Preisdumping


Nero

Unterstützendes Mitglied
Ich habe gestern die Zeitung aufgeschlagen und mich hat es fast umgehauen.:eek:

Hier bietet ein Möbelmarkt eine Aktion an
und zwar kann man sich von einem „Fotografen“ fotografieren lassen
und bekommt das Bild inkl. Rahmen für nur 1,50 €.

Darf man seine Arbeit wirklich so verschenken?:confused:
Ist sowas erlaubt?


Gruß

Oliver
 

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
warum nicht? Der Fotograf erhält sicher eine Bezahlung vom Möbelhaus und
sicher schaut sich der ein oder andere auch noch etwas die Möbel an :D



Ich habe gestern die Zeitung aufgeschlagen und mich hat es fast umgehauen.:eek:

Hier bietet ein Möbelmarkt eine Aktion an
und zwar kann man sich von einem „Fotografen“ fotografieren lassen
und bekommt das Bild inkl. Rahmen für nur 1,50 €.

Darf man seine Arbeit wirklich so verschenken?:confused:
Ist sowas erlaubt?


Gruß

Oliver
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Ich habe gestern die Zeitung aufgeschlagen und mich hat es fast umgehauen.:eek:

Hier bietet ein Möbelmarkt eine Aktion an
und zwar kann man sich von einem „Fotografen“ fotografieren lassen
und bekommt das Bild inkl. Rahmen für nur 1,50 €.

Darf man seine Arbeit wirklich so verschenken?:confused:
Ist sowas erlaubt?


Gruß

Oliver
Warum denn nicht?

Wir leben in einer Marktwirtschaft, da bestimmen zu einem großen Teil Angebot und Nachfrage den Preis. ;)
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Glaubst du man kann ein schwedisches Frühstück für 1,50 € servieren? Sicher nicht, oder?
Mischkalkulation heißt das Zauberwort; wir locken den Kunden mit billigem Irgendwas und hoffen darauf, das er genügend andere Dinge aus dem Normalpreissegment kauft um den Schaden durch Frühstück oder Photo zu kompensieren.
Der Photograph wird in diesem Fall ganz normal vom Möbelhaus bezahlt, um den brauchen wir uns keine Sorgen zu machen.

Gruß
Dirk
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Glaubst du man kann ein schwedisches Frühstück für 1,50 € servieren? Sicher nicht, oder?
Mischkalkulation heißt das Zauberwort; wir locken den Kunden mit billigem Irgendwas und hoffen darauf, das er genügend andere Dinge aus dem Normalpreissegment kauft um den Schaden durch Frühstück oder Photo zu kompensieren.
Der Photograph wird in diesem Fall ganz normal vom Möbelhaus bezahlt, um den brauchen wir uns keine Sorgen zu machen.

Gruß
Dirk
Oder er ist arbeitslos und froh überhaupt ein paar Cent zu verdienen.
 
Kommentar

Nero

Unterstützendes Mitglied
Naja, ich sehe das etwas anders...
schließlich darf man ja auch keine Ware so ohne weiteres unter dem EK verkaufen.

Ich kann es nicht verstehen, welcher Fotograf sich so billig verkauft.

Gruß
Oliver
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Was auch noch eine Möglichkeit wäre:

- Die Rahmen sollen sowieso aus dem Programm und Lagerkosten sind teuer
- Beim Full-Service-Farb-Tintenstrahler sind noch einige Ausdrucke offen
- Der Verkäufer Müller hat sich letzte Woche eine D40 mit 18-55 gekauft und ist nun Profifotograf.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Kommentar

ManfredG.

Sehr aktives Mitglied
Naja, ich sehe das etwas anders...
schließlich darf man ja auch keine Ware so ohne weiteres unter dem EK verkaufen.

Ich kann es nicht verstehen, welcher Fotograf sich so billig verkauft.

Gruß
Oliver
Nochmal, auch wenn ein Bild mit Rahmen für einsfuffzich verkauft wird, heisst das ja noch lange nicht, dass der arme Fotograf sich unter Wert verkauft, dessen Honorar ist sicherlich nicht vom Verkauf der gerahmten Bilder abhängig.

Einen Fotografen zu engagieren ist die eine Sache, Bilder mit Rahmen zu verkaufen eine andere...

Ein Möbelhaus, das einen Alleinunterhalter engagiert, um die Kunden zu belustigen...hat sich der "Künstler" unter Wert verkauft, nur weil das Möbelhaus keinen Eintritt verlangt???
 
Kommentar

duospilus

Unterstützendes Mitglied
Ich kann es nicht verstehen, welcher Fotograf sich so billig verkauft.
Wie kommst du darauf das er sich billig verkauft?
Der wird schon seinen normalen Tagessatz erhalten, vielleicht sogar mehr.
Eventuell bleiben für ihn auch Kunden hängen.
Auch das Möbelhaus wir aller Voraussicht kein Minus wegen dieser Aktion machen.
Ich sehe an der ganzen Geschichte nichts verwerfliches.
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Es gäbe schon die Möglichkeit, das der Fotograf mehr oder weniger umsonst arbeitet. Dann nämlich, wenn er neu im Business ist und an Kunden kommen will. Werbung oder Neukundengewinnung nennt sich das Ganze dann
 
Kommentar

Matze13

Unterstützendes Mitglied
Naja, ich sehe das etwas anders...
schließlich darf man ja auch keine Ware so ohne weiteres unter dem EK verkaufen.[...]

Ob man das in diesem Zusammenhang so sehen kann ???

Ich mach auch öfters Bilder für einen Prospekt, der wird dann verschenkt !!!

Kannst dir sicher sein, dass ich nicht umsonst arbeite ;)
Ist das jetzt wohl illegal ?:rolleyes:
 
Kommentar
W

Werner Gilliam

Guest
Als Portraitzeichner hab ich mal in San Francisco vor der "Fishermanns Warf" (Touristenstege mit Restaurants, Boutiquen, Souveniers etc.) gesessen und mich gewundert, warum ich kaum Kunden bekam.
Nach ein Paar Stunden hab ich `nen Rundgang gemacht. Auf dem Warf-Gelände gab es drei Stände, an denen Kunststudenten Karikaturen für 1,50 US-Dollar anboten. Hab mich mit den Jungs unterhalten; die bekamen 8 Dollar die Stunde, egal wieviele Zeichnungen sie machten.
Klasse wa? Konnte nur noch Einpacken!

Edit: Weiss nicht, ob das im Möbelhaus "Rechtens" ist, aber solche Aktionen sind auf jeden Fall ein kräftiger Tritt in den Hintern der Ortsansässigen Kollegen!
 
Kommentar

Nero

Unterstützendes Mitglied
Tja, dann bin ich wohl der Einzige, dem diese Art und Weise „stört“.

Ich verdiene meine Brötchen auch mit Portraits, und kann es einfach nicht verstehen…
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
dass es dich als konkurrenten stört, ist klar. die zielrichtung kam aber im eröffnungs-pin noch anders rüber :D
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Tja, dann bin ich wohl der Einzige, dem diese Art und Weise „stört“.

Ich verdiene meine Brötchen auch mit Portraits, und kann es einfach nicht verstehen…

Jetzt muß ich aber auch mal mit dem "typisch deutsch" kommen. Warum lamentierst Du über den "bösen" Kollegen, anstatt Dir Gedanken zu machen, warum dich das Möbelhaus nicht angesprochen hat?

Es gibt einen doofen aber durchaus wahren Spruch: Wer nicht wirbt, der stirbt.
 
Kommentar

Nero

Unterstützendes Mitglied
Den Gedanken mach ich mir erst gar nicht...
Es geht ja auch nicht darum, warum er und nicht ich?
Mir gehts einfach nur um den Preis, das eine Arbeit weit unter Preis verkauft wird.

Gruß
Oliver
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
dir ist aber inzwischen schon klar, dass der aktionspreis aus dem werbebudget des möbelhauses subventioniert wird und absolut nichts mit der entlöhnung des fotografen für seine arbeit zu tun hat?
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software