Optimale Größe der Ramdisk


Ferdinant

Unterstützendes Mitglied
Ich würde mir gerne eine Ramdisk einrichten, die als Arbeitsvolume für Photoshop und Capture NX sowie für temporäre Dateien anderer Programme gedacht ist.
Wieviel GB muss sie groß sein, um damit vernünftig arbeiten zu können?
Reicht es das System auf 8GB aufzurüsten oder müssen es doch 16GB sein, damit die Ramdisk Platz hat?
 
H

Harald

Guest
Hallo,
macht man heute noch so etwas?
Das kenne ich 386-und 486er Zeiten!

Harald
 
Kommentar

zappa4ever

Unterstützendes Mitglied
Klar macht man das...

Du weißt aber schon, dass du für mehr als ca. 3 3,5 GB eine 64-Bit Version deines Betriebssystems brauchst. Die dafür nötigen Ramdisk Treiber sind dann rel. selten und auch nicht mehr kostenlos.

Zu der Größe. Das hängt auch davon ab wieviele Bilder du parallel in welcher Größe du bearbeiten willst.

BTW: Zwei schnelle neue Platten als RAID-0 haben einen ähnlichen beschleunigenden Effekt.
 
Kommentar

Ferdinant

Unterstützendes Mitglied
Klar macht man das...

Du weißt aber schon, dass du für mehr als ca. 3 3,5 GB eine 64-Bit Version deines Betriebssystems brauchst. Die dafür nötigen Ramdisk Treiber sind dann rel. selten und auch nicht mehr kostenlos.
Klar weiß ich das.
Zu der Größe. Das hängt auch davon ab wieviele Bilder du parallel in welcher Größe du bearbeiten willst.
Ist es möglich, einen ungefähren Wert pro Bild in 6 Megapixel-Größe anzugeben?
 
Kommentar
H

HPL1

Guest
Zwei schnelle neue Platten als RAID-0 haben einen ähnlichen beschleunigenden Effekt.
Den Performancegewinn eines RAID-0 Verbundes aus zwei Platten kann man zwar messen, spürbar merken wird ihn aber kaum.
Sicher ist aber eines: ist eine Platte defekt, sind gleich alle Daten im Eimer...

Peter
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Ich würde mir gerne eine Ramdisk einrichten, die als Arbeitsvolume für Photoshop und Capture NX sowie für temporäre Dateien anderer Programme gedacht ist.
Wieviel GB muss sie groß sein, um damit vernünftig arbeiten zu können?
Reicht es das System auf 8GB aufzurüsten oder müssen es doch 16GB sein, damit die Ramdisk Platz hat?
Das hängt davon ab, wieviel Platz die Anwendungen im temp Verzeichnis benötigen.
Unterscheiden muß Du vom allgemeinem System temp verzeichnis und anwendungsspezifischen Cache Speichern (zBsp bei CNX und PS).

Das Systemtemp verzeichnis auf eine RAM disk zu legen ist problematisch, da es leicht zu Überläufen bei 8 GB kommen kann. Was Du machen kannst, ist die beiden Anwendungenscaches auf die RAM Disk zu legen. CNX zBsp hat dafür 2 GB voreingestellt.

Aus systemoptimierungssicht gibt es auch eine Kehrmedaillie zu RAM Disks - der fest vergebene Speicher ist für das betriebsystem nicht mehr verwendbar, sprich er kann nicht dynamisch der gerade anstehenden Aufgabenstellung zugeordnet werden. Deshalb sind RAM Disks dzt. nur mehr dazu geeignet Schwächen bestehender Programme auszumerzen, als Hilfsmittel für eine allgemeine Systemverschnellerung geht der Schuss eher nach hinten los.

Es gibt in der Informatik den Begriff des "balanced system design" (siehe Hennessy and Patterson: Computer Design - A quantitative Approach). Leider sind viele PCs nicht "balanciert" zusammengestellt, obwohl das durchaus möglich ist.

Beispiel: Zur Aussage - "Mein System ist zu langsam" muß hinterfragt (und gemessen) werden
Weil die CPU ausgelastet ist?
Ist zu wenig Speicher im System?
Ist die Speicherbandbreite ausreichend?
In welchem Modus werden die Ein/Ausgabe Geräte vom Betriebssystem angesteuert?
Welche leistungsrelevanten Settings hat das Betriebsystem?
Welche Interaktion besteht zwischen allen derzeit laufenden Programmen?
Wo ist der Bottelneck im I/O System?
und hunderte weitere ähnliche Fragen.....

.... aber im Prinzip ist es ganz einfach .... :D

LG, Andy
 
Kommentar

Ferdinant

Unterstützendes Mitglied
Aus systemoptimierungssicht gibt es auch eine Kehrmedaillie zu RAM Disks - der fest vergebene Speicher ist für das betriebsystem nicht mehr verwendbar, sprich er kann nicht dynamisch der gerade anstehenden Aufgabenstellung zugeordnet werden. Deshalb sind RAM Disks dzt. nur mehr dazu geeignet Schwächen bestehender Programme auszumerzen, als Hilfsmittel für eine allgemeine Systemverschnellerung geht der Schuss eher nach hinten los.
Ja, genau darum ging es mir. Deshalb sollte meine Ramdisk auch nicht zu groß werden, aber es muss eben auch alles draufpassen.
Wenn ich z.B. auf 8GB aufrüste und eine 2GB große Ramdisk einrichte, frage ich mich, ob diese 2GB auf der Ramdisk ausreichen, um z.B. in PS und in CNX jeweils ein 6-Mpx-Bild zu bearbeiten oder ob eventuell doch 4GB Ramdisk notwendig werden, damit die Caches Platz haben. Im Falle einer 4GB Ramdisk wäre es dann für die Anwendungen etwas knapp, weil denen ja nur noch die Hälfe des Arbeitsspeichers zur Verfügung steht. So wären mehr als 8GB RAM notwendig, bei 2GB Ramdisk hingegen wären noch 6GB übrig, was ja in Ordnung wäre.
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Ja, genau darum ging es mir. Deshalb sollte meine Ramdisk auch nicht zu groß werden, aber es muss eben auch alles draufpassen.
Wenn ich z.B. auf 8GB aufrüste und eine 2GB große Ramdisk einrichte, frage ich mich, ob diese 2GB auf der Ramdisk ausreichen, um z.B. in PS und in CNX jeweils ein 6-Mpx-Bild zu bearbeiten oder ob eventuell doch 4GB Ramdisk notwendig werden, damit die Caches Platz haben. Im Falle einer 4GB Ramdisk wäre es dann für die Anwendungen etwas knapp, weil denen ja nur noch die Hälfe des Arbeitsspeichers zur Verfügung steht. So wären mehr als 8GB RAM notwendig, bei 2GB Ramdisk hingegen wären noch 6GB übrig, was ja in Ordnung wäre.
Der Gedankengang ist (leider) nicht korrekt.

Die Grundfrage ist: Was bremst Dein System? Erst wenn das zweifelsfrei geklärt ist, machen die von Dir angestellten Überlegungen Sinn.

Dein 6MPix Bild erzeugt in CNX ca. 700 MB Hauptspeicherbedarf (Nur Nikon weiß warum :confused:), jedes weitere Bild steigert den Bedarf mit ca. dem 4fachen der Bilddateigröße.

Bremst Dein System das Paging des Betriebsystems aus? Oder ist es das programminterne von Photoshop? Greift CNX exzessiv auf den Cachespeicher zu? Wieviel Anwendungen laufen gleichzeitig? etc, etc..

Als Beispiel: Ich habe keine RAM Disk. Mein System lädt unkomprimierte D3 NEF Dateien in 1-2 Sekunden. Das Abspeichern dauert auch nicht länger. Außer D-Lighting und Noise reduction muß noch berechnet werden, dann kommen noch ein paar Sekunden dazu.

Kennst Du die Ursachen in Deinem System?

LG, Andy
 
Kommentar

Ferdinant

Unterstützendes Mitglied
Der Gedankengang ist (leider) nicht korrekt.

Die Grundfrage ist: Was bremst Dein System? Erst wenn das zweifelsfrei geklärt ist, machen die von Dir angestellten Überlegungen Sinn.

Dein 6MPix Bild erzeugt in CNX ca. 700 MB Hauptspeicherbedarf (Nur Nikon weiß warum :confused:), jedes weitere Bild steigert den Bedarf mit ca. dem 4fachen der Bilddateigröße.

Bremst Dein System das Paging des Betriebsystems aus? Oder ist es das programminterne von Photoshop? Greift CNX exzessiv auf den Cachespeicher zu? Wieviel Anwendungen laufen gleichzeitig? etc, etc..

Als Beispiel: Ich habe keine RAM Disk. Mein System lädt unkomprimierte D3 NEF Dateien in 1-2 Sekunden. Das Abspeichern dauert auch nicht länger. Außer D-Lighting und Noise reduction muß noch berechnet werden, dann kommen noch ein paar Sekunden dazu.

Kennst Du die Ursachen in Deinem System?

LG, Andy
Habe ich gesagt, dass etwas mein System bremst?:confused:
Nun, ich habe sowohl PS als auch CNX zunächst mit einem Cache auf der Festplatte laufen lassen und dann eine 498MB Ramdisk eingerichtet und die Cacheverzeichnisse auf die Ramdisk gelegt.
Mit den Caches auf der Ramdisk liefen beide Programme deutlich schneller, weil RAM halt deutlich schneller als Festplatte ist.
So eine 498MB Ramdisk ist natürlich schnell voll, wenn PS und CNX gleichzeitig laufen. Da ich aber im Moment nur 2GB RAM habe, ist eine größere RAMDisk nicht machbar.
Bremst Dein System das Paging des Betriebsystems aus? Oder ist es das programminterne von Photoshop? Greift CNX exzessiv auf den Cachespeicher zu? Wieviel Anwendungen laufen gleichzeitig? etc, etc..
Was das Paging des Betriebssystem angeht, die Auslagerungsdatei habe ich abgeschaltet, weil das System so wirklich deutlich schneller läuft.
Wenn man also ohne Auslagerungsdatei und mit den Caches auf der Ramdisk zwei speicherhungrige Programme laufen lässt, ist der RAM natürlich ziemlich schnell voll, aber dafür läuft es deutlich schneller.
Um zu deiner Frage zu kommen: nichts bremst mein System, es läuft auch nicht zu langsam, es hat nur nicht genug RAM und deshalb habe ich vor, diesen zu erweitern.
Und so kam ich ich zu der Frage meines Eingangspostings, wieviel Ramdisk eben für diese 2 Programme und meine Bilder notwendig/sinnvoll sein könnte um danach zu entscheiden, ob nun 8GB reichen oder ob es mehr sein muss.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Dort, wo man in NX die Cachegröße einstellt, wird auch die entsprechende Kapazität in Bildern angezeigt: etwa 15 Bilder pro 1 GB Cachegröße.
 
Kommentar

Ferdinant

Unterstützendes Mitglied
Dort, wo man in NX die Cachegröße einstellt, wird auch die entsprechende Kapazität in Bildern angezeigt: etwa 15 Bilder pro 1 GB Cachegröße.
Stimmt, daran hatte ich gar nicht gedacht.
Das bedeutet also, das pro Bild nur ca. 70MB im Cache notwendig wären. Für CaptureNX muss die Ramdisk also gar nicht so groß sein.
Aber wie sieht es bei PS aus? Wie viel müsste ich da für die Cache-Datei einplanen? Würden da 2GB reichen?
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
du willst dem system arbeitsspeicher entziehen, um den cache auf einer ramdisk zu vergrößern :confused:
 
Kommentar

Ferdinant

Unterstützendes Mitglied
du willst dem system arbeitsspeicher entziehen, um den cache auf einer ramdisk zu vergrößern :confused:
Nein, ich will dem System Arbeitsspeicher hinzufügen, damit im RAM genug Platz für eine genügend groß Ramdisk ist, weil auf der Ramdisk wesentlich schneller gecached werden kann als auf der Festplatte.
Und die Frage war nur, wie viel ich für die Cache-Datei von PS einplanen müsste, damit die Ramdisk nicht überläuft.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Stimmt, daran hatte ich gar nicht gedacht.
Das bedeutet also, das pro Bild nur ca. 70MB im Cache notwendig wären. Für CaptureNX muss die Ramdisk also gar nicht so groß sein.
Ist befürchte, das ist ein Denkfehler. Der Sinn des NX Cache ist, daß die Bilder beim nächsten Laden schneller geladen werden. Deshalb legt man ihn in der Größe typisch für einige Hundert Bilder an.

In einer RAM Disk ist er auch nicht besonders sinnvoll untergebracht, weil die gecachten Bildern beim Reboot verloren gehen.
 
Kommentar

smashIt

Unterstützendes Mitglied
ich würde einen anderen ansatz verfolgen:
pack mehr ram in die kiste und aktivier gegebenenfalls noch den swapfile (sollte bei der rammenge aber mehr als unnötig sein)

in win xp (ich weis dast das nicht verwenden kannst bei >3gb ram, aber das hab ich grad vor mir zum nachschaun ;) ) gibts in den systemeigenschaften die möglichkeit die speicherverteilung zwischen applikationen und cache zu beeinflussen.
hier würd ich auf cache gehn wodurch du eigentlich den gleichen effekt wie bei ner ramdisk bekommen solltest (vorausgesetzt das OS cached sein dateisystem dann auch ordentlich ;) )


-----------edith------------
wenn man davon ausgeht das cnx intern mit 32bit (warscheinlich float) je farbkanal und pixel arbeitet schlägt ein 6mpx bild mit 72mb zubuche
wenn man dann noch davon ausgeht das sich cnx auf jedenfall das ausgangsbild und das fertig berechnete im speicher hält, gewürzt mit ein paar zwischenergebnissen, erklärt sich der speicherhunger von selbst
 
Kommentar

Ferdinant

Unterstützendes Mitglied
Ist befürchte, das ist ein Denkfehler. Der Sinn des NX Cache ist, daß die Bilder beim nächsten Laden schneller geladen werden. Deshalb legt man ihn in der Größe typisch für einige Hundert Bilder an.

In einer RAM Disk ist er auch nicht besonders sinnvoll untergebracht, weil die gecachten Bildern beim Reboot verloren gehen.
Stimmt, war ein Denkfehler, ich dachte der CNX-Cache hat eine ähnliche Funktion wie das Arbeitvolume für PS.
Ok, aber für das Arbeitsvolume für PS trift das ja nicht zu.
Das ist ja wirklich nur zum Arbeiten, um Daten wie z.B. Rückgängigschritte zwischenzuspeichern.
 
Kommentar

Ferdinant

Unterstützendes Mitglied
pack mehr ram in die kiste
Ja, hab ich vor:).
in win xp (ich weis dast das nicht verwenden kannst bei >3gb ram, aber das hab ich grad vor mir zum nachschaun ;) )
Warum sollte man XP nicht verwenden können?:confused:
Das gilt doch nur für die 32bit Version, die x64 Edtion von XP unterstützt auch mehr als 4GB.
gibts in den systemeigenschaften die möglichkeit die speicherverteilung zwischen applikationen und cache zu beeinflussen.
hier würd ich auf cache gehn wodurch du eigentlich den gleichen effekt wie bei ner ramdisk bekommen solltest (vorausgesetzt das OS cached sein dateisystem dann auch ordentlich ;) )
Der Betriebssystem-Cache hält Dateien und Programme im Arbeitspeicher, solange der Platz dort nicht anderweitig gebraucht wir, damit diese bei nochmaligem Start schneller ausgeführt werden. Ein großer Systemcache ist bei viel Ram durchaus sinnvoll, aber was hat das mit den Caches bestimmter Programme zu tun?
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Ja, hab ich vor:).
Der Betriebssystem-Cache hält Dateien und Programme im Arbeitspeicher, solange der Platz dort nicht anderweitig gebraucht wir, damit diese bei nochmaligem Start schneller ausgeführt werden. Ein großer Systemcache ist bei viel Ram durchaus sinnvoll, aber was hat das mit den Caches bestimmter Programme zu tun?
Bei XP und Vista wird die Größe des Betriebssystemcaches dynamisch aufgrund der derzeitigen Anforderungen bestimmt - mal größer, mal kleiner, je nachdem. D.h. das OS bestimmt die optimale Aufteilung zwischen seinen eigenem Speicherbedarf, den der egrade gestarteten Programme und dem Filesystemcache. Schneidest Du von Deinem 4 GB System 2 GB ab (oder vom 8GB System eben 4 GB), verbleibt dem System u.U so wenig restlicher Speicher, daß Dann Deine Anwednung schnell auf die RAM Disk zugreifen könnte, ja wenn sie selbst im Hauptspeicher Platz finden würde. Photoshop ist berühmt davor, die virtuelle Speicherverwaltung des Betriebsystem auszuhebeln und seine eigene zu verwenden - und das hat mit dem PS temp Verzeichnis nicht wirklich was zu tun.

Falls Du 8 GB Hauptspeicher im System hast, kann PS 3,75 GB für sich in Anspruch nehmen, gleichzeitig steht CNX noch 2 GB zur Verfügung, und den Rest können sich das OS, der Cache und andere Anwendungen teilen.


Früher war es so, daß Computer mehr Speicher aufnehmen konnten als das jeweilige Betriebsystem den Programmen zuteilen konnte. Die magische 640KB Grenze (1MB - HW Devices) war so eine. Die 386/486-er Prozessoren konnten aber mehr ansprechen, und so gab es die Anwendung einer RAM Disk um diesen Speicher überhaupt verwenden zu können. heute können 32bit OS bis zu 4 GB Hardwareseitig ansprechen, und 64bit (zBsp Vista) bis zu 2 TB. Es hat einen Grund warum heutzutage keine RAM Disks mehr verwendet werden.

Habe ich gesagt, dass etwas mein System bremst? :confused:
Nein. Dann kann es halt anders formuliert werden - Du willst Dein System beschleunigen. Das kommt es auf den gleichen Vorgang heraus - Wo ist die Veränderung ggü. dem jetzten System am wirkungsvollsten? Du denkst es ist die RAM Disk und wir versuchen Dir zu erklären, daß es nicht so einfach ist, sondern von einigen Umgebungsparametern abhängt.


LG, Andy
 
Kommentar

ibo-dev

Unterstützendes Mitglied
Lange Rede kurzer Sinn...
Ich empfehle dir diesen Artikel, könnte eventuell für dich interesant sein, wenn du Vista einsetzt. =>

Und mehr Arbeitsspeicher können auf jeden Fall nicht Schaden, bei 32Bit bringts zwar ab 3GB nichts, aber unter 64Bit sind 8GB bestimmt nicht verkehrt, zumal der Speicher so günstig wie nie zuvor ist.

Just mit denn Cent´s und so

LG, Deniz
 
Kommentar

Ferdinant

Unterstützendes Mitglied
Bei XP und Vista wird die Größe des Betriebssystemcaches dynamisch aufgrund der derzeitigen Anforderungen bestimmt - mal größer, mal kleiner, je nachdem. D.h. das OS bestimmt die optimale Aufteilung zwischen seinen eigenem Speicherbedarf, den der egrade gestarteten Programme und dem Filesystemcache. Schneidest Du von Deinem 4 GB System 2 GB ab (oder vom 8GB System eben 4 GB), verbleibt dem System u.U so wenig restlicher Speicher, daß Dann Deine Anwednung schnell auf die RAM Disk zugreifen könnte, ja wenn sie selbst im Hauptspeicher Platz finden würde. Photoshop ist berühmt davor, die virtuelle Speicherverwaltung des Betriebsystem auszuhebeln und seine eigene zu verwenden - und das hat mit dem PS temp Verzeichnis nicht wirklich was zu tun.

Falls Du 8 GB Hauptspeicher im System hast, kann PS 3,75 GB für sich in Anspruch nehmen, gleichzeitig steht CNX noch 2 GB zur Verfügung, und den Rest können sich das OS, der Cache und andere Anwendungen teilen.


Früher war es so, daß Computer mehr Speicher aufnehmen konnten als das jeweilige Betriebsystem den Programmen zuteilen konnte. Die magische 640KB Grenze (1MB - HW Devices) war so eine. Die 386/486-er Prozessoren konnten aber mehr ansprechen, und so gab es die Anwendung einer RAM Disk um diesen Speicher überhaupt verwenden zu können. heute können 32bit OS bis zu 4 GB Hardwareseitig ansprechen, und 64bit (zBsp Vista) bis zu 2 TB. Es hat einen Grund warum heutzutage keine RAM Disks mehr verwendet werden.



Nein. Dann kann es halt anders formuliert werden - Du willst Dein System beschleunigen. Das kommt es auf den gleichen Vorgang heraus - Wo ist die Veränderung ggü. dem jetzten System am wirkungsvollsten? Du denkst es ist die RAM Disk und wir versuchen Dir zu erklären, daß es nicht so einfach ist, sondern von einigen Umgebungsparametern abhängt.


LG, Andy
Genau dieses von dir beschriebene Problem, das andere Programme keinen Platz mehr haben, weil dieser von der Ramdisk belegt ist, wollte ich vermeiden und deshalb habe ich diesem Thread erstellt.
Das das auch an anderen Parametern liegt, ist mir schon klar, aber findest du es denn grundsätzlich falsch, die PS Temp auf die Ramdisk zu legen, weil diese Datei nach dem Beenden von PS sowieso gelöscht wird?
Ich glaube, du hast mich falsch verstanden: Es ging mir ja nicht darum, mit der Ramdisk den Programmen den RAM wegzunehmen, sondern es ging mir darum, den RAM, der vom BS und von den Anwendungen nicht benötigt wird, zu nutzen, um diese temporären Dateien dort abzulegen.
Deshalb wollte ich sie ja nur so groß machen, wie es unbedingt nötig ist, damit dieser RAM den Programmen zur Verfügung steht.
Es war so gedacht, dass PS, solange noch RAM zur Verfügung steht, dort seine Temp-Datei dort estellt, und wenn dieser benötigt wird, kann es sie natürlich auch auf der Festplatte erstellen.
Bei 3,75GB für PS, 2GB für CNX und ca. 500MB für das OS und andere Programme würde das nach meiner Rechnung 6,25GB im RAM benötigen. Somit wären noch 1,75 GB frei, die man nutzen könnte.
Mein Gedanke war, diesen freien RAM zu nutzen, um der Festplatte das ständige Cachen abzunehmen. Nicht nur, um die das Cachen zu beschleunigen, sondern vor allem, um Datenverlust durch Ausfall der Fesplatte vorzubeugen, wenn sie zu stark durch das Cachen abgenutzt wird, weil nämlich auch meine Eigenen Dateien da drauf liegen. Und falls die restlichen 1,75 GB doch noch gebraucht werden, könnte man ja die Ramdisk auch verkleinern oder deaktivieren, dann steht der volle RAM auch zur Verfügung. Ich frage mich, was gegen die Ramdisk spricht, wenn der RAM nicht von anderen Anwendungen und vom BS benötigt wird, sondern frei ist.
P.S.: Was würdest du sonst vorschlagen?
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software