nutzbare Blende beim 80-400 VR, Frage zu G-Linsen


Bworld

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Hi,

bin am überlegen, ob ich das 80-400 oder das 70-200 mit kenko Konverter kaufe.
Kann mir einer sagen wie sich beim 80-400 die nutzbare Blende über die Brennweite verhält? Welche größte Öffnung steht bei 200mm noch zur Verfügung und ab welcher Brennweite ist die größte Blendenöffnung nur noch 5,6?
Meines Wissens wird beim Kenko 300 Pro Konverter sowohl AF-S, als auch VR unterstützt, richtig?

G-Linsen:
Mit F90x müßte noch Programm- und Blendenautomatik funktionieren, Funktioniet bei der FA auch noch irgend etwas?

Danke
Bernd
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


P

Patrick

Unterstützendes Mitglied
Gute Frage, ... Habe das 70-200 VR und könnte gelegentlich mehr Brennweite gebrauchen. Bloß, Zoom und Zweifach-Konverter klingt schon gruselig. Andererseits kostet das 80-400 wieder einen Tausender, denn das 70-200 gebe ich keinesfalls her. Was ist also die bessere Wahl? Konverter oder 80-400? Eine 300er Festbrennweite wäre auch gut. Fragt sich nur, ob die für Tierfotografie und Airshows nicht schon wieder zu kurz und unflexibel ist. Na ja, momentan ist eh Ebbe in der Kasse.
 
Meddi

Meddi

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Hallo Bernd!

Ich beneide dich um deine Entscheidungsprobleme :cry: . Was möchtest du denn in erster Linie mit dem Objektiv machen? Für mich wäre die höhere Lichtstärke des 70-200 das Argument. Damit kannst du (z.B. hinsichtlich Tiefenschärfe oder Available light) Aufnahmen machen die mit dem 80-400 nicht möglich sind. Ob das 70-200 mit einem (2X) Konverter optisch schlechter ist als das 80-400 kann ich nicht beurteilen. Irgendwie habe ich aber eine diesbezüglich eher zweifelndes Gefühl.

Also, für mich wäre nur das 70-200 die Wahl. Es bietet einfach mehr Möglichkeiten und den wohl besseren AF und moderneren VR.

Der neidische :evil: Meddi
 
Bworld

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Eigentlich will ich das Objektiv als Reisetele verwenden, von daher währe das 80-400 schon ideal. Allerdings ärgert mich der langsame Autofokus für Tier-, Vogelfotografie (tja C* bietet beides VR + AF-S) und das Staubpumpen beim Zoomen.
Die Lichtstärke des 70-200 ist auch attraktiv, zumal der Brennweitenbereich meist ausreicht, bin von meinem aktuellen 80-200 D ED begeistert. Allrdings kommt man bei Tierfotografie hier auch sehr schnell an die Grenzen, deswegen der Konverter.
Ein weiterer störender Punkt ist das G, Da ich bis jetzt immer eine FM2 oder FA als Ersatzgehäuse zu meiner F100 dabei hatte.
Aber falls ich noch das 24-120 VR anschaffen möchte, Für Reise auch ideal, ist das Problem mit dem G sowieso da.

Bernd
 
Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Bernd,
es gibt in der Link-Sektion Hinweise auf reviews von Michael Weber, wo er zu den Qualitätsunterschieden folgender 400mm-Brennweiten Ausführungen macht: 80-200 und 70-200 VR + Konverter, 80-400, 200-400 und 2.8/400. Da kannst Du Dir vielleicht Erkenntnisse zu Deiner ersten Frage gewinnen. Ich glaube, die Reihenfolge war 2.8/400, 200-400, 80-400, 70/80-200+Konverter (was ja nicht ganz überrascht).

Die Vorteile des 70-200 VR gegenüber dem 80-400 VR hast Du schon selbst richtig angesprochen. Kein weiterer Kommentar möglich. Ich selbst grübele auch häufiger darüber nach, ob ich meine 2.8/80-200 AF-S + 80-400 VR ersetzen kann durch ein 70-200 VR + Konverter und kann mich nicht entscheiden.

Zwei Fragen waren noch unbeantwortet, nämlich die G-Kompatibilität und die Lichtstärke. Das ist so: An der F90X, der F70 und der F4 funktioniert mit meinem 24-120 VR Programm- und Blendenautomatik. Mit Zeitautomatik und Manueller Einstellung kann man natürlich nichts rechtes anfangen. Mit der FA funktioniert es leider nicht!!! :evil:

Die Lichtstärke gleitet sehr bald auf 5.0, bleibt dort, glaube ich bis 300 mm, steht dann ziemlich lange auf 5.3 und wechselt erst kurz vor 400mm auf 5.6. (In Wahrheit wird es natürlich ein kontinuiertliches Gleiten sein.)

Noch ein Hinweis: Der Autofokus des 24-120 VR ist zwar schön sanft und leise, aber keineswegs schneller als zum Beispiel der Stangenautofokus des 2.8-4.0/24-85. Im Gegenteil: Das 24-85 fokussiert schneller als das 24-120 VR.

Vor diesem Hintergrund ist es für Dich vielleicht sinnvoller, zusätzlich zum vorhandenen 2.8/80-200 ein 2.8-40/24-85 und das 4.5-5.6/80-400 mit Kenko 1.4-fach-Konverter anzuschaffen. Du kannst dann etweder mit 24-85 und 80-200 Zoom von 24 bis 280 im Blendenbereich 2.8 bis 4 fotografieren oder mit dem 24-85 + 80-400 von 24 bis 560, wobei Du dann auf der längsten Brennweite nur Lichtstärke 8.0, aber den Bildstabilisator hast. Die Leistung des 400 mm mit 1.4-Konverter ist sehr gut. Ich lade gleich mal ein Bild (mit einem Löwen) in die Gallery, die mit dieser Kombination auf Fuji Provia 400 gemacht ist.

Gruß
Christian
 
Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Bernd,
der Löwe ist jetzt zum Anschauen online.
Gruß
Christian
 
Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Hi,
Meines Wissens wird beim Kenko 300 Pro Konverter sowohl AF-S, als auch VR unterstützt, richtig?
Ja, dazu muss dieser aber aus der neuesten Serie sein (weißes Gehäuse).

Gruß
Ralf
Weißes Gehäuse ist vorletzte Serie. Die neueste "DG"-Serie hat wieder ein schwarzes Gehäuse. An beiden funtioniert der Kenko 300 PRO Konverter. Beim 80-400 geht AF aber in der weißen Version nur mit dem 1.4x-Konverter. Beim 2.0x geht es in der weißen Version nicht. Zur Kompatibilität der neuesten Version kann ich nichts sagen.

Gruß
Christian
 
Bworld

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Danke für die Antworten.

Ich sehe schon, für Tieraufnahmen komme ich um das 80-400 nicht herum. Wenn es nur AF-S hätte! ....

Christian:
Hat der weiße 2x Konverter keine Stangen AF Übertragung oder meinst Du, der AF funktioniert mit dem 80-400 wegen der Liststärke nicht?

Gruß
Bernd
 
Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Der 2-fach-Konverter hat sowohl Kontakte für AF-S und VR, als auch Stangen-Übertragung (in der weißen Fassung und wohl auch in der allerneuesten, wieder schwarzen Fassung). Insoweit sind 1.4 + 2.0x absolut baugleich. In der Kombination AF-VR 80-400 und 2x-fach-Konverter "spinnt" der AF aber, er fährt unkontrolliert hin und hier und ist auch bei ganz hell beleuchteten, kontrastreichen Motiven nicht gewillt, irgendwo einen Fokuspunkt zu finden.

Gruß
Christian
 
Ralf B.

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Weißes Gehäuse ist vorletzte Serie. Die neueste "DG"-Serie hat wieder ein schwarzes Gehäuse.
Ja gibts die denn schon zu kaufen? Ich hatte extra auf der Page von HaPa-Team nachgeschaut. Im entsprechenden pdf-Dokument sind immer noch die weißen abgebildet - was allerdings nicht unbedingt etwas zu heißen hat :wink:!

Gruß
Ralf
 
Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Irgendjemand hier im Forum hat schon vor einigen Monaten von seinem neuen Konverter neuester Bauart berichtet.
Gruß
Christian
 
Oben