Optimale Brennweite (DX) bei Portrait???


reka1000

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Ich bin besitzer einer D90 - also im DX-Format.
Man hört immer, dass die optimale Brennweite für Portraits so 80-85mm ist.
Ich nehme an, dass dieser Wert nur auch das FX-Format zutrifft.
Muss ich, um auch die optimale BW für Portraits zu verwenden, die BW um den crop korrigieren - also ca. 55mm einstellen?

Wenn das so ist, dann wäre eigentlich ein 55mm Festbrennweitenobjektiv die optimale Portraitlinse.
 

holgor2000

Unterstützendes Mitglied
Hi,

hier gibts schon zig Threads dazu.
Jeder mag das ein wenig anders.
Der eine nimmt 35mm, der andere 50mm und wieder andere 85mm an DX.
50mm ist nicht verkehrt.

Aber am Besten ist: Probieren geht über Studieren!
 
Kommentar

Meddi

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
In der Tat. Jeder hat so seine Lieblingsbrennweite für Portraits. Je nach gewünschtem Effekt, Vorliebe etc... .

Üblicherweise war (an Vollformat) 85mm eine häufig genutzte Brennweite für Portraits. Ich bevorzugte eher 105mm oder ich verwendete sogar 180mm. Das liegt auch an den Objektiven, die ich halt besonders schätze.

Wie gesagt, probier aus was du willst, magst und was die von dir beabsichtigte Bildwirkung bringt. Und...keine Hemmungen, auch mit 35mm oder sogar noch kürzer gibt es tolle Portraits.

Und...rechne nicht auf den Millimeter um. Das ist völlig sinnlos. Probier einfach mal irgendwas zwischen 50-85mm für den Anfang.

Meddi
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
DC-Nikkore - explizit Portrait-objektive - gibt es mit 105 und 135 mm. Nix is Gebetbuch.

Grüß
Dirk
 
Kommentar

reka1000

Unterstützendes Mitglied
Danke vorweg für die Infos.

Welches Teil könnt Ihr mir da empfehlen?
Voraussetzung: f2,8 durchgehend
BW: 20-80mm
Bildstabilisator: braucht man diesen unbedingt für Portraits oder innenaufnahmen bei einer Veranstaltung?
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Sehr günstig und top Bildqualität das AF 35-70/2.8D.......
 
Kommentar

vanducci

Sehr aktives Mitglied
Es gibt da keine festen "Vorschriften". Meistens hängt es vom Platz ab, wieviel Abstand kann ich zum Model nehmen bis die Wand da ist :)

Ich persönlich nehme für outdoor sehr gerne das Nikkor 80-200 2,8 mit einer Brennweite über 100mm, weil mit das Bokeh gut gefällt und ich dem Model nicht so "auf die Pelle" rücken muss.
In der Wohnung mit Blitzen und Falthintergrund passt mein Nikkor 50mm 1,8 ganz gut. Jeder so wie es ihm gefällt, wieviel Raum da ist und welche Aufnahmesituation (Studio, Party etc.) vorherrscht.

Gruß Vanducci
 
Kommentar

Pinsel

Sehr aktives Mitglied
Schau Dir mal an.
Rechts unter jedem Bild steht mit welchem Objektiv gearbeitet wurde ...

Oder hier

LG
Herwig
 
Kommentar

Barney

Unterstützendes Mitglied
Oder das Tamron 28-75 /2.8 sehr günstig (ca. 200-250), sehr empfehlenswert grade als Portraitlinse an DX
 
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Bei welchen Situationen bzw. Umständen könnte das ein Problem sein?
Wenn Du stärker zitterst, kann das ein Problem sein. Ansonsten bewegst Du Dich gemäß bekannter Faustregeln bei diesen Brennweiten in einem Mindest-Verschlußzeitenbereich, den man bei Portraits aufgrund der Bewegungen des Objekts sowieso haben sollte - insofern ist der Stabilisator nicht ganz so von Bedeutung.

CB
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Sehr günstig und top Bildqualität das AF 35-70/2.8D.......
Die Zeiten, in denen das 35-70er 'top Bildqualität' bot, die sind eigentlich seit 20 Jahren vorbei. ;)

Aber in der Kombination aus Brennweitenbereich, Lichtstärke und seinen speziellen Abbildungseigenschaften ist es ein schönes Portraitobjektiv für DX.
Ich persönlich greife je nach Situation, Licht und Lust zum 1.4/50er Sigma, zum 1.8/85er, zum 2.8/28-70er oder zum 2.8/70-200er I. An DX.
Und welches ist davon nun die optimale Brennweite (DX) bei Portrait??? Liegt an Situation, Licht und Lust...

Gruß
Dirk
 
Kommentar

reka1000

Unterstützendes Mitglied
Die Zeiten, in denen das 35-70er 'top Bildqualität' bot, die sind eigentlich seit 20 Jahren vorbei. ;)

Aber in der Kombination aus Brennweitenbereich, Lichtstärke und seinen speziellen Abbildungseigenschaften ist es ein schönes Portraitobjektiv für DX.
Ich persönlich greife je nach Situation, Licht und Lust zum 1.4/50er Sigma, zum 1.8/85er, zum 2.8/28-70er oder zum 2.8/70-200er I. An DX.
Und welches ist davon nun die optimale Brennweite (DX) bei Portrait??? Liegt an Situation, Licht und Lust...

Gruß
Dirk
was ist das für ein 2.8/28-70er?
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Das Nikkor.
 
Kommentar

reka1000

Unterstützendes Mitglied
AW: Optimale Brennweite (DX) bei Portrait + Objektivwahl

OK! Ich weiß jetzt, dass es bezüglich der Brennweite keine "festen Regeln" gibt.

Als nächsten Schritt möchte ich das für mich optimale Objektiv auswählen.

Einsatzbereich: Portraits + Veranstaltungen
Brennweite: ca. 15-75mm
Blende: durchgehend 2.8
Qualität: ich lege auf die Qualität der Fotos einen großen Wert, da ich in Zukunft auch auf Hochzeiten und dgl. fotografieren möchte.
Preis: am liebsten wäre mir der Bereich bis zu € 500,-. In der nachstehenden Liste sind aber auch welche mit bis zu € 700,- enthalten. Sollten diese so viel mehr Qualität bringen, so sollen € 200,- keine Rolle spielen.

Hier habe ich bereits eine Liste vorbereitet, von denen ich glaube, dass sie in Frage kommen können.

  1. Tamron Objektiv SP AF 17-50mm 2.8 XR Di II LD Asp IF mit AF-Motor
  2. Tamron Objektiv SP AF 17-50mm 2.8 XR Di II VC LD Asp IF
  3. Sigma Objektiv AF 24-70mm 2.8 EX DG Asp Makro
  4. Sigma Objektiv AF 17-50mm 2.8 EX DC OS HSM
  5. Sigma Objektiv AF 24-70mm 2.8 EX DG HSM
  6. Tokina Objektiv AT-X Pro 16-50mm 2.8 DX

Unter euch Profis gibt es sicherlich viele Erfahrungsberichte bzw. Tipps für diese Teile.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
AW: Optimale Brennweite (DX) bei Portrait + Objektivwahl

Nee, das sind sie nicht :)
Das 35-70er ist nicht schlechter geworden, aber die Nachfolger sind besser geworden.
Unter euch Profis...
Auf Ratschläge von Profis kannst Du lange warten, davon gibt es hier im Forum nicht viele!

Ich finde die 70mm am langen Ende bei DX sehr angenehm, gerade wenn es um 'Gesellschaftsphotographie' geht. Klar, man erkauft sich die mit weniger Weitwinkel wenn es durchgehend 2.8 sein soll, aber irgendeinen Kompromiß muß man halt eingehen, ein 2.8/16-70mm gibt es nicht.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Pinsel

Sehr aktives Mitglied
AW: Optimale Brennweite (DX) bei Portrait + Objektivwahl

Qualität: ich lege auf die Qualität der Fotos einen großen Wert, da ich in Zukunft auch auf Hochzeiten und dgl. fotografieren möchte.
Für Portraits eindeutig
AF NIKKOR 50 mm 1:1,4D, AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,4G oder Zeiss Planar T* 1,4/50 ZF.2
AF NIKKOR 85 mm 1:1,4D, AF-S NIKKOR 85 mm 1:1,4G oder Zeiss Planar T* 1,4/85 ZF.2


Wenn Dir das zu teuer erscheint, zumindest
AF NIKKOR 50 mm 1:1,8D

und PUNKT.


... und wenn Hochzeit dazukommt:
AF-S NIKKOR 24-70 mm 1:2,8G ED

Nikon AF-S 105 mm 2.8 Micro VR IF ED

AF-S NIKKOR 70-200 mm 1:2,8G ED VR
AF-S NIKKOR 14-24 mm 1:2,8G ED

und das meine ich im Ernst.

LG
Herwig
 
Kommentar

reka1000

Unterstützendes Mitglied
AW: Optimale Brennweite (DX) bei Portrait + Objektivwahl

... und wenn Hochzeit dazukommt:
AF-S NIKKOR 24-70 mm 1:2,8G ED

Nikon AF-S 105 mm 2.8 Micro VR IF ED

AF-S NIKKOR 70-200 mm 1:2,8G ED VR
AF-S NIKKOR 14-24 mm 1:2,8G ED

und das meine ich im Ernst.

LG
Herwig
also das AF-S NIKKOR 70-200 mm 1:2,8G ED VR habe ich schon.
zusätzlich das Kit Objektiv 18-105mm

für den unteren BW-Bereich habe ich mich jetzt für das Sigma 17-50mm F2,8 EX DC OS HSM entschieden.

Ich hoffe, dass ich mit diesen bei meiner ersten Hochzeit durchkomme.
 
Kommentar

Barney

Unterstützendes Mitglied
Für Portraits sind mir xx - 50 mm, auch an DX, nicht lang genug. Blende 2.8 hingegen ist völlig in Ordnung.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software