Reset der Einstellungen

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

zoka

NF Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

ich bin seit einigen Wochen mit der D300 auf die digitale Spiegelreflexfotogafie umgestiegen und nach den ersten Versuchen mit dem Sigma 18-200 OS von den Ergebnissen recht angetan.
Von den vielen individuellen Einstellmöglichkeiten wird man am Anfang fast erschlagen. Trotzdem vermisse ich zwei Dinge gegenüber meiner alten Minolta:
1. Bei wenig Licht erscheint in der Zeitautomatik (von mir bevorzugt) sehr schnell die Anzeige "Lo". Habe schon vernommen, dass dies von Nikon bewusst so gewählt wurde. Finde ich aber sehr schade, weil die Kamera auch bei mehreren Sekunden richtig belichtet und auslöst.
Da würde doch eine Warnanzeige auch reichen.
2. Wesentlich schmerzlicher empfinde ich das Fehlen einer Resttaste für einmal definierte Kamera/Belichtungseinstellungen. Ich habe diese Taste an meiner alten Kamera über viele Jahren schätzen gelernt, weil man trotz Sucheranzeige in der Schnelle oft manche Korrektureinstellungen übersieht. Die Funktionstaste wäre doch dafür prädestiniert. Leider fehlt eine entsprechende Programmierungsmöglichkeit im Menü.
Es gibt zwar die allgemeine Resetfunktionen, aber die Rücksetzung auf Werkseinstellungen will ich nicht.

Wie seht Ihr diese "Mängel"? Es wäre doch ein Leichtes, dies mit einem firmware-update zu beheben.

Grüße
Klaus
 
Anzeigen

Michael K.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hallo Klaus, willkommen hier :)

über die Individualfunktionen kannst du dir verschiedene passende Einstellungen abspeichern.
Diese lassen sich auch separat resetten.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Hallo Klaus, erstmal herzlich willkommen hier.

Wie seht Ihr diese "Mängel"? Es wäre doch ein Leichtes, dies mit einem firmware-update zu beheben.

Die Lo-Anzeige im Sucher erscheint ja dann, wenn so wenig Licht da ist, das du dich außerhalb der Spezifikation des Belichtungsmessers befindest. Da ist Nikon dann in der Tat recht konservativ und sagt 'Wenn wir nicht 100%ig garantieren können das die Messung korrekt ist, dann lassen wir's halt blinken.' Ist so, und läßt sich eben nicht wirklich über die Firmware ändern, da der Beli ja quasi Hardware ist. Klar, man könnte das Anzeigeverhalten ändern, aber ich denke nicht das Nikon das tun wird, die praktizieren dieses Verfahren meines Wissens nach seit Erfindung der 'Statuszeile' im Sucher. Dazu kommt dann ja noch das die 'nicht meßbaren' Belichtungszeiten idR eh so lang sind das man ein Stativ benötigt, da ist es dann auch egal ob die Kamera dann 2 oder 8 Sekunden belichtet.
Zum zweiten Punkt: Habe ich noch nie vermißt, ich mache es idR so, das ich einige aufnahmen versemmel wg. falscher Einstellungen, dann weiß ich beim nächsten Mal was ich alles zurückstellen muß. :winkgrin:

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Klaus,

erst mal herzlich willkommen ;-)

Auf Seite 184 im Handbuch ist ein Reset mit zwei Tasten - die beiden mit dem grünen Punt beschrieben. In der Anleitung steht auch, auf was dann gesetzt wird. Bei meiner D1X habe ich davon ab und zu Gebrauch gemacht ... bei der D300 rufe ich meist lieber eines der vier von mir vordefinierten Profile auf.
In einer Panik-Situation hat man mit der Funktion die Cam jedoch sehr schnell auf Werten, die gut als Ausgang für weitere Einstellungen dienen können.
Mit den vordefinierten Einstellungen A...D, kannst Du selbst vorgeben, was bei welchem Set eingesellt sein soll.
Wenn Du die Funktion des Aufrufens dieser Einstellungen dann noch in das benutzerdefinierte Schnell-Zugriffs-Menü legst - und dort an den Anfang der Liste, hast Du sehrschnell die Einstellungen, die Du benötigst. Diese kannst Du übrigens auch auf eine CF-Karte abspeichern .... und wenn Du die Kiste komplett verkurbelt hast auch von der karte wieder laden.

Der angesprochene Punkt mit den Belichtungszeiten war schon in den 80-er Jahren so. Oft saß ich neben meiner FA und lauschte bei dieser Anzeige, wann der Verschluß den wieder schließen würde. Ich würde es auch bevorzugen, wenn Nikon es wagen würde, den gemessenen Wert auch in diesen Fällen zur Anzeige zu bringen .... an den Verschluß wird der Wert ja auch weitergegeben ....

Grüße,

Thomas
 
Kommentar

zoka

NF Mitglied
Registriert
Danke allen für die Antworten!

Also mit der Lo-Anzeige kann ich leben.

Doch die von mir angesprochene Reset-Funktion per Tastendruck scheint nicht möglich zu sein. Das empfinde ich als Manko.
Der Weg über die Individualkonfigurationen befriedigt mich nicht:

Einerseits ist der Weg übers Menü immer etwas umständlicher, zum anderen werden beim Aufrufen einer neuen Individualkonfiguration beispielsweise Belichtungskorrekturen nicht auf null zurückgestellt.
Ich würde auch gerne in der Zeitautomatik auf eine häufig benutzte Blende (z. B. Blende 8) reseten können.

Oder habe ich da noch nicht alles verstanden?

Grüße
Klaus
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten