Prilite ist Insolvent


peterkdos

Sehr aktives Mitglied
...ein weiterer Hersteller gibt auf:


Gruß

Peter
 

Emc2

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Kein Wunder, wenn die Sensoren immer leistungsfähiger und in der Folge Blitzgeräte immer weniger gebraucht werden. Ab irgendwann wird künstliches Licht nur noch in besonderen Situationen gebraucht. Hinzu kommt, dass in der Bildberabeitung mangelndes Licht in den meisten Fällen "ergänzt" werden kann - 1 bis 2 Lichtwerte sind kaum ein Problem.
Gruß Emc2
 
Kommentar

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Natürlich ist das traurig für die Mitarbeiter dieser Unternehmen, und es geht auch ein Stück Geschichte verloren, aber .... "billige" Blitztechnik aus Fernost ist inzwischen so gut, dass viele traditionelle Unternehmen einfach keine Kunden mehr überzeugen können. Yongnuo, Neewer, Godox können Alles, kosten einen Bruchteil und .... gehen eben NICHT andauernd kaputt, wie man uns weismachen wollte. Wer zahlt dann noch für eine alteingesessene Marke?

Was hat Exakta, Voigtländer, Contax, Rollei und wie sie nicht alle hiessen umgebracht? Gleiche (oder bessere) Technik aus Fernost zu einem Bruchteil des Preises. Ich meine: ich photographiere mit Nikon, nicht mit Contax ... und mein Kompaktblitz ist von Neewer, nicht von Hensel. Wenn ich wetten müsste, würde ich noch am ehesten Geld auf Profoto setzen. Die werden in einer sehr engen Nische mit irrwitzig hohen Preisen - ähnlich Leica - überleben. Und nur Die!
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software