Regentropfen und ähnliches

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

flomei

Aktives NF Mitglied
Wie bereits angedroht will ich mal ein paar Fotos zeigen die ich unter Zuhilfenahme des DCR 250 gemacht habe. :)

Ich hab lange überlegt welches ich nehmen soll und hab mich dann dafür entschlossen nur ein kleines Beispiel zu nehmen und dafür lieber den Rest zum Download anzubieten. Ist zwar etwas ungewöhnlich aber ich denke nicht unbedingt das Schlechteste.
Dann kann sich die jeder ansehen, bearbeiten, drucken, was auch immer er will.

dcr2501vo7.jpg

Dieses Foto wurde (wie alle anderen auch) mit dem 50mm f1.8 + Konverter aufgenommen.
Mit im Einsatz war auch ein älterer externer Blitz der ein wenig Licht im grauen Nachmittag spendete.

Es soll mal nur als Beispiel dienen was so möglich ist.

14 JPEGs (6 Megapixel, Stufe "fine") stelle ich euch unter CC-Lizenz zur Verfügung (Klick!).
Bitte achtet diese Lizenz, man kann mit mir aber auch über Abweichungen reden wenn diese nötig oder gewünscht sind.
Download: http://flomei.de/nikon_ablage/2007-07-01_fotos_dcr250.zip (~30 MB)


Meinungen jeglicher Art zum "Demobild" aber auch zu den Dateien aus dem Archiv sind natürlich erwünscht.
 
Anzeigen

maikm

Unterstützendes Mitglied
Ich könnte an dem Bild schon Gefallen finden, aber diese fiese Farbe lenkt mich ab. Anscheinend ist der Rotkanal ausgefressen, was dann zu den pinkfarbenen Flächen führt. Kann ja nicht sein, daß die bloß durch das drauf fallende Licht eine völlig andere Farbe haben als die Bildteile im Schatten.

Maik
 
Kommentar

flomei

Aktives NF Mitglied
Ich denke das Blatt hat ein bisschen viel Blitzlicht abbekommen, das könnte einiges erklären.
Der Blitz war hier etwas ungeschickt auf -3° Winkel mit heruntergeklappter Diffusor-/Reflektorscheibe eingestellt.
Nicht gerade ideal.

Ich werd da morgen mal nach sehen und evtl. ne bearbeitete Version hochladen.
 
Kommentar

flomei

Aktives NF Mitglied
Anbei noch ein paar bearbeite Bilder, unter anderem auch die Tropfen auf der Rose (Der Rotkanal ist übrigens vollkommen überstrahlt, ja)…

wassertropfenrh3.jpg


roseco2.jpg


fliegebj5.jpg
 
Kommentar

Nafets190

Aktives NF Mitglied
Sehr geil deine Bilder!:eek:

Welchen Aufnahmeabstand zum Motiv hast du mit dem Konverter?
Kann man damit ein Macroobjetiv ersetzen?:D

Gruß
Stefan
 
Kommentar

flomei

Aktives NF Mitglied
Im Idealfall sind es so um die 10 cm bis zum Motiv, ich gehe so vor, dass ich das 50 1.8 mit manuellem Fokus auf die kürzeste Einstellung fokussiere, den Adapter aufsetze und mich dann dem Objekt nähere bis der Fokus passt.
Der AF funktioniert zwar auch, das finde ich aber in diesem Fall eher störend.

Das größte Problem ist die sehr geringe Schärfentiefe, das sieht man ja auch relativ gut an den Bildern. Ich hab schon einiges an Bildern weggeworfen weil die Schärfe einfach 2mm zu weit hinten oder vorn lag und da nich wirklich was rauszuholen war.

Ein Problem ist diese "extreme" Nähe zum Objekt.
Das Objektiv entspricht ja 75 mm Brennweite an KB-Film aber das ist zu kurz.
Ich wollte gestern mal Schmetterlinge fotografieren und für die ist das einfach zu nah. Bienen sind ja etwas unempfindlicher, da werde ich mich auch noch mal versuchen wenn mal wieder welche unterwegs sind.

Ein wirklicher Ersatz für ein Makroobjektiv kann diese Linse also meiner Meinung nach nicht sein, es ist aber eine relativ kostengünstige Möglichkeit um mal näher rangehen zu können und die Ergebnisse sind ja auch nicht unbedingt schlecht.

Ich werd auch mal noch versuche das Ganze an mein 70-300er Sigma zu hängen, das besitzt ja auch einen "Makro-Modus" mit Abbildungsmaßstab 1:2, wäre interessant zu sehen was man da rausbekommt...
 
Kommentar
Oben Unten