt mir doch bitte Kommentare, wie Ihr die fotos findet, natürlich dürft Ihr auch Kritik üben !!
Die Fotos sind OUT OF CAM !!
Bei dem Schwanenbild ist im Original kein Rauschen zu sehen, liegt wohl daran, dass ich es komprimieren musste.



Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!




Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!




Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Also: Die Schärfe bei 1+3 sitzt gut, bei 2 auf dem "näheren" Flügel, nach der reinen Lehre sollte die Schärfe aber möglichst auf Kopf/Augen liegen.

Und ich finde es gut, wenn das eigentliche Motiv möglichst groß abgebildet ist, aber das hat hier bei allen Bildern zur Folge, dass sie sehr "mittig" und eingesperrt wirken. Ich fände es besser, wenn jeweils in Blickrichtung mehr Platz wäre - daraus würden auch jeweils Querformate bei den Bildern resultieren.

Im übrigen sind Schwäne ja sehr schöne Vögel, aber deshalb schon etwas "totfotgrafiert", daher werden solche Bilder oft recht runterkritisiert.
 
Kommentar

PadrePedro

Sehr aktives Mitglied
Die Perspektive ist bei allen drei Bildern nicht schön, alles so von schräg oben (herab), wirkt langweilig auf mich (Sorry, Du hast gefragt). Kommt bei mir nichts rüber, sind einfach nur Knipsereien.
Bei hautnah erleben hätte ich jetzt erwartet, dass Dir ein Schwan in die Gegenlichtblende beisst oder so ;)!
Gruß Peter
 
Kommentar

pattn

NF-F Mitglied - "proofed"
Peter hat schon einen großteil gesagt. Bild 1 gefällt mir schon ganz gut.

Beim 2. Bild sieht es aus als hättest du den Blitz benutzt, die Sonne scheint demnach verzichte drauf. Solltest du Gegenlicht haben nutze es doch als künstlerisches Gestaltungsmittel :) (falls nicht hab hier am laptop keinen exif viewer, ist schwer zu erkennen :fahne:)

Perspektivisch gesehn hast du von etwas weiter oben fotografiert. Oftmals aber kommen Tierfotos besser herüber wenn du auf einer ebene mit den Tieren bist. Bedeutet soviel wie geh so weit wie möglich nach unten, das lässt ganz andere interessante Bilder entstehen.
Pass aber auf, Schwäne sind nicht zu unterschätzen, solltest du noch eine Person beihaben lass die unbedingt stehen, das flößt respekt ein während du ich durchs eventuelle Liegen dem Tier unterordnest.

Achja und zu guter letzt: Sieh dir nochmal dein zweites Bild an. Die Enten im Hintergrund sind noch ziemlich gut zu erkennen,
a) andere Perspektive wählen so das du einen ruhigen hintergrund erhälst, oder
b) Blendwert verkleinern ( Blende größer ) so das der Hintergrund mehr verschwimmt.


Das wars von mir und nun zurück ins Studio.
 
Kommentar
P

photo4life

Guest
Also: Die Schärfe bei 1+3 sitzt gut, bei 2 auf dem "näheren" Flügel, nach der reinen Lehre sollte die Schärfe aber möglichst auf Kopf/Augen liegen.

Und ich finde es gut, wenn das eigentliche Motiv möglichst groß abgebildet ist, aber das hat hier bei allen Bildern zur Folge, dass sie sehr "mittig" und eingesperrt wirken. Ich fände es besser, wenn jeweils in Blickrichtung mehr Platz wäre - daraus würden auch jeweils Querformate bei den Bildern resultieren.

Im übrigen sind Schwäne ja sehr schöne Vögel, aber deshalb schon etwas "totfotgrafiert", daher werden solche Bilder oft recht runterkritisiert.

Hallo PeMax,

danke erstmal, dass Du einen konstruktiven Beitrag geschrieben hast.
(Dies ist ja leider nicht sehr oft der Fall) ;)
Deine Kritik finde ich gerechtfertigt, jedoch wollte ich bei 1 den Schwan mit Absicht nicht in Querformat setzen, sodass er näher wirkt und die Effekte des Schnabels besser zur Geltung kommen.
mfg
Ricardo
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
warum iso 200-400? licht gab's doch genug!
 
Kommentar
P

photo4life

Guest
Perspektivisch gesehn hast du von etwas weiter oben fotografiert. Oftmals aber kommen Tierfotos besser herüber wenn du auf einer ebene mit den Tieren bist. Bedeutet soviel wie geh so weit wie möglich nach unten, das lässt ganz andere interessante Bilder entstehen.
Pass aber auf, Schwäne sind nicht zu unterschätzen, solltest du noch eine Person beihaben lass die unbedingt stehen, das flößt respekt ein während du ich durchs eventuelle Liegen dem Tier unterordnest.
Hallo Pat,
Dir auch ein großes Dankeschön, mit solchen Beiträgen kann ich wenigstens etwas anfangen. Die Tips werde ich beim nächsten Mal befolgen.
Das Problem war nur, dass die Schwanenfamilie Nachwuchs hat und ich so nah dann auch nicht dran wollte, da ich auch keine Begleitperson hatte.
Das "Hinlegen" hätte auch insofern ein Problem dargestellt, da die Wiese voller Kot lag :D

Langsam habe ich auch etwas Geld zusammengespart, sodass ich mir ein Zoom-Objektiv zulegen werde.... wie findest Du das Nikor 70/300 ??
Ich hab ja nen grob von 1,5.
D.h. 450mm. Im Moment fotografiere ich ja noch mit dem Einsteiger-Objektiv 18/135.

mfg
Ricardo
 
Kommentar
P

photo4life

Guest
Die Perspektive ist bei allen drei Bildern nicht schön, alles so von schräg oben (herab), wirkt langweilig auf mich (Sorry, Du hast gefragt). Kommt bei mir nichts rüber, sind einfach nur Knipsereien.
Bei hautnah erleben hätte ich jetzt erwartet, dass Dir ein Schwan in die Gegenlichtblende beisst oder so ;)

Hi Peter,
die Schwäne knappen ganz schön, mich ha schon mal einer gebissen, seither lasse ich lieber etwas Sicherheitsabstand zwischen mir und dem netten Vogel ;)
Gut, das mit der Perspektive ist Geschmack des Betrachters, ich fand eig. das 2. sehr ausdrucksstark. Nach dem Motto "Jetzt komm' ich !"

mfg
Ricardo
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Weil ich so ne schnellere Belichtungszeit habe und weiter abblenden kann.
mfg
Ricardo
wenn sich das vögelchen nicht quer zur optischen achse mit mehr als 100 km/h bewegt, musst du ihm nicht mit 1/1000s zu leibe rücken. und dass zur freistellung eher eine größere öffnung angezeigt wäre, wurde ja weiter oben schon geschrieben. so verschenkst du dynamik und kontrast.
 
Kommentar
P

photo4life

Guest
wenn sich das vögelchen nicht quer zur optischen achse mit mehr als 100 km/h bewegt, musst du ihm nicht mit 1/1000s zu leibe rücken. und dass zur freistellung eher eine größere öffnung angezeigt wäre, wurde ja weiter oben schon geschrieben. so verschenkst du dynamik und kontrast.
hi,
gut danke, werde ich mir merken ;)
mfg
Ricardo
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Langsam habe ich auch etwas Geld zusammengespart, sodass ich mir ein Zoom-Objektiv zulegen werde.... wie findest Du das Nikor 70/300 ??
Die Frage war zwar nicht an mich, aber : das Nikkor AF-S VR 70-300 ist für solche Aufnahmen vom Preis-Leistungs-Verhältnis her das absolut empfehlenswerteste Objektiv, finde ich - der VR ist gut, durch AF-S ginge es auch an D40-D60 und es ist auch kein auf DX kastriertes Modell.

Noch besser wäre natürlich das 70-200/2,8, aber das ist halt preislich schon eine andere Kategorie (ich bin jetzt in dem Bereich nicht so sattelfest, welche Objektive es da genau gibt, aber mit der D80 stehen Dir in dem Bereich ja auch einige ältere Linsen mit Stangenfokus zur Verfügung).
 
Kommentar

pattn

NF-F Mitglied - "proofed"
Hey Ricardo!
Wie Peter schon sagt ist das Objektiv sehr schön. Ich persönlich hab aber nicht das Geld dafür und habe mir das Sigma 70-300mm geholt. Erfüllt auch seinen Zweck und in Kombination mit einem Einbeinstativ machst du auch hier bei großer Brennweite verwacklungsfreie Bilder. Ich bin heute Vormittag zwei Stunden um einen Tümpel gekraucht, habe 200 Aufnahmen von Schmetterlingen, Libellen, Rehen! und einem Kranich gemacht.
Wie gesagt sollte das Geld etwas knapper sein, hol dir dieses!
Wenn du magst stelle ich dir heute abend ein paar Bilder davon ein!
 
Kommentar
P

photo4life

Guest
das Nikkor AF-S VR 70-300 ist für solche Aufnahmen vom Preis-Leistungs-Verhältnis her das absolut empfehlenswerteste Objektiv, finde ich - der VR ist gut.
Das VR scheint wirklich genial zu sein.
Wenn ich mir eins kaufe, dann sowieso nur ein gutes gebrauchtes ... ;)
Bei dem 70/200 hätte ich dann aber auch "nur" 300mm ^^
Ich schau mir gleich mal die Bilder von Pat an und wenn die Pics, so denke ich, astrein sind, werde ich mich für das 70/300 entscheiden.

Was ist eigentlich ein Stangenfokus, kannst du mir das bitte mal erläutern ??
Danke schon mal im vorraus :)

mfg
Ricardo
 
Kommentar
P

photo4life

Guest
Wenn du magst stelle ich dir heute abend ein paar Bilder davon ein!
Hi Pat,
ja gerne, bin gespannt.
Freue mich! :)
Das Wetter war ja heute auch wirklich super zum Fotografieren.
Ich wollte eig auch raus, aber hatte heute 11 Studen unterricht und war somit erst um 18.30 h zu hause :frown1:

mfg
Ricardo
 
Kommentar

pattn

NF-F Mitglied - "proofed"
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


naja schau einfach selbst den rest an:
 
Kommentar
P

photo4life

Guest
Echt super deine fotos.
Ist ein Qualitätsunterschied zwischen dem sigma und dem nikkor festzustellen ??
Ich glaube, das nikkor würde auch keine besseren Fotos machen^^
Mal sehen, dass ich nächste Woche mal zu Foto-Gregor nach Köln fahre, vielleicht bekomme ich da n Rabatt, da mein Vater mit Armin Paffendorf (Chef von dem "Laden") sehr gut befreundet ist :D

mfg
Ricardo
 
Kommentar

pattn

NF-F Mitglied - "proofed"
also von der Abbildungsleistung nehmen sich die beiden wohl nicht viel, kann ich aber auch nicht beurteilen, da nur das sigma in frage kam wegen Geldmangel.
Ich bin aber froh das ich es habe und will es nicht missen. Man muss sich halt mit einspielen und die Tücken finden.
 
Kommentar
P

photo4life

Guest
Ich habe jetzt mal geschaut, das Nikon 70/300 VR liegt bei ca. 400,- €.
Das VR ist zwar genial, aber ich denke, dass für mich auch erstmal das Nikon AF-D 70/300 ED reichen würde.
Der Preis (knapp 200,- €) liegt noch innerhalb meines Budgets :)
Ich werde mir jetzt nochmal ein paar Tests über das Objektiv raussuchen und wenn es meinen Erwartungen entspricht, nehm' ich es ...

mfg
Ricardo
 
Kommentar

Ludger PM

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Was ist eigentlich ein Stangenfokus, kannst du mir das bitte mal erläutern ??
Danke schon mal im vorraus :)
Mit Stangenfokus wird der Antrieb des Autofokus durch einen im Kameragehäuse befindlichen Motor (wie eben bei der D80) beschrieben; moderne Objektive haben einen eingebauten eigenen Motor, der elektrisch angesteuert und angetrieben wird. Bei der D80 siehst Du bei abgenommenem Objektiv unten am Bajonett eine Art "Schraubenzieherspitze"; die greift bei den älteren AF-Objektiven in eine Art Schraube ein und dreht damit das Objektiv auf scharf.

Allens kloar?

Ludger, auch einer mit der D80
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software