Rauschen - Vergleich D90 vs. D80, D300, D700


AndyE

Sehr aktives Mitglied
Voriges Wochenende hatte ich (hier) meine ersten Bilder mit der D90 gemacht. Um den "Rausch"Fortschritt ggü. dem Vorgängermodell D80 und dem Sensorbruder D300 besser "greifbar" zu machen, habe ich die 3 Modelle miteinander verglichen. Da in dieser Diskussion unweigerlich die DX vs. FX Komponente aufkommen wird, gibt es die D700 zum drüberstreuen gleich dazu.

Testaufbau
Wie schon bei meinem großen Vergleich mit 10 Nikon Bodies (hier), kamen die Kameras auf ein stabiles Stativ und mit der Blitzanlage wurde die Lichtungsstärke entsprechend variiert. Verwendetes Objektiv ist das Zeiss 100mm/2. Alle Bilder wurden aus den RAW Files erzeugt

Für alle Bodies wurden von der jeweiligen Nennempfindlichkeit bis zum Maximalwert, plus bei den DX Bodies auch die Hi1 Werte verwendet.

Alle Bilder mit ISO 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400 gibt es in voller Auflösung und 100% Crop der jeweiligen Kamera auf

Das Ergebnis: Mein ISO-Ranking:
  1. D700 (klar)
  2. D90 (etwas überraschend)
  3. D300
  4. D80 (klar)
LG,
Andy


So sieht das Setup aus
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


ISO 100 - D80
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


ISO 200 - D80, D90, D300, D700
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


ISO 1600 - D80, D90, D300, D700
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



ISO 3200 - D80, D90, D300, D700
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
H

Harald

Guest
Hallo,
die Bilder sind wohl eindeutig, wenns ums Rauschen geht kommt man an der D 700 nicht vorbei! Zwischen den anderen Kanditaten sehe ich keinen so gravierenden Unterschiede.
Danke für die Mühe !:up:

Harald
 
Kommentar

miez

Sehr aktives Mitglied
Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Die D700 ist Outstanding. Was mich mehr wundert, ist, dass sich 80, 90 und 300 praktisch nicht unterscheiden .... Fortschitte in diesem wichtigen Bildparameter nicht vorhanden, warum soll jemand dann eine neuen Mitteklasse-Nikon kaufen? Ich bin etwas verwundert ...
 
Kommentar

michis0806

Sehr aktives Mitglied
AW: Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Andy,

ich seh das Ranking der DX-Bodies nicht so klar. Die D300 scheint mir zwar ein höheres Schwarzrauschen zu haben, aber dort sieht man auch deutlich, dass die D90 wesentlich stärker drüberbügelt und so Details und Struktur verloren gehen...

Anderst gesagt meine ich, dass die D90 und die D300 vermutlich das gleiche Sensorrauschen haben, nur eben die D90 offensiver glättet als die D300... Eben Amateurlike während die D300 eher profimäßig zurückhaltend ist...

Michael
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
AW: Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Einen Nachtrag hätte ich noch, der mir gestern Nacht aufgefallen ist.

Da das Zeiss ein manuelles Objektiv ist, hatte ich mittels Liveview und maximalem Zoomfaktor die Schärfe eingestellt. Dabei war ein deutlicher Unterschied im Liveview Modus zwischen D90 und D300 zu erkennen. Während die D300 (so wie die D700) ein klares Bild produzierte, war jenes der D90 viel rauschiger und unklarer. Das erschwerte erheblich die manuelle Scharfeinstellung. Ob das mit der Veränderung der Elektronik zu tun hat, damit die D90 Videos im HD Format aufnehmen kann, ist derzeit nicht zu sagen, aber deutlich sichtbar ist es auf jeden Fall.

LG, Andy
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
AW: Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Andy,

ich seh das Ranking der DX-Bodies nicht so klar. Die D300 scheint mir zwar ein höheres Schwarzrauschen zu haben, aber dort sieht man auch deutlich, dass die D90 wesentlich stärker drüberbügelt und so Details und Struktur verloren gehen...

Anderst gesagt meine ich, dass die D90 und die D300 vermutlich das gleiche Sensorrauschen haben, nur eben die D90 offensiver glättet als die D300... Eben Amateurlike während die D300 eher profimäßig zurückhaltend ist...

Michael
Danke Michael für den Hinweis,
ich wollte bei allen Kameras das Rauschen abstellen, haben dies jedoch mitten in der Nacht vergessen.

Ein kurzer Crosscheck im CNX2 hat folgendes ergeben:
Standardmäßig werden folgende Rauschsettings pro Kamera in CNX2 verwendet
D300: Stärke = 0%, Schärfe=5
D90: Stärke = 19%, Schärfe=7
D80: Stärke=27%, Schärfe=6
D700: Stärke = 13%, Schärfe=7

... zur Bestätigung Deiner Vermutung.

Wenn beides in CNX2 abgeschalten wird, nähern sich die bildlichen Eindrücke zwischen D90 und D300 sehr stark an.

LG, Andy
 
Kommentar

kumgang3

Unterstützendes Mitglied
Auch von mir ein Danke für diesen Test!:up:
Allerdings überrascht es auch mich etwas,daß die D 90 vor der D 300 liegt,-
wobei ja obenstehend schon ein Erklärungsansatz geliefert wurde.
Mit freundlichen Grüßen,-kumgang!:)
 
Kommentar

fscherz

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Super Andy!

Kein einfacher Test!

Erzeuge ein eigenes (test) setting (ich mach das mit ViewNX und Picture Control Utility dann kann ichs auch in NX verwenden) ohne Rauschunterdrückung und mit mittlerer Schärfe dann sehen wir wie der Sensor rauscht.

Ich habe (nur) D80, D300 und D700 und die sind jeweils 1 - 1 1/2 Stops voneinander entfernt laut meinen Tests.
 
Kommentar

steinbruch

Unterstützendes Mitglied
AW: Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Wenn beides in CNX2 abgeschalten wird, nähern sich die bildlichen Eindrücke zwischen D90 und D300 sehr stark an.
Ebenfalls vielen Dank für den Test Andy.
Mich hätte eine viel bessere D90 schon sehr erstaunt(auch wenn ich es mir wünschen würde :p ).
Tats. haut mich nichtmal der Unterschied zum CCD um, zwar vorhanden aber max. 1LW.
IMHO ist ISO3200 je nach Situation vertretbar aber bleibt letztendlich doch eine FX-Domäne.

lg christian
 
Kommentar

Private-Cowboy

Unterstützendes Mitglied
AW: Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Mir ist immer nicht so ganz klar, was diese Tests eigentlich aussagen sollen. Dass die D700 dank FX-Sensor besser performt ist wohl jedem klar, ebenso dass die D80 schlechter performt.

Die Unterschiede zwischen D90 und D300 sind nun aber nicht wirklich groß und vor allem durch die interne Rauschunterdrückung begründet. Die D90 bügelt da intern viel glatter ald die D300. Beide befinden sich in meinen Augen auf einem fast gleichen Niveau.

Wenns einzig und allein ums Rauschen geht, wird man sich eh für die D700 entscheiden (wenn mans sich leisten kann) oder ne D60 nehmen (die ist in der Hinsicht erstaunlich für den Preis), aber die D90 mit der D300 zu vergleichen, macht doch keinen Sinn. Ich würde jederzeit die D300 vorziehen - wegen dem schnellen und genauen AF, der stabilen Verarbeitung und der Geschwindigkeit - auch wenn die D90 in Sachen Rauschen minimal besser wäre, was sie in meinen Augen nicht umbedingt ist. Die D90 ist fast ein Jahr neuer, dass es da minimale Fortschritte gibt, wundert auch nicht.

Ausserdem ist das Rauschen in der D300 (und der D90) extrem "angenehm", es lässt sich mit Noiseware fantastisch entfernen ohne das die Details leiden. Ich hatte am WE einen Testshot mit ISO1600 gemacht und der sah nach Noiseware aus wie ein Bild aus meiner D80 bei ISO400 wenn nicht sogar besser. Das Rauschen der neuen Sensoren scheint mir feiner und leichter entfernbar. Bei meiner D80 hab ich nicht höher als ISO400 fotografiert, da es entweder rauschte oder ich beim Entrauschen zu viele Details verlor. Mit der D300 wird auf einmal ISO1600 nutzbar. Ich habe noch Fotos meiner alten Film-SLR, die mit ISO800er Film gemacht wurden - die sehen verglichen grauselig aus. Das ist also schon ein gewaltiger Fortschritt. Was erwarten wir eigentlich von den DX-Sensoren? ISO1600 ist gut nutzbar mit vorsichtigem Entrauschen - wobei das CNX2 nicht gut kann in meinen Augen, das geht mit Noiseware viel viel besser - und das reicht mir als FXler eigentlich auch. Wer mehr will, kommt um DX sicher nicht rum. Nur braucht man dann wieder passende Optiken etc. Und für das Geld fahre ich lieber in den Urlaub und mache "verrauschte" D300-Fotos. :D

Ausserdem sieht das beim Druck (selbst auf A4) doch eh kein Mensch mehr und ein völlig glattes Bild sieht ja nun auch völlig unnatürlich aus.

Insofern lässt sich vielleicht festhalten, dass die D90 erstaunlich gut performt in der Hinsicht - das war ja bei der D80 im Vergleich zur D200 eigentlich genau die gleiche Situation - aber das wird keinen D300-User Stirnrunzeln verursachen und Gedanken wie "Oh mein Gott, ich hab die falsche Kamera gekauft" hervorrufen. Die D300 liegt nur mehr 400 Euro über der D90, was finde ich deutlich für die D300 spricht. Es geht ja nicht nur ums Rauschen und die Unterschiede zwischen D300 und D90 sind in der Hinsicht - wenn die Rauschunterdrückung völlig abgeschaltet wird - absolut minimal.

Ich finde die Mühe, die ihr euch mit solchen Tests macht, bewundernstwert. Aber warum?

P.S.: Ich hab solche Vergleiche schon zigfach in diversen Foren gelesen. Dort werden meist allerdings grandioserweise JPGs verglichen (Ken Rockwell etc), was ja nun völlig absurd ist, da die D300 da wesentlich zurückhaltender rangeht als die D90. Dann liest man dafür immer, wie toll die D90 und wie mies die D300 ist. Unpackbar... :silly:
 
Kommentar

CycoDAB

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
AW: Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Wenn beides in CNX2 abgeschalten wird, nähern sich die bildlichen Eindrücke zwischen D90 und D300 sehr stark an.
Puhhh...nochmal Glück gehabt.
Wärs nicht so gewesen, wär meine D300 sofort in der Bucht gelandet. ;)

Dake für den Test, Andy. Für mich sehr aufschlussreich.
 
Kommentar

BoGSer Mario

Unterstützendes Mitglied
DANKE Andy für die Mühe:up:!!!,

Sehr aufschlussreich und interessant alls zweifacher D80 besitzer;)

Gruß,
#Mario#

 
Kommentar

7angus

Unterstützendes Mitglied
AW: Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Anderst gesagt meine ich, dass die D90 und die D300 vermutlich das gleiche Sensorrauschen haben, nur eben die D90 offensiver glättet als die D300... Eben Amateurlike während die D300 eher profimäßig zurückhaltend ist...

Michael
Das ist schlicht falsch! Folgende Bildfolge zeigt eindrucksvoll, dass die D90 bei
identischer Rausch-Reduzierung im Gegensatz zur D300 sehr viel mehr Details
darstellt.:D...eben gaaanz Profi-mäßig:dizzy:



Endlich hat die Community 'n neues Lieblingsthema....:fahne:

Grüße

Marc
 
Kommentar
N

Norden

Guest
Danke für die Mühen des Tests, Andy. :up:

Eine Sache würde mich allerdings interessieren: du hast ja für alle Kameras das 100mm-Objektiv genommen. Hast du für die D700 den Abstand zum Objekt verringert? Wenn nicht, müsste das Motiv ja um den (mit der D700 nicht vorhandenen) Cropfaktor kleiner auf den Bildern erscheinen. D.h. du hättest die die Bilder der D700 stärker croppen müssen, um den gleichen Ausschnitt, den du zum Vergleich herangezogen hast, zu erhalten. Wenn dem so ist, dann wundere ich mich sehr, dass die Ausschnitte der D700 bemerkbar schärfer sind, als die Auschnitter der DX-Kameras. Da hätte ich eher das Gegenteil erwartet, da du ja bei der D700 (wegen des kleineren Ausschnittes) weniger Pixel pro Fläche zur Verfügung hättest.

Kannst du (oder jemand anders) das erklären? :nixweiss:
 
Kommentar

Private-Cowboy

Unterstützendes Mitglied
AW: Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Das ist schlicht falsch! Folgende Bildfolge zeigt eindrucksvoll, dass die D90 bei
identischer Rausch-Reduzierung im Gegensatz zur D300 sehr viel mehr Details
darstellt.:D...eben gaaanz Profi-mäßig:dizzy:



Endlich hat die Community 'n neues Lieblingsthema....:fahne:

Grüße

Marc
Gerade den Test kannst du dir schenken. Kenn Rockwell hat den Test mit JPGs gemacht, NICHT mit RAWs. Und bei der Nutzung von JPGs greift die Kamerainterne Optimierung und dass da unterschiedliche Einstellungen von Kamera zu Kamera genutzt wurden, steht sogar auf der Seite. Dieser Vergleich mit JPGs sagt für das Rauschen des Sensors gar nichts aus, sondern nur über die interne Weiterverarbeitung. Dieser Test ist geradezu ein Paradebeispiel für die Meinungsmache ala Ken Rockwell.

Die Bilder der D90 bei diesem Test enthalten übrigens nicht mehr Details, sondern sind einfach nachgeschärft. Denn das macht die D90 intern auch deutlich mehr als die D300. Der Vergleich mit JPGs, die in jeder Kamera anders bearbeitet werden ist totaler Unfug. Wenn man überhaupt was aussagen will, dann muss man in RAW fotografieren und die Entwicklung mit identischen Einstellungen machen.
 
Kommentar

7angus

Unterstützendes Mitglied
AW: Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Gerade den Test kannst du dir schenken. Kenn Rockwell hat den Test mit JPGs gemacht, NICHT mit RAWs. Und bei der Nutzung von JPGs greift die Kamerainterne Optimierung und dass da unterschiedliche Einstellungen von Kamera zu Kamera genutzt wurden, steht sogar auf der Seite. Dieser Vergleich mit JPGs sagt für das Rauschen des Sensors gar nichts aus, sondern nur über die interne Weiterverarbeitung. Dieser Test ist geradezu ein Paradebeispiel für die Meinungsmache ala Ken Rockwell.

Die Bilder der D90 bei diesem Test enthalten übrigens nicht mehr Details, sondern sind einfach nachgeschärft. Denn das macht die D90 intern auch deutlich mehr als die D300. Der Vergleich mit JPGs, die in jeder Kamera anders bearbeitet werden ist totaler Unfug. Wenn man überhaupt was aussagen will, dann muss man in RAW fotografieren und die Entwicklung mit identischen Einstellungen machen.

Warum das denn???:confused::confused::confused:
Entscheiden ist doch schlicht, was hinten bei 'rauskommt.:nixweiss:

Alles andere ist doch bloß gefummel und gemache.

Und das ist ja auch das was Leute wie K.R. sagen:

Die Leute sollen lieber fotografieren, als Stundenlang an irgendwelchen RAW's
in 100%-Ansicht rumzudoktorn!:lachen:

So, und dann mach ich Jpeg. So, und das was dabei 'rauskommt zählt!:D

Und das macht mich glücklich!:D:D:D

Grüße

Marc
 
Kommentar

Private-Cowboy

Unterstützendes Mitglied
AW: Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Dann brauchst du auch keine DSLR. Kauf dir lieber ne kleine Hosentaschenkamera. Einer der riesengroßen Vorteile von DSLRs ist ja nunmal das RAW-Format, denn damit kann man hinterher so einige Fehler korrigieren, die beim fotografieren gemacht wurden (Belichtung, WB etc). Aber das ist sicher Geschmackssache. Der Test bei KR ist und bleibt aber deswegen grober Unfug, da er nicht das Rauschverhalten testet und vergleicht, sondern die interne Weiterbearbeitung und "Optimierung" der Bilder. Über das "echte" Rauschverhalten des Sensors sagt das gar nichts aus.
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
AW: Kein Fortschritt von 80 auf 90 und 300

Die Leute sollen lieber fotografieren, als Stundenlang an irgendwelchen RAW's
in 100%-Ansicht rumzudoktorn!
Leider hast Du die große Zahl der Fotografen vergessen, die viel Zeit ins fotografieren investieren UND RAWs bearbeiten...und das machen sie nicht ohne Grund oder weil sie gerne am Computer sitzen.

Das RAW-Format hat bekanntlich seine Vorteile und wenn ich alles aus Objektiv und Kamera rausholen will was möglich ist, geht kein Weg am RAW-Format vorbei.
Mich persönlich interessiert auch nicht, was eine Kamera intern an Entrauschungsmöglichkeiten hat, sondern wie die Bilder möglichst unbearbeitet aus der Kamera kommen. Will ich ein Bild entrauschen, dann mache ich das nachträglich am Computer. Gezielt in den Bildbereichen, wo es nötig ist und in genau der Intensität wie ich es für das jeweilige Bild haben will (Beispiel: Hintergrund mehr, Fell/Federbereiche bei Tieren weniger).
Dass das nicht jedermanns Sache ist und jpeg sicherlich in vielen Fällen ausreicht, möchte ich dabei gar nicht in Abrede stellen.

Gruß
Heiko
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software