Novoflex magicball 50 - mb50

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Frank.W

Auszeit
Registriert
Hallo alle,
gibt es einen besseren Kopf für die Makrofotografie als den Magicball ?
Wer hat Erfahrung mit diesem Kopf und möchte berichten ?
Den Kopf den ich jetzt nutze ist mir in seinen Möglichkeiten ihn zu verstellen nicht gut genug für Makro.

Grüße
Frank
 
Anzeigen
G

G.Laymann

Guest
Was soll denn an dem Magicball so besonders sein? Nur das der Bock außen läuft, anstatt das die Kugel in einem Gehäuse läuft? Also wenn es um Macro geht, ist eventuell ein Getriebeneiger benauer.
 
Kommentar

bmfoto

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Für die Makrofotografie ist so ziehmlich alles besser als der MagicBall. Nämlich jeder 3-Wege-Neiger.
Wenn du nicht gerade schnell bewegliche Insekten ablichten willst, läßt sich mit einem 3-Wege-Neiger die Komposition viel besser erarbeiten als mit jedem Kugelkopf.

LG Benni
 
Kommentar

Werner1

Aktives NF Mitglied
Registriert
Ob es einen besseren Kopf für die Makrofotografie gibt, das weiß ich nicht. Tatsache ist, daß ich sehr zufrieden mit dem MB bin. Mir liegt das Handling sehr viel besser als bei herkömmlichen Kugelköpfen, aber das ist natürlich ein rein persönliche Vorliebe.

Ich benutze ihn anders als die meisten Nutzer, die den Dreh-Griff zu sich hin haben. Ich nutze ihn so, daß der Griff nach links zeigt, dadurch kann ich ihn mit der linken Hand besser bedienen, die rechte Hand umgreift die Kamera in der üblichen Haltung.
Vorteil der Haltung mit dem Griff zum Fotografen ist, daß man sehr schnell auf Hochformat umstellen kann. Das vermisse ich aber nicht.

Die Friktionseinstellung funktioniert sehr gut. Der MB hält bei Hitze und Kälte und auch wenn´s regnet. Die große Rändelschraube ( zum Anschrauben von Kamera oder Schnellkupplung ) könnte meines Ermessens nach ein wenig griffiger sein. Ich habe oben drauf eine Q=Base, diese Kombination ist für meine Bedürfnisse perfekt.

Das einzige was mir am Novoflex-System nicht gefällt, ist die grässliche blaue Farbe der Schnellkupplungsplatten. Da versucht man sich zu tarnen, um den Tieren nicht aufzufallen, und dann leuchtet das blauglänzende Zeug sogar im Halb-Schatten wie eine Taschenlampe. Das ist nun aber schon wieder Off-Topic, das hat mit dem MagicBall nicht zu tun.

Wenn Du Makrofotografie vom Stativ aus betreibst, reicht Dir ein Kopf ( egal ob MB oder was anderes ) alleine nicht aus. Dann brauchst Du noch eine Einstellschiene, denn wenn Du kleine Einstellwege durch Verschieben des Stativs erreichen mußt, dann wirst Du nicht glücklich.

Gruß,
Werner
 
Kommentar

Frank.W

Auszeit
Registriert
Hallo Werner,
das ist doch mal eine Antwort.
Ich sehe den Vorteil darin, dass ich hier, wenn ich noch eine Schiene benutze, maximal 2mal fixieren muß.
Ich kann mir gut vorstellen, dass das Händling angenehm ist.
Bin mal gespannt auf weitere Meinungen von Usern die ihn nutzen.

Grüße
Frank
 
Kommentar
G

G.Laymann

Guest
Ich sehe den Vorteil darin, dass ich hier, wenn ich noch eine Schiene benutze, maximal 2mal fixieren muß.

:lachen: Und das ist dann ein Alleinstellungsmerkmal des Novoflex? :lachen:

Aber gut - um die Diskussion mal voranzubringen: interessant wäre zum Beispiel zu wissen, welche Schiene Du verwenden möchtest. Dann ist das Haltesystem interessant, welches Du verwendest. Da der MB50 ohne Haltesystem kommst, wirst Du mehr investieren müssen.

Übrigens gibt es hier einen schönen Thread zu Kugelkopf, Schiene und Macro:
http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showpost.php?p=613160&postcount=1
 
Kommentar

bmfoto

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kann ich gerade auch nicht wirklich nachvollziehen. Mit der Fixierung ist es doch wohl bei jedem Kugelkopf so....
Versteh das Bitte nicht falsch, der MB ist ohne Zweifel ein sehr guter Kugelkopf aber man sollte ihn auch nicht über den grünen Klee loben und sich schon gar nicht von dem Design verführen lassen. Was dieser Kugelkopf kann, können andere auch.
Ein Graf Studioball oder ein Arca Swiss sind ebenfalls perfekte Hilfsmittel.
Trotzdem ist für Makros ein 3Wege Neiger besser. Ich möchte mal versuchen zu erklären: Du hast in den meisten Fällen für die Aufnahme alle Zeit der Welt. Will sagen, daß du mit einem "normalen" Neiger alle Ebenen immer und immer wieder durchfahren kannst um dich an die Komposition heranzutasten. Du wirst aber eine Komposition auch immer schnell wieder herstellen können wenn sie dir vorher doch besser gefallen hat. Ein Kugelkopf ist meines erachtens was für Aktionsfotografie, wo Schnelligkeit gefragt ist.

LG Benni
 
Kommentar

lumega

Unterstützendes Mitglied
Registriert
... der MB ist ohne Zweifel ein sehr guter Kugelkopf ...

LG Benni

Möchte ich so stehen lassen.

Preis/Leistung und Bedienung haben für mich optimal gepasst und er leistet mir gute Dienste "auch bei Makro!!!".
Alternativen gibt es natürlich auch für den MB-50.
Einen 3-Wege-Neiger hatte ich vorher, das war mir aber zu viel Gefräggel (hier drehen, da drehen, dort drehen). Aber jedem das seine.
Seit ich einen Kugelkopf habe verwende ich das Stativ jedenfalls öfter als seinerzeit mit dem 3-Wege-Neiger.

Gerade bei Makro genügt er meinen Ansprüchen voll und ganz.
 
Kommentar

bmfoto

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Natürlich muß jeder für sich entscheiden, mit welcher Art von Stativkopf er arbeiten möchte und der Kugelkopf ist defenitiv das bequemere Werkzeug. Ein Handgriff und man kann die Kamera fast frei bewegen.
Bietet für meinen Geschmack aber zu geringe Wiederkehrgenauigkeit.

LG Benni
 
Kommentar

Frank.W

Auszeit
Registriert
Hallo,
so wie ich mir das vorgestellt habe mit dem Magicball ist es in der Tat nicht, der geht auch nur rechts und links in 90°, das kann meiner jetzt auch schon.
Aber in den Bewegungen nach vorn und hinten gibt es wohl nichts flexibleres.
Auch wenn ich die Art zu antworten von Gabriel nicht mag, der Link war gut.
Jetzt bin ich am überlegen wie ich mit dem Castel Q Novovlex weiterhin meine Objektivschelle für das Hochformat nutzen kann, eine Lösung habe ich in Aussicht halt mit einem Panorama Q der mittels lange Q-Platte am Castel montiert wird, vorteil noch mehr Bewegungsspielraum.
Der Kamerawinkel von Novoflex überzeugt gar nicht und der von Kirk ist unverschämt teuer.
Vielleicht hat ja noch einer eine Idee wie man das löst ohne Kirk.
Grüße
Frank
 
Kommentar
G

G.Laymann

Guest
Auch wenn Du meine Art nicht magst :D antworte ich noch mal:
Bei den blauen Dingern kenne ich mich nicht gut genug aus, um jetzt noch zu folgen. Was aber Winkel betrifft, würde ich bei Ebay gucken, wenn Du eine ältere Kamera (z. B. D200) hast. Da gehen öfter welche weg.

Außerdem lohnt derzeit die Bestellung in den USA. L-Winkel von RRS mit Batteriegriff ca. 145 € mit allem, ohne ca. 110 € - in Holland ca. 116 €.

Ich würde aber nicht beliebig mischen. DAs kann ins Auge gehen. Was hast Du denn derzeit?
 
Kommentar

Frank.W

Auszeit
Registriert
Auch wenn Du meine Art nicht magst :D antworte ich noch mal:
Bei den blauen Dingern kenne ich mich nicht gut genug aus, um jetzt noch zu folgen. Was aber Winkel betrifft, würde ich bei Ebay gucken, wenn Du eine ältere Kamera (z. B. D200) hast. Da gehen öfter welche weg.

Außerdem lohnt derzeit die Bestellung in den USA. L-Winkel von RRS mit Batteriegriff ca. 145 € mit allem, ohne ca. 110 € - in Holland ca. 116 €.

Ich würde aber nicht beliebig mischen. DAs kann ins Auge gehen. Was hast Du denn derzeit?

wer kann hier noch folgen:hehe:
Mischen will ich nicht, Grundlage ist Acra davon habe ich vier Schienen die ich an meinem Nill nutze.
Kamerawinkel,ich habe eine D2x, ob von Kirg oder RSS beide Kosten um 190€:frown1:
Deswegen möchte ich meine Stativschelle weiter nutzen, finde ich im übrigen auch sehr fein zu handhaben für den Wechsel quer auf Hochformat.
Um zu folgen mußt Du das System was Du hier verlinkt hast anschauen, nur der Aufbau ist anders. Die Makroschiene wird auf dem Stativkopf montiert (Magicball oder Markins Ball Head M10 ) die Panoramaplatte wird auf die Macroschiene montiert mit einer 15cm langen Acra-Schiene für nach rechts und links zu schieben, auf der Panoramaplatte kommt dann die Stativschelle mit Nikon und Sigma. Würde ich die Panoramaplatte nicht auf der Makroschiene montieren wäre der Abstand zwischen Schiene und Kamera zu eng ich könnte sie nicht mehr drehen.
Jetzt fehlt nur noch eine Richtung in der ich nicht flexibel bin, das ist im Lot hoch und runter.
Kannst Du jetzt folgen?

Grüße
Frank
 
Kommentar
G

G.Laymann

Guest
Dem weiteren konnte ich grob folgen. Immerhin!

Aber wie rechnest Du?

RRS-Winkel für D2 und Derivaten incl. Versandkosten: 219,11 $ entspricht derzeit 127,8 €, zzgl. 3,7 % Zoll, 19 % Einfuhrumsatz = 160,88 €.
Der Winkel für die D3 kostet bei Konijnenberg 152 €. Da würde ich vielleicht mal nachfragen.
 
Kommentar
Oben Unten