Schraub Leicas schrauben


Roland L.

NF-F Premium Mitglied
Am letzten Wochenende hat sich ein kleine Gruppe von Leica Enthusiasten in Bad Hersfeld getroffen um von Claus Reinhardts reichlichem Erfahrungsschatz im Leica-Schrauben zu lernen. Das Schwerpunktthema waren Schraub Leicas, aber auch M Kameras und Compur Verschlüsse wurden behandelt.

Für alle Beteiligten war es ein sehr unterhaltsames und lehrreiches Wochenende zu dem auch das kulinarische Rahmenprogramm nicht unwesentlich beigetragen hat.

Die Faszination, die von rein mechanischen Kameras ausgeht, wurde von Claus lebendig und unterhaltsam vermittelt. Es war eine Freude ihm beim Zerlegen, Reinigen und Schmieren zuzusehen.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Grüße
Roland
 

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
Die IIIf ist zerlegt und der neue Verschlussvorhang liegt bereit. Besonders interessant waren die Ausführungen über die einzelnen Arbeitsschritte und vor allem was man nicht tun sollte. Wichtig auch die Erklärungen über das eingesetzte Werkzeug.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
Der Verschluss muss nach dem Zusammenbau natürlich neu justiert werden. Dies geschieht mit diesem einfachen aber genialen Testgerät. Es stammt aus dem Leica Werk.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
Schön anzusehen:up:. Ich kann nur Bagger zerlegen, da brauchts dann etwas andere Werkzeuge:D

Haste noch ein paar Näher-Dran-Bilder?
 
Kommentar

nikonD

Sehr aktives Mitglied
Dieser Mythos wird wohl ewig bleiben!

Gruß Gunter



 
Kommentar

Stefan 24

Sehr aktives Mitglied
Jetzt haben wir wieder mal gesehen das Leica kein Hexenwerk ist - aber irgendwie doch magisch :gruebel:

Danke fürs Zeigen Roland
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
Könnte es sein, daß der Weißabgleich einiger der Aufnahmen leicht oder auch etwas mehr daneben ssein könnte - oder ist das Teil der Leica-Magie?

Grüße,

Thomas
 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
In der Werkstatt herrschte sicher helles Sonnenlicht:D

ich liebe den Farbstich und die Arbeitsplatte hat diesen 50er-Jahre Hellblaugrünlaminatfarbton; einfach geil!​
 
Kommentar

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
Könnte es sein, daß der Weißabgleich einiger der Aufnahmen leicht oder auch etwas mehr daneben ssein könnte - oder ist das Teil der Leica-Magie?
Da waren teilweise bis zu vier verschiedene Lichtquellen (Tageslicht, Arbeitsleuchte, Videoleuchte, Glühlampen) mit unterschiedlichen Farben im Spiel. Also eher Licht-Magie als Leica-Magie. ;)

Leica-Magie ist neben der soliden Fertigung eher der Objektivbau, aber das lässt sich in den Forenbildgrößen schwer rüberbringen.

Grüße
Roland
 
Kommentar

Fraenker

NF-F Platin Mitglied
Am letzten Wochenende hat sich ein kleine Gruppe von Leica Enthusiasten in Bad Hersfeld getroffen um von Claus Reinhardts reichlichem Erfahrungsschatz im Leica-Schrauben zu lernen. Das Schwerpunktthema waren Schraub Leicas, aber auch M Kameras und Compur Verschlüsse wurden behandelt...

Tolle Sache, Roland:up:

Dann könnte ich mir ja getrost eine Schraubleica zulegen, wenn die einen Service benötigt, kein Problem, ich schicke sie einfach zu dir :)

Schoene Bilder, man kann sehen, dass ihr euren Spass hattet.
 
Kommentar

gerhardb

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Die Faszination, die von rein mechanischen Kameras ausgeht, wurde von Claus lebendig und unterhaltsam vermittelt. Es war eine Freude ihm beim Zerlegen, Reinigen und Schmieren zuzusehen.
Sehr schöne Einsichten Roland!

Mit dem Zerlegen hatte ich bisher nie Probleme, aber beim Zusammenbau bleibt mindestens eine Schraube übrig. :confused:
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Danke für die interessanten Einblicke! Wenn ich meinen Schrauber so anschaue, dann ist der Service noch 5 Jahre gesichert. Mit entsprechender Pflege vielleicht 15 Jahre - aber dann ... Er hat keinen Nachfolger. Da gehen dann 50 Jahre Erfahrung verloren. Ich weiß nicht wie es bei den anderen Leica-Schraubern ausschaut? Ich meine jetzt nicht diese Kaputtschrauber sonder eher die, denen man seine Leica anvertrauen kann ...

Größeres Gerät reparieren ist kein Problem. Ich kann mich aber an einen Wecker erinnern, der nachdem ich die letzte Schraube gelöst hatte, sich in der ganzen Wohnung verteilt hatte und Wochen später tauchten noch Einzelteile auf. Zur Leica gibt es Reparaturhandbücher mit Explosionszeichnungen - die machen mir schon Angst genug. Vielleicht werde ich mich mal en eine Zorky wagen - da ist der Totalverlust nicht so tragisch. Danach könnte man sich von der Leica I zur Leica IIIf mit Vorlaufwerk langsam vorarbeiten ... letzteres ist der blanke Horror.
 
Kommentar

Telewatt

Nikon-Community VIP Member
Könnte es sein, daß der Weißabgleich einiger der Aufnahmen leicht oder auch etwas mehr daneben ssein könnte - oder ist das Teil der Leica-Magie?

Grüße,

Thomas
Thomas, was ist daneben?.....am Tage gibt es viel Lichtquellen, die alle ihre Farbtemperatur haben, gemischt mit Kunstlicht...was ist da richtig?.....:nixweiss:
Früher hatte man den Diafilm mit 5500-5600 K Tageslicht oder 3200 K Kunstlicht und so schauen die Bilder aus...:rolleyes:

Grüße,
Jan
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software