Objektive für extreme Makroaufnahmen


SCFR

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
Gibts im Nikon System Objektive mit denen man, mit vertretbarem Aufwand und guter Qualität extreme Makroaufnahmen jenseits 1:1 bis vielleicht 5X machen kann?
Wie bei diesem Beispiel:
 

Ekke Kaplan

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
Gibts im Nikon System Objektive mit denen man, mit vertretbarem Aufwand und guter Qualität extreme Makroaufnahmen jenseits 1:1 bis vielleicht 5X machen kann?
Wie bei diesem Beispiel:
Hallo Friedhelm,
ohne Anmeldung,war ein anschauen nicht möglich.:up:
Gruss Ekke
 
Kommentar

carlsson

Unterstützendes Mitglied
Auf ähnliche Abbildungsgröße kommst Du mit dem Micro 55 plus Balgen. Qualität sehr gut, aber im Handling natürlich nicht mit dem Lupenobjektiv vergleichbar.



Viele Grüße


Carlsson
 
Kommentar

EzzzE

Unterstützendes Mitglied
Ja, für alle statischen anwendungen wohl ein Balgen,
ansonsten AF Zwischenringe oder Telekonverter...

Ein 36mm zwischenring macht schon einen gehörigen unterschied, ka aber genau um wieviel.

Aus dem stehgreif ist mir kein Nikon über 1:1 bekannt, wenns eins gibt ist es sicher ein MF exot für großes geld..

Grüße
Adrian
 
Kommentar

Archelon

Unterstützendes Mitglied
Ich würde ein50er oder 28er in Retro am Balgengerät vorschlagen, ist glaub ich flexibler.
Einfach mal ein 50er oder 28er in Retro ans Bajonett halten da kann man sich dann schon mal was vorstellen.


Gruß

Wolfgang
 
Kommentar

SCFR

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
Hier das Beispielbild von Steffen (ZOZ) aus dem CANIKON Forum zum Supermakro.
Hab Steffen extra noch mal gefragt, ist Freihand mit dem Objektiv und Blitz entstanden!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Die Fremd Zwischenringe mit Übertragung der Kontakte sind recht wackelig und von Nikon giebts gar keine. Bei Balgengeräten gibts für Nikon auch nichts mit Übertragung.
Also für bewegliche Motive gibts bei Nikon offensichtlich nichts adäquates :-(


PS
Das Bild stellt eine Rote Samtmilbe (trombidium holosericum) auf Stacheldraht dar.
 
Kommentar

ChristianS

Sehr aktives Mitglied
Eine Idee wäre auch ein Nikon-Vergrößerungsobjektiv in Retrostellung am Balgen.

Wolfgang
Fast alle Vergrößerunsobjektive sind hervorragend geeignet, besonders natürlich Sechslinser wie Rodagon, Componon oder EL-Nikkor. Aber nicht umgekehrt verwenden.
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
5:1 hört sich zwar gut an, aber selbst mit der speziellen Microlinse von Canon eher etwas fürs ganz ruhige Händchen. Einfach so P&S läuft damit jedenfalls nicht, zumal Offenblende und Förderliche Blende quasi schon eins werden. Egal wie, optische Sucher sind hier kaum noch zu empfehlen und die Frage nach der Ausleuchtung eine weitere Angelegenheit. Gleiches gilt selbstredend für die klassische Lösung per Balgen mit V- oder Lupen-Linsen. Naja, zumindest lassen sich manche Balgen noch tilten ...
 
Kommentar

pulsedriver

Unterstützendes Mitglied
Auch von Nikon gab es Objektivköpfe, die aber auch recht selten sind. Jeder dieser Objektivköpfe hat einen Vergrösserungsbereich, für den er geeignet ist. Der extremste geht bis 20x vergrössert.

Ich hab sowas, allerdings analog und mit 'ne Minolta hinten dran. Das ist ein 50mm Objektivkopf, plus ein Balgen, bei mir ein recht seltenes Modell mit Springblendenübertragung. Es geht bis 3:1, mit einem speziellen Makrotelekonverter dazwischen auch bis 5:1 oder 6:1.

Plane mangels Gebrauch aber schon wieder den Verkauf, die S5 Pro mit dem 55mm Micor und zwei PK-13 reicht mir. Das andere ist zu exotisch.
 
Kommentar

Lausert

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Hallo,
Hier das Beispielbild von Steffen (ZOZ) aus dem CANIKON Forum zum Supermakro.
Hab Steffen extra noch mal gefragt, ist Freihand mit dem Objektiv und Blitz entstanden!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Die Fremd Zwischenringe mit Übertragung der Kontakte sind recht wackelig und von Nikon giebts gar keine. Bei Balgengeräten gibts für Nikon auch nichts mit Übertragung.
Also für bewegliche Motive gibts bei Nikon offensichtlich nichts adäquates :-(


PS
Das Bild stellt eine Rote Samtmilbe (trombidium holosericum) auf Stacheldraht dar.

Hallo Friedhelm,
man kann kein Bild sehen.
Gruß
Matthias
 
Kommentar
Ich stell das von Friedhelm erwähnte Foddo mal so lange hier ein:
Nachtrag: Friehelm has made it, deshalb isses hier wieder fort.

Wie man sowas freihand fotografieren kann werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr verstehen?
 
Kommentar

SCFR

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

So nun müsste alles zu sehen sein, das neue Albumsystem hat so seine Tücken, man kann einiges falsch machen / verstehen.
Besonders tückisch ist es das ich selbst alles sehen konnte und daher für mich der Fehler nicht sichtbar ist.
Ich hoffe aber nun ist alles sichtbar.

Das System mit Balgen, Zwischenringen, Lupenobjektiven und Umkehrringen inkl. der notwendigen Physik hab ich schon zu Filmzeiten genutzt, aber solche Fotos, wie Steffen sie von lebenden und sich bewegenden Objekten erzeugt, sind mir nie gelungen!
 
Kommentar

SCFR

Sehr aktives Mitglied
Ich auch nicht :nixweiss:

Die passende Schärfe ist dann nur noch Glückssache!

Gruß
Matthias

Hallo Matthias,
Seit Steffen das Objektiv hat, hab ich etliche mit der Samtmilbe vergleichbare Aufnahmen, Freihand gemacht, von ihm gesehen, die Schärfe scheint also doch kein Zufall zu sein.
 
Kommentar

zoz

Unterstützendes Mitglied
Hallo Friedhelm,
man kann kein Bild sehen.
Gruß
Matthias
Das Problem vom Friedhelm ist möglicherweise, dass das Bild im Canikon Forum größer ist als 1024 Pixel. Habe hier eine verkleinerte Version angehängt.

Die Aufnahm entstand bei Nominal f9 bei einem Abbildungsmaßstab von ca. 3,5:1. Dieses ist deutlich jenseits der förderlichen Blende (2,2) selbst wenn man nur von einem Zerstreukreis von 0,03mm ausgeht. Und ich bin selbst immer wieder erstaunt wie scharf die Aufnahmen selbst auf Pixelebene noch werden. Sie benötigen zwar eine stärkeres Nachschärfen aber ich finde es noch sehr gut. Anbei ein 100%Crop.

Bis 3:1 kann ich noch Freihand arbeiten ab da wird es extrem schwierig und funktioniert eigentlich nur abgestützt.
Ohne Blitz ist es praktisch kaum anwendbar.
Das Gilt aber alles so auch für Lösungen mit Köpfen Balgen oder Tuben.
 

Anhänge

Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software