RAW zu JPG Einstellungen


Worn

Unterstützendes Mitglied
Moin zusammen,

ich habe keine umfassenden Fragen zu RAW to JPG aber ein paar Infos fehlen mir dann doch noch. Ich habe eine D40 und mit dieser RAW Bilder aufgenommen. Nun Öffne ich diese Bilder mit Camera RAW 4.0 (Photoshop CS2). Alles schön und gut, ich kann tolle Verbesserungen an den Bildern durchführen und dann auch ein PSD oder ein JPEG speichern wie ich das möchte. Was ich nicht verstehe ist eine Option unterhalb des Bildes im Camara RAW 4. Dort kann man verschiedene Optionen wählen und ich möchte natürlich die beste auswählen aber habe keinen Plan welche das ist... also denk ich ich mach was falsch. Das Optionsfenster heisst "Arbeitsablauf-Optionen" und man kann dort den Farbraum die Tiefe die Größe, Auslösung (ppi oder ppcm) aus wählen. Genau da weiß ich nicht was ich einzustellen habe.

Meine D40 macht max. 3008x2000 Bilder, okay. Aber das wars schon. Was trage ich bei den anderen Feldern ein, oder welche Option wähle ich dort?
Besonders bei PPi oder ppcm weiß ich nicht ob der voreingestellte Wert von 240 dort passt (D40).

Öh nur falls sich jmd. aufregt, ich hab gesucht und auch einiges gelesen, nur krich ich die Info was genau ich im dem Dialog wann zu wählen hab aus den Infos nicht heraus....

Ich danke!

Grüße
Ben
 

rieki

Unterstützendes Mitglied
Öh nur falls sich jmd. aufregt, ich hab gesucht und auch einiges gelesen, nur krich ich die Info was genau ich im dem Dialog wann zu wählen hab aus den Infos nicht heraus....

Ich danke!

Grüße
Ben[/QUOTE]

Immer ganz ruhig bleiben, hier gibt es soooo viele Anfänger - mich eingeschlossen - du darfst alles fragen!
Dir wird bestimmt geholfen! Immerhin ist es ein Anfängerforum....
ich kann dir allerdings nicht weiterhelfen, sondern dir nur von meinen guten Erfahrungen hier im Forum berichten....
also abwarten....

Rieki

:up:
 
Kommentar

Hans-Peter R.

Administrator
Hallo,

und ich möchte natürlich die beste auswählen aber habe keinen Plan welche das ist
wenn alles so einfach wäre und man jeden komplexen, technischen Zusammenhang auf ein "bestes" eindampfen könnte, dann müßten diese modernen Kameras nicht so viele Knöpfe und diese Graphikprogramme nicht so viele Schieberegler haben :eek:.

Der RAW-Konverter liefert ein Ergebnis, dass Du an Deinen jeweiligen Erfordernisse (und sogar an Deinen Kenntnisstand) anpassen kannst.

Farbraum: Das ist ein weites Feld mit vielen Fallstricken. Verwende fürs erste sRGB und wahrscheinlich hast Du dann weniger Probleme als mit einem anderen Farbraum. Es kann sein, dass Du Dich irgend wann mal für den Adobe RGB Farbraum interessieren willst, aber dann solltest Du Dich mit dem Thema ausgiebig beschäftigt haben.

Tiefe: Wenn Du vor hast, nach dem RAW-Konverter in Photoshop noch was zu verändern (insbesondere Gradationskurve, Tonwertkorrektur, etc.), dann empfiehlt sich die 16 Bit/Kanal Version. Hier werden alle Informationen aus dem RAW-File in das PSD-File transportiert, so dass das Bild mehr Reserven hat. Möchtest Du direkt in JPEG abspeichern und anschließend nichts mehr verändern, ist 8 Bit/Kanal die richtige Wahl.

Größe: Eigentlich die gleiche Vorgehensweise wie im letzten Punkt: Willst Du nachbearbeiten, dann wähle die Auflösung des Sensors Deiner Kamera. Willst Du nicht nachbearbeiten, dann kannst Du jede andere Größe wählen (klein für Web, groß für Prints).

Auflösung: Mit dieser Einstellung änderst Du am Bild selbst gar nichts, sondern es werden Vorgaben gemacht, in welcher Weise ein Bild mit einer bestimmten Auflösung (in Pixel) aufs Papier kommen soll. Ist z. B. Dein Bild 3000 Pixel Breit und Du wählst 300 Pixel/Zoll, dann wird der Ausdruck eben 10 Zoll = 25,4 cm breit werden. Wenn Du ohnehin in Photoshop ausdruckst und nicht in Camera RAW, dann kannst Du dieses Feld komplett vergessen.

Viele Grüße
HaPe
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Worn

Unterstützendes Mitglied
Hi,

ja vielen Dank. Hatte nich wirklich Angst den Post zu schreiben, aber man wird ja schonmal gerne angefahren wenn man nich vorher das ganze Forum durchgelesen hat, was hier ja recht schwer sein dürfte ;-). Die Antwort reicht mir hier schon völlig. Ich möchte auch keine wahnsinns Sachen machen damit, aber wenn man schon RAW knippsen kann warum dann nicht. In den meisten Fällen möchte ich einfach auch JPGs draus machen und nur bei besonderen Bildern die RAW möglichkeit der Nachbelichtungen etc. nutzen. Was mich nur wundert ist, dass die JPGs welche ich mit dem Camera Raw 4 abspeichere fast immer unter einem MB Speicherplatz liegen. Wenn ich jpg direkt mit der D40 aufnehme sind die 2,5 MB groß... das verunsichert mich dahingehen, dass ich denke die jpgs sind dann schlechter... Ich habe aber die beste Quali. eingestellt.

Grüße
Ben
 
Kommentar

kabrueggen

Unterstützendes Mitglied
Richtig. Solange sich die Fragen nicht so gestalten, dass du die Aussage, du hast keine Ahnung von nichts und jeder soll Dir hier alles genauestens ganz allgemein erklären gestaltest, bekommst du super Information von wirklich guten Leuten hier. :up:

Kopf hoch, dass wird scho :D
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software