Probleme an sonnenlosen Tagen


Illedill

Unterstützendes Mitglied
Ich bin nun seit etwa einem halben Jahr stolze Besitzerin einer Nikon D80.

Meine Hauptmotive sind meine beiden Hundemaenner.
Fuer sie benutze ich mein Nikkor AFS VR 70-300.

Nun hab ich zwei Fragen:

Bei schoenem Wetter ( quasi strahlendem Sonnenschein) werden meine Bilder so, wie ich es mir vorstelle. Ich fotografiere dann mit groesster Blende ( also kleinstmoeglicher Zahl), niedrigem Isowert und einer Verschlusszeit zwischen 1/800 bis 1/1200.

Sobald nun aber die Sonne weggeht, werden meine Bilder nix. Die Hunde werden zu dunkel, so dass man keine Einzelheiten mehr erkennen kann.
Erhoehe ich den Isowert, dann bekommt das Gras einen gelblichen Touch, wenn ich die Verschlusszeit runterstelle, dann verlieren sie an Einzelheiten und werden in der Bewegung unscharf.

Mit dem Whitebalance erziele ich aber auch keine deutliche Verbesserung.

Nun hab ich meine Kamera schon ein paar Wochen nicht mehr fuer die Hunde benutzt, weil die Resultate fuer mich ein wenig frustrierend sind.


Meine zweite Frage ist, wie bekomme ich generell bei meinen Bildern einen "waermeren" Farbton hin? Ohne ein Bildbearbeitungsprogramm zu benutzen.

Mit den meisten meiner Fotos bin ich zufrieden, aber manchmal wirken sie vom Farbton ein wenig zu kuehl.

Ich gehe mal Beispiele suchen und lade sie dann hoch.
 

Illedill

Unterstützendes Mitglied
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


das ist z.B. eines der Bilder, die mir von der Schaerfe her gut gefallen, aber ich finde es vom Farbton ein wenig zu kuehl.


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Hier sieht man das gelbe Gras ganz gut, das passiert, sobald die Sonne ein wenig weggeht und ich den Isowert erhoehen muss.

Ich werde heute mal Fotos machen und einstellen, denn die ganz schlechten hab ich leider bereits alle geloescht. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Kommentar

immerich

Sehr aktives Mitglied
So grundsätzlich ist das nicht einfach zu beurteilen. Das ist schon situationsabhängig. Aber im Menu Deiner Kamera gibt es die Funktion Bildoptimierung. Da sind viele Möglichkeiten enthalten, die Du mal ausprobieren solltest. Auf Seite 79 Deiner BA findest Du ein paar Hinweise.
 
Kommentar
N

Norden

Guest
Solange du nicht im manuellen Modus fotografierst, bringt dir eine Veränderung der Blende, ISO-Zahl oder Belichtungszeit nichts in Bezug auf die Belichtung, weil die Kamera die anderen Parameter jeweils so einstellt, dass die Belichtung (technisch gesehen) stimmt. Wenn du mehr Zeichnung im Fell der Hunde haben möchtest, musst du versuchen, etwas länger zu belichten. Das könntest du z.B. durch eine EV-Anpassung (das +/- Zeichen) erreichen. Lies mal im Handbuch nach, wie das geht. Alternativ könntest du eine andere Belichtungsautomatik nehmen. ich gehe mal davon aus, dass du Matrix nimmst.

Die Wärme der Bilder kannst du einerseits über die Weißbalance regeln, also z.B. "Wolken" oder "Sonne" statt "Automatik" wählen. Probier einfach mal die verschiedenen Einstellungen aus und guck dir auf dem Display an, wie sich die Bilder dadurch verändern. Wenn du von Automatik weggehst, dann wirst du aber immer wieder neu justieren müssen, wenn sich die Lichtverhältnisse verändern.
Du könntest in der Kamera einstellen, dass die Bilder wärmer werden sollen. Aber da du ja mit den Sonnenbildern zufrieden bist, würde ich eher an der WB drehen.

Viel Spaß beim Ausprobieren. :)
 
Kommentar

guido!

Unterstützendes Mitglied
...wenn Du den Weißabgleich an der Kamera auf "A" hast, bekommen die Fotos meistens einen neutralen/kühleren Charakter.
Probier doch mal den Weißabgleich manuell einzustellen.
Mein Tipp: Auch bei Sonnenschein den Weißabgleich auf "Bewölkt" stellen. Dadurch werden alle Tageslichtaufnahmen angenehm warm :)
 
Kommentar

ppwill

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

dein Problem hängt mit dem Weisabgleich der Kamera zusammen, wenn du dich vor Ort nicht mit diesem beschäftigen möchtest kann ich dir nur den Rat geben Fotografiere in RAW (.nef) dann kannst du nachher am PC ohne Probleme/Qualitätseinbußen diesen z.B. in Capture NX verändern/bearbeiten.

Wenn du die Zeit findest vor Ort sich kurz damit zu beschäftigen solltest du versuchen Ihn wenigstens auf die voreingestellten Werte wie sonnig, bewölkt, schatten usw. einzustellen.

Generell gilt aber auch noch etwas anderes, um Farben am Monitor beurteilen zu können solltest du diesen schon kalibrieren die Hardware hierfür ist mittlerweile nicht mehr teuer.

Gruss

Patrick
 
Kommentar

Illedill

Unterstützendes Mitglied
So, jetzt bin ich von meiner Fototour zurueck.

Vielen Dank fuer die vielen Tips- ich habe heute viel mit dem Whitebalance experimentiert und tatsaechlich sind die Bilder soweit ganz gut geworden.

Der Farbton ist auf alle Faelle heller geworden und selbst bei nicht gabz so viel Sonne, wie ich sie sonst zum Fotografieren brauche, konnte ich mit dem ISO Wert niedrig bleiben.

Hier sind mal drei der Bilder von heute

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Spaeter werde ich nochmal fotografieren gehen, denn mittlerweile ist es ganz grau draussen und die Sonne hinter den Wolken verschwunden.
Bin gespannt auf die Resultate.
 
Kommentar

Illedill

Unterstützendes Mitglied
@Norden: ich benutze immer den manuellen Modus, wenn ich meine Hundemaenner fotografiere.

Ueber die EV- Anpassung werde ich mich in den naechsten Tagen auf jeden Fall auch nochmal schlau lesen, da hab ich noch gar keine Ahnung von. Danke Dir
 
Kommentar

Bonisto

Registrierte Benutzer_B
Hallo Illedill,

zur Belichtung und zum Weißabgleich hast Du ja schon einige Tips erhalten.

Ich würde Dir zusätzlich noch raten, ein kürzeres Objektiv zu benutzen und
nahe an Deine Hunde heranzugehen. Das Tele zieht den Hintergrund immer zusammen und an die Hunde heran. Dadurch kommen sie nicht so gut zur Geltung.

Und umso besser wenn das Objektiv lichtstärker ist als das 70-300.
 
Kommentar

guido!

Unterstützendes Mitglied
Ich würde Dir zusätzlich noch raten, ein kürzeres Objektiv zu benutzen und
nahe an Deine Hunde heranzugehen. Das Tele zieht den Hintergrund immer zusammen und an die Hunde heran. Dadurch kommen sie nicht so gut zur Geltung.
...das sehe ich anders.
Gerade Tele ist gut - ob bei Mensch- oder Tier-Porträts...
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 19830

Guest
Außerdem kannst Du dann nicht mehr mit einem gewissen Abstand beobachten, was Deine Hunde so treiben. Wenn Du immer ganz nahe rangehen musst, reagieren sie anders - und es ist für Dich wesentlich stressiger. Also auf jeden Fall Tele!

Gruss,
Alexander
 
Kommentar

Illedill

Unterstützendes Mitglied
Bevor ich mein Tele hatte, hab ich es mit meinem Nikkor AF- S VR 16-85 versucht, mit den Bildern war ich gar nicht zufrieden.

Sobald die Jungs ein wenig vorausgesprungen sind, hatte ich sie nur noch als kleinen Fleck auf dem Bild :) Viel Landschaft und wenig Hund sozusagen.

Ausserdem habe ich es mit dem Objektiv nicht geschafft, einen verschwommenen Hintergrund hin zu bekommen.

Ich war jetzt nochmal mit der Kamera draussen, einige Bilder sind wieder sehr dunkel geworden, aber die Ausbeute an besseren Bildern war durch den veraenderten Weissabgleich schon mal deutlich hoeher als sonst.

Vielen Dank fuer die ganzen Tips.

Ich werde weiter berichten.

Ach ja, habe auch Fotos im RAW- Format versucht, allerdings bin ich was Bldbearbeitung angeht nicht wirklich versiert, die sahen bearbeitet schlechter aus als vorher :rolleyes:
 
Kommentar

d80andi2008

Unterstützendes Mitglied
Hi Illedill,

auch ich habe die Probleme an "Schattentagen". Ich habe ein AF-S Nikkor 18-55 G und ein AF-S NIkkor 55-200mm G ED. Ich hatte gehofft dass ich durch den VR auch in Dunkelheit locker fotografieren kann. Aber bei 800 ISO hört es auf.

Was mir hilft, ist dass ich jetzt häufiger blitze. Ich habe da auch eine Einstellungen gefunden, die noch etwas mehr aus dem internen Blitz rausholt. Auf des Blitz"knopf" drücken und dann am vorderen Rad in Plusbereich drehen.

Aber insgesamt gebe ich dir völlig Recht. Wirklich toll finde ich meine Nikon bei Dunkelheit auch nicht.

Andi.
 
Kommentar

ppwill

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

tja wenn das Licht weniger wird und das Motiv sich bewegt gibt es nur 3 Dinge die du tun kannst.

- Die ISO-Zahl erhöhen, dann geht es mit der Bildqualität berab.
- Blitzen, sorgt oft für unnatürliches Licht und bedingt einen leistungsstarken Blitz.
- Die Blende weiter öffnen, red. zwar die Tiefenschärfe verursacht sonst aber keine Probleme. Bloss die Objektive die du nennst sind nicht besonders lichtstark, schon mal z.B. über ein 85mm 1,8 nachgedacht?

Stativ und VR bringen leider bei sich bewegenden Motiven fast nichts da hier lediglich die "Handunruhe" ausgeglichen wird aber nicht sich bewegende Motive.

Gruss

Patrick
 
Kommentar

Dr_Nick

Unterstützendes Mitglied
- Die Blende weiter öffnen, red. zwar die Tiefenschärfe verursacht sonst aber keine Probleme. Bloss die Objektive die du nennst sind nicht besonders lichtstark, schon mal z.B. über ein 85mm 1,8 nachgedacht?
Das 85er ist zu kurz für Hunde, auch am DX. Ich denke zum 70-300 VR gibt es nur wenige höherwertige (und natürlich teurere) Alternativen: Das Nikkor 70-200 f/2.8 VR als non plus ultra oder das nicht stabilisierte 80-200 f/2.8 Nikkor in seinen diversen Varianten. Ich glaube es existiert auch noch ein brauchbares 2.8er Sigma Zoom.

Es ist nun mal leider so: wenn man das Ganze mit wirklich zufriedenstellenden Ergebnissen betreiben will, muss man bei Einsteigerkameras, die keine guten High-ISO Fähigkeiten besitzen, mit Kompromissen leben.

Grundsätzlich würde ich RAW fotografieren, damit du alles aus deinen Bilder herausholen kannst. Schau dir mal die 60 Tage Testversion von Capture NX 2 an, sowie die Tutorials auf der Homepage von Nikon an. Alternativ auch View NX. Damit kannst du z. B. den Weißabgleich verlustfrei ändern, was bei JPEGs nicht der Fall ist.
 
Kommentar

Earnie

Unterstützendes Mitglied
Mein Tipp: Auch bei Sonnenschein den Weißabgleich auf "Bewölkt" stellen. Dadurch werden alle Tageslichtaufnahmen angenehm warm :)
Danke, der Tipp mit der dauerhaften Weißabgleicheinstellung "bewölkt" ist sehr gut. :up:

Schon die ersten Blitzaufnahmen unter'm Tannenbaum, dort lag meine neue D80, fand ich farblich sehr kühl. Allerdings fand ich zunächst keine Lösung, auch nicht im Handbuch. Mit der Weißabgleicheinstellung "bewölkt" sehen die Blitzaufnahmen wesentlich wärmer auf, die Außenaufnahmen sowieso. Feine Sache.

Gruß,
Earnie
 
Kommentar

Earnie

Unterstützendes Mitglied
Ich habe nun einige Aufnahmen gemacht, bei denen der Weißabgleich grundsätzlich auf "Bewölkt" stand. In vielen Situationen gibt es ein schönes warmes Licht, aber in Verbindung Kunstlicht zum Beispiel wurden die Aufnahmen zu gelb-lastig und wirken etwas unnatürlich.

In einer anderen Diskussionsrunde bin ich auf den Tip gestoßen die Weißabgleich-Automatik auf -2 zu stellen. Und ich muss sagen, die Farben wirken dann sehr natürlich und nicht mehr so kühl wie mit der Grundeinstellung. Ob WB-Auto -1 oder -3 nicht besser sind, ist vermutlich Geschmackssache. Aber wer die Bilder mit der Grundeinstellung der D80 zu kühl findet, insbesondere mit Blitzlicht, sollte es ausprobieren. :hehe:

Gruß
Earnie
 
Kommentar

Detti

Unterstützendes Mitglied
Das mußt du mir aber genauer erklären wie du das gemacht hast.;)
Kannste mir verraten in welcher Diskussionsrunde das war?

mfg
 
Kommentar

Earnie

Unterstützendes Mitglied
Das mußt du mir aber genauer erklären wie du das gemacht hast.;)
Kannste mir verraten in welcher Diskussionsrunde das war?

mfg
Schaue mal unter der Diskussion "Automatischer Weißabgleich mit D80", dort wird das Thema näher behandelt.

Ich habe zwar gerade weder Bedienungsanleitung noch Kamera zur Hand, aber es geht recht einfach im Kameramenü einzustellen oder alternativ über die WB-Taste und dem hinteren (!) Einstellrad, wenn du mit dem vorderen Einstellrad bereits auf WB-Automatik gestellt hast.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software