Reihenfolge der Arbeitsschritte CNX/CNX2

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Wenn jeder Arbeitsschritt ähnlich wie ein SmartObject gespeichert wird, dürfte doch die Reihenfolge der Schritte eigentlich egal sein. D. h., wenn mir nach dem Schärfen noch einfällt, vielleicht doch zu beschneiden, dürfte doch die Qualität nicht beeinträchtigt werden, nicht wahr?

Wie aber verhält es sich mit dem Verkleinern eines Bildes -- ist das auch nur ein Filter? Wohlgemerkt: Wir bleiben im NEF-Format.
 

zappa4ever

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Im Großen und Ganzen ist die Reihenfolge insofern egal, da alle Schritte Non-Destruktiv sind und rückgängig gemacht werden können.

Allerdings dürfte es ein Unterschied im Ergebnis darstellen, ob du zuerst schärfst und dann weichzeichnest oder umgekehrt. Nur kannst du eben eins oder beide rückgängig machen.

Verkleinern und abspeichern in NEF ist ebenfalls Non-Destruktiv und quasi nur ein Filter. Beim nächsten Öffnen der datei kannst du es wieder ändern.
 
Kommentar

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Danke!
 
Kommentar

BlueMammut

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Wo ich bezüglich Reihenfolge allerdings schon Probleme hatte, war beim Beschneiden im Zusammenhang mit Masken und U-Points.

Wendete ich zuerst das Beschneiden-Werkzeug an und erst danach Farbkontrollpunkte bzw. Masken, konnte ich im Anschluss den beschnittenen Bereich nicht mehr ändern, ohne dass sich die Masken und Kontrollpunkte ebenfalls verschoben.
Ich weiss nicht, ob es sich hierbei um ein reines Darstellungsproblem am Monitor handelt, oder ob die Konvertierung ebenfalls falsch liegt, jedenfalls kommt bei mir das Beschneiden nun erst ganz ganz am Schluss, auch wenn das im Workflow nicht immer Sinn macht.

Markus
 
Kommentar

guido!

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Wo ich bezüglich Reihenfolge allerdings schon Probleme hatte, war beim Beschneiden im Zusammenhang mit Masken und U-Points.

Wendete ich zuerst das Beschneiden-Werkzeug an und erst danach Farbkontrollpunkte bzw. Masken, konnte ich im Anschluss den beschnittenen Bereich nicht mehr ändern, ohne dass sich die Masken und Kontrollpunkte ebenfalls verschoben.
Ich weiss nicht, ob es sich hierbei um ein reines Darstellungsproblem am Monitor handelt, oder ob die Konvertierung ebenfalls falsch liegt, jedenfalls kommt bei mir das Beschneiden nun erst ganz ganz am Schluss, auch wenn das im Workflow nicht immer Sinn macht.

Markus

...ist ein Programmfehler von CNX !

Die Lage des U-Points wird nach dem Beschneiden falsch angezeigt . Aber die zu bearbeitende Fläche bleibt die gleiche !

siehe hier:
http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=65836&highlight=u-point&page=2
 
Kommentar

BlueMammut

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Kommentar

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Programmfehler würde ich es nicht nennen, weil es meiner Meinung nach ziemlich schwer sein muß, die absolute Position eines U-Points zu programmieren. CNXx orientiert sich wohl an einer relativen Position. Klar, ich könnte den Abstand zum Beschnitt nehmen zur Positionierung, aber sobald der eine Fläche nur teilweise übernimmt, wird's problematisch ...
 
Kommentar
Oben Unten