Professionelle Abzüge

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

DerSchweizer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Liebe Forumisten,

ich habe in den letzten Wochen diverse Online Labore ausprobiert und bin selbst bei den angeblich "Besten" sehr enttäuscht von den Ergebnissen.

Alle von mir gefundenen nehmen nur jpg Bilder an und selbst die hochgelobten fcprints haben mich in keiner Weise überzeugen können. Ein heute gelieferter 30x40 Abzug auf Hahnemühle Papier ist gelinde gesagt eine Katastrophe. Neben den geknickten Rändern (was offensichtlich Schuld des Transportunternehmens war) ist der Druck blaß und sehr detailschwach. Das gleiche Bild habe ich bei einem Freund auf einem professionellen Tintenspritzer und auch auf Hahnemühle Papier gedruckt und das Ergebniss ist fantastisch...

Nun meine Frage. Bekommt man die einzig venünftigen Ergebnisse tatsächlich nur im "Heimlabor" hin, also mit eigenem, anständigem A3 Drucker und entsprechendem Papier, oder gibt es doch irgendwo ein richtig gutes Online Labor?

Die Frage zielt übrigens nicht nur auf große Abzüge, sondern auch auf normale 10x15 ab.

Danke und Gruess,
ant
 
Anzeigen

comabird

Auszeit
Registriert
Ups! Danke für die Warnung. Ich wollte gerade einen 70x100 Print bei FC ordern. nach Deiner Schilderung überleg ich mir das wohl noch mal. Bei mir um die Ecke, im Profilabor, kostet das zwar das Dreifache, aber wenn ich dafür das gewünschte Ergebnis bekomme...
 
Kommentar

kriechstrom

Unterstützendes Mitglied
Registriert
[...] oder gibt es doch irgendwo ein richtig gutes Online Labor? [...]

Dazu waere es gut zu wissen, welche Labore Du schon probiert hast; leider geht das aus dem Beitrag nicht hervor. Ich bin meist mit saal digital zufrieden, die letzte Charge war aber bei mir nicht der Hammer.

Gut Licht
benjamin
 
Kommentar

ppwill

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

ich war bisher mit den Bildern von Ifolor immer recht zufrieden, große Sachen habe ich bei Schlecker machen lassen weil man da abholen kann.
Bilder mit sehr hohen Ansprüchen an die Qualität habe ich aber noch keine ausbelichten lassen.

Gruss

Patrick
 
Kommentar

madhatter

Aktives NF Mitglied
Registriert
Ich weiss, dass Farbglanz auf jeden Fall .tif nimmt. Was ich da bislang hab machen lassen war sehr gut. Allerdings hab ich nix in dem von Dir gewünschten Format abziehen lassen.
 
Kommentar

Lichtschreiberin

Unterstützendes Mitglied
Registriert
um die interessanten beiträge weiterverfolgen zu können durch eine abo des threads schreib ich hier kurz rein:
sehr interessanter thread! :D:D:D
 
Kommentar

DerSchweizer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich weiss, dass Farbglanz auf jeden Fall .tif nimmt. Was ich da bislang hab machen lassen war sehr gut. Allerdings hab ich nix in dem von Dir gewünschten Format abziehen lassen.

Vielen Dank für den Tipp! Ich habe bei denen grad mal nachgestöbert und die drucken zumindest auch auf Hahnmühle Rag Papier, welches ich sehr gerne mag. 40 Euro für einen 30x45cm Abzug sind allerdings auch überdurchschnittlich viel. Wenn ich das Papier und die Tinte ausrechne, bin ich beim Selbstdrucken bei unter 20 Euro... Falls die Qualität stimmt, wäre es aber dennoch ne Alternative...

Also danke nochmals und ich werde die demnächst mal ausprobieren :up:

Hat einer da schonmal kaschieren lassen?

Äs Grüessli
 
Kommentar

asaerdna

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
um die interessanten beiträge weiterverfolgen zu können durch eine abo des threads schreib ich hier kurz rein:
sehr interessanter thread! :D:D:D
Du kannst auch einfach oben in der Titelzeile des Threads "Themen-Optionen" anklicken, und dann im sich öffnenden Menü "Dieses Thema abonnieren" ;).
 
Kommentar

madhatter

Aktives NF Mitglied
Registriert
Vielen Dank für den Tipp! Ich habe bei denen grad mal nachgestöbert und die drucken zumindest auch auf Hahnmühle Rag Papier, welches ich sehr gerne mag. 40 Euro für einen 30x45cm Abzug sind allerdings auch überdurchschnittlich viel. Wenn ich das Papier und die Tinte ausrechne, bin ich beim Selbstdrucken bei unter 20 Euro... Falls die Qualität stimmt, wäre es aber dennoch ne Alternative...
Das ist leider wahr. Ich kann höchstens noch auf den tollen Service hinweisen, den ich bei denen erfahren habe:
Erste Sendung mit Abzügen ging verloren bzw. kam jedenfalls bei mir nie an. Nach einiger Zeit habe ich bei denen per Email nachgefragt, ob der Auftrag schon in Arbeit ist. Müsste eigentlich längst da sein, war die Antwort. Nein, hier ist nichts angekommen. - Okay, dann machen wir das einfach nochmal und schicken es erneut.
Bezahlt habe ich es nur einmal. Das fand ich schon netter, als ich es in diesen Tagen erwartet hätte.

Wie gesagt, in dem Format habe ich da noch keine Erfahrungen, aber falls Du bei denen tatsächlich mal einen Test machst, dann lass uns/mich hier bitte wissen, ob Du mit dem Ergebnis tatsächlich zufrieden warst.
Allerdings nicht aus Garantie- oder Gewährleistungsgründen. :-D
 
Kommentar
H

haraclicki

Guest
.... nehmen nur jpg Bilder an ....

Es ist hier in exakt 476 Threads dargelegt, erläutert und bewiesen, dass dies auch Sinn macht/es keinen visuellen Unterschied gegenüber anderen Ausgabeformaten gibt.

In etwas weniger Threads ist penibelst erläutert, wozu das Tiff-RAW-Format nützlich ist: Zu vergleichsweise heftigen Korrekturen von Ton/Farbwerten.

Ergo dient ein Tiff beim Ausbelichter der Korrektur, was als Dienstleistung bezahlt werden müsste (findet also nicht statt) und anschließend ohnehin zum JPG konvertiert an die Ausgabegeräte geht.
Die können nur JPG verarbeiten.

Ferner wird ein und das selbe Bild bei 7 Online-Ausbelichtern 7 unterscheidbare - d. h. nicht unbedingt besserer oder schlechtere - Ergebnisse liefern, das selbe Bild liefert bei einem Ausbelichter an 5 verschiedenen Werktagen u. U. auch 5 unterscheidbare Prints.

Sinnvoll ist es, sich an eine Ausbelichter-Fabrik zu gewöhnen und entsprechend seine Arbeitsweise zu justieren.

Zuletzt, Fine-Art-Prints/Drucke kosten Fine-Art-Geld... Und das ist auch gut so.

http://www.sander.de/index.php

Bei denen kann man unendlich viel Bargeld loswerden...:)
 
Kommentar

madhatter

Aktives NF Mitglied
Registriert
Fraglich bleibt, warum Grafik-verarbeitende Betriebe noch immer mit TIFFs arbeiten, statt direkt nach JPEG zu konvertieren bevor sie die Daten an die Druckerei rausgeben.
Ich denke nicht, dass JPEG die eierlegende Wollmilchsau ist und es durchaus einen Grund gibt, warum andere Grafik-Formate nach wie vor bestehen.

.
 
Kommentar

DerSchweizer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Es ist hier in exakt 476 Threads dargelegt, erläutert und bewiesen, dass dies auch Sinn macht/es keinen visuellen Unterschied gegenüber anderen Ausgabeformaten gibt.

In etwas weniger Threads ist penibelst erläutert, wozu das Tiff-RAW-Format nützlich ist: Zu vergleichsweise heftigen Korrekturen von Ton/Farbwerten.

Ergo dient ein Tiff beim Ausbelichter der Korrektur, was als Dienstleistung bezahlt werden müsste (findet also nicht statt) und anschließend ohnehin zum JPG konvertiert an die Ausgabegeräte geht.
Die können nur JPG verarbeiten.

Ferner wird ein und das selbe Bild bei 7 Online-Ausbelichtern 7 unterscheidbare - d. h. nicht unbedingt besserer oder schlechtere - Ergebnisse liefern, das selbe Bild liefert bei einem Ausbelichter an 5 verschiedenen Werktagen u. U. auch 5 unterscheidbare Prints.

Sinnvoll ist es, sich an eine Ausbelichter-Fabrik zu gewöhnen und entsprechend seine Arbeitsweise zu justieren.

Zuletzt, Fine-Art-Prints/Drucke kosten Fine-Art-Geld... Und das ist auch gut so.

http://www.sander.de/index.php

Bei denen kann man unendlich viel Bargeld loswerden...:)

Hallo Haraclicki,

schön, dass in diversen Threads bewiesen wurde, dass es keinen Unterschied macht. Ich verlasse mich dann doch eher auf eigene Erfahrungen und die zeigen im Ausdruck deutliche Unterschiede. Gerne zeige ich hier einen FCpints Druck, erzeugt von einem jpg auf Hahnemühle Rag Papier und parallel dazu einen heimischen Druck auf einem professionellen Epson Printer, unter Nutzung des gleichen Papiers von einem TIFF. Der Unterschied ist mehr als gravierend!

Ich verlasse mich da also lieber auf eigene Erfahrungen. Nichtsdestotrotz war das auch gar nicht Bestandteil meiner Frage :nixweiss:

Des Weiteren geht es mir wirklich nur um Fine-Art Drucke. Ausbelichter habe ich zu Genüge probiert und war nie auch nur ansatzweise zufrieden.

Danke für den Tipp mit "sander". Das hört sich wirklich gut an und ich werde mich mal mit denen in Verbindung setzen.

Grüess,
ant
 
Kommentar

marcx88

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich kann http://www.passepartout-versand.de/ empfehlen. Absolut farbverbindliche Drucke - viele Papiere zur Auswahl - JPG, TIF oder PSD kann gedruckt werden - ordentlich verpackt für den Versand.

Hier wird auch für höchste Qualität TIF empfohlen.
 
Kommentar
H

haraclicki

Guest
schön, dass in diversen Threads bewiesen wurde, dass es keinen Unterschied macht. Ich verlasse mich dann doch eher auf eigene Erfahrungen und die zeigen im Ausdruck deutliche Unterschiede.

Es sind selbstredend meine Erfahrungen.

Gerne zeige ich hier einen FCpints Druck, erzeugt von einem jpg auf Hahnemühle Rag Papier und parallel dazu einen heimischen Druck auf einem professionellen Epson Printer, unter Nutzung des gleichen Papiers von einem TIFF. Der Unterschied ist mehr als gravierend!

Und ich wette lockere 10 Hektoliter Gerstensaft, dass der "gravierende" Unterschied wohl in den verschiedenen Ausgabegeräten zu suchen ist.

Danke für den Tipp mit "sander". Das hört sich wirklich gut an und ich werde mich mal mit denen in Verbindung setzen.

Gute Idee...:)
Und solltest du denen ein und die selbe Datei als TIF und als JPG (max. Quali. und konvertierung der Ausgabe-TIF-Datei) zukommen lassen und anschließend Unterschiede entdecken, dann melde dich wieder!
 
Kommentar

DerSchweizer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Und ich wette lockere 10 Hektoliter Gerstensaft, dass der "gravierende" Unterschied wohl in den verschiedenen Ausgabegeräten zu suchen ist.


Gute Idee...:)
Und solltest du denen ein und die selbe Datei als TIF und als JPG (max. Quali. und konvertierung der Ausgabe-TIF-Datei) zukommen lassen und anschließend Unterschiede entdecken, dann melde dich wieder!

Ich melde mich vorher schon, ok? :p

Angeblich benutzt fcprints den Stylus Pro 9800. Das gleiche Gerät hatte auch ich bei meinem Kollegen zur Verfügung. Also die mangelnde Schärfe kann somit nicht am Gerät selbst gelegen haben...

Whatever... Ich werde Sander beides schicken und dann vergleichen :)
 
Kommentar

marcberg

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hab mal vor ca. 2 Jahren ca. knapp 10 im Netz empfohlene Online-Print-Firmen mit diversen Dateien getestet. Hängen geblieben mit der besten Qualtiät (incl. Abwicklung, Schnelligkeit, Verpackung; natürlich mit Priorität "Bildqualität"; (und das heisst für mich Prints möglichst so, wie auf dem kalibrierten Bildschirm zu sehen) bin ich dabei für Digital-Abzüge bis 20x30 bei:
http://expressphoto.de
http://bildpartner.de
und für Großformat /auch .tifs/ auch:
http://1nightprint.de

Kannst ja in deine persönlichen Testversuche mal mit dazunehmen..
 
Kommentar
Oben Unten