Schärfentiefeerklaerungbilder

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Registriert
In Anlehnung an http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=68033 ein paar vergleichende Bilder.

Die Kontrahenten:

D300 plus MB-D10 auf Gitzo G1347 mit Markins M20 an Nikon AF-S 24-70/2.8 eingestellt auf 70mm bei ISO 640 und den Blenden 2.8, 4 und 5.6 - Spiegelvorausloesung und Selbstausloeser.

D700 unter denselben Bedingungen (einfach den MB-D10 auf dem Stativ gelassen und die Kameras ausgetauscht).

Sonstiges:

Die Bildeinstellung war bei beiden *fast* gleich:
Standard, Farbsaettigung - 1, bei der D300 Schaerfe auf 5, bei der D700 Schaerfe versehentlich auf 6.
Die Bildqualitaet war bei der D700 offenbar nicht auf "Optimal" gestellt - die Dateien sind jedenfalls kleiner als die der D300. Ich habe fuer den Notfall natuerlich noch die NEFs :D

Fuer die 70mm habe ich mich entschieden um Auswirkungen des Objektivs bei verschiedenen Brennweiten auszuschliessen. Ausserdem haette die 95% Darstellung im Sucher die Brennweiten-Auswahl schwieriger gemacht.
Ich croppe die D700 Bilder gerade entsprechend und stelle sie ein.

Geduld :)
 
Anzeigen
V

volkerm

Guest
Fuer die 70mm habe ich mich entschieden um Auswirkungen des Objektivs bei verschiedenen Brennweiten auszuschliessen

Ähem .... *hust* .... was soll der Test dann noch bringen?

Entweder, du musst den Standpunkt ändern und damit wird der Vergleich ungültig, oder du cropst die FX Bilder auf das DX Format, was unsinnig ist, weil du dann DX mit DX vergleichst. Oder du hast unterschiedlichen Bildinhalt, was man gar nicht vergleichen kann.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
@TJA, ich glaube, Du hast das Prinzip nicht verstanden.

Wenn Du mit derselben Brennweite ein Objekt aus derselben Entfernung fotografiers, dann hat es immer dieselbe Größe auf dem Aufnahmemedium, dieselbe Schärfentiefe und dieselbe Perspektive. Der Unterschied ist nur, dass Du auf einem größeren Aufnahmemedium mehr "Drumherum" als auf dem kleineren hast. Wenn Du dann das größere Aufnahmemedium so croppst, dass der Bildausschnitt gleich ist (also das mehr "Drumherum" wegnimmst), dann müssen die Bilder total identisch sein.

Das was Du jetzt vorhast, bringt wirklich nichts.
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich bin unfaehig, den exakt gleichen Ausschnitt zu croppen - daher eine Annaeherung.
Vielleicht bekomme ich das spaeter nochmal besser hin.

Gecroppt wurde mit BetterJPEG, dann mit Capture NX alle Bilder auf eine Kantenlaenge von 1024 gebracht - aber nicht weiter geschaerft:

D700, Blende 2.8 <-> D300, Blende 2.8
http://www.my-server.de/nff/9696488612f8ee08f.jpg
http://www.my-server.de/nff/9696488613547a3fa.jpg

D700, Blende 4 <-> D300, Blende 4
http://www.my-server.de/nff/96964886130b1458a.jpg
http://www.my-server.de/nff/969648861362b3f08.jpg

D700, Blende 5.6 <-> D300, Blende 5.6
http://www.my-server.de/nff/9696488613163e638.jpg
http://www.my-server.de/nff/96964886136fe5cbe.jpg

D700, Blende 8:
http://www.my-server.de/nff/969648861342550da.jpg


Jetzt die Gegenueberstellung mit der D300 eins weiter abgeblendet als die D700:

D700, Blende 2.8 <-> D300, Blende 4
http://www.my-server.de/nff/9696488612f8ee08f.jpg
http://www.my-server.de/nff/969648861362b3f08.jpg

D700, Blende 4 <-> D300, Blende 5.6
http://www.my-server.de/nff/96964886130b1458a.jpg
http://www.my-server.de/nff/96964886136fe5cbe.jpg


Ich Schlaumeier habe auch brav bei der D700 eine Blendenreihe bis 8 gemacht - nur leider nicht bei der D300 ... sonst haetten wir auch D700 bei Blende 5.6 mit der D300 bei Blende 8 vergleichen koennten.
Einfach falsch rum gedacht :-(
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ja, und was soll das nun?

Ist doch klar - die Bilder sind bei gleicher Blende identisch, blendest Du die D700 eine Blende ab, hat sie eine deutlichere Schärfentiefe als die Bilder mit der anderen Kamera. Hättest Du die D300 auch um einen Wert abgeblendet, wären die Bilder wieder identisch. Sorry, das wußten wir schon vorher.

Genauso gut hättest Du 2 D300 oder eine D300 und eine D70 miteinander vergleichen können (natürlich dann ohne zu croppen).
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Leider sieht man ja nix ...

D700, Blende 2.8:
9696488612f8ee08f.jpg

D300, Blende 2.8:
9696488613547a3fa.jpg
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke fuer die Einwaende, aber sie erschliessen sich mir leider nicht.

Es ging doch gerade darum, festzustellen, ob die Groesse des Sensors einen Einfluss auf die Schaerfentiefe, die Freistellungsmoeglichkeit oder/und das Bokeh hat - oder eben nicht.

Natuerlich muss man dann denselben Ausschnitt vergleichen.

Und mir scheint, dass es eben keinen Unterschied gibt.

Denselben Ausschnitt via Brennweite herzustellen ist jedenfalls recht schwierig - und wuerde vermutlich ohnehin nachtraegliches Beschneiden erfordern.

Ich bin nicht sicher, ob ich den Laden fuer einen dritten Test der D700 heimsuchen kann :-/
 
Kommentar
K

Klinke

Guest
Lies noch einmal weiter oben. SO kann man nichts sehen - weil geht nicht!! :p :cool:
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Da habe ich wohl umsonst geschleppt und frueher Feierabend gemacht :-(

Dachte, das sei eine gute Idee mit dem Crop ...

:-|
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Danke fuer die Einwaende, aber sie erschliessen sich mir leider nicht.

Es ging doch gerade darum, festzustellen, ob die Groesse des Sensors einen Einfluss auf die Schaerfentiefe, die Freistellungsmoeglichkeit oder/und das Bokeh hat - oder eben nicht.

Natuerlich muss man dann denselben Ausschnitt vergleichen.

Und mir scheint, dass es eben keinen Unterschied gibt.



Nein, Deine Einlassung zeigt, dass Du es nicht kapiert hast. Ich versuche es mal ganz klein-klein von vorne.

Es gibt drei Komponenten, die die Bildwirkung eines bestimmten Motives verändern:

1. Die Aufnahmeentfernung. (z.B. 1m)
2. Die Brennweite. (z.B. 50mm)
3. Das Aufnahmeformat. (z.B. 18mm x 24mm)

I.
Es ist offensichtlich, dass zwei Bilder, bei denen die Aufnahmeentfernung, die Brennweite und das Aufnahmeformat identisch sind, auch in jeder Hinsicht identisch aussehen. (siehe Deine Bilder: Hier hast Du dadurch, dass Du das FX-Format auf DX-Format gekroppt hast, nicht nur die Einstellungen 1. und 2. (70mm) unverändert gelassen, sondern auch dasselbe Aufnahmeformat verwendet.)

II.
Wenn Du die 1. und 2. gleich läßt und 3. unterschiedlich hast (also z.B. ein Aufnahmemedium 18mm x 24mm, eines 24mm x 36mm und eines 4,5cm x 6 cm), dann ist die Perspektive gleich (denn die wird von 1. bestimmt) und es sit die Schärfentiefe gleich (denn die wird von 2. bestimmt), nur ist auf dem 24mmx36mm großem Bild wesentlich mehr drauf als auf dem 18mm x 24mm großen Bild. und auf dem 4,5cm x 6cm großen Bild wäre der Bildausschnitt noch größer. 50mm Brennweite wirken am Mittelformat wie ein Weitwinkel, an FX wie ein Standard und an DX wie ein Tele. (Du kannst das ganz leicht nachvollziehen, wenn Du die von Dir gemachten Bilder ohne crop nebeneinanderlegst. Vielleicht hast Du die Güte, die Bilder einfach nur mal so ohne crop runterzuscalieren und hier einzustellen. Dann sieht man:
- Aha: Gleiche Perspektive!
- Aha: Gleiche Schärfentiefe!
- Aha: Bei FX ist viel mehr drauf als bei DX!

III.
Jetzt könnte man auf die Idee kommen zu sagen: Ich möchte aber trotz Unterschied beim Format - Ziffer 3. (DX und FX) denselben Bildausschnitt haben. Um das hinzubekommen hast Du zwei Möglichkeiten:

a) Du änderst die Brennweite (Parameter 2), nimmst z.B. für die FX-Kamera ein 105mm-Objektiv, für DX 70mm. Dann stellst Du folgendes fest:
- Aha: Die Perspektive bleibt gleich, trotz anderer Brennweite (da Entfernung gleich geblieben)
- Aha: Derselbe Bildausschnitt!
- Oje: Eine veränderte Schärfentiefe! Denn: Ein 105mm-Objektiv hat weniger Schärfentiefe als ein 70mm-Objektiv. Die Frage ist: Wie stark ist dieser Effekt? Das - genau das und nichts anderes - hatte Dirk in dem Parallethread herauszufinden versucht und war zu dem zutreffenden Ergebnis gelangt, dass das praktisch nicht besonders relevant ist (entspricht dem Abblenden um lediglich eine Stufe) - aber der Effekt ist unzweifelhaft da. Er ist umso stärker, je deutlicher das Aufnahmeformat und damit auch die miteinander korrspondierenden Brennweiten voneinander abweichen. Bei den Minichips der Kompakten z.B. wo 60mm Brennweiten am Minichip den Ausschnitt von 480mm Brennweite am FX-Format entsprechen, ist das ganz, ganz deutlich sichtbar.

Vielleicht probierst Du diesen Versuchsaufbau auch einmal auf, wenn Du mir weiterhin nicht glauben willst. Die Ergebnisse werden sich ändern, wenn auch vielleicht nicht doll.

b) Du läßt die Brennweite gleich (Parameter 2), gehst mit der FX-Kamera dichter heran. Dann wirst Du feststellen:
- Aha: Ausschnitt wird gleich, aaaber:
- Die Perspektive ändert sich!
- Die Schärfentiefe bleibt nahezu gleich!

Auch hier empfehle ich: Ausprobieren!
 
Kommentar
K

Klinke

Guest
Hast du ... aber mach dir nichts draus. Das Leben geht weiter ... :hehe:
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Denselben Ausschnitt via Brennweite herzustellen ist jedenfalls recht schwierig - und wuerde vermutlich ohnehin nachtraegliches Beschneiden erfordern.

Ist ganz einfach. Du mußt nur eine Brennweite für FX nehmen, die um den crop-faktor 1,5 länger ist als die Brennweite füf DX. Stativ. Selbe Entfernung (wichtig)!

Also z.B. 70mm DX und 105mm FX. Ganz simpel.
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Na dann haben wir ja einen indirekten Beweis :)

Da die Bilder jetzt gleich sind, wuerde sich die Schaerfentiefe aendern, wenn ich bei der D300 eine kleinere Brennweite genommen haette.
Durch die groessere Schaerfentiefe waere auch das Bokeh anders geworden und generell die Freistellung geringer als bei der D700.
Jetzt brauchen wir nur noch einen erneuten Vergleich, um den Effekt begutachten zu koennen.


... Ich versuche nur, meinen Tag zu retten ;-|
*grummel*
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Die Bilder sind schon aussagekräftig, nämlich dafür, dass bei gleichem Abstand und gleicher Brennweite unabhängig vom Aufnahmeformat (hier DX und FX) dieselbe Schärfentiefe und dieselbe Perspektive vorliegt. Den Beweis hast Du in der Tat - ungewollt ;)- eindrucksvoll geführt.:up:
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Denselben Ausschnitt via Brennweite herzustellen ist jedenfalls recht schwierig

Nicht unbedingt, man muß ja nur den Faktor 1.5 bei der Brennweite berücksichtigen.

Du erinnerst dich vielleicht an die unterschiedliche Brennweite in dem Test von foxmulder, die du als "nicht vergleichbar" kritisiert hattest. Genau das war der Grund für die um 1.5x unterschiedliche Brennweite: bei beiden Kameras denselben Bildinhalt zu bekommen.
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das Problem ist eher, dass die Brennweite die draufsteht nicht auch drin ist - sprich, man muesste eher den Auschnitt im Sucher angleichen.
Das wollte ich auch zuerst, aber dann fiel mit wieder ein, dass die D700 ja nicht 100% im Sucher anzeigt.
Also haette ich croppen muessen - und spontan kam ich auf die Idee, doch gleich alles zu croppen und dieselbe Brennweite zu nehmen.

Bad idea :-/
 
Kommentar
Oben Unten