PC 3,5/28 an Vollformat

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

mklotmann

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Moin zusammen!

Aus der beliebten Serie "altes Glas an neuen Gehäusen" nun die erste Folge der Internovela "PC 3,5/28".

Ein erster Versuch bei Offenblende (4 Aufnahmen zusammengepappt, jeweils maximaler Verstellweg)

offen1.jpg


offenbart deutliche Abschattungen zu den Rändern hin (das ist so deutlich schon im Sucher zu sehen). Zu den Rändern hin wird auch die Schärfe etwas mau.

Durch kräftiges Abblenden

blende22_kl.jpg


(hier bis auf 22 runter) lässt sich der Effekt weitgehend kompensieren.

Andererseits

DSC_0694_kl.jpg


... lässt sich der Effekt auch bewusst einsetzen (spart den Grau-Verlauf-Filter) :)

... Fortsetzung folgt ...
 
Anzeigen

mklotmann

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
... eine Sache interessierte mich noch - mit dem PC kann man ja wunderbar Panoramas "zusammenstitchen". Was ist nun besser: ein beschnittenes Bild eines extremen Weitwinkels oder zwei zusammengeklebte 28er Fotos*. Hier zwei im Vergleich (Ungeduldige können in den EXIFs nachsehen):

magellan1.jpg


magellan2.jpg


Mein Favorit ist ganz klar - aber der Grund dafür ist aus diesen Bildern noch nicht ersichtlich.

Gruß aus HH
Markus

*unter Vernachlässigung der Tatsache, dass das montierte Bild etwa 1,5-fache Pixelzahl (Querformat, waagerecht geshiftet) oder doppelte Pixelzahl (Querformat, senkrecht geshiftet) bietet
 
Kommentar

mklotmann

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Aus aktuellem Anlass - noch ein Panorama-Vergleich:

cruise1.jpg


cruise2.jpg



Welches ist montiert (Shift), welches beschnitten (14-24)?

Gruß aus der HafenCity
Markus
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Welches ist montiert (Shift), welches beschnitten (14-24)?

Meine Vermutung: das erste ist montiert, das zweite das 14-24.
Begründung: die Abdunkelung des Himmels an der Nahtstelle.

Nach dem, was ich mit dem 28PC erlebt habe, müsste bei der montierten Version an der Nahtstelle eine Randabdunkelung zu sehen sein und Unschärfen und (nicht entfernbare) CA. Außerdem wird die Verzeichnung dieses Objektivs bei montierten Bildern möglicherweise zu sehen sein an den Nahtstellen.
 
Kommentar

mklotmann

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Magellan-Terrassen: Das obere montiert, das untere beschnitten
Kreuzfahrt-Teminal: Das obere beschnitten, das untere montiert


Nach dem, was ich mit dem 28PC erlebt habe, müsste bei der montierten Version an der Nahtstelle eine Randabdunkelung zu sehen sein und Unschärfen und (nicht entfernbare) CA. Außerdem wird die Verzeichnung dieses Objektivs bei montierten Bildern möglicherweise zu sehen sein an den Nahtstellen.

28PC war auf 11 abgebendet, um den Effekt zu minimieren. Die Verzeichnung ist an den Nahtstellen wirklich ein Problem. Nicht alle Linien passen zueinander. Fällt bei den kleingerechneten Exemplaren hier nicht so krass auf.

Was mich allerdings für solche Aufnahmen zukünftig zum 14-24 greifen lässt, ist - neben der deutlich einfacheren Handhabung - die Tatsache, dass man bei Quer-Panoramas damit noch mehr aufs Bild bekommt:

magellan3.jpg


(Ausgangsbild für das 2. Bild im 1. Vergleich)
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Ein erster Versuch bei Offenblende (4 Aufnahmen zusammengepappt, jeweils maximaler Verstellweg) offenbart deutliche Abschattungen zu den Rändern hin (das ist so deutlich schon im Sucher zu sehen). Zu den Rändern hin wird auch die Schärfe etwas mau.

Durch kräftiges Abblenden (hier bis auf 22 runter) lässt sich der Effekt weitgehend kompensieren. Andererseits

... lässt sich der Effekt auch bewusst einsetzen (spart den Grau-Verlauf-Filter) :)

Ja, so kenne ich es bereits aus analogen Zeiten. Besonders der optische Schärfeverlust im zugewonnen Shiftbereich nervte. Auch der zusätzliche Randlichtabfall war nicht immer beglückend, weshalb ich auf digitalen Shift umgestiegen, was bis heute definitv kein Fehler war. :up:
 
Kommentar

mklotmann

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
... auf digitalen Shift umgestiegen ...

Für Nacharbeiten nutze ich den auch gerne. Aber bei mir funktioniert die Methode schräg aufnehmen und stürzende Linien komplett wegrechnen nicht üerzeugend. Die Schärfe in gestreckten Bereichen wird auch nicht besser. Und rund um das Motiv muss soviel Umgebung mit aufgenomen sein, dass an den später gestauchten (oder nicht mitgestreckten) Enden noch genügend Material für einen rechteckigen Beschnitt bleibt.

Was einfach und gut funktioniert: statt zum Shift zur nächstkürzeren Brennweite greifen, Kamera waagerecht halten und später beschneiden. Der Vergleich zeigt, dass das 14er den Maximalbereich des 28PC noch deutlich übertrifft.

Dennoch gefällt mir das 28PC - abgeblendet - auch am digitalen Vollformat. Vielleicht die eher "technische" Art zu fotografieren. Und für eine Linse, die ich gebraucht für ca 350 Flocken bekommen habe, ist die Leistung auch ok!

Seufz! Ein 14mm PC-E - das wär's ...
 
Kommentar
Oben Unten