Pushen mit F65

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Stjerneskudd

Unterstützendes Mitglied
Registriert
seit etwa drei jahren bin ich inzwischen mit einer f65 dabei und am "learning by doing", mit der hilfe von "hier mal ein tipp und da mal ein tipp". neuerdings auch mit einem einsteigerbuch. da stand, dass pushen von filmen sehr witzige effekte in sachen körnung bringen kann.
ich finde allerdings keinen knopf und kein rädchen, an dem ich bei der f65 die filmempfindlichkeit manuell einstellen könnte.

weiß jemand rat?
 
Anzeigen
K

klaus harms

Guest
Stjerneskudd";p="14715 schrieb:
seit etwa drei jahren bin ich inzwischen mit einer f65 dabei und am "learning by doing", mit der hilfe von "hier mal ein tipp und da mal ein tipp". neuerdings auch mit einem einsteigerbuch. da stand, dass pushen von filmen sehr witzige effekte in sachen körnung bringen kann.
ich finde allerdings keinen knopf und kein rädchen, an dem ich bei der f65 die filmempfindlichkeit manuell einstellen könnte.

weiß jemand rat?

Mhhh..., ich kenne die Kamera nicht, aber soweit mir bekannt ist, wird die eingestellte Filmempfindlichkeit bei dieser Kamera normalerweise durch Ausnutzung des DX-Codes ermittelt. Und ich denke einmal weiter, dass hier eine manuelle Einstellung bei dieser Einsteigerkamera nicht möglich sein wird.
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
hier eine manuelle Einstellung bei dieser Eiinsteigerkamera nicht möglich sein wird.

Das stimmt, Klaus... das funzt erst ab der F80. Bei der F75 bin ich mir nicht sicher, aber bei der F65 geht das definitiv nicht. Da ght nur dx.
 
Kommentar

holzi

Aktives NF Mitglied
Registriert
Pushen könnte funktionieren, wenn man die auf der Filmrolle befindliche Quelle für den DX-Code abklebt. Das hätte zur Folge, dass die Kamera nichts selbst einstellen kann und es dann irgend eine Möglichkeit zur manuellen Einstellung geben sollte. War (glaub ich) bei der F50 auch so.

Eine weitere Möglichkeit ist es, den Film per Belichtungskorrektur um soviele Blendenstufen unterzubelichten, wie man ihn eben pushen möchte.

Gruß Holzi
 
Kommentar

Daniel B.

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Eine manuelle Einstellung der Filmempfindlichkeit ist bei der F65 nicht möglich.

Das Pushen funktioniert aber trotzdem, wenn man alle Bilder eines Filmes mit dem gleichen Belichtungskorrekturwert anders belichtet, als von der Kamera vorgeschlagen.

Beispiel:
Pushbelichtung von ISO 100 auf ISO 200:
Generelle Belichtungskorrektur auf -1 EV einstellen.

Pushbelichtung von ISO 100 auf ISO 400:
Generelle Belichtungskorrektur auf -2 EV einstellen.

Gruß,
Daniel
 
Kommentar
G

gthuma

Guest
Das stimmt, Klaus... das funzt erst ab der F80. Bei der F75 bin ich mir nicht sicher, aber bei der F65 geht das definitiv nicht. Da ght nur dx.

Moin!
Also, ich hatte meine F70 ja nun schon 'ne Weile nicht mehr in der Hand, aber wenn ich mich nicht irre, lässt sie sich brav sagen, welche Filmempfindlichkeit sie verwenden soll. Insofern gab's das wohl schon ab diesem Modell. - Nur der Vollständigkeit halber.
Ciao,
Gernot
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Nikon hat erst bei späteren Kameras angefangen, diese Möglichkeit einzusparen.

Bei der F401series (bin nicht ganz sicher), F501, F601, F801 konnte man die Empfindlichkeit manuell einstellen. Bei der F50 und der F60 weiß ich es nicht genau, glaube aber, daß man das damals auch noch einstellen konnte. F70, F80, F90(X), F100 sowieso, ebenso bei der Pronea 600i.

Bei der Pronea S wird es - glaube ich - schon eingespart, ebenso beider F55 und der F65. Auch bei der F75 ist die manuelle Belichtungseinstellung n i c h t vorhanden.

Man soll sich also bitte im Vergleich zwischen F70 und F75 nicht durch die höhere Nummer der F75 täuschen lassen! Die F70 war eine andere Serienreihe (F50, F70, F90(X)) als die F75, und in dieser Serie hatte sie die Stellung, die jetzt die F80 hat, so daß die F75 nicht in allen Punkten höherwertig sein muß als die F70. Es ist sogar definitiv so, daß die F70 der F75 in mehreren Punkten überlegen ist (obwohl die F75 eine fantastische Kamera ist).

Übrigends: Wenn nicht DX-kodierter Film verwendet wird, schaltet die F75 auf ISO 100. Mit dem Pushen wird es so also nichts. Da muß man so vorgehen, wie Daniel B beschrieben hat.
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 122

Guest
Es gibt auch noch die Möglichkeit über DX-Code Aufkleber, die auf die Filmpatrone geklebt werden, eine andere Empfindlichkeit einzustellen. Diese Aufkleber gibt es z.B. bei Brenner. Diese Möglichkeit ist insofern nicht schlecht, da es dann immer noch möglich ist, die Belichtungskorrektur wie gewohnt zu benutzen.

ciao
-- Rüdiger
 
Kommentar
M

martin-f5

Guest
Bevor ich das mit dem Puschen anfangen würde, denn das schließt ja eine gekonnte Entwicklung ein, würde ich mal einen 1600 Film benutzen der flockt, äh körnt, von ganz alleine.
Puschen um ein grobes Korn zu bekommen ist leider nicht der Tipp, eher normal belichten und dann in PS mit optikverlabs zusätzlich verkörnen.

Korn satt
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 122

Guest
Mit Weitwinkel arbeiten und entsprechend große Ausschnittsvergrößerungen anfertigen, dazu noch APX zu warm in Rodinal baden (einfach mit dem Fingerthermometer 20 Grad abschätzen kann schon reichen :wink:). Das körnt dann auch.
ciao
-- Rüdiger
 
Kommentar
Oben Unten