OOC Jpeg: D40 vs D60


sofastreamer

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

kurz vorab: bin eigentlich kein Einsteiger und besitze eine D70 und eine D200 sowie af und afs optiken mitllerer und besserer güte. Dennoch werde ich mich von allem trennen und auf eine D40 oder eine D60 entweder mit 16-85 oder dem DZ VR Kit umsteigen. Warum? Weil ich keinen Bock mehr auf RAW habe, und die Cams für meine Bedürfnisse einfach oversized sind. ich nutze nur einen bruchteil der funktionen und muss dafür nicht im falle der d200 700 eur in der hand halten und die D70 ist jpeg ooc selbst mit custom tonkurven etc. nicht nach meinem geschmack (bei der D200 geht es grade noch so). es gibt noch etliche weitere gründe, aber das wäre ot. btw, das ich dann nur noch afs optiken nutzen kann weiss ich.

worum geht es mir? um einen vergleich der jpeg qualität ooc bei der d40 und der d60. Mir sind die wesentlichen Unterschiede, wie MP anzahl, eyesensor, staubrüttler etc bekannt. Spielen aber für mich keine rolle. woauf in den zahlreichen vergleichen nirgends eingegangen wird ist die jpeg engine der beiden cams. die D60 hat den neuen Expeed chip wie in der d300. insgesamt ist die cam neuer und sollte imo daher auch eine bessere bildverarbeitung intus haben. das die d60 aufgrund der höheren MP anzahl mehr rauscht ist mir bewusst. was ich zum thema bisher finden konnte beschränkt sich auf:

- die d60 ist weicher (weniger scharf) als die d40
- der auto wb ist bei der d60 besser
- die D40 ist knackiger und kontrastreicher

welche erfahrungen habt ihr? konntet ihr mal beide cams vergleichen? bietet die neue engine der d60 verbesserungen?

ich mag gerne übersättigtes bunt und extreme schärfe. siehe hierzu meine galerie:

bevor wieder alle sagen: mit den bildoptimierungseinstellungen kann man auch eine d200 auf d40 trimmen, etc.: dem ist nicht so! die d200 ist sicherlich schon sehr gut, aber die jpegs sind nichts. zwar deutlich besser als bei d70, aber das ist keine kunst.

und nein, die S5 ist für mich keine alternative.
 

vispire

Unterstützendes Mitglied
Hei Sofastreamer, klasse Bilder,
ich besitze die D40 seit März, bin Einsteiger in der Spiegelreflex Kamera.
Bin voll und ganz zufrieden mit meinem kleinen Baby ist handlich, ist nicht so Riesen gros wie die anderen cams.
Für Mein Auge macht die D40 super Bilder sowohl bei Tag und auch Nacht die schärfe so wie Farben sind klasse, Bearbeitung lässt sich auch sehen man kann Farben und Kontrast noch dazugeben die Bilder sehen dann noch geiler aus meine Bilder .
 
Kommentar

sofastreamer

Unterstützendes Mitglied
tja, aber für den preis einer s5 habe ich dann bereits eine d40 und eni 16-85, sowie weniger gewicht um den hals und so weiter und so weiter.
 
Kommentar

Lebron2333

Unterstützendes Mitglied
Wenn dir eine kamerainterne Rawverarbeitung reicht(auf die du nur vorher einfluss hast) kannst du dir doch eigentlich auch einen Rawkonverter suchen,der die Raws in einem Ruck zu jpegs konvertiert. Brauchst ja nur Sättigung anheben und Kontrast oder Tonvertkorrektur verstärken. Sozusagen die D40 simulieren.

Ich habe auch die d40 und die Jpegs scheinen ganz gut zu sein(wenn auch nicht so scharf wie die raws,sind bei mir immer weicher)nur glaube ich ist es ein ganz schön großer Verlust an Haptik und Einstellungmöglichkeiten im Vergleich zur d200 (was über Tasten geht) Auf jedenfall wird das Rauschverhalten bei der d40 ein Sprung sein. Sind eben weniger Pixel. Die d60 würde ich nicht nehmen!
 
Kommentar

sofastreamer

Unterstützendes Mitglied
ja, haptik und einstellungsmöglichkeiten sind mir klar. daher hab ich sie auch bereits ausführlich begrabbelt. rawkonverter und 3.000 urlaubsbilder auf gut glück durchjagen? nee, ich will halt ganz weg von raw und nur noch ein bissel picasa jpeg optimieren und gut. habe bei meinem letzten urlaub knapp die hälfte in jpeg und die andere hälfte in raw fotografiert. die jpegs waren bis auf ein bissel kontrast idr ok. ich habe aber nicht ein einziges raw hinbekommen, das mir annähernd so gefallen hätte wie die jpegs. ich bin sicher auch ein richtiger stümper in cnx und habe insgesamt 10 stunden vor dem rechner zu gebracht. darauf habe ich einfach keinen bock mehr. ich habe auch keine lust mehr knapp 2 kg mit mir rumzuschleppen, mit 16 gb cf karten gerade so hinzukommen. die akkus nach jeweils 2-300 fotos leer zu haben etc.

ich verstelle sowieso nur: iso in 10 % der fälle, matrix/spotmessung in 10 % und alles andere mache ich mit P und dem hinteren einstellrad. das hat die d40 auch. insofern muss ich dafür nicht einen 700 euro body auf nen berg mitschleppen. das geld ist mir einfach für meine ansprüche zu schade. daher weiss ich auch nciht ob ich wirklich das 16-85 für 500 euronen möchte, oder nicht einfach das 18-55 und 55-200 vr nehme. dann bin ich bei in summe runden 550 eur und die können mir im zweifel dann auch ruhig mal nach 2 jahren kaputt gehen.

und mein geliebtes portrait objektiv 35-70 2.8 schnall ich wegen des lahmen, pumpenden und lauten af ohnehin nicht mehr drauf.

was ich allerdings nicht verstehe und das ist in fotografie foren besonders extrem finde ich: es antwortet nie einer gezielt auf die fragen der user. wenn man so in den foren liest, und einer fragt konkret kamera x oder kamera y, kommen garantiert erstmal 2 seiten ratschläge der sorte nimm kamera z. das ist ja ok, wenn man das zum schluss noch anfügt, aber kann es nicht sein, dass sich der threadersteller etwas bei seiner fragestellung gedacht hat?
 
Kommentar

KorKen

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Kauf die die D40 mit Kit Objektiv und das 55-200VR !

Da haste du erstmal ein gutes Dou..und ich glaube das die neueren Objektiven sowieso mit HSM oder SWM kommen werden....wir können ja tauschen meine D40 gegen dein D70 oder D200 :handeln:war nur n´scherz...auf so einen deal lässt sich vermutlich keine ein xD =)


Viel Spass noch KorKen
 
Kommentar

Lebron2333

Unterstützendes Mitglied
die kamera haut doch auch bloß 3000 Bilder intern durch den Konverter. Ob du es nun am Pc machst oder es von der Kamera machen lässt.
Das Problem ist auch,dass viele hier im Forum eher neutrale Jpegs wie aus der D200 wollen. Die D40 ist eben an die Consumerklasse angepasst.Das gefällt nicht jedem.
Du solltest mal deinen eigenen Thread durchlesen:
d60 weicher,,weniger Kontrast und Schärfe. Daran siehst du doch schon welche Cam besser ist. Die D40! Sie ist billig,hat nicht so viel Pixel(Speicherplatz),akku hält lange und du kannst die Farben krass einstellen.

Bei dem Rest weißt du ja schon alles besser (oder du brauchst es nicht an ner cam.Warum hast du dann überhaupt 2 Dslr? :nixweiss: ). Die Antwort ist also relativ einfach.
Die Objektivfrage ist wieder eine andere Geschichte.Ich habe das Kitobjektiv mit VR.Es ist sehr scharf aber von der Haptik eben eine günstige Kitlinse. mir reicht es.Was mich an der D40 stört ist,dass man mit dem 50mm 1.8 nicht fokusieren kann.Das ist so schön leicht und günstig... Sonst ist die d40 ein Gleichwertiger Ersatz oder eine Verbesserung gegenüber der D70s.

Für einen Urlaubsknipser :fahne: würde ich auf jedenfall zur d40 raten!!! Gewicht/Preis/Qualität sind da in einem Top Verhältnis!!
 
Kommentar

sofastreamer

Unterstützendes Mitglied
so werd ich es wohl auch machen. d40 und die beiden vr kitobjektive.
2 dslrs habe ich (mittlerweile ist die d70 verkauft), da ich mir erst die geholt habe, da ich mit meinen bestandsoptiken arbeiten woolte. die sind mir aber zu lahm. dann kam ein 18-70 - > dezentriert und dann gefielen mir die jpegs der d70 nicht und ich hab bei einem auf einem usertreffen bei der 200 in kombination mit einem weiteren 18-70 zugeschlagen. damit habe ich jetzt den letzten urlaub geknipst und festgestellt, dass ich keine kamera für soviel geld benötige.
 
Kommentar

ManfredE

Unterstützendes Mitglied
so werd ich es wohl auch machen. d40 und die beiden vr kitobjektive.
Wenn du es noch einfacher haben willst, dann besorg dir die D40 mit dem 18-200mm VR.
Das Objektiv habe ich auch. Nach anfänglicher Skepsis bin ich von diesem Objektiv mittlerweile Begeistert.
Ich werde jetzt nur noch nach Objektiven in Spezialgebieten (Macro) ausschau halten.
 
Kommentar

jersey_1

Unterstützendes Mitglied
hey,
also ich hab meine d40 (mit 18-55 + 55-200) auch ja noch nicht so lange ich bin sehr zufrieden damit und für meine anspüche reicht sie locker. ich habe 549€ bezahlt (bzw mein freund :D)
ds VR heißt doch verwacklungs... oder?was genau heißt das? ist VR wichtig?das haben meine objektive garnicht :frown1:
ersetzt das 18-200 wirklich beide objektive? das wäre natürlich eine überlegung wert-dann muss man nicht immer wechseln.
 
Kommentar

Zerfas

Unterstützendes Mitglied
hey,
also ich hab meine d40 (mit 18-55 + 55-200) auch ja noch nicht so lange ich bin sehr zufrieden damit und für meine anspüche reicht sie locker. ich habe 549€ bezahlt (bzw mein freund :D)
ds VR heißt doch verwacklungs... oder?was genau heißt das? ist VR wichtig?das haben meine objektive garnicht :frown1:
ersetzt das 18-200 wirklich beide objektive? das wäre natürlich eine überlegung wert-dann muss man nicht immer wechseln.
Hey!

VR: Vibration Reduction (Vibrationsreduktion). So ne Art Bildstabilisator...

Wenn du viel Available Light Fotos knipst, dann kann es durchaus Sinnvoll

sein. Aus eigener Erfahrung mit dem 18-200mm würd ich dir raten, bei der

Kombi zu bleiben, die du hast. Meine Kitlinse (ex-18-55mm) hatte besser

abgebildet als meine Ex-18-200mmVR! Einfach Fotos auf "Teufel komm raus" :cam:

so noch nen halben Jahr schießen und dann kannst du besser einschätzen,

wie du fortfährst.


Gruß Zerfas
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software