Qualität und Erfahrungen zum AF-S 28-70 f/2.8D IF ED


Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Asgard

Unterstützendes Mitglied
An meiner F100 ist es mein Standard-Objektiv. Es gibt nichts besseres. Es ist schön schwer und mit der F100pro wunderbar ausbalanciert. Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend.

Nur MF ist nicht ganz so toll.

Gruß
Gerold
 
K

klaus harms

Guest
Asgard";p="5153 schrieb:
An meiner F100 ist es mein Standard-Objektiv. Es gibt nichts besseres. Es ist schön schwer und mit der F100pro wunderbar ausbalanciert. Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend.

Nur MF ist nicht ganz so toll.

Gruß
Gerold
Hört sich gut an, Gerold.

Was darf so eine Scherbe kosten?
 

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Klaus Harms";p="5156 schrieb:
Asgard";p="5153 schrieb:
An meiner F100 ist es mein Standard-Objektiv. Es gibt nichts besseres. Es ist schön schwer und mit der F100pro wunderbar ausbalanciert. Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend.

Nur MF ist nicht ganz so toll.

Gruß
Gerold
Hört sich gut an, Gerold.

Was darf so eine Scherbe kosten?
Meine hat 2000 € gekostet.
Aber du wirst sie natürlich billiger bekommen können über Wege die ich nicht nutze.

Gruß
Gerold
 
K

klaus harms

Guest
Asgard";p="5159 schrieb:
Klaus Harms";p="5156 schrieb:
Asgard";p="5153 schrieb:
An meiner F100 ist es mein Standard-Objektiv. Es gibt nichts besseres. Es ist schön schwer und mit der F100pro wunderbar ausbalanciert. Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend.

Nur MF ist nicht ganz so toll.

Gruß
Gerold
Hört sich gut an, Gerold.

Was darf so eine Scherbe kosten?
Meine hat 2000 € gekostet.
Aber du wirst sie natürlich billiger bekommen können über Wege die ich nicht nutze.

Gruß
Gerold
GEROLD!

Ich bin ein seriöser Forum-Admin!:)

Spass beiseite, 1200 Euro habe ich gerade für die deutsche Ausführung aufgerufen bekommen!

Na ja, da ist noch etwas Sparen angesagt!
 

Marv

Unterstützendes Mitglied
Mir stellt sich die Frage, was Du damit vor hast:

- Analog gibt es nichts besseres - aber mehr als die 1.200,- Euro darf es auf keinen Fall kosten.

- Digital ist mir das 17-55 inzwischen um Welten lieber, das es von der Abbildungsleistung noch besser ist und natürlich auch den interessanteren Brennweitenbereich hat. Wichtig ist der Leica-Effekt: Offenblende = Arbeitsblende :mrgreen:

Gruß Marv
 

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Klaus,

das Objektiv ist optisch und mechanisch toll, führte bei mir aber wegen seines Gewichtes und des eingeschränkten Zoombereiches immer irgendwie ein stiefmütterliches dasein, so daß ich schon erwogen habe, es zu verkaufen. Meistens war es im Urlaub nicht die Kombination 2.8/28-70 + 2.8/80-200, sondern 2.8/17-35 + 2.8/60 Mikro + 2.8/80-200 oder 4,5-5,6/80-400. Als jetzt meine erste Digitale dazu kam, dachte ich, jetzt brauche ich es gar nicht mehr, aber denkste:

http://www.dein-shop.com/php/viewtopic.php?p=4256& highlight=#4256

Gruß
Christian
 
K

klaus harms

Guest
Christian Becker";p="5224 schrieb:
Hallo Klaus,

das Objektiv ist optisch und mechanisch toll, führte bei mir aber wegen seines Gewichtes und des eingeschränkten Zoombereiches immer irgendwie ein stiefmütterliches dasein, so daß ich schon erwogen habe, es zu verkaufen. Meistens war es im Urlaub nicht die Kombination 2.8/28-70 + 2.8/80-200, sondern 2.8/17-35 + 2.8/60 Mikro + 2.8/80-200 oder 4,5-5,6/80-400. Als jetzt meine erste Digitale dazu kam, dachte ich, jetzt brauche ich es gar nicht mehr, aber denkste:

http://www.dein-shop.com/php/viewtopic.php?p=4256& highlight=#4256

Gruß
Christian
Schade, und ich dachte schon, ich könnte Dich von diesem Schwergewicht befreien!:)

Ja, ich habe mir heute einmal das Objektiv live angesehen, in der Hand gehabt und auf die D70 geschraubt. Nun, ich bin von der F2AS mit aufgeschraubten Objektiven einiges an Gewicht gewohnt...!

Tolles Teil, wirklich, aber wie gesagt, bisher hat auch meine Bewerbung bei G. Jauch nicht geklappt!:)
 

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Lieber Klaus,
es würde natürlich sehr gut zu dem 2.8/105 und dem 2.8/180 passen. Und wenn Du dann noch das 2.8/14 hast - perfekt! (Und zwar für analog und digital).
Ich las an anderer Stelle, daß es Dir gesundheitlich nicht gut geht?
Da möchte ich doch gute Besserung wünschen!
Schönes Wochenende,
Christian
 
K

klaus harms

Guest
Christian Becker";p="5267 schrieb:
Lieber Klaus,
es würde natürlich sehr gut zu dem 2.8/105 und dem 2.8/180 passen. Und wenn Du dann noch das 2.8/14 hast - perfekt! (Und zwar für analog und digital).
Ich las an anderer Stelle, daß es Dir gesundheitlich nicht gut geht?
Da möchte ich doch gute Besserung wünschen!
Schönes Wochenende,
Christian
Danke, Christian, aber Unkraut vergeht nicht!:)

Ja, Deine Überlegungen sind momentan auch meine Überlegungen. Mein Problem sehe ich momentan durch die etwas dunklere Jahreszeit, die damit verbundenen schlechteren Lichtverhältnisse und meinen etwas lichtschwachen Standardzooms auf mich zu kommen. Da sind die 2.8 schon recht hilfreich.

Aber für das 14er müßte ich Lotto spielen, auf Pferde wetten oder hier Usergebühren einführen!:)
 
K

klaus harms

Guest
Wobei, eine Überlegung läßt mich eigentlich als Festbrennweitenfanatiker, der ohnehin nicht soo wahnsinnig häufig mit Zoomobjektiven unterwegs ist, nicht los:

Das TAMRON AF 28-75/2.8 XR Di

Bekannt? Nutzt das jemand hier? Erfahrungen? Beispiele?

O.k., keine wirkliche echte Alternative zum Nikon, aber für den Normalgebrauch zu einem Preis von mittlerweile unter 300 Euro und im Einsatz an der Digi gedacht?

Link: http://www.dein-shop.com/php/database.php?dir_id=2&mode=display&id=8
 
R

Robert Hill

Guest
Klaus,

bevor das AF-S 2,8/28-70 auf den Markt kam, hatte ich das 2,8/28-70 von Tokina und war fast 10 Jahre lang sehr zufrieden damit. Irgendwann war es dann ausgeleiert (mechanisch) und ich habe mir das Nikkor bestellt.

Der Postbote hat geklingelt, wie ich mitten in einer Aufnahmesession war. Also gut. Paket geöffnet, Nikkor ausgepackt, das Tokina runter und das Nikkor drauf und weiterfotografiert.

Am nächsten Tag die Dias auf dem Leuchtpult. Der Unterschied war überdeutlich. Ungefähr so, als wenn man mitten im Film auf einmal scharf sehen würde...

Fazit: Im KB-Sektor kann ich mir nichts besseres in diesem Brennweitenbereich vorstellen. Das 2,8/28-70 ist irgendwann mal der Grund, auf Vollformat-Digi umzusteigen...

Bis es so weit ist, müssen Alternativen die Zeit überbrücken.

Robert
 
K

klaus harms

Guest
rohi";p="5273 schrieb:
Klaus,

bevor das AF-S 2,8/28-70 auf den Markt kam, hatte ich das 2,8/28-70 von Tokina und war fast 10 Jahre lang sehr zufrieden damit. Irgendwann war es dann ausgeleiert (mechanisch) und ich habe mir das Nikkor bestellt.

Der Postbote hat geklingelt, wie ich mitten in einer Aufnahmesession war. Also gut. Paket geöffnet, Nikkor ausgepackt, das Tokina runter und das Nikkor drauf und weiterfotografiert.

Am nächsten Tag die Dias auf dem Leuchtpult. Der Unterschied war überdeutlich. Ungefähr so, als wenn man mitten im Film auf einmal scharf sehen würde...

Fazit: Im KB-Sektor kann ich mir nichts besseres in diesem Brennweitenbereich vorstellen. Das 2,8/28-70 ist irgendwann mal der Grund, auf Vollformat-Digi umzusteigen...

Bis es so weit ist, müssen Alternativen die Zeit überbrücken.

Robert
Moin Robert,

denke, Deine Erkenntnis mit dem Nikkor würde auch meine Erkenntnis sein.

Letztlich muß ich sagen, es schreckt der Preis, da bin ich ganz ehrlich. Und ich habe nun einmal eine Schw**nekohle in meine Nikon-Festbrennweiten bis 200mm investiert, die ich auch gern und oft nutze, da sie in Kontrast und Schärfe einfach die meisten Zoomobjektive schlagen; auch die Nikon Zoomscherben.

Die Überlegung zu einem Standardzoom resultiert aus meiner Bequemlichkeit und damit verbundenen Unlust, in Standardsituationen Objektive wechseln zu müssen und der Tatsache, dass wenn Zoom im Normalbereich, dann eine lichtstärkere Lösung, als ein 3.5er bis irgendwas.

Wird ein hartes Wochenende für mich!:)
 
R

Robert Hill

Guest
Klaus,

die Qualität kannst Du noch genießen, wenn Du den Preis längst vergessen hast :razz:!

Trotzdem mein, ganz persönlicher Rat: Wenn Du mit lichtstarken Festbrennweiten in diesem Bereich gut eingedeckt bist, hol Dir das AF 2,8-4,0/24-85mm.

Begründung: Es ist viel leichter und billiger. Die 2,8 braucht man ohnehin meist bei WW. 24-85 ist auch an der D70 ein ganz praktikabler Bereich. Optisch reicht es natürlich nicht an das 2,8/28-70 heran, aber es ist immer noch besser als die meisten Fremdobjektive. Mechanisch ist es natürlich nicht mit dem 2,8/28-70 zu vergleichen, aber wenn Du es als Amateur nicht ständig quälst wird es auch ein paar Jahre halten. Der Macrobereich bis 1:2 ist auch immer wieder sehr nützlich.

Fazit: Mir war das 2,8/28-70 als Allrounder immer zu schwer. Für typische Zoomsituationen ist das 2,8-4,0/24-85 durchaus eine interessante Alternative.

Robert
 
F

frankyboy

Guest
es ist schon komisch, ich habe mein 28-70 af-s verkauft, weil ich mit den kontrasten nicht zufrieden war, geschwindigkeit hin geschwindigkeit her. mit dem tamron an der d2h habe ich schärfere erfahrungen gemacht ausserdem. interessant wird ein originalniklin nur, wenn es vr hat ich denke da an konzerte etc.
 

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Hallo

Ich verwende das 28-70 immer wieder bei Fotoshootings.
Es ist schnell und vor allen wenn ich selbst in Bewegung bin ist
es variabel um den von mir gewünschten Ausschnitt immer wieder anzupassen.
Mein Exemplar kommt aber an Kontrast und Schärfe des 50/1.4
nicht heran. Insgesamt erscheint das Objektiv "weicher" darzustellen.

Grüße
Nic
 

SCFR

Sehr aktives Mitglied
Wobei, eine Überlegung läßt mich eigentlich als Festbrennweitenfanatiker, der ohnehin nicht soo wahnsinnig häufig mit Zoomobjektiven unterwegs ist, nicht los:

Das TAMRON AF 28-75/2.8 XR Di

Bekannt? Nutzt das jemand hier? Erfahrungen? Beispiele?

O.k., keine wirkliche echte Alternative zum Nikon, aber für den Normalgebrauch zu einem Preis von mittlerweile unter 300 Euro und im Einsatz an der Digi gedacht?

Link: http://www.dein-shop.com/php/database.php?dir_id=2&mode=display&id=8

Hallo Klaus,
Ich benutze das TAMRON AF 28-75/2.8 XR Di an der 10D und bin sehr zufrieden!
Sehr scharf, klein und leicht nur im AF halt ewas langsamer.
Das Preis / Leistungsverhältnis ist super und die vergleichbaren Canon Linsen nur schneller (USM/AFS) aber min. 3x so teuer.
Bei meiner letzten USA Reise wurden ca. 40-50% der Aufnahmen mit dieser Linse gemacht.
Aber wichtig, die Fertigungsstreuung nicht vergessen, also immer erst testen und dann kaufen.
Gut Licht
Friedhelm
 

Newbie

Unterstützendes Mitglied
Wobei, eine Überlegung läßt mich eigentlich als Festbrennweitenfanatiker, der ohnehin nicht soo wahnsinnig häufig mit Zoomobjektiven unterwegs ist, nicht los:

Das TAMRON AF 28-75/2.8 XR Di

Bekannt? Nutzt das jemand hier? Erfahrungen? Beispiele?

O.k., keine wirkliche echte Alternative zum Nikon, aber für den Normalgebrauch zu einem Preis von mittlerweile unter 300 Euro und im Einsatz an der Digi gedacht?

Link: http://www.dein-shop.com/php/database.php?dir_id=2&mode=display&id=8

Hallo Klaus,
Ich benutze das TAMRON AF 28-75/2.8 XR Di an der 10D und bin sehr zufrieden!
Sehr scharf, klein und leicht nur im AF halt ewas langsamer.
Das Preis / Leistungsverhältnis ist super und die vergleichbaren Canon Linsen nur schneller (USM/AFS) aber min. 3x so teuer.
Bei meiner letzten USA Reise wurden ca. 40-50% der Aufnahmen mit dieser Linse gemacht.
Aber wichtig, die Fertigungsstreuung nicht vergessen, also immer erst testen und dann kaufen.
Gut Licht
Friedhelm
Jepp, habe mir vor ca 3 Wochen auch das Tamron 28-75 XR DI LD gekauft (ohne Testen, einfach so. Tamron ist für mich "um die Ecke" und hat auf Nachfrage zugesagt, bei Problemen kufri neu zu kalibrieren) und bin schlichtweg begeistert. Die optische Leistung ist genial, hoher Kontrast, Verzeichnung und Vignettierung im unteren Bereich erträglich (in real life) und auch schon bei 2,8 er Offenblende gute bis sehr gute, ab 4 super Schärfe (habe offensichtlich ein gutes Exemplar erwischt).

Wo ich nicht zustimme, ist die Aussage "AF halt ewas langsamer.". Ich empfinde den AF als sauschnell, auf jeden Fall wesentlich schneller als beim mittlerweile verkauften 18-70 Kitobjektiv. Was schnelleres im AF - Bereich hatte ich noch nicht in den Finger (oder auf dem Bajonett
:-D :-D ), und das Objektiv sitzt jetzt in 75% aller Fälle "druff" :razz: :razz:

Auch Haptik und die mechanische Ausführung sind für mich -bis auf die etwas fummelige Geli, die man aber einfach drauf lassen kann- gut und völlig OK, dass mag allerdings im Profi- oder Semiprofibereich (zu recht) anders gesehen werden. Und das jetzt noch mit Blick auf den Preis von unter 300,--€ (neu, mit deutscher Händlergarantie) im Vergleich zu 3x so teuren, optisch maximal gleichwertigen Objektiven.....

Übrigens hält sich auch der ach so oft bejammert Wertverlust mal ganz stark in Grenzen. Habe versucht, ein gebrauchtes in gutem Zustand mit OVP und allem Zubehör zu bekommen, aber aus Käufer-Sicht lohnt das nicht, liegen bei 230 bis 250Euronen in Elektronenbucht.... :shock: :shock:

Es grüßt aus Köln ein zufriedener "Fremd-Scherben-User" :)))

Udo
 
Oben