Reparatur von Nikon 55/2.8 Mikro (MF) sinnvoll?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

slr_fd

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich besitze das oben genannte Objektiv und verwende es an einer FE und einer D80. Leider sind die Blenden-Lamellen verklebt und daher bleibt die Blende nach einigen Drehungen des Rings hängen.

Meine Frage daher: rechnet sich eine Reperatur? Das Teil ist Baujahr 1981 funktioniert aber sonst sehr Gut (keine Defekte oder Kratzer). Bei einem Nikon Service Point kostet es ca. €100,- oder ist die Quialität der neuen AF Objektive (bis €400,-) vergleichbar bzw. besser. Auserdem ist mir wichtig, dass es auch noch an der alten Kamera funktioniert.

Harry
 
Anzeigen

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
AW: Reperatur von Nikon 55/2.8 Mikro (MF) sinnvoll?

Harry, das ist schwer zu sagen. Wenn Du gerne mit dem Objektiv fotografiert hast, lohnt sich eine reparatur sicher.

Die neuen Makros sind nicht schlechter und fokussieren bis zum Masstab 1:1. Also schon eine Überlegung wert.
 
Kommentar

Ekke Kaplan

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Harry,ich kann dir nur Mut machen,wenn es bei 100,-Euro laut Kostenvoranschlag bleibt,denn dafür bekommst du noch nicht einmal ein Billigobjektiv.
Gruss Ekke
 
Kommentar

slr_fd

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ekke Kaplan schrieb:
Hallo Harry,ich kann dir nur Mut machen,wenn es bei 100,-Euro laut Kostenvoranschlag bleibt,denn dafür bekommst du noch nicht einmal ein Billigobjektiv.
Gruss Ekke

Ja, genau das war mein Hintergedanke. Vorallem da ich eigentlich beim Makro-Fotografieren noch nie den AF vermisst habe. ich bin nur etwas unschlüssig, ob das Lammelenreinigen auch wieder einigermaßen dauerhaft ist.

Grüße Harry
 
Kommentar

Stanislaus

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Meins (2,8/55 AI-S Micro) war wegen der selben Sache 3mal beim Service, beim 2. und 3. mal auf Kulanz. Seither läuft es allerdings "wie geschmiert".
Ich würde es wieder tun...

Grüße
Matthias
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Registriert
slr_fd schrieb:
rechnet sich eine Reparatur?
Das ist ein Konstruktionsfehler. Da kommt jedes einmal dran. Meines ist auch etwa Bj. '81, war nach etwa 2 bis 3 Jahren beim Service und funktioniert seither einwandfrei. Allerdings gab es damals noch einen richtigen Nikon Service in Wien.
 
Kommentar

RHK-Foto

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hallo Harry,
hat zwar nichts mit Deiner Frage zu tun, aber ich hab auch noch die FE, alte (MF, AI) Objektive und die D80. Wie machst Du die Einstellungen? D80 auf Fokus manuell, Belichtung auf M und dann spielen oder Handbelichtungsmesser? Objektiveinstellungen (größte/kleinste Blende)?
 
Kommentar

mycom

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Für den Reparaturpreis bekommst Du ja in der Bucht schon wieder ein "neues" !

Und dann würde ich mal bei dem alten die Uhrmacher-Schraubendreher auspacken und selber rangehen....

Optisch sind die Teile noch immer erste Sahne !!
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
mycom schrieb:
Für den Reparaturpreis bekommst Du ja in der Bucht schon wieder ein "neues" !

Und dann würde ich mal bei dem alten die Uhrmacher-Schraubendreher auspacken und selber rangehen....

Optisch sind die Teile noch immer erste Sahne !!

Nur werden in der Bucht oft auch genau die angeboten, wo die Blende nicht mehr so toll ist. Vielleicht geht sie noch, aber ist schon was verölt (wer lässt das schon repariern, bevor er es verkauft?)

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar

slr_fd

Unterstützendes Mitglied
Registriert
flodur schrieb:
Hallo Harry,
hat zwar nichts mit Deiner Frage zu tun, aber ich hab auch noch die FE, alte (MF, AI) Objektive und die D80. Wie machst Du die Einstellungen? D80 auf Fokus manuell, Belichtung auf M und dann spielen oder Handbelichtungsmesser? Objektiveinstellungen (größte/kleinste Blende)?

Alles auf M und nach Gefühl, bei den Makroaufnahmen hab ich es meist nicht so eilig und wenn ich mir nicht sicher bin mach ich einfach eine Belichtungsreihe. Bin bis jetzt ganz gut ohne Belichtungsmesser ausgekommen, hab aber eine WhiBal für den perfekten Weißabggleich danach :D

Grüße Harry
 
Kommentar

slr_fd

Unterstützendes Mitglied
Registriert
mycom schrieb:
Für den Reparaturpreis bekommst Du ja in der Bucht schon wieder ein "neues" !

Und dann würde ich mal bei dem alten die Uhrmacher-Schraubendreher auspacken und selber rangehen....

Optisch sind die Teile noch immer erste Sahne !!

Leider sind die Schruben zum entfernen des Bayonets verklebt. Darum bring ich es nicht auf.

Gruß Harry
 
Kommentar

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
slr_fd schrieb:
Ich besitze das oben genannte Objektiv und verwende es an einer FE und einer D80. Leider sind die Blenden-Lamellen verklebt und daher bleibt die Blende nach einigen Drehungen des Rings hängen.

Meine Frage daher: rechnet sich eine Reperatur? Das Teil ist Baujahr 1981 funktioniert aber sonst sehr Gut (keine Defekte oder Kratzer). Bei einem Nikon Service Point kostet es ca. €100,- oder ist die Quialität der neuen AF Objektive (bis €400,-) vergleichbar bzw. besser. Auserdem ist mir wichtig, dass es auch noch an der alten Kamera funktioniert.

Harry

Hallo Harry,

das Objektiv ist sehr einfach aber wirkungsvoll konstruiert, eine Reparatur lohnt in jedem Fall.
Ein Freund hatte vor einigen Wochen die gleichen Probleme mit einem AI 1,4/35mm und hat es bei Nikon reparieren lassen, Kosten betrugen knapp 100 Euro.
Du kannst es auch gerne zu mir schicken, ich habe schon 7 dieser Objektive repariert ... allerdings fahre ich nächste Woche in Urlaub, Du müsstest Dich in dem Falle etwas gedulden.
Ich habe gerade vergangene Woche wieder eins repariert - gleicher Fehler wie bei Dir.
Kontakt mit mir kannst Du via PN aufnehmen.

Gruß Sven
 
Kommentar

Katerfotograf

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,
genau das gleiche Problem habe ich jetzt auch. Nikon meint, dass es keine Auskunft über die Reperaturkosten geben kann, wenn ich es nicht einschicke und sie es sich angucken können. Kostet das auch schon was?:confused:
Man kann also mit Reparaturkosten von ca. 100 Euro rechnen, ist für mich als Schüler allerdings auch nicht gerade billig.
Beim Selberreparieren habe ich aber so meine Bedenken, ob das alles klappt...
Kann da irgendwer Tipps geben?
Vielen Dank schonmal
Jonas
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Gut und günstig bei kleinen Reparaturen: Hopfauer Kameraservice in Schweinfurt. Frag dort mal nach den Kosten für eine Reinigung.
 
Kommentar

ulipl

Aktives NF Mitglied
Registriert
Gut und günstig bei kleinen Reparaturen: Hopfauer Kameraservice in Schweinfurt. Frag dort mal nach den Kosten für eine Reinigung.

Kann ich so unterschreiben! Ein AI-s 2.8/28 für ca. 85.- Euro gereinigt, neu gefettet, justiert, war hinterher top!
Ich würde das Objektiv auf alle Fälle von einer Fachwerkstatt überholen lassen, der Kauf eines weiteren Objektives zum selben (?) Preis in der Hoffnung dann ein "besseres" zu erwischen, ist doch Quatsch. Zumal mittlerweile auch geänderte Schmierstoffe verwendet werden, die nicht mehr kriechen und die Blende verkleben.

Viele Grüße!

Uli
 
Kommentar
Oben Unten