Objektiv für D70: Nikon - Tamron - Sigma gelichwertig?


Elmar2001

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Sind die Objektive von Nikon, Tamron und Sigma gleichwertig oder würdet ihr zur D70 nur original Nikon-Objektive benutzen?

Grüße
Elmar
 

Elmar2001

Unterstützendes Mitglied
Dann gebt bitte auch mal ein "Ranking" an und warum ihr die eine Marke der anderen vorziehen würdet. ;-)
 
Kommentar

dinolatino

Unterstützendes Mitglied
Ist alles eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels. Kommt immer auf einen Versuch an.

Fakt ist aber, dass man mit den aktuellen Nikon-Objektiven (insbesondere den DXen immer auf der sicheren Seite ist).

dinolatino
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
>.....Dann gebt bitte auch mal ein "Ranking" an und warum ihr die eine Marke der anderen vorziehen würdet. ;-) .....<

Mercedes ?
BMW ?
VW ?
Ford ?
Lada ?
.....

PKW ? Lastwagen ? Cabrio ? Rennwagen ? oder doch Motorrad ?.........

Gib Du uns erstmal Informationen, was Du hauptsächlich photographierst, unter welchen Bedingungen die Objektive zum Einsatz kommen sollen und welche Ansprüche (Qualität, Haltbarkeit, Vielseitigkeit, Preis....) Du an dieselbigen stellst !!!

Dann kann man evtl. den einen oder anderen Tip geben.

Gut Licht !

Hobbs
 
Kommentar

Elmar2001

Unterstützendes Mitglied
Naja, dass ein BMW und Mercedes technisch gesehen einem Ford oder Lada überlegen ist, das kann man auch pauschal sagen. :wink: Insofern Fahren tun sie zwar alle, aber es gibt doch unterschiede ...
 
Kommentar

Awi

NF-F Premium Mitglied
Tja, wenn du eine Pauschalantwort suchst.
Nikon ist das Original und am besten auf eine Nikon abgestimmt.

Andererseits kannst du nicht eine Einsteigerlinse mit einem Highendprodukt vergleichen. Und die haben alle Firmen im Programm. Das lässt sich dann meistens am Preis feststellen.
Insofern ist deine Frage nicht einfach und pauschal zu beantworten.
Gruß
Jörg
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
>...Insofern Fahren tun sie zwar alle, aber es gibt doch unterschiede ...<

Also gut, photographieren kann man mit allen - trotzdem gibt es Unterschiede.

Ich halte es so, dass ich grundsätzlich erst einmal zum Originalobjektiv greife, es sei denn, es gibt wichtige Gründe dagegen.
Gründe könnten sein:

- Fehlende "Features" des "Originals": Brennweite oder Lichtstärke etc. nicht verfügbar
- Praktische Aspekte: "zu groß / zu schwer / drehende Frontlinse, die den Filtereinsatz erschwert etc...
-exorbitant hoher Preis des Originals verglichen mit dem Fremdteil (damit meine ich nicht 20 oder 30 % Unterschied, sondern annähernd doppelter Preis oder mehr)

Was die Fremdanbieter angeht: alle kochen nur mit Wasser. Keiner kann ein Spitzenobjektiv zum "Billigpreis" leiefrn. Dennoch haben alle diese Hersteller auch brauchbare oder z. T. sogar sehr gute Linsen im Programm. Genauso hat Nikon "preisgünstige" Einsteiger-Set-Objektive, Mittelklasse-Linsen und Spitzenscherben im Programm.
Es gilt hier wie überall anders auch: "you get what you pay for!"

Hobbs

PS: Was benötigst Du denn überhaupt an Objektiven und was photographierst Du hauptsächlich ?
 
Kommentar

Herbert M.

Unterstützendes Mitglied
@Elmar2001

>Sind die Objektive von Nikon, Tamron und Sigma gleichwertig oder >würdet ihr zur D70 nur original Nikon-Objektive benutzen?

Was ist denn nun das eigentliche Problem? Über die Problematik
des Einsatzes von Fremdherstelleroptiken an Nikongehäusen wird
hier seit Anno Tobac geschrieben. Es gibt rühmliche Ausnahmen, die
zeitlich begrenzt sind. Im Zeitalter des elektronischen Lichtschalters
kann keiner sagen, ob ein Zubehörteil, das heute an Kiste D funzt, auch morgen an Kiste Dxy werkelt. Selbst Nikon hat bereits in der vordigitalen Zeit ordentlichen Teilen (TC16A) beim Einsatz an weiterentwickelten Bodys
den Strom abgestellt. Benannter Konverter soll aber wieder an der D2H funktionieren. Verlassen kann ich mich diesbezüglich auf mein Alteisen ohne Elektronikhokuspokus. Dass man damit auch noch Bilder machen kann ist eigentlich unerhört. Meine Beispiele hierfür findet man in der Gallery.

Sinnvoll wäre es, wenn Du Deine Anfrage etwas präzisieren könntest.

Viele Grüße
Herbert
 
Kommentar

Blechwurmpilot

Unterstützendes Mitglied
Zu dem Thema wollte ich auch was schreiben. Es gibt viele Fotografen, die Nikon als das einzig Wahre im Objektivbau ansehen. Alles andere sind "billige Schrottscherben" welche nur für eins gut sind: Wegwerfen.

Ich sehe das anders. Meine derzeitige Situation: ich hätte gerne ein f2.8 Standardzoom mit equiv. 28mm im WW Bereich. Da hat Nikon das 17-55mm und Sigma das 18-50mm. Das Nikon kostet mal locker das Dreifache wie das Sigma. Natürlich hat es den besseren Fokus und auch die Abbildungsleistung ist besser, aber dies rechtfertigt für mich absolut nicht den Preisaufschlag von gut 1000 €uro. Die Entscheidung fiel auf das Sigma.

Ähnlich bei meiner 2.8er Telezoom Entscheidung. Im bereich 70-200mm hat Nikon offiziell nur noch das VR im Programm. Dieses ist mehr als doppelt so teuer wie das Sigma EX. Dort ist der Fokus zwar wieder etwas langsamer und der VR fehlt, auch die Abbildungsleistung ist etwas schlechter, aber mir reicht das Gebotene vollkommen aus.


Es kommt auf die eigenen Ansprüche an. Bei modernen Objektiven würde ich mir keine Sorgen machen, ob Dritthersteller einwandfrei laufen.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
@Herbert: Der TC16A funktioniert definitiv an der D2H (und daher vermutlich auch an der D2X und der F6) und außerdem an der F5, F4, F90(X), F501, F801(s). F601 und F70 könnte sein, weiß ich nicht genau. Bei dengenannten Kameras habe ich es ausprobiert. Gerade mit der D2H/X erhält der Konverter ein neues Einsatzgebiet mit Brennweiten über 300mm, weil die dort an Analog-Kameras eintretende Vignettierung entfällt. Sehr gutes Ergebnis am WOE z.B. mit D2H, 5,6/800 und TC16A erzielt (entspricht dem Bildwinkel von 1920mm Brennweite, und das bei Blende 9,0)! TC14B ist allerdings noch schärfer. Auch wenn das hier ja neuerdings verpönt ist, möchte ich im übrigen auf einen Beitrag verweisen, den ich vor einiger Zeit unter der Überschrift TC16A in diesem Forum gepostet habe.

@Blechwurmpilot: Das 2.8/80-200 Drehzoom-Stangenzoom, das optisch sogar etwas besser und außerdem kompakter als das AF-S VR ist, ist noch ganz offiziell im Nikon-Programm. Außerdem kann man gerade bei Nikon-Optiken getrost auf den Gebrauchtmarkt zugreifen. Da wirst Du zu Preisen unterhalb des Sigmas fündig. Und der AF ist so lahm keineswegs.

Im übrigen hast Du natürlich recht: Wenn Dir die - keineswegs üble - Qualtität der Sigmas reicht, why not? Ich selbst habe (in meiner Studentenzeit) lange mit Fremdbrennweiten und Series-E-Objektiven fotografiert, die ich sorgsam ausgesucht habe und mit denen man sehr gute Bilder machen konnte. Just beim Eintritt ins Referendariat fiel mir dann aber günstig ein gebrauchtes 2,0/85mm in die Hände - mein erstes "echtes" Nikkor. Dessen Abbildungseigenschaften waren im Vergleich zu meinen bis dahin erworbenen Objektiven so frappierend besser, daß ich nach und nach alle Fremdlinsen gegen Nikkore eingetauscht habe. Nur, wenn es die Brennweite bei Nikon nicht gibt, wildere ich (z.B. 4,0/8mm oder 4,5-5,6/12-24mm).
 
Kommentar

Herbert M.

Unterstützendes Mitglied
@Christian Becker:
Der TC16A funktioniert an der F601 nicht, auch den der F100 ist der abgeschaltet. An der F4 hat er mir gute Dienste erwiesen. Dass er an der D2H wieder schafft nehme ich mit Interesse zur Kenntnis. Vielleicht berichten mal die künftigen D2X-Besitzer darüber.
Zur D2H: Der Schärfeindikator der F4 tut ja wacker seine Arbeit auch noch weit über f: 5,6 hinaus. Wie ist das bei der D2H? Über das, was meine Plastikschachtel D70 diesbezüglich leistet, kann ich nur mit gedämpfter Freude berichten...

Viele Grüße
Herbert
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
@Herbert,
die Inkompatibilität an der F100 war mir bekannt. Umso erfreuter war ich, als ich merkte, daß es an der F5 geht (meine F5 kaufte ich nach der F100) und nochmehr, daß es an der D2H geht (denn die kam ja, im Gegensatz zur F5 nach der F100 heraus). Was die Funktion über Lichtstärke 5,6 hinaus angeht - wie gesagt, eine Ai-S-Nikkor 5,6/800 läßt sich mit einem TC16A an der D2H sehr schön betreiben. Vorfokussieren mit MF, letzter Tick Scharfstellung mit dem TC16A, rasend schnell.
 
Kommentar

Blechwurmpilot

Unterstützendes Mitglied
Christian Becker";p="14922 schrieb:
@Blechwurmpilot: Das 2.8/80-200 Drehzoom-Stangenzoom, das optisch sogar etwas besser und außerdem kompakter als das AF-S VR ist, ist noch ganz offiziell im Nikon-Programm. Außerdem kann man gerade bei Nikon-Optiken getrost auf den Gebrauchtmarkt zugreifen. Da wirst Du zu Preisen unterhalb des Sigmas fündig. Und der AF ist so lahm keineswegs.
Ja, nur hat es eben 80mm und keine 70mm. So blöd es sich anhört, ich habe die 70 schon sehr oft gebraucht und da wären mir die 80mm einfach zuviel gewesen. Habe mal Bildvergleiche zwischen dem 70-200 VR und dem EX gesehen, dass EX war bei Offenblende schwächer, in "Alltagssituationen" hat man das aber nicht direkt gemerkt. Da ich nunmal keine Zeitungen oder Lineale fotografiere, habe ich mich ganz klar fürs Sigma entschieden.

Zudem kommt es auch drauf an, was man bereit ist fürs Hobby auszugeben. Die D2H war schon WEIT über meiner Schmerzgrenze. Aber gleichzeitig war sie ein kleiner Traum von mir, den ich mir nun erfüllen konnte. Da gebe ich lieber etwas weniger für die Objektive aus, solange diese meine Ansprüche erfüllen.
 
Kommentar

Elmar2001

Unterstützendes Mitglied
Ich wollte keine Grundsatzdiskussion auslösen - vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt. Was ich meine ist, ob es vielleicht einen Zulieferer für Nikon gibt, der die Objektive baut. Nikon wird das ja vielleicht gar nicht selber machen (habe ich zumindest von einem Fotografen gehört), sondern natürlich im Auftrage von Nikon entwickeln lassen und dann zukaufen. Die Firma müsste ja dann das selbe Know-How in ihren Objektiven haben wie Nikon. Ist dem so?
 
Kommentar

Blechwurmpilot

Unterstützendes Mitglied
Ich bin mir nicht sicher, habe oftmals gelesen das Nikon einige Objektive von Sigma fertigen lässt. Ähnliches habe ich auch schon von Minolta gelesen, welche teilweise von Tamron beliefert werden sollen.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Ja, und es wurde auch schon berichtet, daß bestimmten Nikon-Objektive von Tamron oder Tokina sind (als Argument wurde z.B. angeführt, daß Tamron auch ein 4,0-5,6/70-300 baut - klar, dann ist auch das Nikon von Tamron; jetzt wird das gleiche für das 4,0/12-24 DX vertreten, nachdem Tokina etwa ein bis zwei Jahre später ein Objektiv mit gleichen Daten liefert). Und Minolta baut dafür die Objektive von Leitz. Zum Teil stimmt das auch tatsächlich, zum Teil aber auch überhaupt nicht. Gerüchte sind doch was schönes....

Aber jetzt sind wir ziemlich vom Thema abgekommen, oder?
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software