Objektivtest 2,0/200 ....VR von Michael Weber ist Online


Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Thorre

Thorre

Unterstützendes Mitglied
Danke dafür...
Was ich ein bischen vermisse ist ein Vergleich - zumindest optischer Art - gegenüber dem "alten" 2/200mm MF. Hat da jemand Erfahrungen?!
Das mit dem "Suchtfaktor" löst in mir ja gespaltene Gefühle wach:
AFS u n d VR ist sicherlich großartig, aber wie war das nochmal mit dem Preis?!

Alles in allem sicherlich aber ein großer Wurf....

Hin- und hergerissen,
Thorre
 
kumgang3

kumgang3

Unterstützendes Mitglied
Michael Webers Berichte sind für mich immer interessant zu lesen!
Er verbindet fundiertes fachliches Grundwissen und langjährige Erfahrungen mit einem lockeren,sehr ansprechenden Schreibstil,-diese Form der Tests und berichte fesseln mich mehr,als alle anderen Formen,welche ich bislang von anderen gelesen habe.
Danke für den Hinweis auf diesen Bericht!:)
Für mich selbst wird das vorgestellte Objektiv wohl leider zu teuer sein,aber ich komme für lichtschwache Situationen auch mit meinem 135/f 2 recht gut zurande,notfalls an der Fuji.
Mit freundlichen Grüßen,-Stephan!:)
 
ChristianS

ChristianS

Sehr aktives Mitglied
Interessant ist vor allem die Passage "Ich werde oft gefragt, welches meiner Nikon-Objektive das Schärfste sei. Die Antwort ist ganz klar, immer noch das AF-S 200/2 VR..." Diese Aussage kollidiert ganz offensichtlich mit der Strömung im Nachbarthread, daß hochlichtstarke Linsen überhaupt nicht scharf sein können. Irgendwie doch, scheinbar.
 
kumgang3

kumgang3

Unterstützendes Mitglied
Naja,-das Problem solcher langen FBs ist natürlich immer das Gewicht.
Mich persönlich würde es zu sehr einschränken,wenn ich auf eine Brennweite festgelegt wäre,-aber man kann sich ja im Vorfeld überlegen,welches Objektiv man einzusetzen gedenkt.
Wenn ich unterwegs biun,habe ich i.d.R. nur Zooms und ev. noch die 50iger oder 85 Fbs dabei,seltener die 35iger und 100er,-irgendwie ist mir dann die Schlepperei dann doch zu groß...
Mit freundlichen Grüßen,-.Stephan!:)
 
Touchwood

Touchwood

NF-F Premium Mitglied lifetime - NF-F "proofed"
... Diese Aussage kollidiert ganz offensichtlich mit der Strömung im Nachbarthread, daß hochlichtstarke Linsen überhaupt nicht scharf sein können. Irgendwie doch, scheinbar.

Wer jemals das 2.0/200mm benutzt oder wenigstens einen der Threads mit Beispielbildern (hier und da in diesem Forum oder woanders) durchgeklickt hat, wird das auch kaum behaupten. Allerdings sind die meisten hochlichtstarken Linsen bei Offenblende deutlich unschärfer als bei Abblenden um 1-2 Stufen; das 2.0/200mm ist dagegen schon bei Offenblende nahe am Maximum.
 
Coco2

Coco2

Unterstützendes Mitglied
Interessant ist vor allem die Passage "Ich werde oft gefragt, welches meiner Nikon-Objektive das Schärfste sei. Die Antwort ist ganz klar, immer noch das AF-S 200/2 VR..." Diese Aussage kollidiert ganz offensichtlich mit der Strömung im Nachbarthread, daß hochlichtstarke Linsen überhaupt nicht scharf sein können. Irgendwie doch, scheinbar.
Im Nachbarthread wird diskutiert, ob Objektive mit der Anfangsöffnung 1.4 das leisten, was sie bei mittleren Blenden bringen. Und es wird darauf hingewiesen, dass sie bei voller Oeffnung meist eine gewisse 'Wattigkeit' aufweisen.
Dabei gilt es zu bedenken:
1) Zwischen einer Oeffnung von 1.4 und 2.0 liegen Welten.
2) Lange Brennweiten lassen sich besser korrigieren als kürzere.
3) Auch das 2.0/200 von Nikon bringt abgeblendet eine bessere Leistung als bei voller Oeffnung.
4) Wenn der Preis fünf bis zehn mal mehr beträgt als der eines lichtschwächeren Objektives, darf man auch mehr Leistung erwarten.

Grüsse aus der Schweiz,
Felix
 
Oben