Rollei präsentiert neue Cine-Objektive mit T/1.5-Blende von Viltrox

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Administrator

Drei Brennweiten für Sony-APS-C-Kameras​

Produktbild: Viltrox-S-Objektive für Sony-E-Mount in den Brennweiten 23, 33 und 56 Millimeter

Mit den neuen Viltrox-S-Objektiven für Sony-E-Mount in den Brennweiten 23, 33 und 56 Millimeter präsentiert unser Partner Rollei drei Cine-Linsen für Videoaufnahmen mit hoher Qualität. Die Blende von T/1.5 ermöglicht auch eine Nutzung bei schlechten Lichtverhältnissen an Kompaktkameras von Sony.

Hier die offizielle Pressemitteilung:

In Zusammenarbeit mit Viltrox präsentiert Rollei drei neue Viltrox-Objektive für Sony-APS-C-Kameras mit E-Mount. Die Cine-Objektive werden mit den Brennweiten 23, 33 und 56 Millimeter erhältlich sein. Mit ausgezeichneten Leistungen verhilft es professionellen Film-, Video- und Vlog-Produzenten zu hochwertigen Videoarbeiten. Cine-Linsen sind beliebte Objektive, da sie dank ihrer Bauweise an kompatiblen Sony-APS-C-Kameras universell einsetzbar sind.

Viltrox Cine-Objektiv S 23 mm T/1.5 mit Sony E-Mount

Besonders hilfreich für Arbeiten mit schlechten Lichtverhältnissen ist die T/1.5-Blende. Der geringe Breath-Effekt (die Veränderung der Brennweite durch die Fokussierung) der Objektive sorgt für ein besseres, ruhigeres Ergebnis, welches gerade für Videoaufnahmen besonders wichtig ist.

Viltrox Cine-Objektiv S 33 mm T/1.5 mit Sony E-Mount

Für eine präzise Einstellung der Blende, die sich stufenlos verstellen lässt, verfügen die Viltrox-Linsen auch über die klassischen Zahnräder am Fokus- und Blendenring des Objektivs. Diese sind standardisierte 0.8 Module für kompatible Stützsysteme und Motoren. Mit Schärfeverfolgungs-Vorrichtungen kombiniert ist es möglich, die Fokussierung schnell und sauber anzupassen. Für Film- und Videoaufnahmen ein absolutes Muss.

Viltrox Cine-Objektiv S 56 mm T/1.5 mit Sony E-Mount

Mit 11 Linsen in 10 Gruppen bei einem maximalen Gewicht von 540 Gramm und einem 72-Millimeter-Filtergewinde überzeugen die Objektive mit einer hochwertigen Verarbeitung. Das Metallgehäuse ist für Aufnahmen sehr solide und robust, so schützt es das Innere des Objektives bei leichten Stößen.

Die neuen Viltrox-Objektive sind ab sofort für je 399 € (UVP) im Rollei-Onlineshop erhältlich.

Mehr Informationen​

Viltrox Cine-Objektiv S 23 mm T/1.5 mit Sony E-Mount

Viltrox Cine-Objektiv S 33 mm T/1.5 mit Sony E-Mount

Viltrox Cine-Objektiv S 56 mm T/1.5 mit Sony E-Mount

Bildnachweis: ©Rollei
 
Anzeigen

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Hi, sind das dieselben Rechnungen wie die AF-Versionen, nur AF und ohne Geli, dafür mit den Zahnradkränzen und einer anderen Blendensteuerung?

Inwiefern hat das eigentlich alles Einfluss auf das Fokus-Breathing - oder ist das bei den AF-Versionen identisch?

Einen Satz der PM verstehe ich nicht, dort steht: "Cine-Linsen sind beliebte Objektive, da sie dank ihrer Bauweise an kompatiblen Sony-APS-C-Kameras universell einsetzbar sind." Ist nicht jedes E-Mount Objektiv an kompatiblen Sony-APS-C-Kameras "universell einsetzbar"?
 
5 Kommentare
Sans Ear
Sans Ear kommentierte
?
 
lesitzki
lesitzki kommentierte
Erwartest du von der Marketingabteilung einer Handelsgesellschaft technisch fundierte Informationen?
 
AnjaC
AnjaC kommentierte
Was diese Anmerkung bedeuten soll, wenn die Frage in unserer Community gestellt wird, erschließt sich mir nicht.

Ich habe keinerlei Erfahrung mit Cine-Objektiven. Unabhängig vom Hersteller bin ich bei der Bezeichnung CINE aber davon ausgegangen, dass diese Objektive speziell für Videografie gerechnet sind. Was das für die Fotografie bedeutet und ob es praktisch was bringt, die Objektive auch dafür einzusetzen - keine Ahnung. Wenn hier sonst keiner weiterhelfen kann, frage ich aber gern bei Rollei nach.

Möglicherweise kann uns auch @VisualPursuit erhellen? :)
 
VisualPursuit
VisualPursuit kommentierte

Kann er.

Alle Objektive haben unabhängig von Brennweite oder Lichtstärke
den gleichen Aussendurchmesser und haben die Zahnkränze alle
an exakt der gleichen Stelle. Wechselt man das Objektiv, ist auf
Stativ/Gimbal/Rig maximal ein bißchen vor und zurück nötig um
wieder alles auszubalancieren. Follow Focus klappt man kurz weg
und wieder in Position.

Das ist das universelle daran. Alle das gleiche Maß.

@lesitzki : Die Angaben sind sehr ausführlich und vorbildlich.
Was daran erscheint Dir denn daran technisch nicht fundiert?

"CINE-Fassung" ist vor allem eine mechanische Eigenschaft.
Die Objektive haben keinen Autofocusmotor sondern werden
über manuelle oder ferngesteuert motorisierte Systeme am
Zahnkranz fokussiert. Fokussierung und Blendenöffnung sind
stufenlos und klickfrei.

Die optische Rechnung kommt erst zuletzt.
Idealerweise ist ein Cine-Objektiv parfokal, das heisst beim
Zoomen verändert sich nicht die Schärfelage, und es weist
kein "Focus Breathing" auf. Das heisst die Brennweite ändert
sich nicht in Abhängigkeit von der Einstellentfernung.

Besonders schön kann man das in einer Szene in "The Hateful 8"
von Tarantino sehen. Kurt Russel und Jennifer Jason Leigh sitzen
sich versetzt am langen Tisch gegenüber. Die Kamera fokussiert
abwechselnd auf die beiden. Jedesmal wenn die Schärfe auf den
Vordergrund wandert, rutscht im Hintergrund links oben hinten
der Türsturz in's Bild, und umgekehrt wieder raus.

Die Lichtstärke von Cine-Objektiven wird in T-Stops angegeben.
Das sind reale Transmissionswerte, die von der errechneten,
geometrischen Blende abweichen. Das sorgt dafür daß beim
Objektivwechsel keine Helligkeitssprünge auftreten.

Nicht alle Cine-Objektive sind parfokal und frei von Focus Breathing.
Die Sigma Cine-Objektive haben das zum Beispiel beides nicht.
Das ist auch eine Preisfrage. Objektive wie das Zeiss Lightweight Zoom
2.8/15-35mm kosten nicht ohne Grund inclusive Arri Lens Data System
satte 30k EUR netto.

Witzigerweise gibt es etwas für die gelben Markenkrieger,
das es bei keinem anderen neuen System gibt: Einige der neuen
Z-Objektive sind ausdrücklich mit Unterdrückung von Focus Breathing
als Konstruktionsziel gerechnet worden.

Jetzt können sie rufen "Dein Objektiv hat Focus Breathing!"
Hört sich dann wenigsten eher nach einem Argument an als
immer nur "Hadidi ist doof". Endlich auch mal einen Stich im
Technische-Daten-Quartett machen.....
 
AnjaC
AnjaC kommentierte
-Anzeige-
Oben Unten